Quarkteighörnchen mit Salami & Gouda. Ich weiss‘ nicht…

…ob ich Euch dieses Rezept hier empfehlen soll, oder nicht.

Sie schmecken nicht schlecht, diese Quarkteighörnchen, das muss ich schon zugeben. Aber den Teig zuzubereiten ist eine echte Schweinerei. Und Hörnchen drehen ist auch nicht mein Ding. Die Dinger hier sehen auch ganz anders aus, als in meinem Backbuch.

Quarkteighoernchen mit Salami und Gouda | waseigenes.com
Aber vielleicht ist meine werte Leserschaft begabter als ich? Ganz sicher bestimmt. Dann wäre das Rezept vielleicht schon etwas für Euch? Also, bitte schön:
für den Teig
200 g kalte Butter
260 g Mehl
1/2 TL Salz
250 g gekühlter Magerquark
für die Füllung
2 Eigelbe, 2 EL Olivenöl
2 TL getrocknete Pizzakräuter
150 g Salami in dünnen Scheiben
150 g Gouda in dünnen Scheiben
Ausserdem:
Mehl zum Ausrollen (eine MENGE Mehl…für mich zumindest)
1 TL Mohnsamen, 1 TL Sesamsamen (die hatte ich nicht da)
1 TL geriebener Parmesan
Und so wird’s gemacht:
Butter würfeln, Mehl mit Salz vermischen. Quark abtropfen und mit Butter und Mehl verkneten. Das ist die Schweinerei, die ich oben bereits erwähnte. Das Zeug klebt an den Fingern und läßt sich kaum richtig verkneten… ich schweife ab…versucht’s selbst!
Anschliessend den Klumpen in Folie wickeln und für eine Stunde (am besten länger!) in den Kühlschrank.
Teig auf bemehlter Fläche dünn ausrollen und daraus 16 Quadrate mit 10 cm Seitenlänge schneiden.
Trotz Massband- jawoll- habe ich nur 13 Quadrate hinbekommen!
1 Eigelb mit 1 EL Öl verquirlen, die Teigplatten damit bestreichen und mit 1 TL Pizzakräuter bestreuen.
Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.
Salami und Käse auf die Teigplatten legen, so dass jeweils gut 1 cm Rand bleibt. Die übrigens Kräuter darüber streuen. Den Teig von Ecke zu Ecke zu Hörnchen aufrollen. Dabei sein ist alles.
Die Hörnchen auf ein gebuttertes Blech setzen. Restliches Eigelb und Öl mit Mohn, Sesam und Parmesan verrühren und die Hörnchen damit bestreichen.

Im heissen Ofen 20-25 Minuten goldgelb backen.

Quarkteighoernchen mit Salami und Gouda | waseigenes.com

Für alle Erbsenszähler hier noch die Kalorienangabe: pro Hörnchen 255.
Interessante Vorstellung, dass ich somit gestern Abend an die 1000 Kalorien zu mir genommen habe.
Viel Glück :-)
LG Bine
Kulinarisches, Party Speisen
Previous Story
Next Story

12 Kommentare

  • Reply
    Malin Jo
    1. Februar 2010 at 15:41

    Vielleicht beim nächsten Mal einfach Blätterteig, den fertigen aus dem Kühlregal nehmen, anstatt den teig selbst zu machen. denn lecker sehen sie ja schon aus!

    LG
    s.

  • Reply
    Anonymous
    1. Februar 2010 at 16:56

    hallöle,
    Ich bin stille Leserin bei dir…und…
    ich bin eine begabte Bäckerin, und zwar genau dann wenn die Rezepte ABSOLUT Idiotensicher sind!!
    Und ich habe ein Quarkteigrezept das absolut einfach und Idiotensicher ist! Und dazu noch seeer lecker- wie ich finde!
    Magst du es haben?
    Email an catamus1000 ät hotmail.com

  • Reply
    Ute
    1. Februar 2010 at 16:02

    Sehen auf jeden Fall sehr lecker aus … leider habe ich mit Quark-Teig keine Erfahrungen, die ich mit Dir teilen könnte.

    lgr, Ute.

  • Reply
    Polar Bear Creations
    1. Februar 2010 at 16:03

    Ich finde auch das die lecker aussehen.
    Quark gibt es eh nicht auf dieser Seitet der Welt *roll eyes* , aber ich werde das auch mal mit einem Teig probieren.
    Wuensch Dir noch einen schoene Tag!
    Liebe Gruesse aus Florida
    Susanne

  • Reply
    rülli
    1. Februar 2010 at 17:25

    Also ich HASSE Quark-Öl-Teig auch. Ich nehme meistens einfach Blätterteig…fertig aus dem Kühlregal… Liebe Grüße Steffi

  • Reply
    ulli
    1. Februar 2010 at 16:47

    och… wenn noch eins da wäre?
    bitte: § —> ___/
    oder bin ich wieder zu spät?
    kichernde grüße
    ulli

  • Reply
    Andrea
    1. Februar 2010 at 17:59

    mmmh, blätterteigschweinereien ess ich mit vorliebe gerne! das nächste mal also bitte ne runde ausgegen, ja!? ;o))
    liebe grüße,
    00müller

  • Reply
    Anna
    1. Februar 2010 at 19:38

    Oh, die sehen wirklich super lecker aus… da kriege ich gleich mal wieder hunger ;-)
    Trotz der Arbeit, DANKE für dein leckeres Rezept!
    Einen schönen Abend, Anna

  • Reply
    Shippymolkfred
    1. Februar 2010 at 20:27

    Ich finde aber, daß die Hörnchen ganz toll und lecker aussehen. Da könnte ich jetzt direkt eines davon essen.

    LG Shippymolkfred

  • Reply
    was eigenes
    1. Februar 2010 at 23:11

    @Kadde: mensch, bist Du flott :-) Rührmaschine…das wär auch was *lach*

  • Reply
    Kadde
    1. Februar 2010 at 22:46

    Also ich hab trotz deiner Warnung dieses Rezept heute ausprobiert…

    SOOO LECKER!!!!

    Ich habe die Zutaten für den Teig einfach wie Nudelteig in meinem Brotbackautomaten durch kneten lassen. Das hat irgendwie funktioniert.

    Aber wirklich sehr lecker!

    LG
    Kadde.

  • Reply
    simpleSimplie
    2. Februar 2010 at 10:45

    Hmmm, die sehen aber trotz „verunglückt“ sehr lecker aus!

    Und endlich mal ein Rezept für gefüllte Hörnchen ohne Blätterteig, den ich nämlich überhaupt nicht mag.

    Ich glaube, das probiere ich demnächst auch mal aus.

    Liebe Grüße,
    Petra

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar!