19/12/14
rapskernkissen wärmekissen eule was eigenes blog

Ich habe immer kalte Füße.

Leidet Ihr auch unter kalten Füßen? Das ist ja irgendwie so ein Frauen-Ding. Frauen haben immer kalte Füße. Männer nie. Das ist sogar schon bei meinen Kindern so. Er ist immer muckelig warm, sie immer eine Frostbeule. Deswegen muss er auch abends bei ihr immer mindestens ein halbes Hörspiel-lang kuscheln, damit ihr warm wird.rapskernkissen wärmekissen pinguin was eigenes blog 1

Morgens ist mir nie kalt. Da reiße ich, zum Leid meiner Familie, immer alle Fenster auf. Auch bei Minusgraden. Da muss frische Luft ins Haus! Wenn ich, bei offenem Fenster, in der Küche wirbel, Kaffee koche, den Tisch decke und Brotdosen aus den Schulranzen hole, um sie schnell durchzuspülen, trudeln der Reihe nach Familienmitglieder leicht motzig ein und brummen: ich solle sofort das Fenster zu machen!rapskernkissen wärmekissen pinguin was eigenes blog

Am Abend ist es bei ganz anders. Da mutiere ich zur Frostbeule und wenn ich einmal kalte Füße habe, dann ist es eine echte Herausforderung, sie wieder auf Normaltemperatur zu bekommen. Deswegen habe ich mir jetzt ein großes Rapskernkissen genäht. Kleinere Varianten habe ich schon vor Jahren für den Shop genäht. Als dann aber diverse EU-Bestimmung für den Verkauf von Kinder-Artikeln raus kamen, habe ich die Produktion schleunigst eingestellt. Mir war das damals einfach zu heikel. Was, wenn so ein kleines Kissen mal kaputt geht und ein Kleinkind an den Rapskernen erstickt? Horrorvostellung.

Aber zurück zu meinem Rapskernkissen. Genäht habe ich diese aus weißer Baumwolle und aufgehübscht habe ich sie wiederum mit Fotomotiven von verschiedenen Kissenbezügen. Die Bezüge habe ich alle bei Schneider* bestellt und nach Herzenslust zerschnitten. Ich wollte gerne Wärmekissen haben, die mind. 40 cm lang sind, damit sie nicht nur meine Füße optimal wärmen, sondern ich sie mir auch auf die Schulter legen kann, wenn ich mal wieder Nacken habe.

Die Fotomotive habe ich dann auf eine Seite mit einem Zickzack-Stich festgenäht. Danach gibt es zwei Möglichkeiten, wie Ihr weitermacht.rapskernkissen wärmekissen winter schnee was eigenes blog

Entweder: Ihr legt die beiden Stoffseiten rechts auf rechts (die schöne Seite liegt nach innen) und steppt einmal drumherum ab. Vergesst die Wendeöffnung nicht. Danach wird das Kissen mit Rapskernen befüllt. Warum ich Rapskerne verwendet habe? Die sind so schön klein und schmiegen sich meinen Füßen oder der Schulter gut an. Man kann sich gut drauflegen und hat keine großen, groben, kugeligen Kerne im Rücken. Wenn genügend Kerne im Kissen sind, wird die Wendeöffnung geschlossen und danach wird ein Freestyle Muster über das Kissen genäht. Der Grund: durch die kleinen Kammern rutschen Euch die Kerne nicht dauernd auf eine Seite, sondern das Kissen bleibt gleichmäßig gut befüllt. Wem dazu heikel ist, mit der Maschine über die Kerne zu nähen, der macht es anders.

Nämlich so: Stoffteile wieder rechts auf rechts aufeinander legen und nun beim ringsherum zusammen nähen, mehrere kleine Öffnungen lassen! Dann wendet Ihr das Kissen durch die größte Öffnung, drückt die Ecken gut raus und näht nun mehrere kleine Kammern. Dabei solltet Ihr darauf achten, dass jede Kammer auch eine Öffnung hat, durch die Ihr später die Kerne füllen könnt. Nicht, dass mir das passiert wäre… neeee! *vordieStirnklatsch* Dann werden die Kammern mit Kernen befüllt und anschließend werden alle kleinen Öffnungen einmal herum mit der Nähmaschine geschlossen. Et voilá – jetzt kann der echte, der wirkliche, der Profiwinter kommen. Kalte Füße, ihr habt keine Chance mehr!rapskernkissen wärmekissen eule was eigenes blogDiese Bezüge habe ich bestellt: PinguinSchneeEule und Baum.rapskernkissen wärmekissen eule pinguin was eigenes blog

So. Und jetzt hoffe ich, dass bestimmte Verwandte, Bekannte, whatever keine Zeit haben meinen Blog zu lesen. Und ich werde nun die 2 Mio. Rapskerne, die auf hier auf dem Fußboden liegen, gießen. Vielleicht kann ich ja nächstes Jahr ernten! ;-)

Ich wünsche Euch ein wundervolles Wochenende!

Liebe Grüße, Bine

*Werbung

18/12/14
kakao marshmallows was eigenes blog

Ab jetzt sind wir gemütlich.

… Und dann sagt Dicki ein Gedicht auf. Zicke Zacke Hühnerkacke. Ich melde mich aus der Versenkung, was genau genommen nicht stimmt, denn ich melde mich ja immer aus meinem Keller, also der Versenkung … aber gefühlt habe ich  in den vergangenen Wochen weniger als wenig Tageslicht zu Gesicht bekommen. Der Dezember fing so entspannt und voller Vorfreude auf das, was da kommen sollte, an. Wir backten Plätzchen, einige wenige Termine standen im Kalender, einige Blogthemen standen auf der Liste. Und dann: Ein brummendes Weihnachtsgeschäft im Shop, Einladungen, Termine, Doodle Umfragen für diverse Weihnachtsfeiern, Kuchen backen, Täschchen nähen, Klassenarbeiten. Bähm! Von Gemütlichkeit keine Spur, von Besinnlichkeit wollen wir erst gar nicht sprechen.kakao marshmallows was eigenes blogSeit ein paar Tagen wecke ich meine Kinder jeden Morgen mit dem Satz “Noch fünf mal aufstehen!”. “Noch viermal aufstehen!”. “Noch dreimal aufstehen, kommt, wir schaffen das!”

Alle sind durch. Gar, müde und erschöpft. Wir freuen uns unglaublich auf die Ferien. Auf freie Zeit und Familienzeit. Gestern haben wir endlich einen Weihnachtsbaum gekauft. Noch einmal früh aufstehen.

Den Shop werde ich morgen früh schließen. Einige wenige Täschchen stehen dort noch im Regal. Solltet Ihr noch ein Geschenk für die Lieblingsmama, Euer Schwesterherz oder die beste Freundin der Welt benötigen, dann schlagt heute zu. Anfang 2015 werde ich die Türen wieder aufschliessen und ja, es kommen dann auch wieder neue Silber- und Goldtäschchen in den Shop. Und Shampoo Täschchen und vielleicht ganz neue, andere Täschchen. Jetzt ist erstmal Schluss. Es war ein tolles Shop-Jahr mit einem krönendem Abschluss. Ende letzter Woche erfuhr ich durch Zufall, dass eines meiner Täschchen in der Sendung Shopping Queen als Gastgeschenk überreicht wurde. Ein Hoch auf Mediatheken, wo man vergangene Sendungen noch einmal nachsehen kann (->klick). Was habe ich mich gefreut!

Meine Liste für “Zwischen den Jahren” wird länger und länger. Ganz oben steht: Weihnachtskarten schreiben. *hysterischlach* Die ersten Weihnachtskarten sind bereits im Hause ‘was eigenes’ eingetrudelt. Vielen lieben DANK!!! Ich habe den Wunsch, noch vor den Feiertagen liebe Grüße in die Welt zu schicken, über Bord geworfen. Das werde ich zwischen den Jahren nachholen und eben Neujahrswünsche versenden. Wünsche kann man schliesslich nie genug bekommen. Egal wann.

Ich werde heute anfangen mein Büro und mein Nähzimmer aufzuräumen und das Chaos, welches ich hier in den letzten Wochen produziert habe, beseitigen! Dann müssen noch ein paar Geschenke genäht werden und ansonsten werde ich das Internet lesen, was in den letzten Wochen viel zu kurz kam. Ab jetzt sind wir gemütlich.

Wünsche Euch einen schönen Tag! Liebe Grüße, Bine

14/12/14
meine liebsten bücher 2014

Meine liebsten Bücher 2014.

In diesem Jahr habe ich weniger Bücher gelesen, als im Jahr davor. Ich glaube, ich muss Mollie Schuld geben, denn als sie im Februar zu uns kam, wirbelte sie unseren Alltag und unsere täglichen Abläufe ganz schön durcheinander. Das späte Gassigehen und das frühe Aufstehen am Wochenende lies mich abends oft todmüde ins Bett fallen. Das allabendliche Lesen fiel einige Monate flach, bis sich hier alles einspielte. In den letzten Wochen habe ich wieder öfter abends zu meinem Kindle gegriffen und ein paar Seiten verschlungen. Ich habe heute für Euch meine liebsten Bücher 2014 zusammengetragen… vielleicht ist da noch der ein oder andere Tipp für Euch dabei.

meine liebsten bücher 2014

 

1 – Das Gewicht des Himmels

2- Morgen kommt ein neuer Himmel

3- Mit Blick aufs Meer

4- Fünf Frauen, der Krieg und die Liebe

5- Das Leben natürlich

6- Eine Liebe über dem Meer

 7- Die Geschichte der Liebe

8- Das Rosie Projekt

9- Das Glücksbüro

10- Rot wie das Meer

11- Scherbenpark

12- Eine wie Alaska

Die Geschichte der Liebe lese ich gerade. Ich bin damit noch nicht durch, aber ich finde es bisher großartig und deswegen darf es schon auf die Liste meiner Liebsten! Ich werde demnächst ausführlich davon berichten. Unter dem Label “Gelesenes” oder “Lesenswertes” könnt Ihr Euch gerne die von mir geschrieben Rezensionen zu den Büchern durchlesen.

Im Radio läuft gerade “I’m dreaming of a white christmas”. Mit diesem Wunsch setze ich mich jetzt (ausnahmsweise!) noch ein bisschen an die Nähmaschine und träume von weisse Weihnachten.

Ich wünsche Euch einen schönen und gemütlichen 3. Adventssonntag. Vielleicht mit einer Tasse Tee und einem guten Buch?
Liebe Grüße, Bine

PS.: Die Links führen zu meinem Amazon Affiliate Account.

12/12/14
12v12 dezember 2014 was eigenes blog 7

12v12 im Dezember 2014 / Mein Tag in Bildern.

Oh, what a day! War aber abzusehen, denn es ist Dezember und ab Mitte Dezember gehe ich immer auf dem Zahnfleisch. Jedes Jahr nehme ich mir vor: nächstes Jahr wird es besser. Ganz bestimmt. Und dann, keine Besserung in Sicht. Ich bin es auch ein bisschen selbst Schuld. Dachte ich doch, dass ich gut auf’s Weihnachtsgeschäft vorbereitet wäre… und dann war doch wieder so viel los, dass ich kaum mit dem Bestücken des Shops hinterher gekommen bin. Dazu gesellen sich diverse Weihnachtsfeiern, Klassenarbeiten, und so weiter und so fort. Aber, eins nach dem anderen. Fangen wir von vorne an:

Frühstück. Vielleicht ein bisschen dick aufgetragen.12v12 dezember 2014 was eigenes blog

Heute gibt es kein Bild von selbstgemachten Adventskalender, denn meine Kinder meinten zu mir im November: “Mama, wir wollen nur Schoki-Kalender”. Kein Playmo, kein Lego, kein anderer Kleinkram. Meine Reaktion: Ein Luftsprung. Jappadappaduuuu! Mitte November fuhren wir zusammen einkaufen und jeder durfte sich selbst einen Kalender aussuchen. Das Tochterkind wünschte sich einen mit U-Eiern und so, der Sohnemann lieber einen mit M&Ms und so, Papa brachten wir wir einen After Eight Kalender mit und ich habe für mich dieses Jahr auch zugeschlagen. So einfach geht das. Mollie hat übrigens auch ihren eigenen Kalender. Habe vergessen, ihn mit auf den Tisch zu legen.12v12 dezember 2014 was eigenes blog 2

