Zeig mir Deine Bilder

Hier bin ich jetzt auch angekommen. Lange hin und her überlegt. Soll ich mich anmelden, oder nicht?
Wieder eine neue Seite, die es zu füllen gilt? Wieder verschwinden und eintauchen in einer neuen Welt. Lauter tolle Bilder, noch nettere Leute?
Ich hab’s getan.
Dafür habe ich mich woanders abgemeldet. Einige Profile von mir gelöscht. Diese ständigen Nachrichten, Anfragen, Werbemails, Infomails…mir wurde das alles zu viel.
Kürzlich habe ich noch eine Studie vom Fraunhofer Institut gelesen. Hier wurden die sog. „Social Networking Plattformen“ getestet, mit dem Ergbnis: sie gefährden die Privatsphäre.
Mein Ergebnis zu diesen Plattformen ist: sie stehlen Dir Deine Zeit.
Hier noch klicken und da noch klicken und schnell eine Nachricht schreiben und schwups ist eine Stunde verflogen. Weg.
So schön es auch ist, alte Freunde und Bekannte über’s Internet wiederzufinden, neue Menschen kennen zulernen oder gar vielleicht Geschäfte zu machen, es raubt einem die Zeit.
Was lernen wir daraus?
Computer ausmachen, Freunde anrufen (und nicht anmailen), persönliche Treffen vereinbaren, quatschen und glücklich sein.
Da kommen mir diese Wünsche für die Zukunft gerade recht.
In diesem Sinne…ich muss jetzt telefonieren :-)
Euch allen einen schönen Abend.
Gedachtes
Previous Story
Next Story

7 Kommentare

  • Reply
    gretelies
    9. Oktober 2008 at 08:10

    DANKE!

    Gestern hatte ich eine Mail von einer lieben Frau, die hat das in echt passende Worte gepackt:

    „Du hinkst immer ein bisschen hinterher, alle zuppeln an dir rum und jeder in eine andere Richtung.“

    Genauso fühlt es sich bei mir an. Ich geh jetzt mal das „Sortieren“ anfangen …

    Ganz liebe Grüße,
    Anne

  • Reply
    diana
    9. Oktober 2008 at 14:19

    Da hst du recht! Man muss sich halt für irgendwas entscheiden, gell, und kann nicht überall mitmachen. Ich kann mir vorstellen, dass du alleine schon mit deinem Blog und der langen Blogroll genug Zeit verbringst… da deiner der einzige Blog ist, den ich lese, geht dafür bei mir nicht so viel Zeit drauf ;-)!
    Schade, dass du bei der einen Seite, für die du mich ursprünglich eingeladen hattest, jetzt nicht mehr dabei bist, aber man kann ja hier prima sehen, was du so treibst! Liebe Grüsse!

  • Reply
    "was eigenes"
    9. Oktober 2008 at 19:24

    Das ist wirklich ein kluger Satz, Anne! Ich hoffe, Du kommst mit dem „Sortieren“ hinterher!

    @Diana: ja, tut mir auch ein bisschen leid, dass ich mich da wieder abgemeldet habe, aber mir ging’s echt auf den Keks!

  • Reply
    Ex
    10. Oktober 2008 at 11:15

    Mein soziales Leben vor Ort ist ja seit meinem Umzug ins Ausland verkümmert. Viele Freunde erreiche ich sicher nur noch per Mail oder Brief.
    Und ich bin heidenfroh, dass ich diese Art der Kommunikation machen kann.

    Aber zerreissen lassen durchs Netz sollte man sich nicht. Ich bin seit 1994 im I-Net und kenne meine Grenzen. gott sei Dank :)

    Und ein Kaffeekränzchen kann auch im Netz nie so schön sein wie daheim :)

  • Reply
    "was eigenes"
    10. Oktober 2008 at 12:06

    @Ex: ich möchte das INet auch nicht mehr missen und freue mich, dass ich mit vielen Freundinnen, die weggezogen sind (bzw. von denen ich weggezogen bin) noch im E.mail Kontakt stehe…aber in letzter Zeit haben diese Internet-Plattformen (face.book, net.moms, ect) Überhand genommen…darauf habe ich keine Lust mehr!

  • Reply
    vincibene
    10. Oktober 2008 at 12:22

    Da (bei solchen Plattformen) war ich GsD noch nie angemeldet. Ich bin schon froh, wenn ich meiner Blogroll hinterher komme. *gg*

    LG
    Chris

  • Reply
    Caro
    10. Oktober 2008 at 12:44

    Das iNet ist ein Zeiträuber, will man „erfolgreich“ sein, muß man sich engagieren. Ich habe aber auch gemerkt, wieviel man (wenn man sich an den „richtigen“ Stellen rumtreibt) zurück bekommt und wieviele Freundschaften man dadurch neu schließen kann. Aber ich begrenze mich auf 3 Bereiche und fertig!
    Ganz liebe Grüße von Caro

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar!