Weggeschmissen!

Hier und da in der Blogszene liest man seit ein paar Tagen von Aufräumen, Entrümpeln, Wegschmeissen, 15-Minuten-Haufen-Abtragen, ect.
Das hat mich angespornt, meinem kleinen Zeitschriftenberg zu Leibe zu rücken. Ich kann mich von diversen Zeitschriften nämlich einfach nicht trennen. Kennt Ihr das?!
IMG_3248
Also habe ich mir einen Berg geschnappt, einige wenige Zeitschriften nochmal schnell quer gelesen und  dann doch noch die ein oder andere Seite rauss gerissen. Ein paar Rezepte, zwei hübsche
Näh-, bzw. Bastelanleitungen und ein paar Bildchen, die ich einfach nur schön finde. Die kommen nämlich über meinen Schreibtisch und sollen mich inspirieren, oder einfach nur erfreuen :-)
IMG_3272
Und ab sofort heisst es: lesen, schöne Seiten rauss, den Rest weg!
Seid Ihr auch schon infiziert? Entrümpeln, aufräumen, wegschmeissen…hallo Frühling!
Hallo Frühling, unsere vier Wände
Previous Story
Next Story

36 Kommentare

  • Reply
    Pupe*s Fadenkreuz
    15. Januar 2011 at 09:45

    Guten Morgen,
    aufräumen/entrümplen befreit – ganz klar!

    Aber was Zeitschriften angeht, bin ich ein Messi! :D … da tue ich mich unheimlich schwer, die einfach zu entsorgen!

    LG,
    Pupe

  • Reply
    Yvonne
    15. Januar 2011 at 09:48

    Ohh Seite Raus und weg kenne ich, hab ich auch schon gemacht. :0)
    Was soll ich mit der Zeitung wenn nur 4 Seiten wirklich interessieren? Also weg.
    Liebe Grüße
    Yvonne

  • Reply
    binedoro
    15. Januar 2011 at 09:49

    Ja, Frühling heißt aufräumen und befreien von Dinge, die man nun wirklich nicht mehr braucht. Viel gibt es da nur gerade nicht, weil ich den Umzug in die neue Wohnung vor noch nicht einmal 3 Monaten gut genutzt habe, zu entrümpeln. Mein Arbeitsplatz hingegen lässt zu wünschen übrig. Hier kann ich in der Tat noch aufräumen. ;-)

    Liebe Grüße von ’ner anderen Bine. :-)

  • Reply
    Fast alles weiß...
    15. Januar 2011 at 09:50

    Liebe Bine,
    vielen Dank für den Hinweis auf meine Seite!!! Es scheint wirklich ein Virus zu sein ;o)! Die Zeitschriftensammelei kenne ich auch aus eigener Erfahrung… lustigerweise habe ich gestern in meinem Studio auch ein paar Sachen aussortiert (ca. 15 x LUN*A… welch ein Stapel) und auch ich habe mir ein paar Bilder als Inspiration an die Wand gehängt und freue mich nun immer, wenn ich daran vorbeigehe. Viel Spaß noch beim weiteren „Entstapeln“!
    Wir sehen uns morgen!
    Deine Ordnungshüterin

  • Reply
    SusiP
    15. Januar 2011 at 09:59

    *lach* Auch bei der Ordnungshüterin gelinst? Sie kriegt uns alle.

  • Reply
    MelFei
    15. Januar 2011 at 10:51

    Das kenne ich auch… Zeitschriftenstapel gibt es hier auch zwischendurch… und meitens reiße ich dann auch nur Rezepte raus und der Rest wandert in die eckige Ablage (sprich Mülltonne)..

    Liebe Grüße
    Melanie

  • Reply
    steufel
    15. Januar 2011 at 10:55

    ahhh, das macht mireingang schlechtes Gewissen -und ob ich mal wieder wegschmeißen müsste. Kann mich nur leider nicht aufraffen!

  • Reply
    kleine fluchten ♥
    15. Januar 2011 at 11:22

    Mit Zeitschriften gehe ich genau so vor ;-) Die liegen eine Weile neben mir auf der Bank, ich blättere und lese und irgendwann schnappe ich mir den Stapel und reiße die interessanten Seiten raus, der Rest fliegt *g*
    Ich habe einen dicken Ordner, da landen die losen Blätter nach Themen sortiert. Und einen separaten für Rezepte in der Küche.

    Ansonsten? Entrümpeln wir seit Wochen peu a peu, ich LIEBE das! Aber komischerweise sind wir immer noch nicht fertig…

    LG Tina

  • Reply
    Mam
    15. Januar 2011 at 11:44

    Zeitschriften werden bei mir immer gleich entsorgt – schöne Rezepte und gute Tips rausgerissen und dann weg damit. Ich muss zugeben – Aufräumen ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen :-)
    Liebe Grüße, Andrea

  • Reply
    Meeresfrüchtchen
    15. Januar 2011 at 11:46

    O ja, auch ich hab was in Sachen Aufräumen und Entrümpeln vor…nur geht es sehr, sehr langsam voran. Hier mal eine Schublade, da ein Regalfach, der Schreibtisch quillt auch über und auch bei mir gibt es Zeitschriften- und Zeitungsberge, die es dringend nötig hätten ihrer neuen Bestimmung, dem Recycling, zugeführt zu werden.

    Wünsche allen Aufräum- und Wegschmeiß-Entschlossenen Kraft und Durchhaltevermögen und viel Freude am neu gewonnenen Platz!

    LG., Anne

  • Reply
    ICH-BIN-ICH
    15. Januar 2011 at 12:09

    Ohja, ich steck auch total im Frühjahrs-aufräum-wegschmeiß und Putzwahn!

    Tut aber auch mal ganz gut! :-)

  • Reply
    Grittlis Blog
    15. Januar 2011 at 12:39

    …genau so ein Stapel wartet hier auch auf mich- ich mache es wie du: querlesen und WEG damit!
    Das befreit!

    Liebst, Grittli

  • Reply
    Casa di Falcone
    15. Januar 2011 at 12:41

    das mit den Zeitschriften kenne ich all zu gut … seufz …
    ich habe es dieses mal nicht übers Herz gebracht und habe erstmal die Umzugskisten vollgemacht ;)

    liebe Grüße, Anna

  • Reply
    Malin Jo ♥
    15. Januar 2011 at 12:03

    *lach …das habe ich gestern Abend auch gemacht.Jetzt liegen hier ganz viele Stapel im Wohnzimmer rum (eigentlich wollte ich ja Ordnung machen) und bei jeder Zeitung, die ich fest entschlossen wegschmeißen wollte, gerate ich ins Wanken.
    ;O)

    LG
    s.

  • Reply
    Malin Jo ♥
    15. Januar 2011 at 12:03

    *lach …das habe ich gestern Abend auch gemacht.Jetzt liegen hier ganz viele Stapel im Wohnzimmer rum (eigentlich wollte ich ja Ordnung machen) und bei jeder Zeitung, die ich fest entschlossen wegschmeißen wollte, gerate ich ins Wanken.
    ;O)

    LG
    s.

  • Reply
    Malin Jo ♥
    15. Januar 2011 at 12:03

    *lach …das habe ich gestern Abend auch gemacht.Jetzt liegen hier ganz viele Stapel im Wohnzimmer rum (eigentlich wollte ich ja Ordnung machen) und bei jeder Zeitung, die ich fest entschlossen wegschmeißen wollte, gerate ich ins Wanken.
    ;O)

    LG
    s.

  • Reply
    Malin Jo ♥
    15. Januar 2011 at 12:03

    *lach …das habe ich gestern Abend auch gemacht.Jetzt liegen hier ganz viele Stapel im Wohnzimmer rum (eigentlich wollte ich ja Ordnung machen) und bei jeder Zeitung, die ich fest entschlossen wegschmeißen wollte, gerate ich ins Wanken.
    ;O)

    LG
    s.

  • Reply
    Malin Jo ♥
    15. Januar 2011 at 12:03

    *lach …das habe ich gestern Abend auch gemacht.Jetzt liegen hier ganz viele Stapel im Wohnzimmer rum (eigentlich wollte ich ja Ordnung machen) und bei jeder Zeitung, die ich fest entschlossen wegschmeißen wollte, gerate ich ins Wanken.
    ;O)

    LG
    s.

