Erinnerungen

Alte Schätze

Am Wochenende hat meine Mama mir meine alte Babybettwäsche mitgegeben.
Die Bettwäsche wird nicht mehr benötigt, da sie u.a. nicht auf die heutigen Bettdecken passt. Irgendwie waren die Maße damals anders als heute.

Babybettwäsche

Ihr Vorschlag: ich könne daraus etwas Hübsches nähen. Mal sehen, ob ich es über’s Herz bringe, die alten Schätze zu zerschneiden.

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

16 Comment

  1. Reply
    Ute
    4. Februar 2009 at 11:18

    oh was sind die schön. willst du es wirklich tun … sie anschneiden??????

    gglg
    ute

  2. Reply
    evchen
    4. Februar 2009 at 10:43

    oh ich dachte auch gleich „die wird sie doch nicht anschneiden“. ich hätte da nämlich auch gaaanz große skrupel. aber wenn du vielleicht etwas draus nähst, was du immer nutzen kannst…dann hättest du auch noch was davon *g*
    lg eva

  3. Reply
    Musenkind am Meer
    4. Februar 2009 at 11:22

    Guten Morgen liebe Bine,

    vielleicht nicht alles zerschneiden? Ein Stück aufbewahren, die anderen „verwandeln“. Ich wünsche Dir eine für Dich richtige Entscheidung.

    Hab einen schönen Tag,
    Cornelia

  4. Reply
    SOFFEL-DESIGN
    4. Februar 2009 at 11:34

    zum anschneiden viel zu schade … aber nur zum einfachen rumliegen eigentlich auch …

    LG Soffel

    P.S:jaajaa, das Buch ist seeehr gefährlich *hihi*

  5. Reply
    Ex
    4. Februar 2009 at 12:37

    Jahaa … da hätte ich auch Skrupel ;)

    Aber: anbetracht der Tatsache, dass ich hier wenig Lagerplatz habe (der schon zum bersten gefüllt ist) kann ich mir nur ganz wenig Nostalgie-Bunkern gönnen – und da wäre ein schönes Kleidungsstück, Kissen, etc. für mich nützlicher :)

  6. Reply
    Nicole
    4. Februar 2009 at 11:53

    ach ist das wunderschön
    ich liebe diese wenigen Schätze, die es aus meiner Kindheit noch gibt, auch sehr
    aber gerade darum würde ich was besonders schönes draus zaubern, etwas, was du jeden Tag siehst oder benutzt

    LG Nicole

    Sind das eigentlich auch die Motive von Graziela, die es jetzt wieder gibt? Sie ähneln denen irgendwie.

  7. Reply
    Melanie
    4. Februar 2009 at 12:19

    Keine leichte Entscheidung …

    Ich persönlich hänge auch sehr an solchen alten Erinnerungsstücken.

    Bin gespannt, wie Du Dich entscheidest :o)

    Liebe Grüße
    Melanie

  8. Reply
    Bernadette
    4. Februar 2009 at 13:31

    Du Glückliche! Ich hoffe auch, dass irgendwann (wenn meine Mutter nach 8 Jahren ihre Umzugskartons alle ausräumt) meine zum Vorschein kommen. Und ich liebe es, alte Dinge zu zerschneiden und neu zu vernähen. Man hat sie dann immer um sich!
    Nur Mut, finde ich!
    GLG Bernadette

  9. Reply
    strickliese-kreativ
    4. Februar 2009 at 13:00

    Das sind aber echte Schätze, die Du da mitbekommen hast. Wenn Du Skrupel hast sie anzuschneiden dann würde ich sie erstmal weg legen. Andererseits hast Du ja auch noch Fotos davon *gg* Ich wäre wohl auch hin- und hergerissen.
    LG Inken

  10. Reply
    pepelinchen
    4. Februar 2009 at 14:00

    Die sieht ja klasse aus! Irgendwann wird Dir bestimmt ein passendes und würdiges Nähprojekt über den Weg laufen, für das sich das Zerschneiden lohnt :-)

    LG Petra

  11. Reply
    pepelinchen
    4. Februar 2009 at 14:01

    Die sieht ja klasse aus! Irgendwann wird Dir bestimmt ein passendes und würdiges Nähprojekt über den Weg laufen, für das sich das Zerschneiden lohnt :-)

    LG Petra

  12. Reply
    feinesstoeffchen
    4. Februar 2009 at 17:29

    Huhu Binchen, also hm – im schrank oder auf dem Dachboden hast Du ja auch nicht viel davon – wie wäre es mit Quilts mit Quadraten aus den tollen Stöffchen jeweils für Deine Kinder? Dann kommen Sie ja für lange zu neuen Ehren… Ich habe mir einige Lieblingskleidungssstücke meiner Kids aufgehoben und hmm, vielleicht wird es solche Quilts auch für meine beiden geben! Eine andere Idee, wenn Du Dich nicht an einen großen Quilt traust… eine Babydecke daraus nähen und Deinen Kindern zur Geburt Ihres ersten Kindes schenken, aber das ist eben noch sehr in die Zukunft gedacht ;) aber die Idee finde ich zu romantisch.

    Liebe Grüße, Kati

  13. Reply
    cbee
    4. Februar 2009 at 16:50

    oh … das sind ja Schätze! … ich habe von mir auch so eine ähnliche Entchen-Bettwäsche!
    Liebe Grüße

  14. Reply
    Tausendschön
    4. Februar 2009 at 22:47

    ach du liebe zeit…hab ich schonmal was schöneres gesehen?
    DAS SIND WAHRE SCHÄTZE!!!!!!
    ich würd sie mir an die wand hängen…HINTER GLAS *ggg*
    geh jetz ne runde träumen…seufz…
    from heart, silke

  15. Reply
    MalinJo
    4. Februar 2009 at 23:47

    Naja…. man kann alles aufheben, wenn mna Platz dazu hat. Aber man könnte auch was schönes daraus machen, was man noch dauerhaft nutzen könnte….nur was??

    Vielleicht etwas von dem Stoff einrahmen? Als Erinnerung und den Rest in schöne Sachen verarbeiten, die man aber nicht hergibt!

    Ich bin gespannt wie du dich entscheidest!

    Lg
    s.

  16. Reply
    Mara Zeitspieler
    7. Februar 2009 at 20:08

    Jaja, das Zerschneiden ist das schlimmste. Danach geht’s leichter von der Hand :)
    Grüße von
    Mara Zeitspieler

Schreibe einen Kommentar