24/10/14
cortina d'ampezzo was eigenes 6

Cortina d’Ampezzo & die Drei Zinnen – dort waren wir im letzten Herbst.

Als ich mir Mitte September Gedanken zum Thema Fernweh und Wanderlust machte, überlegte, wo ich schon einmal war und wo ich noch hinmöchte, fiel mir ein, dass mein Mann und ich vor fast genau einem Jahr ein paar Tage in Tirol waren. Von dort machten wir damals eine Spritztour durch das Defereggental nach Bruneck und von dort weiter nach Cortina d’Ampezzo. Die Bilder schlummern seitdem auf meinem Laptop – ich hatte sie, ehrlich gesagt, völlig vergessen- und dürfen heute endlich in die freie Wildbahn:
cortina d'ampezzo was eigenes

cortina d'ampezzo was eigenes 1

cortina d'ampezzo was eigenes 2

Ich mag Orte und Städte, die an Grenzen liegen und in denen die meisten Schilder zweisprachig daher kommen.

cortina d'ampezzo was eigenes 3

cortina d'ampezzo was eigenes 6

cortina d'ampezzo was eigenes 4

cortina d'ampezzo was eigenes 5

cortina d'ampezzo was eigenes 7

Cortina d’Ampezzo liegt in der italienischen Provinz Belluno in Venetien. Ursprünglich wollten wir nur nach Bruneck fahren, aber dann sah ich den Wegweiser zu den Drei Zinnen und jammerte, dass wir da sicherlich nie wieder hinkommen würden und dass man sich so eine Chance nun wirklich nicht entgehen lassen sollte. Also drehten wir um und fuhren zunächst nach Cortina und dann so nah wir möglich zu den Drei Zinnen. An diesem Schild machten wir Halt, denn hier hätten wir einen ordentlichen Geldbetrag hinlegen müssen, um weiterfahren zu dürfen. Das war es uns dann doch nicht wert.

drei zinnen was eigenes

drei zinnen was eigenes 2

drei zinnen was eigenes 3

drei zinnen was eigenes 1

Es ist wirklich eine bezaubernde Gegend, ganz besonders jetzt im Herbst, wenn die bunten Bäume und grauen Felsen sich vor einem strahlend blauen Himmel abzeichnen. Von dort fuhren wir übrigens weiter nach Straßburg und warum wir dort waren, dass hatte ich Euch damals hier mitgeteilt.

Es waren aufregende Tage, letzte Jahr im Oktober und ich bin ja so froh, dass ich davon auch noch alle Bilder habe. Als nächstes werde ich eine Auswahl unseres diesjährigen Urlaubes in Holland zusammenstellen… nicht, dass diese Fotos wieder ein Jahr auf ihre Veröffentlichung warten müssen.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße, Bine

23/10/14
mit Blick aufs Meer

Malavita, Mit Blick aufs Meer und Da vorne wartet die Zeit. // Lesenswert!

Let’s talk about books. Die folgenden drei Bücher, über die ich Euch heute erzählen möchte, habe ich teilweise schon im Sommer gelesen. Es sind drei ganz unterschiedliche Bücher, die mir alle drei gut gefielen. Wenn ich eines wählen müsste, welches ich am liebsten mochte, dann “Mit Blick aufs Meer” von Elisabeth Strout.

malavita

Malavita
Fred Blake, der eigentlich Giovanni Manzoni heißt, ist ein ehemaliger Mafia-Boss aus New York. Durch das Zeugenschutzprogramm wird Fred, seine Frau Maggie, seine Tochter Belle und sein Sohn Warren in ein kleines beschauliches Dorf in der Normandie verfrachtet, um sich dort zu verstecken. Die Familie kann nicht aus ihrer Haut heraus und hat immer wieder Probleme, sich an die Regeln zu halten und ein normales Leben zu führen. Schon oft mussten sie umziehen, weil sie immer irgendwo auffileien und die Gefahr drohte, dass ihr Aufenthaltsort bekannt werden würde. Warren ist der Schreck des Schulhofs, Belle verdreht allen Männern den Kopf, Maggie, versucht ein harmonisches Familienleben den Nachbarn vorzuleben und arbeitet für Wohltätigkeitsvereine, Fred…. ja, Fred, der hat es nicht leicht. Er ist impulsiv, läßt sich nicht die Butter vom Brot nehmen und verpasst jedem, der ihm dumm kommt, eine deftige Quittung. Er ist und bleibt ein Mafiosi! Und dann kommt, wie es kommen muss, denn seine Rächer sind ihm natürlich auf den Fersen…

