Fix & Fertig…

Kaffee++Mac

…sitze ich hier gerade in der Küche vor meinem Rechner mit einer Tasse Kaffee.
Donnerstags ist bei uns immer Babyschwimmen angesagt und ich frage mich manchmal, warum tust Du Dir das an?
Jeden Donnerstag die gleiche Tortur.
9.15: Kind wird langsam müde, da eigentlich Schlafenszeit. Nix da. Schnell abfüttern, Jacke anziehen (und immer klemmt der Reissverschluss), in den Maxi Cosi, erstes Gebrüll. Ins Auto und los. Dann im Schwimmbad. Eintritts-Coin suchen. MaxiCosi in der einen Hand, Schwimmtasche in der anderen. Nassgeschwitzt. Coin endlich gefunden, MaxiCosi über das Drehkreuz hieven, mit der Tasche im Drehkreuz hängen bleiben. Fluchen (in Gedanken, weil Kinder in der Nähe)
Umziehen, ab ins Schwimmbecken.
45 Minuten plantschen. Kind beibringen, dass der Ball in den Korb gehört. Kind wird langsam quengelig.
10:30 Abschlusslied. Kind ist jetzt quengelig, da völlig übermüdet.
Duschen. Mit Kind auf dem Arm. Haarwaschen? Geht nicht.
Ab in die Umkleide. Eiseskälte. Kind abtrocknen und versuchen anzuziehen. Quengelig ist gar kein Ausdruck mehr. Gebrüll! Mama friert, da nasser Badeanzug noch an.
Kind windet sich auf der Wickelkommode. Gebrüll.
Dann darf ich mich anziehen. Mit einer Hand am Kind, mit der anderen im Schrank. Socken suchen. Schnell, schnell. Die Unterwäsche klebt am nassen Körper und läßt sich nicht dahin ziehen, wo sie hin soll.
Kind in den MaxiCosi legen. Herzzerreissendes Geschrei.
Nochmal durch’s Drehkreuz. Diesmal den Coin parat.
Ab ins Auto. Gebrüll.
Zu Hause, Kind ins Bett und ich brauch jetzt ne`Tasse Kaffee.
Noch 20 Minuten, dann muss das Kind wieder geweckt werden, weil das grosse Kind vom Kindergarten abgeholt werden muss. Und bis dahin muss das Mittagessen fertig sein!
Jeden Donnerstag.
Familiäres
Previous Story
Next Story

23 Kommentare

  • Reply
    Antje
    5. Februar 2009 at 13:51

    Gott wie furchtbar! Mal ganz ehrlich? Das sind genau die Geschichten, die mich in meiner Meinung bestärkt haben lieber kinderlos zu bleiben…. lieber von 8 bis 17 Uhr Büro und dann Feierabend…. nenn mich jetzt ruhig egoistisch, ich steh dazu! ;o)
    Aber ich bin sicher, wenn du für dich selber darüber nachdenken wirst…. also OHNE diese Donnerstage quasi…. werden die schöneren Tage überwiegen oder?
    Auf jeden Fall hast du Donnerstags mein Mitgefühl! *bedauer*

    Liebe Grüße
    Antje

  • Reply
    was eigenes
    5. Februar 2009 at 14:19

    @Antje: manchmal sehne ich auch meinen Bürojob herbei :-) Und ich habe vollstes Verständnis dafür, wenn man sich bewusst gegen Kinder entscheidet. Aber ich will meine Mäuse nicht missen, auch wenn mich solche Donnerstage echt stressen. Aber wir Mamas haben im Bad auch immer eine Menge Spass. Und klar, die schönen Stunden überwiegen meist- nur darüber spricht man so selten.

    @Melanie: Mich nervt meist nur die An- und Abfahrt, das An- und Ausziehen…und das auch nur im Winter. Im Sommer ist es halb so schlimm. Und dazwischen siegt der Spass.
    Ich drücke Dir die Daumen für den Job. GANZ FESTE!!!

  • Reply
    Ex
    5. Februar 2009 at 14:31

    *hüstel*

    daher habe ich mich diesem Trend völlig verweigert und war mit der Brut ähm dem Lieblingskind immer nur im Schwimmbad, wen wir ZEIT hatten, LUST, ausgeschlafen UND der Papa dabei ;)

  • Reply
    Melanie
    5. Februar 2009 at 13:52

    Entschuldige dass ich grinsen muss, aber genau diese Szenerie habe ich die letzten Tage vor Augen! Habe mit Jacob einen Kleinkind-Schwimmkurs gemacht. Mann was war ich froh als die 6 x rum waren – und seither waren wir vielleicht 2 mal im Bad (was für einen 6jährigen eindeutig viel zu wenig ist!). Ja, und jetzt steht für unser Wasserscheues Kind der Schwimmkurs an und ich bin am überlegen ob ich ihm das antue oder nicht … Erst noch eine Tasse Kakao trinken und drüber nachdenken ;o)

    Achja, der Osterkranz ist eine Probearbeit für meinen Traumjob den ich bisher noch nicht habe. Morgen weiß ich vielleicht mehr …

    Liebe Grüße
    Melanie

  • Reply
    Caro
    5. Februar 2009 at 15:03

    *giggle* ja, ich frag mich auch, warum Du Dir das antust … vielleicht wegen der schönen Geschichte :o)

    Ganz liebe Grüße von Caro

  • Reply
    Louise von Metternich
    5. Februar 2009 at 14:57

    Ich lese gerade „Hürth“! Die Familienbütt? Da „müssen“ wir auch immer hin… Obwohl die Familienumkleide ja echt ganz nett ist… aber wenn die Kinder erst so richtig schön losbrüllen….

    Wenn ich Deinen Donnerstag vormittag lese, denk ich, ich hätts geschrieben. Du hast mein Mitgefühl und auch meine Mitfreude, denn es ist klar: schwitzen kleben und sich echt super unwohl fühlen….trotzdem sind die kleinen absolut das schönste und ich würd mich immer wieder so entscheiden.

    Ich genieße meine Bürotage und kann mich am dritten Tag kaum retten vor Vorfreude auf meine „Stresstage“.

    So sind wir Frauns…

    Liebe Grüße aus der Nähe

    Louise

  • Reply
    strickliese-kreativ
    5. Februar 2009 at 15:02

    Ich habe mir diese Quälereien immer verkniffen. Weder Babyturnen noch Babyschwimmen standen bei mir auf dem Programm. Dann lieber spontan los fahren, weil Kindchen sowieso gerade nicht schlafen kann oder man Zeit und Lust hat.
    Jetzt, wo meine kleinste Tochter in der Schule ist, habe ich sie zum Sport geschickt. Da hat sie Lust zu, das heißt sie hat es allein für sich entschieden. Die Kleinen vermissen das Leben nach Terminplan nicht. Sie brauchen es nicht einmal. Es sind nur die Mütter, die sich damit unnötig stressen, weil sie der Meinung sind, es müsste so sein.
    An Deiner Stelle würde ich mir das nicht antun. Regelmäßige Verpflichtungen kommen noch genug auf Dich zu.
    LG von Inken

  • Reply
    PolarBearCreations
    5. Februar 2009 at 15:25

    Oh das kenn ich auch, wenn auch nicht mit Kinderschwimmen!Ich kann da wirklich mitfuehlen!Hugs!
    Ich hab mich auch oft gefragt „Warum tut man sich das an“, aber am Ende bleibt meisst dann doch nur das Schoene in der Erinnerung!
    Auf der anderen Seite muss man allerdings fuer sich selber entscheiden ob der Stress wirklich noetig ist und ob man vielleicht nur dem Gruppendrang „Das wird von mir erwartet“ folgt. Die Kleinen ueberleben es auch wenn sie nicht schon als 3 Kaesehoch jede Woche schwimmen gehen. Meine 3 Jungs sind alle Wasserratten und gute Schwimmer und waren nie beim Baby/Kinder schwimmen. :0)
    Wuensch Dir noch einen ruhigen Tagesabschluss!
    Liebe Gruesse!
    Susanne

  • Reply
    MalinJo
    5. Februar 2009 at 15:56

    Kreisch….. ! Super geschieben!!!
    Geschichten wie diese sind doch einfach immer wieder zu schön …

    Und das Beste…die gleiche Situation passiert und wiederholt sich in anderen Haushalten genauso! *lach!

    Ich habe unseren Schwimmkurs mittlerweile abgesagt, da komischerweise immer am Mittwoch einer krank war und ich zu 80% nicht ins Schwimmbad konnte.

    Und so wirklich leid tut es mir eigentlich nicht!
    So fahren wir dann und wann ins Aqualand, inkl. Papa! Ist stressfreier und alle sind glücklich! ;O)

    Lg
    s.

  • Reply
    Christa
    5. Februar 2009 at 16:23

    äähm war mit meinen Kindern weder im Babyschwimmen noch MutterKindTurnen noch sonst in irgendwelchen Kurse …jetzt weiss ich warum ;-)

    Liebe Bine, wünsche Dir trotzdem einen freudigen Tag und wie auch bereits geschrieben wurde, schlussendlich bleiben die schönen Momente in Erinnerung :-)

    Gruss Christa

    PS: meine Kinder können schwimmen, nur so im Fall ;-)

  • Reply
    Mila
    5. Februar 2009 at 17:32

    Und jetzt erstmal TIEF durchatmen!!!!

    Habe eben richtig mit Dir gelitten! Gott sei Dank habe ich die Anmeldefristen für´s Babyschwimmen immer verpasst! ;-)

    LG Mila

  • Reply
    Annette
    5. Februar 2009 at 16:42

    Jaha *überlegengrins* – das HÖRT sich stressig an…..aber warte mal bis sie in die Pubertät kommen !!!!!!
    genervte Mutter einer 12jährigen…

    Vorteil: sie können sich bereits selbst anziehen ;-))

    ach ja, wir waren auch nie Babyschwimmen, ich hatte mir das GENAU SO vorgestellt *grusel*

  • Reply
    Susanna
    5. Februar 2009 at 18:53

    Frau muss ja eigentlich nicht alles mitmachen. Du hast selbst entschieden also musst du auch selbst leiden. Ob dein Kind durch deinen Einsatz einmal einen Vorteil im leben haben wird sei dahingestellt du jedenfalls brauchst dir nicht vorwerfen du hättest nicht alles getan aber glaub mir du wirst es trotzdem tun wen der Lebensweg deines Kindes nicht so gerade verläuft wie du es dir vorgestellt hast.

  • Reply
    Hatteshuus
    5. Februar 2009 at 19:32

    Herrlich finde ich Deinen Bericht! Ich bin gerade am überlegen ob ich den Kleinen nächste Woche mit zu Ikea nehme oder bei Oma parke. Den Großen merkt man ja nicht, der ist immer lieb. Für Smaland ist der Kleine leider zu lütt, aber ab April, dann ist er drei, dann geht`s los! Trotzdem plagt mich mein Gewissen, schließlich sind wir eine Familie… mal sehen, ich werde berichten. Ich hoffe, Dir geht es gut? Ich werde langsam nervös, meine Röhre kommt in 3 Wochen. Kreisch!!!!!

    LG *Svenja*

  • Reply
    Marile
    5. Februar 2009 at 23:02

    Beim Lesen musste ich schmunzeln, denn genau diese Geschichte habe ich vor 4 Jahren mit meiner kleinen Tochter auch erlebt. Aber es hat immer super viel Spass gemacht. Mein Kleiner (1) kam leider nicht in den Genuss des Babyschwimmens, denn die Grosse muss aus dem Kindergarten abgeholt werden. Die Kurszeiten mit An- und Abfahrt passen leider nicht. Ich hätte es mir trotz allem nervenaufreibendem Stress nochmal „angetan“.
    glG Marile

  • Reply
    Little Sewsie
    6. Februar 2009 at 10:05

    ….und wenn du donnerstags im büro sitzen würdest, könntest du uns nicht so unterhaltsame posts schreiben;-) bei mir kommen da die erinnerungen hoch, im winter mit säugling zum pekip-kurs, dicke winterjacke, eng, überhitzte räume, stinkesocken, schweiß (nicht nur der eigene;-). da sind wir alle durchgegangen;-) aber ich finde, die väter unserer kinder sollten sich solche tatsachenberichte ernsthaft durchlesen….
    vg,
    frl. sewsie

  • Reply
    lille stofhus
    6. Februar 2009 at 10:46

    Super lustig geschrieben hast Du das.
    Ich hoffe, der Spaß beim Babyschwimmen überweigt, solltest Du es lieber lassen.
    Aber dann könntest Du uns so etwas ja nicht berichten… wäre auch schade.

    Liebe Grüße
    Gela

  • Reply
    was eigenes
    6. Februar 2009 at 15:22

    Also, Mädels: um alle zu beruhigen: JA, der Spass überwiegt eindeutig. Sowohl für den kleinen Mann, als auch für mich. Schwierig oder besser stressig ist es nur, wenn er donnerstags sehr früh wach wird…dann ist es für ihn eben ein langer Vormittag UND das Wetter. Im Frühling & Sommer ist alles halb so schlimm. Da muss man die Kleinen in keine Strumpfhose, dicke Jacke, Mütze, ect stopfen.
    Ausserdem sind wir ein wirklich lustiges Schwimmclübchen mit netten Mamas und Papas ;-)
    LG Bine

  • Reply
    Me
    6. Februar 2009 at 18:44

    Boah, die Tasse Kaffee sieht richtig lecker aus! Und Du hast ihn Dir richtig verdient ;)

    Liebe Grüße

  • Reply
    milou
    6. Februar 2009 at 19:31

    Du Arme! Aber: Bei uns war es genau so! Deshalb habe ich nur einen Babyschwimmkurs gemacht, keinen weiteren. Jetzt gehen wir dafür einfach so 2-3 mal im Monat schwimmen. So bekomme ich wenigstens keinen Nervenzusammenbruch!
    Ach ja, eines fehlt noch: während ich mich bei unserem Kurs immer alleine durchgekämpft habe, waren bei den anderen auch die Papis dabei, standen am Beckenrand und haben Fotos gemacht! Uuuaaarrrggghhh!

    micha

  • Reply
    Bek
    8. Februar 2009 at 17:39

    So stressig es fuer dich auch ist, den Post habe ich sehr gern gelesen. Ich wuerde gern mehr ueber die Schwierigkeiten (+ natuerlich auch Lustiges) des Kindergrossziehen lesen, vor allem nachdem wir unser erstes erwarten.
    LG, Bek

  • Reply
    bianca
    12. Februar 2009 at 13:08

    ich bin nur einmal in meinem leben mit unserem sohn zum babyschwimmen gegangen (normalerweise war das die aufgabe meines mannes :-)).

    ich fragte mich die ganze zeit, warum ausgerechnet unser sohn als einziger so viel spaß daran hatte, die gießkanne mit wasser zu füllen und mama über den kopf zu schütten …

    liebe grüße
    bianca

  • Reply
    BABYPUNK
    12. Februar 2009 at 12:30

    jaaaaaaaaaa, genauso ist es bzw. war es bei uns auch. gut, lea hat nicht soviel geschrei gemacht – dafür ist sie dauernd eingeschlafen ;O)

    dieses geschleppe, ich war nassgeschwitzt auch im wasser :))

    aber der spass überwiegt, meistens trifft man noch eine liebe freundin mit baby, die sich auch abquält…

    nun ist lea fast 5 und geht zum seepferdchenkurs, eine version auch mit mama im wasser ;o) – aber gut, das anziehen klappt alleine und alles ist viel spassiger zusammen.

    es ist immer gut, wenn man auch über sich selbst lachen kann.

    glg eva

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar!