Cheese Cake…american, carlifornian…whatever

Man nehme:

für den Teig:
150 g Zwiebackkrümel
2 EL Zucker
Prise Zimt (jetzt zur Weihnachtszeit ruhig eine kräftige Prise!)
80 g geschmolzene Butter

für die Füllung:
800 g Frischkäse (- ruhig Doppelrahmstufe ;-)
200 g Schmand
200 g Zucker

2 TL Vanillearoma, oder wer es etwas spritziger mag: 2 TL Zitronensaft anstatt Vanille
4 Eier
2 EL Mehl
50 ml Milch

Und dann geht’s los:
Teigzutaten mit einer Gabel vermengen, dann in die Form drücken, am besten mit den Fingern.
Für die Fülllung Sahne, Frischkäse, Zucker, Vanillearoma (oder eben Zitrone) schaumig rühren. Die Eier einzeln einrühren und zuletzt das Mehl und die Milch.

Fertig!

Nun in den vorheizten Backofen: 60 Minuten bei 170 Grad (Heißluft 150) backen.

Im Ofen bei geöffneter Tür auskühlen lassen, damit der Kuchen nicht reißt.

Nach dem Auskühlen steht nun der Verzierfreude nichts im Wege. Ich habe mich für einen Puderzuckerstern entschieden (einfach aus Backpapier auschneiden), lecker ist auch saure Sahne darüber streichen, oder Creme Fraiche oder im Sommer Obst.

Gutes Gelingen ;-)
PS: das Grundrezept ist übrigens von USA Kulinarisch…ich habe es etwas abgewandelt.
4 Kommentare
  1. diana sagte:

    Ne, Diana S, weil doch jetzt verheiratet. Aber du meinst die Richtige :-)

    Wie machst du das alles??? Kind, bald nocheins, Schmuck, Blog, Backen, Weihnachtsmarkt, Blumentöpfe ankleiden… und arbeiten gehst du auch, oder? Alter Schwede, ich bin sehr beeindruckt!!!

    Antworten
  2. "was eigenes" sagte:

    Stimmt, Diana S. Sorry! ;-)
    Dann solltest Du auch bald mal Deine mail Adresse ändern.
    Ja, manchmal frage ich mich auch, wie ich „das alles“ mache. Aber eigentlich mache ich fast nur Dinge, die mir Spass machen- bis auf die ein oder andere Ausnahme.
    LG, Bine

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.