Die Story ist sehr bildlich und voller Witz erzählt. Ich habe mich sehr amüsiert! Die Geschichte wurde übrigens bereits verfilmt!… Aber ich schaue mir eigentlich nicht so gerne Filme an, deren Geschichten ich vorher gelesen habe. Meistens bin ich danach enttäuscht. Und Ihr?

mit Blick aufs Meer

Mit Blick aufs Meer

Elizabeth Strout reiht in diesem Roman eine Geschichte an die andere. Es geht um die Bewohner der kleinen Küstenstadt Crosby in Maine. Dort lebt z.B. Henry Knitterige, der ein glücklicher Apotheker ist und sich immer wieder rührend um seine Mitarbeiterin Denise kümmert. Henry ist mit Olive verheiratet, die gerne bestimmt, wo es langgeht. Sie kommt in fast jeder Geschichte vor und zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch, welches eine Zeitspanne von ungefähr 20 Jahren beschreibt. Und so werden die Sorgen, Nöte und Schicksale vieler Bewohner in kurzen Episoden erzählt, die mal mehr, mal weniger mit Henry und Olive Knitterige zu tun haben.

Mir hat der Erzählstil unglaublich gut gefallen. Es entsteht eine reale Welt, an der man mal größeres, mal weniger Interesse hat, die mal Mitgefühl und mal Abscheu in mir hervorruft. Jeden Abend war ich gespannt darauf, wessen Geschichte als nächstes erzählt wird und ob Olive wieder ihre Finger im Spiel haben wird.

da vorne wartet die zeit

Da vorne wartet die Zeit

Lilli Lindner erzählt rund 20 Geschichten von verschiedenen Menschen, die alle in der Stadt am Waldrand leben. In kurzen Erzählungen skizziert sie deren Leben und oftmals am Ende ihren Tod. All diese Menschen sind auf irgendeine Art miteinander verbunden. Die Namen, oder ihre Geschichten, tauchen hier und da später noch einmal auf. Sie ließen mich oft erschauern. Die Menschen erschreckten mich mit ihrem Leben, dass so viele Facetten zeigt, dass man eigentlich jede Geschichte mehrmals lesen müßte. Und so fiel es mir teilweise schwer, mich zu erinnern, wenn Namen viele viele Seiten später nochmal genannt wurden, in nur einem Satz.

Der Schreibstil ist wunderschön, fast schon poetisch und sehr sprachgewaltig. Teilweise lange Sätze und dann wieder nur zwei Worte, die alles sagen.

(…) Weil alles, alles enden muss. Eines Tages, eines Jahres, eines Lebens Ende hin. Denn auch der Tod gehört zum Leben. Und egal wie lange er auf sich warten läßt, egel wie oft er Aufschub gewährt, egal wie leise er im Hintergrund verharrt, wie unscheinbar er sich verhält.
Irgendwann.
Kommt er doch.

Es ist kein Buch für Zwischendurch, keine leichte Lektüre, die man eine zeitlang bei Seite legen kann. Man verliert sonst den Faden, der so wichtig ist, weil er sich durch das ganze Buch zu einem dicken Knäuel bildet.

Und schließlich.
Verabschiedet sie sich.
Von der Zeit.

 

Ich wünsche Euch: viel Freude beim Lesen!

Liebe Grüße, Bine

20/10/14
DIY Patchworkkissen waseigenes Blog 5

Ich habe ein neues Patchwork Kissen und ich habe alle meine Fotos wieder!

Habt Ihr den Stein gehört? Dieses laute, ohrenbetäubende Rums, als er mir vom Herzen fiel? Und dann die Jubelschreie? Letzte Woche Donnerstag rief mich der beste Mann aus meiner Kellerwerkstatt nach oben. Eigentlich wollte er mich veräppeln und mir ein langes Gesicht zeigen, aber ich sah sofort dieses leichte Grinsen und wusste: ich habe sie wieder! Alle meine Fotos, ca. 70.000, Erinnerungen aus den vergangenen fünf Jahren. Wie er das gemacht hat? Ich mache es kurz: wir wollten eigentlich nicht meinen Laptop wieder aus der Time Capsule herstellen, denn wir waren ja davon ausgegangen, dass da irgendwo ein Fehler drin sein muss, sonst wäre er ja nicht kaputt gegangen. Diese letzte Möglichkeit setzen wir aber dann doch in die Tat um, als wir merkten: alles andere bringt nix. Nachdem der Laptop wieder hergestellt war, holten wir die Iphoto Library von Mitte September hervor und überschrieben damit die letzte Sicherung. Bäm! Alle Fotos waren wieder da! Nur die letzten beiden Septemberwochen fehlten. Da so eine Übertragung immer einige Stunden dauerte, entschieden wir uns, es dabei zu belassen. Ich sicherte sofort alle Fotos auf einer externen Festplatte, wir machten den Laptop wieder platt, spielten das neue Betriebssystem drauf und seitdem hocke ich im Keller und sortiere Fotos. Iphoto hat ja manchmal ein eigenwilliges Verhalten beim Sortieren der Ereignisse. So sind z.B. eine Menge Bilder aus dem Jahr 2013 im Ordner 2014. Das bedeutet, dass ich jeden Ordner und jedes Foto sichten und neu sortieren muss. Das Gute daran: ich habe gleichzeitig ordentlich ausgemistet, ganz viele verwackelte Bilder oder Bilder auf denen Leute die Augen zu haben oder einfach doof gucken rigoros gelöscht. Ein neues Bilder-Anschauprogramm habe ich noch nicht gekauft, aber das steht heute auf der To Do Liste. Ich denke, ich werde mir Lightroom kaufen. DIY Patchworkkissen waseigenes Blog 6So. Das dazu. Jetzt zu meinem neuen Patchworkkissen. Ich möchte mich nochmals für Eure Tipps und Links in den Kommentaren zu diesem Posting bedanken. Ich habe sie alle studiert, gelesen und angeschaut und habe mich für folgende Variante entschieden: DIY Patchworkkissen waseigenes Blog 1Zunächst habe ich einen Haufen Vierecke der Größe 10×10 cm zugeschnitten. Dann habe ich immer zwei unterschiedliche Vierecke rechts auf rechts zusammen gelegt und eine Diagonale auf eine linke Seite eingezeichnet. Danach habe ich jeweils rechts und links von dieser Linie abgesteppt und anschliessend die beiden Vierecke genau in der Mitte (auf der Linie der Diagonale) durchgeschnitten. Dadurch entstehen Vierecke mit jeweils zwei unterschiedlichen Dreiecken.DIY Patchworkkissen waseigenes Blog 2Als ich einen ganzen Stapel genäht hatte- ich habe dies übrigens ohne Plan gemacht, einfach immer zwei unterschiedliche Vierecke aufeinander gelegt- habe ich angefangen zu puzzeln. Ich habe sie mal so und mal rum gelegt und festgestellt, dass dadurch immer neue und andere Muster entstehen. Als ich mich endlich für eines entschieden hatte, musste ich noch ein paar Vierecke nach Plan nähen, damit mein Muster auch vollständig ist. DIY Patchworkkissen waseigenes Blog 4DIY Patchworkkissen waseigenes Blog 3Für die Rückseite des Kissens habe ich einen Hotelverschluss aus einem Stoff genäht und dann die Vorder- und Rückseite, mit einer schwarzen Paspel dazwischen, zusammen genäht. Seitdem steht es auf dem Wohnzimmersofa oder wird stolz im Freundes- und Nachbarkreis gezeigt und präsentiert. Eigenlob stinkt zwar, aber ich bin wirklich mächtig begeistert von diesem schönen Kissen. DIY Patchworkkissen waseigenes Blog 8

DIY Patchworkkissen waseigenes Blog 5Jetzt steht einem Quilt ja eigentlich nichts mehr im Wege. Aber vorher möchte ich noch ein Kissen nähen, denn bald werde ich die gelben gegen rote weihnachtliche Kissen ersetzen und da muss auf jeden Fall auch ein rot-graues Patchwork Kissen auf’s Sofa. Beim nächsten Mal werde ich mir aber vorher Gedanken zum Muster machen und gezielt und mit Plan die Vierecke zusammen nähen.
DIY Patchworkkissen waseigenes Blog 7
Nochmals: lieben DANK für Eure Kommentare zu meiner Schockstarre und zu Euren Tipps und Tricks zum Patchworken! Ihr wart mir in den letzten Wochen eine große Hilfe!!!

Liebe Grüße, Bine

16/10/14
IMG_7614

15% Neukunden Rabatt im Shop auf alle Schminktäschchen.

Damit ich nicht dauernd auf diesen Balken starre, der mir gerade anzeigt, wie viel Prozent von der Datensicherung-Festplatte auf meinen Laptop überspielt werden, lenke ich mich ab und nähe wie ein Weltmeister. Vielen lieben DANK schonmal für Eure Kommentare zu meiner Schockstarre. Wir versuchen gerade ein älteres BackUp aus dem September zurückzuspielen, in der Hoffnung, dass da noch alle Bilder drin sind. Ich halte Euch auf dem Laufenden.IMG_7647

Der Grund, warum ich heute schon wieder hier schreibe: In meinem Shop gibt 15% Rabatt für alle Neukunden bis heute Nacht 24 Uhr.

weiterlesen

15/10/14
was eigenes blog see sonne

Schockstarre! // Womit verwaltet, organisiert und archiviert Ihr Eure Fotos?

Als ich vergangenen Donnerstagabend meinen Laptop zuklappte und ein paar Stunden später wieder aufklappte, um kurz eine Email zu beantworten, begrüßte mich ein schwarzer Bildschirm. Oh nein! Nicht schon wieder! dachte ich. Ich versuchte ruhig zu bleiben, konnte sowieso nichts tun, denn wir waren ja noch in Holland. Am Freitagabend, als wir wieder zu Hause waren, checkte ich schnell die Time Machine, eine externe Festplatte, die via W-Lan permanent und immer wieder alle meine Daten sichert. Die Time Machine sagte mir: letzte Datensicherung in der Nacht des 6. Oktobers. Ich war erleichtert, denn am 6. Oktober fuhren wir in den Urlaub und dort habe ich den Laptop nur zum Lesen genutzt.

was eigenes blog see sonne
Ich spielte die letzte Sicherung auf meinen Laptop, was eine Ewigkeit dauerte. Nun ja 670 GB sind eben kein Pappenstiel. Alles gut soweit. Nur leider gibt es doch einen Grund zum Jammern, denn die Time Machine rückt nicht meine Iphoto Datenbank raus. Das komplette Jahr 2014 und einige ältere Ereignisse werden nicht angezeigt. Fotos von der Einschulung des kleinen Mannes. Unser Sommerurlaub auf Gran Canaria. Die Kommunion des großen Mädchens. Geburtstage. Feste. Ausflüge. Bilder für den Blog. Und ungefähr weitere 10.000 Bilder, die ich in diesem Jahr geschossen habe.

weiterlesen

14/10/14
schlossherbst schloss dyck was eigenes blog 9

Schlossherbst auf Schloss Dyck.

Vor fast zwei Wochen, die Ferien hatten gerade begonnen und ein langes komplett freies Wochenende lag vor uns, machte ich mich im Internet auf die Suche nach Herbstmärkten. Dabei stieß ich auf den Schlossherbst auf Schloss Dyck. Gelesen, im Kalender eingetragen, die Familie informiert, gebongt! Am Tag der Deutschen Einheit fuhren wir nach Jüchen zum Schloss.

schlossherbst schloss dyck was eigenes blog

Das Wasserschloss wird von einem unglaublich schönen und riesengroßen Schlosspark oder Landschaftsgarten umgeben. Über das Jahr verteilt finden immer mal wieder Märkte in diesem Garten statt. Anfang Oktober stellten rund 140 Aussteller ihre Produkte passend zur Jahreszeit aus. Herbststauden, Blumenzwiebeln, Gartenaccessoires, Deko- und Nippeskram, Kleidung, Speisen und so weiter und so fort. Das Wetter war bombastisch, ebenso der Menschenandrang, aber der Besuch hat sich auf jeden Fall gelohnt! Ich habe Senf, Lakritz, Honig und Leckerchen für Mollie mit nach Hause gebracht und eine Menge Fotos!

schlossherbst schloss dyck was eigenes blog 1

 

 

weiterlesen

12/10/14
12v12 Oktober 2014 was eigenes blog 4

12v12 im Oktober 2014. / Mein Tag in Bildern.

Diejeinigen, die mir auf Instagram folgen, werden gesehen haben, dass ich in der vergangenen Woche gar nicht hier war, sondern mit meinen Liebsten in Holland am Ijsselmeer. Es war wundervoll- aber dazu ein anderes Mal mehr. Heute gibt es, das ist klar wie Kloßbrühe, 12 Bilder von meinem Tag, denn es ist der 12. Oktober. Wir hatten einen sehr gemütlichen, unspektakulären Tag. Schliesslich ist Sonntag und Ferien obendrein und ausserdem haben wir letzte Woche so viel erlebt, dass wir uns heute mal gemütliches Nichtstun gegönnt haben.

Frühstück. Sonntagsfrühstück. Mit Kinder-Brötchen-Holdienst, Rührei und allem drum und dran. Herrlich!
12v12 Oktober 2014 was eigenes blog 1Unterm Tisch sitzt jemand und hofft darauf, dass etwas runterfällt. Sorry, Mollie, aber da kannst Du mich noch so sehr mit Deinen schönen Augen anschauen, hier gibt es nichts für Dich!12v12 Oktober 2014 was eigenes blog

weiterlesen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...