20/10/14
DIY Patchworkkissen waseigenes Blog 5

Ich habe ein neues Patchwork Kissen und ich habe alle meine Fotos wieder!

Habt Ihr den Stein gehört? Dieses laute, ohrenbetäubende Rums, als er mir vom Herzen fiel? Und dann die Jubelschreie? Letzte Woche Donnerstag rief mich der beste Mann aus meiner Kellerwerkstatt nach oben. Eigentlich wollte er mich veräppeln und mir ein langes Gesicht zeigen, aber ich sah sofort dieses leichte Grinsen und wusste: ich habe sie wieder! Alle meine Fotos, ca. 70.000, Erinnerungen aus den vergangenen fünf Jahren. Wie er das gemacht hat? Ich mache es kurz: wir wollten eigentlich nicht meinen Laptop wieder aus der Time Capsule herstellen, denn wir waren ja davon ausgegangen, dass da irgendwo ein Fehler drin sein muss, sonst wäre er ja nicht kaputt gegangen. Diese letzte Möglichkeit setzen wir aber dann doch in die Tat um, als wir merkten: alles andere bringt nix. Nachdem der Laptop wieder hergestellt war, holten wir die Iphoto Library von Mitte September hervor und überschrieben damit die letzte Sicherung. Bäm! Alle Fotos waren wieder da! Nur die letzten beiden Septemberwochen fehlten. Da so eine Übertragung immer einige Stunden dauerte, entschieden wir uns, es dabei zu belassen. Ich sicherte sofort alle Fotos auf einer externen Festplatte, wir machten den Laptop wieder platt, spielten das neue Betriebssystem drauf und seitdem hocke ich im Keller und sortiere Fotos. Iphoto hat ja manchmal ein eigenwilliges Verhalten beim Sortieren der Ereignisse. So sind z.B. eine Menge Bilder aus dem Jahr 2013 im Ordner 2014. Das bedeutet, dass ich jeden Ordner und jedes Foto sichten und neu sortieren muss. Das Gute daran: ich habe gleichzeitig ordentlich ausgemistet, ganz viele verwackelte Bilder oder Bilder auf denen Leute die Augen zu haben oder einfach doof gucken rigoros gelöscht. Ein neues Bilder-Anschauprogramm habe ich noch nicht gekauft, aber das steht heute auf der To Do Liste. Ich denke, ich werde mir Lightroom kaufen. DIY Patchworkkissen waseigenes Blog 6So. Das dazu. Jetzt zu meinem neuen Patchworkkissen. Ich möchte mich nochmals für Eure Tipps und Links in den Kommentaren zu diesem Posting bedanken. Ich habe sie alle studiert, gelesen und angeschaut und habe mich für folgende Variante entschieden: DIY Patchworkkissen waseigenes Blog 1Zunächst habe ich einen Haufen Vierecke der Größe 10×10 cm zugeschnitten. Dann habe ich immer zwei unterschiedliche Vierecke rechts auf rechts zusammen gelegt und eine Diagonale auf eine linke Seite eingezeichnet. Danach habe ich jeweils rechts und links von dieser Linie abgesteppt und anschliessend die beiden Vierecke genau in der Mitte (auf der Linie der Diagonale) durchgeschnitten. Dadurch entstehen Vierecke mit jeweils zwei unterschiedlichen Dreiecken.DIY Patchworkkissen waseigenes Blog 2Als ich einen ganzen Stapel genäht hatte- ich habe dies übrigens ohne Plan gemacht, einfach immer zwei unterschiedliche Vierecke aufeinander gelegt- habe ich angefangen zu puzzeln. Ich habe sie mal so und mal rum gelegt und festgestellt, dass dadurch immer neue und andere Muster entstehen. Als ich mich endlich für eines entschieden hatte, musste ich noch ein paar Vierecke nach Plan nähen, damit mein Muster auch vollständig ist. DIY Patchworkkissen waseigenes Blog 4DIY Patchworkkissen waseigenes Blog 3Für die Rückseite des Kissens habe ich einen Hotelverschluss aus einem Stoff genäht und dann die Vorder- und Rückseite, mit einer schwarzen Paspel dazwischen, zusammen genäht. Seitdem steht es auf dem Wohnzimmersofa oder wird stolz im Freundes- und Nachbarkreis gezeigt und präsentiert. Eigenlob stinkt zwar, aber ich bin wirklich mächtig begeistert von diesem schönen Kissen. DIY Patchworkkissen waseigenes Blog 8

DIY Patchworkkissen waseigenes Blog 5Jetzt steht einem Quilt ja eigentlich nichts mehr im Wege. Aber vorher möchte ich noch ein Kissen nähen, denn bald werde ich die gelben gegen rote weihnachtliche Kissen ersetzen und da muss auf jeden Fall auch ein rot-graues Patchwork Kissen auf’s Sofa. Beim nächsten Mal werde ich mir aber vorher Gedanken zum Muster machen und gezielt und mit Plan die Vierecke zusammen nähen.
DIY Patchworkkissen waseigenes Blog 7
Nochmals: lieben DANK für Eure Kommentare zu meiner Schockstarre und zu Euren Tipps und Tricks zum Patchworken! Ihr wart mir in den letzten Wochen eine große Hilfe!!!

Liebe Grüße, Bine

16/10/14
IMG_7614

15% Neukunden Rabatt im Shop auf alle Schminktäschchen.

Damit ich nicht dauernd auf diesen Balken starre, der mir gerade anzeigt, wie viel Prozent von der Datensicherung-Festplatte auf meinen Laptop überspielt werden, lenke ich mich ab und nähe wie ein Weltmeister. Vielen lieben DANK schonmal für Eure Kommentare zu meiner Schockstarre. Wir versuchen gerade ein älteres BackUp aus dem September zurückzuspielen, in der Hoffnung, dass da noch alle Bilder drin sind. Ich halte Euch auf dem Laufenden.IMG_7647

Der Grund, warum ich heute schon wieder hier schreibe: In meinem Shop gibt 15% Rabatt für alle Neukunden bis heute Nacht 24 Uhr. IMG_7614

Ich habe übrigens den Shop neulich hier in den Blog integriert. Wenn Ihr ganz oben auf Online-Shop klickt, seht Ihr gleich, welche Schminktäschchen aktuell käuflich sind.IMG_7536

Alles wird gut! Liebe Grüße, Bine

15/10/14
was eigenes blog see sonne

Schockstarre! // Womit verwaltet, organisiert und archiviert Ihr Eure Fotos?

Als ich vergangenen Donnerstagabend meinen Laptop zuklappte und ein paar Stunden später wieder aufklappte, um kurz eine Email zu beantworten, begrüßte mich ein schwarzer Bildschirm. Oh nein! Nicht schon wieder! dachte ich. Ich versuchte ruhig zu bleiben, konnte sowieso nichts tun, denn wir waren ja noch in Holland. Am Freitagabend, als wir wieder zu Hause waren, checkte ich schnell die Time Machine, eine externe Festplatte, die via W-Lan permanent und immer wieder alle meine Daten sichert. Die Time Machine sagte mir: letzte Datensicherung in der Nacht des 6. Oktobers. Ich war erleichtert, denn am 6. Oktober fuhren wir in den Urlaub und dort habe ich den Laptop nur zum Lesen genutzt.

was eigenes blog see sonne
Ich spielte die letzte Sicherung auf meinen Laptop, was eine Ewigkeit dauerte. Nun ja 670 GB sind eben kein Pappenstiel. Alles gut soweit. Nur leider gibt es doch einen Grund zum Jammern, denn die Time Machine rückt nicht meine Iphoto Datenbank raus. Das komplette Jahr 2014 und einige ältere Ereignisse werden nicht angezeigt. Fotos von der Einschulung des kleinen Mannes. Unser Sommerurlaub auf Gran Canaria. Die Kommunion des großen Mädchens. Geburtstage. Feste. Ausflüge. Bilder für den Blog. Und ungefähr weitere 10.000 Bilder, die ich in diesem Jahr geschossen habe.

Der beste Mann der Welt rödelt seitdem zwischen seinem Computer und meinem Laptop hin und her, hat seinen Computer sogar für mich platt gemacht, damit er dort Platz für meine Daten frei machen konnte und versucht fieberhaft meine Bilder aus der blöden Time Machine zu holen. Ich würde jetzt am liebsten schreiben, dass ich gar nicht so viel essen kann, wie ich kotzen möchte, aber nein, sowas schreibe ich nicht. Contenance, Bine!

Okay- das ist also der Stand der Dinge. Jetzt zu meiner Frage. Sollten wir die Bilder wiederbekommen (und auch, wenn sie weg sein sollten *dieHoffnungstirbtzuletzt*) – ich möchte zukünftig nicht mehr meine Bilder in Iphoto verwalten. Diese Library, dieses ganze Paket, das irgendwo im Nirvana meine Bilder bündelt, will ich nie wieder sehen! Mit welchem Programm verwaltet, organisiert und archiviert Ihr Eure Bilder? Lightroom? Picasa? Andere Programme?

Eine weitere externe Festplatte liegt schon für die doppelte Sicherungen bereit! Und ja, ich könnte mir zig Ordner im Finder (Explorer) anlegen, aber ich hätte gerne ein Programm, bei dem man die Bilder als eine Art Ereignis sofort sehen kann.

Ich freue mich auf Euer Feedback und würde mich außerdem freuen, wenn Ihr mir die Daumen drücken würdet. Wenn ich Glück habe, dann werdet Ihr meinen Jubelschrei sicherlich bis weit über die Grenzen Kölns hören! Wenn nicht….

Leicht hysterische Grüße, Bine

14/10/14
schlossherbst schloss dyck was eigenes blog 9

Schlossherbst auf Schloss Dyck.

Vor fast zwei Wochen, die Ferien hatten gerade begonnen und ein langes komplett freies Wochenende lag vor uns, machte ich mich im Internet auf die Suche nach Herbstmärkten. Dabei stieß ich auf den Schlossherbst auf Schloss Dyck. Gelesen, im Kalender eingetragen, die Familie informiert, gebongt! Am Tag der Deutschen Einheit fuhren wir nach Jüchen zum Schloss.

schlossherbst schloss dyck was eigenes blog

Das Wasserschloss wird von einem unglaublich schönen und riesengroßen Schlosspark oder Landschaftsgarten umgeben. Über das Jahr verteilt finden immer mal wieder Märkte in diesem Garten statt. Anfang Oktober stellten rund 140 Aussteller ihre Produkte passend zur Jahreszeit aus. Herbststauden, Blumenzwiebeln, Gartenaccessoires, Deko- und Nippeskram, Kleidung, Speisen und so weiter und so fort. Das Wetter war bombastisch, ebenso der Menschenandrang, aber der Besuch hat sich auf jeden Fall gelohnt! Ich habe Senf, Lakritz, Honig und Leckerchen für Mollie mit nach Hause gebracht und eine Menge Fotos!

schlossherbst schloss dyck was eigenes blog 1schlossherbst schloss dyck was eigenes blog 2

Die Kinder hatten Spass im Kletterwald und beim bedrucken ihrer Fahnen.

schlossherbst schloss dyck was eigenes blog 3schlossherbst schloss dyck was eigenes blog 4schlossherbst schloss dyck was eigenes blog 5schlossherbst schloss dyck was eigenes blog 10schlossherbst schloss dyck was eigenes blog 6schlossherbst schloss dyck was eigenes blog 7schlossherbst schloss dyck was eigenes blog 8schlossherbst schloss dyck was eigenes blog 9schlossherbst schloss dyck was eigenes blog 11

Solltet Ihr in der Umgebung wohnen, dann kann ich Euch diesen Markt sehr empfehlen. Ende November findet dort die Schlossweihnacht statt. Der Termin ist schon im Kalender notiert!

Liebe Grüße, Bine

12/10/14
12v12 Oktober 2014 was eigenes blog 4

12v12 im Oktober 2014. / Mein Tag in Bildern.

Diejeinigen, die mir auf Instagram folgen, werden gesehen haben, dass ich in der vergangenen Woche gar nicht hier war, sondern mit meinen Liebsten in Holland am Ijsselmeer. Es war wundervoll- aber dazu ein anderes Mal mehr. Heute gibt es, das ist klar wie Kloßbrühe, 12 Bilder von meinem Tag, denn es ist der 12. Oktober. Wir hatten einen sehr gemütlichen, unspektakulären Tag. Schliesslich ist Sonntag und Ferien obendrein und ausserdem haben wir letzte Woche so viel erlebt, dass wir uns heute mal gemütliches Nichtstun gegönnt haben.

Frühstück. Sonntagsfrühstück. Mit Kinder-Brötchen-Holdienst, Rührei und allem drum und dran. Herrlich!
12v12 Oktober 2014 was eigenes blog 1Unterm Tisch sitzt jemand und hofft darauf, dass etwas runterfällt. Sorry, Mollie, aber da kannst Du mich noch so sehr mit Deinen schönen Augen anschauen, hier gibt es nichts für Dich!12v12 Oktober 2014 was eigenes blog

weiterlesen

9/10/14
dreiecke zusammen nähen desaster was eigenes blog

Dreiecke zusammennähen- misslungen!

Ihr Lieben, bevor ich Euch von meinem Dreiecke-Zusammennähen-Desaster berichte, möchte ich mich ganz herzlich für Eure Kommentare zu meinem letzten Posting bedanken. Ich habe mich gefreut, dass einige? viele? alle? genau solche Tage kennen. Solche Tage, an denen alles schief geht oder der Alltag einfach über einem zusammenbricht und man so gar nicht mit sich und der Welt da draussen im Reinen ist.

Dazu passt das heutige Beispiel ganz gut, wobei es sich nur um einen misslungenen Nähversuch handelt. Wirklich nichts Dramatisches! Frohen Mutes schritt ich neulich zur Tat: aus verschiedenen Stoffen schnitt ich viele kleine Dreiecke aus, um daraus ein tolles neues Patchwork-Kissen für unsere Wohnzimmercouch zu nähen. Das sollte quasi das vorab-zum-Üben-Projekt werden, denn ich hatte mir ja für den Herbst und Winter vorgenommen einen Quilt zu nähen. Zunächst nähte ich die Dreiecke in einer Reihe zusammen um dann später Reihe für Reihe aneinander zu nähen. Aber schon nach der ersten Reihe sank die Stimmung in den Keller und leichter Frust stieg dafür auf.

dreiecke zusammen nähen desaster was eigenes blog

Die Spitzen treffen sich nicht genau, ich bekomme die zwei bis drei Reihen nicht mal vernünftig glatt gebügelt. Insgesamt sieht es einfach nur doof und unordentlich aus. So hatte ich mir das nicht vorgestellt! So kann ich daraus doch kein Kissen nähen!

Da ich immer mal wieder in Interviews oder hier via Kommentar die Frage gestellt bekomme, ob denn schonmal ein DIY bei mir in die Hose gegangen ist- hier die Antwort mit Bildbeweis: ja. Immer mal wieder!

Und jetzt? Jetzt mache ich mich auf der Suche nach einer einfachen und gut bebilderten Anleitung, wie man es wohl schafft, dass die Dreiecke sich an der richtigen Stelle treffen und anschliessend ein ordentliches und sauber gepatchtes Stoffteil entsteht. Oder: ich muss einfach noch ein bisschen mehr üben und genauer nähen! ;-) Tipps und Tricks werden hier gerne entgegengenommen.

Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag! Liebe Grüße, Bine

4/10/14
Das Glück der kleinen Dinge was eigenes Blog

Das Glück in den kleinen Dingen finden! Ja gerne, aber machmal…

Prinzipiell motivieren mich Artikel dieser Art immer sehr. Ihr wisst schon, diese Artikel, die einem sagen: Freue Dich Deines Lebens. Erfreue Dich an kleinen Dingen. Es muss nicht immer mehr sein. Das Hier und jetzt ist toll und soll gelebt werden. Mach, was Du liebst und liebe, was Du machst. Ich nicke mit dem Kopf und denke, ja, so ist es! Und sie erwecken in mir den Wunsch, ein besserer Mensch zu werden und zu sein. Sich an kleinen Dingen zu erfreuen ist doch gar nicht schwer und tut so gut!

Aber dann. Ja, dann. Dann muss man die Kaffeeverabredung mit einer guten Freundin absagen, weil der Hund krank ist und man zum Hundedoc fahren muss. Dann lassen die Freunde das Kind nicht mitspielen, das Kind steht weinend an der Haustüre, das Mutterherz zerbricht in tausend Teile. Dann rutscht einem beim Aufräumen ein Fläschchen knallroter Nagellack in der Küche aus den Händen. Rot, über all rot. Auf den Fliesen, auf den Küchenschränken, auf der Jeans. Dann kotzt einem das Kind nachts um zwei vor’s Bett und krümmt sich vor Bauchschmerzen. Dann wird die gerade verlegte und neu geplante Kaffeeverabredung am nächsten Morgen wieder abgesagt. Dann bekommt man den dritten Reminder eines unbekannten Unternehmens, weil man nicht pronto geantwortet hat. Dann backt man einen Kuchen, der in der Form kleben bleibt, statt fluffig auf die Tortenplatte zu fallen. Dann werden kurzerhand Termine, die man selbst nicht in der Hand hat, umgelegt, so dass man sich vierteilen muss. Dann…. passieren tausend Dinge so zwischendurch, die einem alles aus dem Gesicht fallen lassen, den Magen verkrampfen, das Herz zerspringen lassen oder einen einfach nur nerven und stressen.

Das Glück der kleinen Dinge was eigenes Blog 1

Und dann schaut man über den Tellerrand und sieht, dass es anderen so viel schlechter geht. Dass Menschen schwer erkranken, dass Menschen sterben. Dass andere nichts Vernünftiges im Kühlschrank haben. Dass Kinder ohne Schulranzen und Mäppchen am ersten Tag in die Schule kommen. Nicht, weil sie die Sachen zu Hause vergessen haben! Dass es der einen besten Freundin ziemlich bescheiden geht, weil er Schluss gemacht hat und die andere beste Freundin keinen Ausweg aus ihrer immerwährenden Traurigkeit findet.

weiterlesen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...