Erinnerungen

Heile Welt

Gestern Abend saßen wir Mädels gemütlich zusammen und sind- wie schon so oft- auf alte Filme, Serien & Bücher gekommen.
Das waren noch Zeiten, als wir „Neues aus Uhlenbusch“, „Die Märchenbraut“ und „Die Mädels vom Immenhof“ im Fernsehen gesehen haben. Da war noch „heile Welt“. Was habe ich mir damals gewünscht, so wie Dicki und Dally auf dem Ponyhof zuleben. Auch wenn Oma Jantzen Geldsorgen hatte strotze sie nur so vor Güte und Liebe.

Kennt Ihr auch die Bücherreihe von „Pucki“? Wenn ich mich recht erinnere, gab es von der kleinen Pucki (Förster’s Pucki) bis hin zu alten Dame (Pucki’s Lebenssommer) 12 Bände. Ich habe sie alle gelesen als junges Mädchen. Sie stehen heute noch in meinem alten Kinderzimmer. Seit gestern Abend habe ich wieder grosse Lust, sie noch einmal zu lesen.
Gerade habe ich ein wenig zu Pucki und deren Verfasserin Magda Trott gegoogelt. Mir war gar nicht bewusst, dass die Bücher in den Jahren 1935-1941 entstanden sind. Das Weltbild von damals und vor allem das Frauenbild, welches hier stark national sozialistisch geprägt war, entspricht ja nun nicht mehr unseren Vorstellungen…
Die Originalgeschichte soll in Schlesien spielen. Städte wie Leipzig und Breslau kommen darin vor. Nach 1945 wurden die Oststädte durch Städte in Niedersachsen ersetzt. Später wurden ganze Kapitel umgeschrieben. Militärische Bezüge wurden teilweise ersatzlos gestrichen oder ersetzt. Soldaten werden zu Seeleuten und Hanlungsreisenden.

Bei Amazon fallen die Rezensionen sehr unterschiedlich aus. Viele Leser raten dazu, diese Bücher heutzutage nicht mehr unseren Kindern vorzulesen, da das Frauenbild völlig veraltet sei. Eine gute Mutter ist schliesslich nur für ihre Familie da. Hobbies? Jobs? Undenkbar!

Nichtsdestotrotz: ich werde die Bücher nochmal lesen…heute aus reiner Neugierde.

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

18 Comment

  1. Reply
    Anonymous
    12. Juli 2008 at 15:27

    Ach wie schööön….Uhlenbusch..mit Onkel Heini…himmlisch…ja und Dicki und Dally…Du meine Güte…wie lang ist´s her???
    Ein schönes Wochenende und viele Grüsse, Heidi

  2. Reply
    Steph
    12. Juli 2008 at 16:08

    Ach ja, damals ;-)
    Die Pucki-Bücher habe ich mal als Jugendliche alle innerhalb einer Woche bei einer Freundin im Sauerland gelesen (die hatten da einen Hof mit Ponys – abe rich war ja nie so der Pferdefreund). Die würde ich aber auch gerne nochmal lesen-würdest Du mir die Leihen, wen Du fertig bist? Vielleicht gibt’s die aber auch noch in er Stadtbibi…
    Aber da gab es doch noch so eine Mädels-Serie? Muss mal Barbara fragen, wir sprachen da mal drücber…

  3. Reply
    "was eigenes"
    12. Juli 2008 at 16:14

    Trippel, trippel, trippel, trippel-Ponyyyyyy… ;-) Ja, damals…

    @Steph, klar leihe ich Dir die Bücher aus. Wenn ich das nächste Mal meine Eltern besuche, bringe ich sie mit!
    Habe Dir gerade eine mail geschickt…
    LG!

  4. Reply
    www.kleiner-himmel.de
    12. Juli 2008 at 15:56

    *hoil* – Gott ja!!!
    *schnöff*

    Immenhof – ich war Weltgrößter-Fan und kann heute die Lieder tlw immer noch auswendig ;)…

    sentmentale Grüße!!!

  5. Reply
    SchwarzeRose
    12. Juli 2008 at 20:53

    Ach ja, die gute alte Zeit …

    Die Pucki-Bücher habe ich auch als Teeny gelesen (nicht komplett) und fand sie gar nicht so schlecht. Es gab da noch so eine Serie, ich überleg grad wie die hieß, da hatte ich auch einige Bände von … hieß die Trotzkopf?!?

    Ich glaub ich muss mal auf den Boden und die alten Bücherkisten raussuchen!

    LG Katrin

  6. Reply
    Nicole
    13. Juli 2008 at 00:12

    für Gockel Konstantin hat weinen keinen Sinn, er muß am Boden bleiben und uns die Zeit vertreiben…
    Seufz,
    und um meine Pucki-Bücher schleiche ich auch einmal im Jahr herum, schäme mich aber vor mir selbst sie wieder zu lesen.
    Oder, vielleicht…
    LG, Nicole,

  7. Reply
    Bernadette
    13. Juli 2008 at 07:48

    Ich kenne Pucki leider nicht, aber dafür habe ich Nesthäckchen geliebt, und den Trotzkopf und ich denke, dass ist etwa eine Schiene.
    Klar, das Weltbild ist veraltet, aber gerade in unserer heutigen Zeit sollten manche lieber ein bisschen „Pucki“ sein-
    LG

  8. Reply
    Especially Orangenhexe
    13. Juli 2008 at 13:34

    Ja die Puckibücher habe ich auch gelesen. Mehr in Erinnerung sind mir allerdings die hanni una Nanni Bände sowie die Dollybücher geblieben. Ob ich sie auch nochmal lesen sollte ???? Ich denke , das ist eine gar nicht so schlechte Idee ;o)))))

    GLG Andrea

  9. Reply
    Nicole
    13. Juli 2008 at 21:54

    nochmal ich:
    ich hab`s getan, zumindest angefangen und mich köstlich amüsiert.
    Mädels: das ist die schönste Sommer-Urlaubs-Lektüre überhaupt!
    Da bekomm ich wie früher meine Große-Ferien-Stimmung, obwohl ich erst in 3 1/2 Wochen Urlaub hab.
    Heute Abend darf ich sogar länger aufbleiben und noch ein bißchen lesen.
    och, noch 5 Minuten… ;-))
    Solltet ihr mir nachahmen, macht Euch aber bitte auch auf kopfschüttelnde, lästernde Mitbewohner gefasst. Aber ich schwör`s, nicht mehr lange, dann sitzt hier jemand über den „5 Freunden“
    Lg, ein Kindskopf

  10. Reply
    ichbinich
    14. Juli 2008 at 07:41

    Priiima Idee,
    einfach mal wieder altgeliebte Kinderbücher zu lesen.
    Gestern erst habe ich meiner 7 jährigen Tochter von den schönen Hanni und Nanni Büchern und Filmen erzählt.Heute werden wir wohl in die Bücherei gehen und nach alten „Schätzchen“ suchen …. freu … zum Glück gibts da auch heisse Schokolade :)
    Bei uns regnet es ohne Unterlass bei 12 Grad – richtiges Lese- und in die Vergangenheit zurückbeem Wetter …
    LG

  11. Reply
    Melanie
    14. Juli 2008 at 09:42

    Oh ja! Das mache ich auch gerne – alte Kinderbücher lesen! Meine Sommerferien habe ich oft in der Bücherei und dann auf dem Balkon verbracht. Und auch jetzt nehme ich immer wieder gerne ein Kinderbuch zur Hand (und fühle mich dann fast wieder wie 13 *lach*).

    Mensch, Uhlenbusch, genau, so hieß die Serie – da haben wir auch erst letztens gerätselt!

    Liebe Grüße
    Melanie

  12. Reply
    Die Hausfrau
    14. Juli 2008 at 21:06

    ich ertappe mich in letzter zeit immer wieder mit kinderbüchern in der hand. warum auch nicht? man vergißt so vieles!

  13. Reply
    Tausendschön
    15. Juli 2008 at 22:12

    ooooooooooohja, ICH AUCH ICH AUCH!!! pucki hatte ich auch ganz arg lieb und hanni&nanni und dolly und tina&tina… märchenbraut, pantau und co… am liebsten alle filme östlich vom westen ;-) die allerschönsten filme ever! und schade, ich hab leider kein einziges buch mehr, mein papa hatte nen ordnungswahn und alles weggeschmissen, selbt alte möbel *heuuuuuuuuul* jetzt muss frau tochter sich alles wieder fremd kaufen… aber dank dem www ist das ja nicht mehr so schwer… mit eines der guten dinge der neuzeit ;-)
    träumende grüsse, silke

  14. Reply
    Gartenzauber 2008, Gartenidylle 07
    16. Juli 2008 at 09:12

    Besonders der Videofilm finde ich sueess,da kommen alte Erinnerungen wieder hoch. Eine schoene Rueckreise in die Vergangenheit.

    LG Waltraud

  15. Reply
    linababe
    16. Juli 2008 at 21:19

    oh ja pucki!! daran habe ich schon viele jahre nicht mehr gedacht!!! ich habe diese bücher geliebt!! allerdings waren sie doch schon damals „veraltet“……und ich bin trotzdem eine emanzipierte frau geworden! *lach*

    und onkel heini….göttlich!!

    lg, lina

  16. Reply
    mother o'blog
    25. Juli 2008 at 17:34

    Und ich lese gerade Pünkelchen. Das ist zwar füt kleiner, aber ich erinnere, ich fand es toll und jetzt lese ich es vor und komme mir vor wie in der Wölkchen Pudding Werbung. Alles endet mit -chen und die Abenteuer eigentlich der Welt völlig entrückt, aber das findet Charlotte auch und ich soll weiterlesen.
    http://www.amazon.de/s/ref=nb_ss_w?__mk_de_DE=%C5M%C5Z%D5%D1&url=search-alias%3Daps&field-keywords=P%FCnkelchen&x=0&y=0 Habe gerade gelesen ab drei, das erzähl‘ ich Charlotte lieber nicht LOL

    Klar und dann ist da Hanni & Nanni, aber irre war Krabat, das habe ich geliebt!°!!!!!

    Lies weiter,
    Sophie

  17. Reply
    Birgit
    7. August 2008 at 09:23

    Ja Dick und Dalli und die Ponys! Habe ich heiß und innig geliebt und mit meiner damaligen Freundin immer nachgespielt. Wir sind „auf Ponys“ über die Wiesen vor unserer Kirche geritten und die Gebüsche waren die Ställe *grrr*.
    Danke für diese schöne Erinnerung. Auch ich liebe diese alten Kinderbücher. Habe sie meinen Kindern nicht vorenthalten und werde es auch bei meinen Enkeln nicht tun. Allen voran: Nesthäkchen.
    Liebe Grüße, Birgit

  18. Reply
    "was eigenes"
    7. August 2008 at 21:12

    @Birgit: ich habe kürzlich STEINALTE Nesthäkchen Bücher aus meinem Elternhaus mitgebracht…die sind noch in altdeutscher Schrift…werde ich demnächst mal posten! Ich bin noch nicht zum Lesen gekommen…habe so viele NEUE Bücher zum Geburtstag bekommen!
    LG, Bine

Schreibe einen Kommentar