Das war mein Februar. / Instagram Rückblick.

Mit ein wenig Verspätung komme ich heute morgen dazu, meinen Februar Rückblick zu schreiben. Ich war ja der festen Überzeugung, dass eine Erkältung pro Jahr völlig ausreichend ist. Grobe Fehleinschätzung, blöder Rückfall. Hinzu kamen am Wochenende zwei spannende blogst Workshops. Einen, an dem ich für ein paar Stündchen als Teilnehmerin mithörte, einen, den Ricarda und ich selbst gaben. Aber fangen wir von vorne an:

Eigenwilliges Ding. / Eisblumen am Autofenster. Februar, so kennen wir Dich!
Insta Rückblick Februar 2015 was eigenes blog 1Bringt die Instagram-Follower immer wieder in Wallungen: Spiegelei beidseitig braten oder lieber glibberig? / Neue schlichte Täschchen im Shop.Insta Rückblick Februar 2015 was eigenes blog 2Ich freue mich wahnsinnig über diese wunderschöne CharlieBag, die mir meine liebste Buch-Blog-Freundin Caro genäht hat. Sie meinte: Der Stoff habe ich im Geschäft ganz laut “Biiiine!” gerufen. ;-) / Zu Besuch bei Ricarda. Wir bereiten unseren Workshop vor.Insta Rückblick Februar 2015 was eigenes blog 3

Weiberfastnacht! An den kommenden fünf Tagen essen wir nur noch Konfetti zum Frühstück! / Alaaf!
Insta Rückblick Februar 2015 was eigenes blog 4Homemade Bircher Müsli. Schmeckt köstlich. / Sukkulenten auf unserem Wohnzimmertisch. Bisher sind sie noch nicht eingegangen! Genau die richtigen Pflanzen für mich und meinen weniger grünen Daumen.

Insta Rückblick Februar 2015 was eigenes blog 5Schöne Stoffe, so weit das Auge reicht! Auf der Swafing Hausmesse kann ich mich kaum entscheiden, welche Ballen ich mit nach Hause nehmen soll. / Mistwetter!Insta Rückblick Februar 2015 was eigenes blog 6Happy Weekend mit einem geschenkten wunderschönen Blumenstrauß von bloomon. Herzlichen DANK!/ Ich mogel mich für ein paar Stündchen in den blogst Workshop von Mel Buml. Es geht um Kooperationen zwischen Bloggern und Unternehmen. Sehr interessant und aufschlussreich. Frau Nieswandt knipst derweil Tulpen. ;-)

Insta Rückblick Februar 2015 was eigenes blog 7Einen Tag später sitze ich selbst, zusammen mit Ricarda da vorne und rede und rede und rede. Der Workshop läuft super und macht mir großen Spass. Danke an alle Teilnehmerinnen für den schönen Tag und an die Chefin. Das Bild gehört genau genommen nicht in den Februar Rückblick, aber was weg ist, ist weg.Insta Rückblick Februar 2015 was eigenes blog 8Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche.

Liebe Grüße, Bine

DIY Hanging Planters. #UJB

Ich hatte hier ja schon angekündigt, dass ich in diesem Monat einmal bei der urban junge bloggers Aktion teilnehmen möchte. Seit ich Igor und Judith auf ihren sozialen Netzwerken folge, habe ich den Wunsch mal wieder mehr grün ins Haus zu holen. Den Anfang machten Sukkulenten und Kakteen, für die ich kleine Terrakotta Töpfe kaufte. Diesen habe ich letzte Woche einen neuen Anstrich verpasst.DIY Hängepflanze #ujb was eigenes blog 2

Nun lautet die Challenge im Februar Hanging Planters, also Pflanzen, die quasi aufgehängt werden. Da ich neulich im Blumencenter auch keine schönen Töpfe zum Aufhängen fand, musste ich selbst kreativ werden. Ich habe bei Pinterest nach solchen Knotentechniken, genauer Makramee, gesucht, aber wenn ich ehrlich bin: das war mir alles zu aufwendig und kompliziert. DIY Hängepflanze #ujb was eigenes blog 3

Also entstand eine Aufhängung der Marke Eigenbau. Ich habe einfach eine Kordel um den Topf gelegt und zugeknotete. Dafür sollte man einen Topf nutzen, der oben so eine Abstufung hat, damit die Kordel nicht hochrutscht. Ist klar, wollte ich nur mal erwähnt haben.DIY Hängepflanze #ujb was eigenes blog 4

Dann habe ich an diese Kordel mehere Strippen geknotet, aber so, dass ich unten noch Luft hatte selbst bemalte Holzkugeln dran zuknoten. Die hatte ich neulich in einem Rutsch mit den Terrakotta Töpfen bemalt. Für die zweifarbigen Kugeln bietet sich Washi Tape an. Eine Hälfte bepinseln, trocknen lassen, Waschi Tape drum kleben und dann die andere Seite bemalen.

Damit Ihr den Topf und meine null-acht-fünfzig Makramee Künste komplett sehen könnt, gibt es hier ein Bild ohne Pflanze.DIY Hängepflanze #ujb was eigenes blog 5DIY Hängepflanze #ujb was eigenes blog 1

Noch mehr Hanging Planters findet  Ihr hier.  Ich habe übrigens keine Ahnung, was da in diesem Topf wächst, aber es sieht gut aus. ;-)
Liebe Grüße, Bine

Ein Vormittag in den Büros der artbox44.

Ich bin von Natur aus neugierig. Also, ich muss nicht alles wissen, aber sehen! Sehen muss ich alles. Ich finde es spannend durch anderleuts Wohnungen zu gehen und zu sehen, wie sie eingerichtet sind. Stehen Blumen auf dem Tisch? Welche Bücher stehen im Regal? Was steht da für hübscher Nippeskram auf der Küchenarbeitsplatte? Das finde ich spannend und interessant. Ich schaue übrigens nicht in Schränke hinein. Keine Sorge. Ich bin zwar neugierig, aber nicht unverschämt! ;-)artbox44 pixum was eigenes blog 1

Neulich hatte ich das Vergnügen keine private Wohnung zu sehen, sondern die Büros der Pixum und artbox44 Zentrale in Köln-Sürth. Diese Einladung konnte ich auf gar keinen Fall ablehnen, schliesslich finde ich alles rund um die Fotografie spannend und ein Unternehmen zu sehen, in dem es nur um Fotografie geht, musste ich mir ansehen.

Schon beim Eintreten sah ich  diese wundervolle und supercoole Fotowand, die eigentlich keine Wand sondern beklebte Schiebetüren sind, hinter denen sich was weiss ich verbirgt. Wie gesagt, ich schaue für gewöhnlich nicht in die Schränke anderer Leute. Die Fotos, die man dort sehen kann wurden alle von Pixum Mitarbeitern gemacht.artbox44 pixum was eigenes blog 4

Danach führte mich Anna durch die Büros der Zentrale. Zunächst ging es durch eine Art Kantine, die an dem Morgen noch als Frühstücksraum fungierte. Jeden Morgen stehen dort frische Brötchen und Obst für die Mitarbeiter bereit, die sich dort bedienen dürfen. Nutellabrötchen sind doch was Feines und absolut lebensnotwendig!artbox44 pixum was eigenes blog 5artbox44 pixum was eigenes blog 6

Wir starteten unseren Rundgang in den neuen Büros der artbox44. Dieser neue Shop wurde innerhalb des Online-Fotoservices Pixum gegründet und ging im Oktober des vergangenen Jahres online. Die Idee zu einem eignen Print-, Poster- und Artwork-Shop hatte Anke, mit der ich mich ausführlich über ihre Arbeit unterhielt. Anke ist dauernd auf der Suche nach Künstlern und Foto-Enthusiasten, die ihre Foto- und Kunstarbeiten einem besonderen Publikum präsentieren wollen. So war sie z.B. persönlich neulich in der Wohnung eines Kölner Künstlers, um sich seine Arbeiten anzusehen und um zu entscheiden, ob die Arbeiten dieses Künstlers in die artbox44 passen. artbox44 pixum was eigenes blog 12Anke und ihr Team, dort oben auf dem Bild seht Ihr Tim, legen großen Wert auf die persönliche Zusammenarbeit mit den jeweiligen Künstlern, was ich wiederum toll finde. Wir unterhielten uns über Bilder, Prints und Illustrationen, aber auch über das Aufhängen, Hinstellen und Präsentieren derselbigen in den eigenen vier Wänden. Ich liebe Prints, aber ich mag es nicht, dauernd neue Löcher in die Wände zu schlagen oder zu bohren. Deswegen haben wir seit einiger Zeit zwei Bilderleisten im Wohnzimmer, was ich sehr praktisch finde. Ich habe mir für weitere Inspirationen übrigens extra ein Pinboard angelegt. artbox44 pixum was eigenes blog 2Danach ging es weiter durch die Büros. Bei Pixum, bzw. der artbox44 gibt es nur Großraumbüros, hell und freundlich. Obwohl so viele Menschen nebeneinander arbeiten, war es sehr ruhig und man konnte hin und wieder nur das Klicken meiner Kamera hören. Wir liefen vorbei am Kundenservice, an den Ansprechpartnern für die verschiedenen Länder (Schweiz, Österreich, Belgien, Frankreich, Italien, usw.), die alle Muttersprachler sind, an den Marketing Experten und SEO Spezialisten, bei denen ich mich gerne mal dazu gesetzt hätte. ;-)

artbox44 pixum was eigenes blog 13
artbox44 pixum was eigenes blog 7
artbox44 pixum was eigenes blog 9An jedem Arbeitsplatz stehen oder hängen wundervolle Fotografien, Prints oder lustige Karten und diese witzigen Kissen. So ein Instagram-Kissen muss ich haben! Unbedingt!artbox44 pixum was eigenes blog 8

Die Pixum- und artbox44 Mitarbeiter verkleideten sich übrigens zu Karneval als artbox. ;-) Schaut mal hier -> Klick.

artbox44 pixum was eigenes blog 11Es war ein spannender und interessanter Vormittag! Lieben DANK an Anna und Anke, die mich rumführten und so viel über das Unternehmen erzählten. Ich soll Euch von Anke übrigens schöne Grüße ausrichten: es werden noch Mitarbeiter gesucht -> da.

artbox44 pixum was eigenes blog 3

artbox44 pixum was eigenes blog 14
Für ‘was eigenes’ Leser gibt es aktuell, bis zum 15. April 2015, auf alle Artikel im artbox44 Shop 20% Rabatt. Der Rabatt-Code lautet waseigenes

Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag! Liebe Grüße, Bine

Schmuddelwetter draußen, Aloha im Herzen!

Schon beim ersten Weckerklingeln heute morgen hörte ich ihn draussen: Regen. Regen. Regen. Wie aus Eimern prasselt er von oben auf uns herab. Mir blutete vorhin das Herz, als ich meine Kids mit Regenschirm und Gummistiefel in die Schule schickte. Nicht, dass ich ihnen nicht angeboten hätte, sie mit dem Auto zu fahren…

Ja, wir haben noch Winter und ja, es ist erst Februar, da darf es draußen kalt und usselig sein, aber Regen ist einfach doof. Dagegen hilft nur: Aloha im Herzen und die Vorfreude auf baldigen Frühling und Sommer. Genau der richtige Zeitpunkt, Euch heute einen kleinen Teil der neuen Hamburger Liebe Stoffkollektion Kamehameha vorzustellen:
schminktäschchen was eigenes aloha hamburger liebe privatsache

Auf den Stoffen dieser neuen Kollektion  wimmelt es nur so vor knalligen Farben, Aloha-Spirit und Lebensfreude. Ich musste nicht lange überlegen, was ich mir persönlich aus den Stöffchen nähen würde: natürlich eine Charlie Bag.aloha charlie bag was eigenes blog hamburger liebe
[Read more…]

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...