Es ist kurz vor acht, die Meute ist schon aus dem Haus. Der Mann auf dem Weg nach Köln. Draussen ist es noch dunkel und windig. Mütze auf, Handschuhe an, ab in den Wald und dabei feststellen: ich bin viel zu warm angezogen. Was für ein doofes Wetter. Fotos von kahlen Bäumen, matschigen Wegen und schmutzigem Labbi kann ich doch nicht schiessen, denn wir treffen Mollies Freundin. Die beiden können keine Minute still halten und toben wie verrückt. Soll mir sehr recht sein, dann ist sie gleich schön müde.12v12 dezember 2014 was eigenes blog 1

Zu Hause gibt es die zweite Tasse Kaffee und meine Adventskalender Schokolade. Emails checken, Stickmaschine anschmeissen. Alles andere wird gepflegt übersehen. Hier herrscht das totale Chaos. Meine Stoffregale sehen wie geplündert aus, auf dem Schreibtisch stehen drei leere Kaffeetassen, auf dem Boden Stoffschnipsel, Webbandreste und anderer Krams. Zum Aufräumen keine Zeit… nächste Woche. Nächste Woche bestimmt.12v12 dezember 2014 was eigenes blog 4

Seit ein paar Tagen bekomme ich von unserem kleinen Erstklässler morgens Briefe überreicht. Meist steht da (übersetzt): “Liebe Mama, guten Morgen!” Gestern Abend habe ich mir für heute wieder ein Briefchen gewünscht, äusserte dazu aber die Bitte, er möge sich doch mal was anderes einfallen lassen. Daraufhin bekam ich heute “Mama, mir fällt nichts mehr ein!”. Ich habe schallend gelacht. Sorry, kleiner Mann, dass ich hier aus Deiner Privatsphäre plaudere, aber das musste ich einfach zeigen. ;-)12v12 dezember 2014 was eigenes blog 6Schon kurz vor zehn, schnell Schuhe an und ab in die Schule. Ich habe mal wieder Schulbüchereidienst, darf scannen und mich mit Drittklässlern unterhalten. Sehr lustig, manchmal.12v12 dezember 2014 was eigenes blog 3Anschliessend stürze ich mich wieder in die Arbeit und freue mich auf Tageslicht beim Mittagessen. Leider zu früh gefreut. Es ist düster draussen, in der Küche erst recht, Essen bei Kerzenschein. Das Mittagessen fällt bescheiden aus. Niemand da und Lust zum Kochen habe ich auch keine. Schnell Bistro Baguettes aufwärmen.12v12 dezember 2014 was eigenes blog 8Wenn ich mal keine Lust mehr auf Täschchen nähen habe, dann bewerbe ich mich bei der Post. Das kann ich gut. Ehrlich.

12v12 dezember 2014 was eigenes blog 5

Die Kids sind wieder zu Hause. Erstmal ins Wohnzimmer setzen und quatschen. Was gibt es Neues? Hausaufgaben müssen wir keine mehr machen. Der Pläne für diese Woche wurden schon abgearbeitet. Wir verschnaufen alle einmal. Ich erfreue mich an meinem Wichtelgeschenk von Frau Herzstück. Das IB Lauren Kännchen da hinten auf dem Foto. Soooo schön! Lieben DANK, nochmal, Angela!12v12 dezember 2014 was eigenes blog 9

Viel Zeit haben wir nicht. Wir müssen packen: Sportsachen, bestellte Täschchen, Pappteller und Kuchen, den ich gestern gebacken habe. Marmorkuchen. Zum Einsatz kam die coole Silikonbackform CAKE von Konstantin Slawinski*, die mir bereits im Sommer zugeschickt wurde und seitdem darauf wartet, endlich eingeweiht zu werden. Eigentlich wollte ich ja was weihnachtliches backen… in so vielen Blogs werden gerade die tollsten Rezepte gepostet. Ich war nur mal wieder spät dran. Zutaten für den Marmorkuchen habe ich immer im Haus. Deswegen musste der gute, der alte Marmorkuchen herhalten.12v12 dezember 2014 was eigenes blog 7

Weiter geht es zum Weihnachtsbasar in die Schule. Die Kinder haben in der letzten Woche alle fleißig gebastelt und verkaufen nun Sternanhänger und andere Dinge. Zwischendurch wird noch gesungen, Klavier und Flöte gespielt, es gibt Waffeln und Würstchen.12v12 dezember 2014 was eigenes blog 10

Wir müssen das Event etwas früher verlassen, denn die nächste Weihnachtsfeier steht auf dem Plan. Heute müssen dürfen die Eltern gegen die Mädels spielen. Ich passe. Bin platt und setze mich lieber mit ein paar Mamas auf die Bank zum Klönen.12v12 dezember 2014 was eigenes blog 11

So. Jetzt sind wir wieder alle zu Hause. Die besten Babysitter wo gibt sind schon da. Der Liebste und ich machen uns nun auf den Weg in die City zum… Weihnachtsmarkt. Leider schüttet es aus Eimern. Dabei wollte ich mir doch jetzt zwei bis zehn Glühweine hinter die Binde kippen. Kleiner Scherz. Also gehen wir lieber was essen.

Ich wünsche Euch ein wundervolles Wochenende, was auch immer Ihr vorhabt. Danke für`s Gucken… alle anderen 12v12-Mitmacher haben sich hier verlinkt.
Liebe Grüße, Bine

*Affiliatelink

8/12/14
DIY geschenkbänder stempeln was eigenes Blog

DIY: Geschenkbänder bestempeln 2014.

Guten Morgen, Ihr Lieben! Hattet Ihr ein schönes Adventswochenende? Wir waren am Sonntag in der Kölner Philharmonie und haben dem Orchester sowie Guido Hammesfahr (besser bekannt als Fritz Fuchs) beim Vorspielen und Vorlesen von Petterson und Findus zugehört. Das war wirklich toll! Samstag fand unser traditionelles Glühweinfest mit Freunden und Nachbarn statt. Ein rundum schönes Adventswochenende mit Nikolaus, gebrannten Mandeln, Bratwurst und Glühwein.

Heute zeige ich Euch eine kleine und schnelle DIY Idee, die ich schon einmal vor zwei Jahren gemacht habe: Stoff-Geschenkbänder mit Wörtern bestempeln (siehe hier). Damals habe ich mit einer Zackenschere lange schmale Stoffbänder aus rotem und grau-weiss getupften Stoff zugeschnitten. In diesem Jahr habe ich weissen und roten Baumwollstoff gerissen, um ihm mehr einen used-look zu geben und habe nur einen schwarzen Stempel genutzt. Ausserdem habe ich zum Verpacken noch andere Bänder, bzw. Streifen aus groben Leinen und diese rot-weiss gestreifte Metzger-Kordel sowie Lederband verwendet. Glöckchen kamen ebenfalls zum Einsatz.DIY geschenkbänder stempeln was eigenes Blog 6DIY geschenkbänder stempeln was eigenes Blog

weiterlesen

5/12/14
chevron patchwork kissen was eigenes blog

Chevron Patchwork Kissen.

Bevor ich es wieder vergesse: ich wollte mich noch ganz herzlich für Eure netten Kommentare zum ‘was eigenes’ Bloggeburtstag bedanken. Einige haben so schöne und freundliche Zeilen hinterlassen, haben geschrieben, wie lange sie schon hier lesen und was ihnen gut gefällt. Ich habe jeden einzelnen Kommentar gelesen. Dienstag ging es mir richtig, richtig gut! Dankeschön.chevron patchwork kissen was eigenes blogAuch habe ich mich gefreut, wie viele von Euch Christsterne mögen. So ein old-school-Image scheinen Weihnachtssterne doch nicht zu haben. Vielleicht ist Euch auf den Bildern aufgefallen, dass im Hintergrund ein neues Kissen auf unserer Couch steht? Ein Chevron Patchwork Kissen. Nachdem ich im Oktober erfolgreich mein erstes gelb-graues Patchwokkissen (hier geht es zur Anleitung)  genäht hatte, war klar, dass ich für die Wintermonate ein rotes Kissen nähen möchte.

Diesmal habe ich nur roten und weißen Stoff kombiniert, habe immer ein rotes und ein weisses Quadrat zusammen genäht, diagonal durchgeschnitten und anschliessend so lange gepuzzelt, bis ich ein Chevronmuster vor mir liegen hatte. chevron patchwork kissen was eigenes blog 2Das Zusammennähen der gepatschten Quadrate war dann doch nicht so simple, wie beim gelb-grauen Kissen, denn der weiße Stoff ist eher feste Baumwolle, der rote eher ein dehnbarer Webstoff. Beide habe ich bei Stoff & Stil gekauft. Die Ecken treffen sich nicht 100%tig, aber das sieht man nur, wenn man das Kissen ganz genau unter die Lupe nimmt. Als Gesamtkunstwerk gefällt es mir richtig gut und es macht sich hervorragend zwischen den Weihnachtskissen, die ich schon im letzten Jahr genäht habe und neben dem Lammfell-Kissen, welches ich unbedingt bei meinem letzten Ikeabesuch kaufen musste.

Auf der Rückseite habe ich den wundervollen Sternchen-Leinen vernäht, diesen seht Ihr hier auf dem ersten Bild und damit einen Hotelverschluss genäht. Das geht unglaublich fix! Als kleinen Hingucker habe ich eine silberne Paspel zwischen die beiden Seiten eingenäht.chevron patchwork kissen was eigenes blog 1
Ob ich diesem Winter noch eine Patchwork-Decke schaffe, das wage ich aktuell zu bezweifeln… wobei der Winter hat ja eigentlich noch gar nicht richtig begonnen.
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!
Liebe Grüße, Bine

4/12/14
weihnachtsstern tradition stars of europe was eigenes blog

Ich mag Weihnachtssterne und andere Traditionen im Dezember!

Ja, ich weiß: sie gelten als angestaubt, als nicht mehr zeitgemäß und überhaupt. Aber das ist mir wurscht. Ich mag Weihnachtssterne, ich würde sogar behaupten: ich liebe Weihnachtsterne! Jedes Jahr, ungefähr ab Mitte November, bringe ich mindestens einen, meist zwei Weihnachtssterne mit nach Hause. Klassisch rot müssen sie sein. Nicht zu groß und nicht zu klein. Bis zum Anfang des neuen Jahres werden sie liebevoll gepflegt und das will was heißen, denn einen grünen Daumen habe ich nicht. Aber wenn ich mir schonmal eine Pflanze ins Haus hole, dann achte ich darauf, dass mein Weihnachtsstern nicht zu viel und nicht zu wenig Wasser von mir bekommt. Einer steht immer auf dem Küchentisch und einer auf dem Wohnzimmertisch. Da fühlen sie sich besonders wohl, denn gerade in der dunklen Jahreszeit erfreue ich mich in diesen beiden Räumen über das meiste Tageslicht. Und meine Weihnachtssterne tun das auch!weihnachtsstern tradition was eigenes blog

Weihnachts- oder Christsterne gehören für mich zur Weihnachtszeit dazu, genauso wie Lichterketten, Kekse und Schokolade- viel Schokolade, vier Kerzen auf dem Küchentisch, die Kölsche Weihnacht und das alljährliche Racletteessen an Heilig Abend. Ich mag das. Traditionen geben mir im hektischen Alltag einen gewissen Halt. Das war schon immer so, das wird auch so bleiben und das ist gut so. Wo kämen wir denn dahin, wenn hier von heut auf morgen das Heilig Abend Essen einfach über den Haufen geworfen würde?

Früher, als ich noch klein war, also ganz klein und noch ans Christkind glaubte, da gab es an Heilig Abend immer Pastete mit Ragout Fin. Jahrelang. Mit dieser Tradition brachen meine Eltern, als meine Schwester und ich zu alt für Playmobil und Barbie wurden. Da gab’s vom Christkind einen Walkman und Bücher und so sowas. Die Geschenke waren schnell ausgepackt aber es war nix zum Spielen da. Deswegen tischte meine Mutter uns in den 90ern das erste Mal Raclette auf. Danach wurde natürlich trotzdem gespielt, denn es gab meist das Spiel des Jahres zu Weihnachten, aber die auf-dem-Boden-sitzen-und-Spielen-Zeit war vorbei. Mit dem Raclette Essen wurde das gemeinsame Abendessen in die Länge gezogen und mit den Jahren zur Tradition, die mein Mann und ich nahtlos übernahmen. Seit wir zusammen Heilig Abend feiern, gibt es Raclette. Basta!weihnachtsstern tradition stars of europe was eigenes blog

Was für mich ebenfalls nicht fehlen darf ist der Besuch der Kölschen Weihnacht. Seit über 10 Jahren sind wir treue Besucher dieser schönen Vorstellung und ziehen ordentlich den Altersdurchschnitt nach unten, aber das ist mir egal. Es werden Kölsche Lieder gesungen, die meisten weihnachtlich und besinnlich, einige eher karnevalistisch, Geschichte und Anekdoten erzählt. Eben: Leedern, Krätzjern un Verzällchern auf die kommende Weihnachtszick. Ich versuche immer Tickets für das letzte oder vorletzte Wochenende vor Weihnachten zu ergattern und wenn wir nachts nach Hause fahren, dann fühl ich mich meist so richtig weihnachtlich.

Vor ungefähr 10 Jahren kamen meine Nachbarinnen und ich auf die Idee ein kleines Glühweinfest für die Nachbarschaft auf der Strasse zu organisieren. Damals waren die Kinder alle noch so klein und wurden sogar von einem Nikolaus überrascht. Heute stehen wir Erwachsenen gemütlich unterm Heizstrahler, futtern selbstgebackene Plätzchen, trinken Glühwein und quatschen, während die Kids durch unser Wohngebiet toben. Das Fest hat auch schon den Status der Tradition errungen und darf im Dezember auf keinen Fall ausfallen. In diesem Jahr werde ich auf die Stehtische Weihnachtssterne stellen und Lichterketten drumherum legen.

Und zu all diesen Traditionen, auf die sich meine Familie und ich mich jedes Jahr freue, gehört für mich eben auch der gute alte Christstern, den man früher wahrscheinlich eher der Schwiegermutter zum Adventskaffee mitgebracht hat. Ich finde jedoch, dass er sich auch gut in einem modernen Haushalt macht. Aktuell bin ich dem Kupfer-Trend verfallen. Auf unserem Wohnzimmertisch tummeln sich eine Vase, zwei Kerzenständer und ein Übertopf aus Kupfer. Ich finde, da passt der rote Weihnachtsstern ganz hervorragend dazu.christstern tradition was eigenes blog

Wie steht Ihr zum Weihnachtsstern? Daumen hoch oder Daumen runter? Eher Mitbringsel für die Schwiegermutter oder habt Ihr selbst einen in Euren vier Wänden stehen? Wenn nicht, dann hat Euch vielleicht mein Posting dazu animiert vom nächsten Einkauf einen Weihnachtsstern mitzubringen.

Liebe Grüße, Bine

PS. Dieses Posting wurde in Zusammenarbeit mit Stars for Europe und mit Fördermitteln der Europäischen Union finanziert. Stars for Europe, die Marketinginitiative der Weihnachtssternzüchter, setzt sich dafür ein, dass der Christstern auch bei jungen Menschen in die Haushalte einzieht. Weitere Infos zum Weihnachtsstern,  Dekoideen, E-Cards, Spiele, und vieles mehrfindet Ihr auf dieser Seite. Herzlichen Dank für die nette und unkomplizierte Zusammenarbeit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...