Gebackenes

Heute gibt’s ein leckeres Rezept für Nussecken. Da kann die Mama, dessen Sohn mal mit meiner Schulfreundin zusammen war, einpacken!

6. Dezember 2016

(Werbung + Gewinnspiel) Das passt ja wie die Faust auf’s Auge! sagten alle meine Freundinnen, als ich ihnen in den letzten Wochen erzählte, dass ich mit und für Bonne Maman arbeiten darf. Ja, es passt wirklich wie die Faust auf’s Auge, denn ich kaufe keine andere Marmelade und das wissen in unserem Freundeskreis alle.

Rezept: Nussecken mit Aprikosenmarmelade | Bonne Maman Konfitüre | waseigenes.com

Ich kann nicht mal genau erklären warum das so ist und seit wann ich diese Marmeladengläser mit den rot-weiß karierten Deckeln, die schon seit eh und je aussehen als kämen sie aus Großmutters Vorratskämmerlein, kaufe. Ich weiß nur, dass ich das schon tat, als wir noch in unserer ersten eigenen Wochnung in Köln wohnten und das ist echt schon lange her. Beweise? Gerne: Hierhier und hier. Das sind zwar keine Bilder aus der alten Wohnung, aber die sind auch schon ziemlich alt.

Meine all-time-favorite aller Bonne Maman Marmeladen ist auf jeden Fall die Feigenmarmelade. Gleich danach kommt Aprikosen-Himbeere und danach Erdbeer-Quitte. Meine Familie mag übrigens nur und ausschliesslich Erdbeere. Typisch deutsch. Ihr könnt Euch also ungefähr vorstellen, was ich so an Marmeladengläser nach Hause schleppe.

Bonne Maman Konfitüre | Aprikosen Konfitüre | waseigenes.com

Probiert habe ich sicherlich schon alle Marmeladen von Bonne Maman. Aber nur die Marmeladen! Gelee kommt mir nicht auf’s Brot, denn das rutscht da immer runter.  Ich muss hier also nicht weiter ausführen, dass ich ein Fan bin und dass ich keine Millisekunde überlegen musste, ob wir zwei Hübschen ins Geschäft kommen; Marmelade und Bine- das passt! Ausserdem gibt es was wirklich Feines zu gewinnen und dadurch habt Ihr, meine lieben und geschätzten Leser, auch was von der Geschichte hier. Win-win, nein besser noch: win-win-win. Für Euch, für mich, für Bonne Maman.

Rezept: Nussecken mit Aprikosenmarmelade | Bonne Maman Konfitüre | waseigenes.com

Da ich bei Kooperationen nicht einfach so ein Produkt vorstellen oder bewerben mag, Ihr kennt mich, habe ich mal wieder mein Oberstübchen angeschmissen und es nach einem leckeren Rezept durchforstet. Leider erfolglos. Mit Marmelade gab’s letztes Jahr hier Spitzbuben und vor einer Ewigkeit mal Engelsaugen. Ich erzählte meiner Freundin von meinem leeren Oberstübchen, die mir daraufhin von ihrem liebsten Nussecken-Rezept vorschwärmte.

Moaaaahhh… Nussecken! Liiiiiebe ich. Eine meiner besten Schulfreundinnen war mal mit einem Jungen zusammen, dessen Mama für uns Jugendliche immer mal wieder Nussecken buk. Die waren so lecker! Das Rezept war und ist wahrscheinlich heute noch ein Familiengeheimnis. Die ganze Sippe hielt zusammen wie Pech und Schwefel, zum Verrecken haben sie das Rezept nicht rausgerückt.

Rezept: Nussecken mit Aprikosenmarmelade | Bonne Maman Konfitüre | waseigenes.com

Also, dachte ich, wollen wir doch mal sehen, ob das Rezept meiner Freundin an das Rezept der Mutter, dessen Sohn mal mit meiner Schulfreundin zusammen war, ran kommt. Könnt Ihr mir noch folgen?

Ich bring’s mal auf den Punkt: jetzt gibt es hier ein Nussecken Rezept, welches exrem lecker ist (so extrem lecker, dass es mit dem Rezept von der Mutter, deren Sohn mal mit meiner Schulfreundin zusammen war, locker mithalten kann, vielleicht sogar besser ist!).

So, aufgepasst! Folgende Zutaten könnt Ihr gleich auf den Einkaufszettel schreiben:

150 g kalte Butter
50 g Zucker
2 TL Vanillezucker
2 Eier
300 g Mehl
50 g Speisenstärke
1 TL Backpulver

{Backofen auf 180° Grad vorheizen} Alle Zutaten der Reihe nach zusammen mixen. Den fertigen Teig nochmal mit den Händen kneten und dann auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech dünn ausrollen (was ja immer ein doofer doofer Arbeitsschritt ist, denn das Backpapier rutscht ja dauernd hin und her. Mit Geduld und Spucke… Ihr schafft das schon) . Bei Seite stellen.

200 g Aprikosenmarmelade glatt rühren, ggf. erwärmen. Die Marmelade auf den Teig streichen und schön verteilen.

Nun kommt die Nuss-Schicht an die Reihe:

200 g Butter
200 g Zucker  in einem Topf schmelzen, dann
200 g gemahlene Haselnüsse
200 g gehackte Haselnüsse
70 g Wasser hinzufügen und alles gut verrühren.

Diese Mischung dann auf der Marmeladenschicht verteilen. Das Blech in den Ofen schieben und ca. 30 Minuten bei 180° Grad backen.

Sobald der Nussboden etwas abgekühlt ist, kann er geschnitten werden. Zunächst in Streife, dann in Vierecke und danach nochmal in Dreiecke. Nun müßt Ihr noch die Ecken in Schokolade tunken, sonst sind es keine echten Nussecken. Ich habe

150 g Vollmilch Schokolade und
100 g Zartbitter Schokolade im Wasserbad geschmolzen und dann jeweils zwei Ecken eingetunkt.

Danach muss man sich schon wieder in Geduld üben, denn die Schokolade muss fest werden. Aber dann… dann hauen wir uns die Dinger rein und rufen: Jippie-hey-hey, die schmecken super lecker! Besser, als… ach, Ihr wisst schon!

Rezept: Nussecken mit Aprikosenmarmelade | Bonne Maman Konfitüre, Backhandschuhe, Schürze & Keksausstecher | Gewinnspiel | waseigenes.com

So und nun zu Eurem win-Teil: Bonne Maman verlost hier nämlich heute drei hübsche Backsets, bestehend aus einer hochwertigen Schürze, zwei hübschen rot-weiss-karierten Backhandschuhen (ich stehe ja immer noch total auf dieses Vichymuster!), ein paar Ausstechförmchen und einer kleinen Auswahl an Bonne Maman Konfitüren. Damit steht der Adventsbäckerei nichts im Wege! 14 Tage habt Ihr ja noch locker Zeit.

Natürlich möchte ich Euch das oberköstliche Nussecken-Rezept meiner Freundin mit diesem Artikel ans Herz legen, aber auch die Spitzbuben (Rezept hier mit Johannisbeer Gelee) und die Engelsaugen (Rezept hier) sind lecker. Und wenn Ihr gar nicht backen wollt, dann genießt meine Lieblingsmarmelade auf Brot. Ich esse ja am liebsten Gouda oder Frischkäse zu Marmelade und Brot. Oder Camembert. Köstlich! Das Nussecken Rezept – es ist wirklich erste Sahne, ich muss das an dieser Stelle nochmal erwähnen- habe ich übrigens schon dreimal gebacken!

Rezept: Nussecken mit Aprikosenmarmelade | Bonne Maman Konfitüre & Backhandschuhe | waseigenes.com

Um das Bonne Maman Paket zu gewinnen, hinterlasst bitte einen Kommentar unter dieses Posting bis Donnerstag, den 8. Dezember 2016/ 24 Uhr mit Namen und Emailadresse. Der Zufallsgenerator wird eine Gewinnerin/einen Gewinner auswählen, die/den ich dann per Email informieren werde. Der Gewinn wird nicht in bar ausgezahlt und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wir freuen uns auf Eure Kommentare und ich würde sehr gerne wissen: Welche ist Eure allerallerliebste Marmeladensorte? Ich tippe mal, das Erdbeere gewinnen wird, aber vielleicht steht ja doch jemand auf Heidelbeere oder Kirsche? Himbeeren? Aprikosen? Feigen? Raus mit der Sprache!

Süße Marmeladengrüße und happy Nikolaus, Eure Bine

rueckblick-november-2016-collage-waseigenes-com
Rückblick

Das war mein November.

Also das hat es hier auch noch nicht gegeben. Einen Monatsrückblick am 2. Tag des neuen Monates. Eigentlich mache ich das immer am letzten, manchmal auch am ersten Tag. Ich hatte gestern Wichtigeres zu tun (Nussecken für die heutige Schulweihnachtsfeier vom Töchterchen backen!) und…

2. Dezember 2016
#BahlsenLebkuchen Challenge | Lebkuchenhaus | Pfefferkuchenhaus | Kunstschnee und Teelicht | waseigenes.com
Gebackenes Weihnachtsleckereien

Dank Youtube, Pinterest, Bahlsen und meiner Familie hab ich’s geschafft mein erstes Lebkuchenhaus zu bauen. Aber eigentlich habe ich das ganz alleine gemacht!

(Werbung) „… würden wir uns freuen, wenn Du bei der #BahlsenLebkuchen Challenge mitmachen würdest!“ oder so ähnlich hieß es in der Email, die vor einigen Wochen in mein Postfach flatterte. Oh ha!  Lebkuchenhaus! Noch nie gemacht, dürfte aber doch eigentlich kein Problem sein, oder? (Klarer Fall…

29. November 2016