Gelesenes

Diese Bücher haben mich 2020 begeistert. Sieben Buchtipps für lange Nächte und gemütliche Feiertage.

{Werbung ohne Auftrag für gute Bücher. Affiliate Links.
Sieben Buchtipps. Alles selbst gekauft.}

Ich habe gerade mal einen Blick in meine Handynotiz mit dem spannenden Namen „gelesen“ geworfen. Diese Notiz führe ich jetzt seit knapp sieben Jahren. Immer wenn ich ein Buch ausgelesen habe, schreibe ich den Titel und den Monat, in dem ich das Buch gelesen habe, in diese Notiz. Die Merkfähigkeit läßt ja bekanntlich nach im Alter.

Jedenfalls weiß ich deswegen, dass ich dieses Jahr 24 Bücher gelesen habe. Das sind sieben Bücher mehr als 2019. Ein Hoch auf die Liste.

Diese Bücher haben mich 2020 begeistert. Sieben Buchtipps für lange Nächte und gemütliche Feiertage | waseigenes.com

13 Buchtipps haben es 2020 hier auf den Blog geschafft. Die, die ich nicht erwähnt und empfohlen habe, haben mir entweder nicht so gut gefallen oder ich hatte schlichtweg keine große Lust drüber zu schreiben, was wiederum bedeuten könnte, dass sie mir nicht so gut gefallen haben.

Es kommt nie vor, dass ich gerade mal kein Buch lese. Auf meinem Nachtisch liegt immer ein Buch oder mein Reader und wenn ich abends nicht vor der Glotze kleben bleibe und Harvey und Mike dabei zusehe, wie sie gewieft ihre Klienten raushauen, dann greife ich vor dem Einschlafen immer zu meinem aktuellen Buch. Jetzt gerade lese ich z.B. Leas Spuren. Das ist toll und deswegen werde ich davon demnächst hier wahrscheinlich noch ausführlich berichten.

Kommen wir aber nun zu den Highlights aus 2020 – sieben Buchtipps für Euch:

Das ist gar nicht so einfach, aber ich versuche mal eine Rangliste zu erstellen. Wobei Rangliste das falsche Wort ist. Es gibt hier keinen ersten und keinen letzten Platz. Es sind schlichtweg sieben Buchtipps – oder Tipps zu Buchreihen.

Der Gesang der Flusskrebse

Diese Geschichte von dem Marschmädchen Kya, die von ihrer Familie einfach verlassen und im Marschland, in dieser Hütte zurück gelassen wurde, die hat mich total fasziniert und in ihren Bann gezogen. Wie schrieb ich im September? Lange nicht mehr so ein gutes Buch gelesen – und ja, so war es. Delia Owens hat einen so wundervollen Schreibstil, die Geschichte ist ruhig, nicht reißererisch und dennoch dramatisch und berührend. Ganz groß Empfehlung meinerseits.

One of us is lying

Diese Highschool Geschichte hätte ich mir wahrscheinlich niemals gekauft, wenn meine Tochter sie nicht im Englisch Unterricht hätte lesen müssen. Wie das bei Schullektüren immer so ist: anfangs meckerte sie rum, dass sie dieses Buch lesen muss… aber schon bald fand sie es so gut, dass sie mir permanent davon erzählte.

Mir blieb quasi nix anderes übrig, als das Buch auch zulesen. :-) Ich kaufte es mir, allerdings auf deutsch und was soll ich sagen? Ich las es in einem Rutsch durch. Die Geschichte ist einfach irre gut. Bis zum Schluss habe ich gerätselt, wer denn nun derjenige ist, der dafür verantwortlich ist…

Jedes Kapitel wird aus der Sicht eines der fünf Jugendlichen erzählt und so hat der Leser die Chance immer ein bisschen in die Gedankenwelt eines jeden einzelnen zu blicken.

Ja, es ist ein Jugendbuch, aber eines, dass wirklich jeder lesen kann und sollte. Es geht um Menschen und deren Verhalten, Taten und Gefühle und um die Macht der Sozialen Medien. Heute bist Du ein gefeierte Baseball-Star, eine Homecoming-Queen, ein Superhirn – morgen wirst Du behandelt wie der letzte Dreck. Oder umgekehrt.

Die sieben Schwestern

Das war lustig, als ich von meiner Erfahrung mit den Sieben Schwestern hier auf dem Blog und auf Instagram erzählte. Mir gefiel nämlich der erste Band nicht so richtig. Erst als meine Schwägerin sagte, dass die nächsten Bände um Längen besser wären und ich sie unbedingt lesen müsste, tat ich das und war wirklich begeistert.

So viele Rückmeldungen und Kommentare habe ich schon lange nicht mehr zu einem Buch, bzw. einer ganzen Buchreihe bekommen.

Den sechsten Teil Die Sonnenschwester habe ich mir für die Weihnachtsferien oder für Januar aufgehoben. Und dann freue ich mich auf den siebten und damit letzten Teil, der im Mai 2021 auf den Büchermarkt kommen soll.

Wir kommen mit

Dieses Buch war meine spontanste und schönste Entdeckung 2020. Kurz vor unserem Kreta Urlaub stöberte ich durch das online Buch-Angebot – ich wollte nämlich nur meinen Reader mitnehmen und keine schweren Bücher – und dabei stieß auf diese Geschichte. Ich klickte ohne groß drüber nachzudenken auf kaufen.

Wir kommen mit habe ich dann auf Kreta unter Palmen gelesen – erinnert Ihr Euch auch, wann und wo Ihr bestimmte Bücher gelesen habt? Jedenfalls war und bin ich immer noch total begeistert von August und den beiden Jungs Seth und Henry. Die drei machen sich zusammen auf eine Reise mit dem Wohnmobil – was natürlich nicht geplant war, denn eigentlich kennen sie sich gar nicht.

Als ich von Wir kommen mit hier erzählte, schrieben mir einige Leserinnen, dass ich auch unbedingt das Buch „Ich bleibe hier“ lese müsse. Ich tat es und war genauso begeistert.

Cathryne Ryan Hide hat eine ganz bezaubernde Art die Welt aus dem Blick eines Kindes zu beschreiben. Und das ganz ohne Kitsch.

Elisabeth George, Nele Neuhaus.
Luc Banalec – Lieblingskrimis.

Ich bin nicht so ein großer Krimi-Fan … wobei das eigentlich nicht stimm. Ich mag Krimis gerne, aber ich greife doch meist nach anderen Büchern. Da kann ich nichts gegen tun. In diesem Jahr habe ich aber doch ein paar Krimis gelesen und zwar von meinen beiden liebsten Krimi Autorinnen: Elisabeth George und Nele Neuhaus. Oh, einen habe ich vergessen. Keine Autorin, sondern einen Autor: Luc Banalec.

Diese drei sind für mich einfach eine Bank. Bin ich unschlüssig, was ich lesen soll, dann besuche ich Commissaire Dupin in der Bretagne, Oliver Bodenstein und Pia Kirchhoff im Taunus oder Chief Inspector Thomas Lynley und Detective Sergeant Barbara Havers in beautiful Britain und ermittle quasi mit alten Freunden.

Kranichland

Ich habe ein Faible für Geschichten, die um den 2. Weltkrieg spielen oder in der Zeit kurz danach. Und ganz besonders fahre ich auf Geschichten ab, bei denen der Leser zwischen Gegenwart und Vergangenheit hin- und herspringt und am Ende dann endlich alle Fäden zusammen kommen.

Kranichland ist so ein Buch. Das ist wirklich der Wahnsinn, weil es hier familiäre Verstrickungen gibt, da kommt normalerweise kein Mensch drauf. Ich habe während des Lesens immer mal wieder versucht, meiner Familie die Geschichte um die Groen Schwestern zu erklären – völlig sinnlos, geht nicht, muss man lesen. Wirklich!

Die Nachtigall

In diesem Zusammenhang muss ich dann auch gleich noch Die Nachtigall erwähnen. Hier geht es um zwei Schwestern, die durch den Krieg getrennt werden. Vianne bleibt zurück in einem kleinen Dorf und leidet unter der grausamen Herrschaft der Deutschen. Isabel zieht nach Paris und schließt sich einer Untergrundorganisation der Résistance an.

Mal erzählt die Autorin von der einen, mal von der anderen Schwester, dann kreuzen sich wieder ihre Wege – meist auf tragische Art und Weise. Die Geschichte ist grausam, fesselnd und spannend – kurze Sätze, die es in sich haben.

Buchtipps für Kinder im Advent:

Meine Kinder sind mittlerweile zu groß, als dass ich ihnen noch Bücher vorlesen müsste. Allerdings habe ich neulich trotzdem noch gedacht, dass wir drei eigentlich nochmal Das Weihnachtsgeheimnis von Jostein Gaarder lesen müßten. Das ist für Groß und Klein und da wir im Dezember ja abends sowieso keine Verpflichtungen, Termine oder Einladungen haben…

Jedenfalls habe ich letztes Jahr sechs wirklich schöne Adventskalenderbücher für Kinder vorgestellt, die ich wärmstens empfehlen kann. Hier geht’s zum Artikel – klick.


Von drei guten Büchern, die ich gelesen habe, muss ich Euch hier noch berichten… ob noch in diesem Jahr oder erst im nächsten, das weiß ich noch nicht. Aber mit den o.g. Empfehlungen, solltet Ihr für den Dezember genügend Lesestoff haben. ;-) Oder Ihr habt jetzt ein paar gute Buchtipps, die ihr an Weihnachten verschenken könnt.

Und wenn Ihr noch nicht satt seid, dann klickt einmal auf meine Buchtipps aus den Jahren 2019 und 2018. Dort habe ich auch ein paar Sahnestückchen rausgepickt. Ansonsten findet Ihr alle Empfehlungen rund um Bücher hier.

Ich wünsche Euch einen
schönen und gemütlichen Sonntag und 1. Advent!

Liebe Grüße
Bine

Gebackenes, Plätzchen, Weihnachtsleckereien

Rezept: Schoko-Walnuss-Kekse

Und, seid Ihr schon in die Weihnachtplätzchen-Produktion gegangen? Ich habe in den letzten zwei Wochen schon ein bisschen gebacken… diese Schoko-Walnuss-Kekse, dann super leckere Erdnuss Florentiner und vorgestern einen Schwung Zimtsterne. Die waren eigentlich gar nicht geplant, aber als…

Herzhaftes, Kulinarisches

Rezept für ein cremiges & würziges Kartoffelgratin.

So ein cremiges, überbackenes Kartoffelgratin könnte ich ja so aus der Auflaufform löffeln und essen. Noch besser schmeckt es allerdings zu einem knackig grünem Salat mit Walnüssen und Kürbiskernen (gab’s gestern) oder zu saftigen Frikadellen und Rotkohl (gab’s vorgestern).…

12 von 12

12 von 12 im November 2020 | Mein Tag in Bildern.

Hallo! Guten Abend und herzlich willkommen zu meiner monatlichen Kolumne. Es ist der 12. November, das bedeutet, dass es hier heute 12 Bilder von meinem Tag gibt. Bilder, die ich so zwischen Tür und Angel, mal mit der Kamera,…