D.I.Y., Genähtes, Gesticktes

gepimpt

Das grosse Kind schrottet zur Zeit beinahe wöchentlich eine Jeans. Ständig kommt sie mit einem Loch am Knie nach Hause *grrr* Bisher habe ich dafür Buttons gestickt und diese dann mit der Hand auf’s Loch genäht… nur diesmal habe ich’s anders gemacht:
IMG_3548
Das Hosenbein aufgetrennt, das Loch mit der Nähmaschine per Zickzackstich zugenäht, dann die Jeans in den Stickrahmen eingespannt und das Fräulein Paula direkt auf die Jeans gestickt.  Hosenbein wieder zugenäht. Fertig.
Und weil ich schon dabei war, habe ich ihr gleich noch ein Lovebus-Shirt gepimpt.
IMG_3554
Ich traue mich ja immer noch nicht daran, mal Klamotten zu nähen. So lange wird dann eben nur gepimpt.
LG Bine

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

12 Comment

  1. Reply
    Anja
    24. April 2010 at 14:08

    Und Deine neue Technik die Löcher zu stopfen geht schneller?? Klingt mächtig aufwändig. Aber das Ergebnis ist toll.

    Klamotten nähen ist nicht so schwer. Trau Dich!!!! Wenn Du ne Jeans auftrennen kannst, kannst Du auch ein T-Shirt nähen.

    Lieben Gruß,
    Anja

  2. Reply
    Fräulein Schick
    24. April 2010 at 14:16

    … genau das hab ich diese Woche auch schon zwei mal machen „dürfen“.

    Ich hab aber auch so eine tolle Folie vom Stoffmarkt, mit der man dann Stoffflicken aufbüglen kann – die mach ich immer unter die Jeans und sticke dann oben drüber.

    …. mühsam wirds dann, wenn das zweite Knie auch durch ist. Dann braucht man ein Stickmuster, welches halbwegs zum
    anderen passt.

    Ach, wir Mütter sind schon toll!!!

    Liebe Grüße aus Ö
    Irene

  3. Reply
    * Wiener Wohnsinn*
    24. April 2010 at 14:58

    HI bine !!

    Super idee!!
    ich hab da auch ein paar von diesem Jeans zu hause herumliegen :) nur leider keine Sticki ;(
    der Love – Bus ist eine sooo schöne Stickdatei, u auf dem pinken shirt macht er sich besonders gut !

    schönes wochenende, melanie

  4. Reply
    Kleiner Berliner
    24. April 2010 at 16:36

    Hallo Bine, toll geworden. Und nun nähst Du mal eine KatiJeans!!! Die ist super einfach. Und wenn es nicht passt, dann trennst Du sie wieder auf…und nähst sie neu zusammen. Das ist gar nicht schwer, nur Mut.
    Liebe Grüße schickt Jule

  5. Reply
    rülli
    24. April 2010 at 17:00

    Das ist eine geniale Idee mit dem Direkt-Drauf-Flicken, sonst sieht es nämlich immer so repariert aus, aber diese Variante – als ob es einfach so sein MUSS. Und das mit dem Klamotten nähen – ich habe mich heute mal wieder rangewagt, bin auch weitgehend zufrieden und denke doch immer wieder: Künftig werde ich lieber öfters aufhübschen als selbst nähen – gefällt mir einfach meistens besser…. Liebe Grüße Steffi

  6. Reply
    Linachen
    24. April 2010 at 18:07

    Wirklich nett das Fräulein Paula! Ich kann ja so GAR NICHT nähen und bewundere immer eure Kunstwerke und denke immer „auch haben will“!!! Aber es muss halt jeder das machen, was er kann…und ich staune eben!
    LG und ein sonnoges Wochenende wünscht das Linachen

  7. Reply
    kiki
    24. April 2010 at 20:38

    Liebe Bine,
    das sind ja schicke Löcher!!!
    Das Lochproblem haben wir hier auch gerade zunehmend,mir fehlt bloß immer noch die Stickmaschine!
    Also muss ich es auf die klassische Art flicken!
    Liebe Grüße,
    Kiki

  8. Reply
    was eigenes {Bine}
    24. April 2010 at 20:43

    @Anja: nee, schneller geht das nicht… aber buttons mit der hand auf die jeans nähen, finde ich auch schon recht frickelig.

    @Irene: *lach* genau…wir sind schon toll!

    @ alle Klamotten-Näherinnen: danke für’s Mutmachen :-) eines Tages werde ich es auch mal wagen!

  9. Reply
    soisses
    24. April 2010 at 22:35

    das phänomen mit den löchern in den knien kommt mir SEHR bekannt vor ;-) aber bei uns reißt die jeans gleich so weit ein, dass diese flicken gar nix mehr helfen würden. aber sieht sehr schick aus!

  10. Reply
    Andrea
    25. April 2010 at 10:17

    ehrlich…als ein Hose auftrennen um sie dann zu „stopfen“ und wieder zusammennähen ist weitaus anspruchsvoller als ein Shirt zu nähen…würde ich sagen. Deine Reparatur ist Dir super gelungen und das Shirt ist süß!
    Den Lovebus mag ich ja auch zu gern!
    GGLG Andrea

  11. Reply
    Gartenzauber 2008
    25. April 2010 at 16:44

    Das kenne ich auch noch von unseren Kindern. Du hast eine schöne Lösung gefunden. Sieht flott aus.

    LG Waltraud

  12. Reply
    kreativeunikate
    26. April 2010 at 23:09

    … wenn du diese Jeans-Flickerei geschafft hast, dann kannst du auch Kleidung nähen!
    Versuch es doch mal mit der „Amelie“ von Farbenmix. Ganz einfach zu nähen und supersüß (und aus Fleece musst doch noch nicht mal irgendwelche Nähte versäubern)
    LG
    Uta

Schreibe einen Kommentar