Ich träume auf Wolken gleich neben Australien.

Die Wandfarbe in unserem Schlafzimmer ist immer noch grün. Nach wie vor denke ich über einen neuen Anstrich nach. Was mich davon abhält, es endlich zu tun? Ganz einfach: ich habe keine Lust. Keine Lust Möbel zu rücken, Fußleisten abzuschrauben, Schalter und Steckdosen abzukleben und so weiter und so fort. Deswegen habe ich mir neulich Australien ins Schlafzimmer geholt. Jeden Morgen, wenn ich wach werde, schaue ich also auf Brisbane, Perth, Sydney und die umliegenden Inseln. Streichen können wir auch ein anderes Mal. Vielleicht im Winter.DIY Wolkenkissen waseigenes Blog 4Das wollte ich aber eigentlich gar nicht erzählen. Worum es heute geht, ist mein neues Wolkenkissen. Dass ich auf Wolken stehe, habe ich im Wolkenkostüm-Posting ja schon erzählt. Dieser Wolkenstoff liegt schon eine halbe Ewigkeiten in meinem Stoffschrank und wartete nur darauf, endlich verarbeitet zu werden. Neulich kam er endlich zum Einsatz!DIY Wolkenkissen waseigenes Blog 2Der ursprüngliche Plan war, dass das Kissen rundum aus Wolkenstoff genäht wird. Wenn man jedoch beim Zuschneiden so doof ist und zwei gleiche Teile, statt eines davon spiegelverkehrt zuzuschneiden, dann muss Plan B her. Die Rückseite ist also nun aus weissem Frottee. Ich könnte jetzt natürlich schreiben, dass das Plan A gewesen ist, weil Frottee prinzipiell kuscheliger ist als Baumwolle… aber nein. Bleiben wir bei der Wahrheit.
DIY Wolkenkissen waseigenes Blog 3Die Wahrheit ist auch, dass ich mir das Nähen eines 3D-Kissens eindeutig einfacher vorgestellt hatte. Was für eine Frickelarbeit, den in der Mitte liegenden Stoffstreifen passgenau an die beiden Wolkenteile zu nähen! Mannomann! Ich habe den Streifen zunächst an das vordere Baumwollteil genäht und eine silberne Paspel dazwischen eingenäht. Das funktionierte noch ganz gut. Als dann aber der Frottee an den Streifen genäht werden musste, kam ich ganz schön ins Schwitzen. Wie Ihr auf den Fotos seht: es ist nicht perfekt geworden. Aber, so what?! Ist schliesslich meine Wolke. DIY Wolkenkissen waseigenes Blog 5Gefüllt, bzw. gestopft habe ich sie mit dem Füllmaterial aus den kleinen Kråkris-Kissen vom Möbelschweden. DIY Wolkenkissen waseigenes Blog 1Zunächst hatte ich übrigens vor, mir aus dem Stoff einen eigenen Leseknochen zu nähen. Daran können sich in diesem Haushalt bisher nur meine Kinder erfreuen. Und ich, wenn ich Vorlese. Aber auch nur dann! Auf einer Wolke läßt es sich aber durchaus auch gut lesen. Zum Beispiel ganz aktuell Der Rosie Effekt*. Nachdem ich schon Teil 1 wundervoll fand, kann ich Euch Teil 2 auch sehr ans Herz legen! Mehr dazu schreibe ich hier, wenn ich es ausgelesen habe.

Ich wünsche Euch eine gute Nacht einen schönen Tag! ;-) Liebe Grüße, Bine

*Affiliate Link

Gute Geister & Das Herz der Nacht.

Gute Geister*: Wir schreiben das Jahr 1962 in Jackson, Mississippi. Eine Zeit, in der schwarze Dienstmädchen bei weißen Familien arbeiten, sich um deren Kinder kümmern, die Wäsche waschen, kochen, putzen, ein eigenes Toilettenhäuschen im Hinterhof haben und kühle Getränke zum Bridge servieren. Eines dieser Dienstmädchen ist die 52-jährige Aibeleen. Mit ihr startet die Geschichte. Sie arbeitet bei den Leefolts und kümmert sich da um die kleine Mae Mobley, das 17. weiße Kind in ihrer Karriere als Dienst- und Kindermädchen. Mrs. Leefolt hat wirklich keine Zeit für ihre Tochter. Sie muss sich schliesslich um die Einrichtung des Hauses kümmern, um neue Kleider und ihre Freundinnen. Gute GeisterAibeleens beste Freundin und Kollegin ist Minny. Sie hat ein ziemlich loses Mundwerk, wurde deshalb gefeuert und arbeitet nun bei der etwas durchgeknallten Celia. Die beiden Dienstmädchen tauschen sich über ihre Arbeitgeber aus, treffen sich sonntags in der Kirche und unterstützen sich seelisch und moralisch durch den Alltag.

Auf der anderen Seite steht Eugenia Phelan, genannt Skeeter, weil sie groß, schlaksig und nicht die Attraktivste ist. Skeeter verkehrt in der Welt der weißen Frauen, trifft sich mit Mrs. Leefolt und Hilly zum Kartenspielen und kümmert sich um den alljährlichen Wohltätigkeitsball. Ihrer Mama ist nur daran gelegen, dass ihre Tochter endlich einen Mann findet. Doch Skeeter ist schlau und will unabhängig sein. Sie will schreiben! Skeeter sieht die schwarzen Dienstmädchen mit anderen Augen. Sie sieht die Ungerechtigkeiten und das will sie publik machen. Zusammen mit Aibeleen heckt sie einen Plan aus: Sie möchte ein Buch mit Interviews von Dienstmädchen veröffentlichen. Es beginnt ein nervenaufreibendes Spiel, denn Skeeter und die Dienstmädchen befinden sich in höchster Gefahr!

Ob ihr Plan aufgeht, ob sie genügend Dienstmädchen finden, die den Mumm haben auszupacken und die Wahrheit zu Papier bringen wollen… das werde ich Euch nicht verraten! Nur so viel: dieser Roman ist einfach wundervoll! Kathryn Stockett beschreibt mit einfachen Sätzen und ohne erhobenem Zeigefinger eindringlich, tragisch und humorvoll zugleich die Rassenschranken der 60er Jahre. Absolute Leseempfehlung!

Das Herz der Nacht*:  Ich habe schon bestimmt 10 Judith Lennox Büchern gelesen. Eines nach dem anderen habe ich verschlungen und war immer begeistert. Als ich neulich auf der Suche nach neuem Lesestoff war, suchte ich mir Das Herz der Nacht aus. Ich muss ehrlicherweise gestehen, es hat mich nicht so sehr gefangen, wie Am  Strand von Deauville*, Tildas Geheimnis* oder Das Erbe des Vaters*.Das herz der Nacht Judith lennox

Nichtsdestotrotz sind die Lennox Bücher schöne Schmöker, die meist zwischen den Weltkriegen spielen, die viele Protagonisten vereinen und in denen es meist um Liebe und ums Überleben geht.

In diesem Roman spielen Kay und Miranda die Hauptrolle. Kay ist Engländerin und wird als Gesellschafterin Mirandas eingestellt. Mirandas Vater ist ein reicher Unternehmer und tingelt mit den beiden Mädchen und seinem Gefolge durch Europa. Mal leben sie in Deutschland, mal in Frankreich. Die Mädchen freunden sich an und sind unzertrennlich. Eines Tages entlässt Mirandas Vater Kay, die daraufhin zurück nach England kehrt.

Die beiden haben lange keinen Kontakt, aber ihre Lebensgeschichte wird parallel erzählt. Beide erleben den zweiten Weltkrieg. Die eine in England, die andere in Preußen. Sie treffen sich eines Tages wieder, leben aber mehr nebeneinander her. Dies ist einer meiner Kritikpunkte: War ich es doch gewöhnt von anderen Lennox Büchern, dass die Protagonisten immer wieder mit einander verbunden sind, so habe ich bei diesem Buch eher empfunden, dass diverse Geschichten nebeneinander erzählt werden, es aber zu keinem richtigen Ach! kam.

Trotzdem: Judith Lennox hat einen schönen Schreibstil, den ich gerne lese. Ganz bestimmt werde ich demnächst einem anderen ihrer Bücher wieder eine Chance geben.

Liebe Grüße, Bine

*Affilate Link

Backen mit oder durch Pinterest / Himbeer-Blätterteigschnecken.

Die vollgepinnteste digitale Korkwand aller meiner Pinterest Boards ist das DIY-Board. Über  430 Pins habe ich dort zusammen getragen und gesammelt. Auf Platz zwei steht das “Sweet Food” Board. Über 200 Bilder von dreistöckigen Torten, qietschbunten Donuts, köstlich arrangierten Crêpes-Kuchen, Gebäck, Desserts, eben alles, was einem das Wasser im Munde zusammen laufen läßt, wenn man auf süßes Zeug steht, habe ich dort gesammelt. Selten klicke ich auf die Pins, um zu sehen, was ich dahinter für Blogposts oder Rezepte befinden. Meistens pinne ich, weil mich die Bilder ansprechen, weil das Styling und die Präsentation einfach brilliant sind, weil ich mich nur durch das Bild inspirieren lasse, sowas nach zu machen.

Ich mache aber selten nach. Entweder, weil ich schon ahne, dass das Zubereiten immens aufwendig ist, aber meistens, weil sich hinter den Bildern amerikanische Seiten verbergen, deren Rezepte ich teilweise nicht verstehe, bzw. es die Zutaten in Deutschland gar nicht gibt oder weil ich schlichtweg keine Lust habe sie umzurechnen.himbeer blätterteig schnecken waseigenes blog 8

Pinterest ist toll! Aber meistens pinne ich, um des Pinnens wegen. Weil es Spass macht und ich gerne schöne Bilder sammel. Neulich habe ich mir aber gedacht: So geht das nicht weiter. Pinnen ist ja schön und gut, aber jetzt versuch doch mal etwas nachzumachen oder eine neue Idee aus diesem oder jenem Bild zu entwickeln. Ich wollte backen und habe festgestellt, dass die allermeisten Rezepte, die ich gesammelt habe, auf englisch sind. Daraufhin habe einige Bilder von köstlichen Dingen, die ich nie im Leben nach machen werde gelöscht und mich gezielt auf der Suche nach deutschen Rezepten gemacht. Da Pinterest eine amerikanische Plattform ist, ist das nicht so leicht, denn die meisten Pinner beschreiben ihre Bilder auf englisch. Auch, wenn das Bild von einer deutschen Seite gepinnt wurde.

Also, anderen Weg eingeschlagen, sozusagen das Pferd von hinten aufgezäumt: Das Internet nach mir bekannten oder noch unbekannten deutschen Foodblogs durchstöbert und alles, was mich ansprach und nach “das schaffst sogar Du!” aussah gepinnt. Zum Beispiel von Mat & Mi, Milas Deli, Fräulein Text, Törtchen und andere Leckereien, SlomoTörtchenzeit, Moyes Kitchen, Lykkelig, KüchenchaotinZucker Zimt und Liebe, La Petite CuisineKlitzeklein und viele, viele mehr. Und dann hatte ich Lust zu backen, habe zwar kein Rezept gefunden, welches ich auf Anhieb nachmachen wollte, hatte aber eine Menge Inspirationen. Ich hatte Lust auf Himbeeren. Und Frischkäse und irgendwas dazu. Und so entstanden diese Himbeerschnecken, frei nach Schnauze, die ich meinen Instagram Followern letzte Woche zeigte. Dass daraufhin die Nachfrage nach dem Rezept kam, hätte ich mir denken können. ;-)  Ich versuche mal wiederzugeben, was ich da gemacht habe, denn es hat wirklich gemundet:

In einer Schüssel habe ich ca. 250 g Quark (20%) und ein halbes Päckchen Frischkäse verrührt. Dazu ein Prise Zucker, vielleicht so 10-20 g und das Mark einer Vanilleschote (die schon all zu lange darauf wartete verwertet zu werden!). Ich wollte die Creme nicht all zu süß machen, denn ich mag den leicht säuerlichen Himbeergeschmack.himbeer blätterteig schnecken waseigenes blog 1Die Creme habe ich dann auf (gekauften!) Blätterteig mit einer Gabel gestrichen und darauf wiederum eine Schale Himbeeren verteilt.
himbeer blätterteig schnecken waseigenes blog 2himbeer blätterteig schnecken waseigenes blog 3Danach habe ich den Teig aufgerollt und dabei die Himbeeren leicht dazwischen gequetscht, anschliessend mit einem scharfen Messer in ca. 13 Schnecken geschnitten. Wie man auf dem übernächsten Foto sieht, habe ich mit dem Messer grob die Schnittstellen markiert, damit die Dinger alle ungefähr gleich groß werden.
himbeer blätterteig schnecken waseigenes blog 4himbeer blätterteig schnecken waseigenes blog 5himbeer blätterteig schnecken waseigenes blog 6Auf Instagram wurde ich gefragt, wie ich es geschafft hätte, dass die Schnecken im Ofen nicht so sehr aufgehen? Hier die Lösung: ich habe sie nicht einfach auf’s Backblech, sondern  in eine kleine Springform gelegt. himbeer blätterteig schnecken waseigenes blog 7

Somit entstand eher ein Himbeer-Blätterteigschnecken Kuchen, den ich nach dem Abkühlen vorsichtig auseinander gepflückt habe. Ach so, Backzeit. Na ja, das ist ja bei jedem Ofen immer anders. Ich habe mit 15 Minuten bei 200°Grad angefangen. Da waren mir die Schnecken aber noch zu hell. Daraufhin habe ich immer mal wieder die Backzeit um 5 Minuten verlängert. Zum Schluss waren die Schnecken ca. 25-30 Minuten im Backofen.

Ganz zum Schluss habe ich noch (großzügig) Zuckerguss darauf verteilt, den ich immer aus Puderzucker und einem Schwapp Milch anrühre.himbeer blätterteig schnecken waseigenes blog 9Et voilá: Himbeer-Blätterteigschnecken à la ‘was eigenes’. Das Rezept lässt sich natürlich nach Belieben verändern. Mehr Frischkäse, weniger Quark. Oder vielleicht einen Löffel Schmand dazu? Wer es süßer mag, streut noch mehr Zucker oder gleich Vanillezucker in die Creme. Und statt Himbeeren könnte man auch Blaubeeren oder Erdbeeren oder was weiss ich nehmen. Blätterteig war übrigens nicht meine erste Wahl. Da es aber in unserem Dorf-Rewe keinen fertigen Hefeteig gibt, musste ich die Schnecken mit Blätterteig machen.

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche! Liebe Grüße, Bine

PS.: Auf meinen “Sweet Food” Board gibt es natürlich immer noch Pins von Pink-Vanilla-Pocky-Cake (Rezept hier) Frenchtoast mit Kokssirup, Weihnachtsbeeren Gateaux à la Schwarzwald (Rezept hier), Himbeeren und Creme-Dessert (Rezept hier), Regenbogen-Torte (Rezept hier),… und vielen anderen wundervollen Bildern zu englischen Rezepten. Sie begeistern mich einfach! ;-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...