  • Reply
    Malin Jo ♥
    15. Januar 2011 at 12:03

    *lach …das habe ich gestern Abend auch gemacht.Jetzt liegen hier ganz viele Stapel im Wohnzimmer rum (eigentlich wollte ich ja Ordnung machen) und bei jeder Zeitung, die ich fest entschlossen wegschmeißen wollte, gerate ich ins Wanken.
    ;O)

    LG
    s.

  • Reply
    Malin Jo ♥
    15. Januar 2011 at 12:03

    *lach …das habe ich gestern Abend auch gemacht.Jetzt liegen hier ganz viele Stapel im Wohnzimmer rum (eigentlich wollte ich ja Ordnung machen) und bei jeder Zeitung, die ich fest entschlossen wegschmeißen wollte, gerate ich ins Wanken.
    ;O)

    LG
    s.

  • Reply
    Jojo
    15. Januar 2011 at 13:12

    Hallo, das ist genau meine Methode, aber ich muss in der richtigen Trennungs-Stimmung sein, sonst bring ich es nicht über’s Herz.
    Im Moment bin ich gerade wieder in dieser Stimmung – nicht zuletzt wegen der Ordnungshüterin und dem neuen Regal, dass mir mein Herzallerliebster für mein Kämmerlein gebaut hat. Da sollen nur wohlsortierte Dinge hinein. Und vielleicht finde ich dabei auch meine lange vermissten Knöpfe?!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende – liebe Grüße, Marlene

  • Reply
    Kerstin
    15. Januar 2011 at 14:39

    haha…ja der gute Frühjahrsputz ! Vielleichts liegts am grau, dass man (frau) meint man müsste alles putzen und räumen. Vielleicht haben wir die Hoffnung, dass es dann mehr Licht geben wird !? Also ich freu mich immer, wenn ich wieder was geschafft habe.
    Dann noch ein schönes Wochenende !!
    Kerstin

  • Reply
    Mami Made It
    15. Januar 2011 at 14:40

    Ich gebe gelesene Zeitschriften immer an Freundinnen weiter. Dann sind sie auch weg und werden nochmal durchgeschaut.
    LG
    Petra

  • Reply
    Bianca
    15. Januar 2011 at 15:09

    Bei uns wird im Moment auch eifrig geräumt und ausgemistet.
    Bei Zeitschriften habe ich allerdings überhaupt kein Problem! Die werden erst einmal schnell durchgeblättert und dabei schon der eine oder andere Artikel gelesen. Ein paar Tage später lese ich dann noch den Rest und reisse mir gleich die Seiten raus, die ich behalten möchte. Danach wird die Zeitschrift entweder an eine Freundin weitergegeben oder weggeschmissen!
    Klappt prima!
    LG, Bianca

  • Reply
    Claudia
    15. Januar 2011 at 14:22

    Oh… Zeitschriften sind mein wunder Punkt… ich kann die nur schwerstens entsorgen. Dein Plan ist nicht schlecht, ich werde das mal versuchen!

    glg!
    claudia

  • Reply
    // heile welt.
    15. Januar 2011 at 15:23

    mhh, kann ich verstehen, aber die living at home ist echt die einzige zeitschrift, die ich aufhebe. die lese ich ein jahr später noch genauso gerne wie beim ersten mal!!!

    lg, mirij

  • Reply
    elbmarie
    15. Januar 2011 at 15:35

    Jaaaa, mach ich genauso… und diese „Ideen“-Ordner, die sind ein schter Schatz, oder????? Ich habe mittlerweile drei Stück….und manche Artikel doppelt ausgerissen….;-))
    LG aus dem Sortierquartier…
    Sabine (was für ein Name…)

  • Reply
    julesbubble
    15. Januar 2011 at 17:08

    Ich reihe mich mal in die Aufräum-Menge ein. :) Mache ich auch gerade und das mit den Zeitschriften kommt mir so bekannt vor. :) hihi Einige teure Zeitschriften kriege ich regelmässig von einer Nachbarin. Die lese ich dann und gebe die weiter an meine Mutter. Und bevor die dann weggeschmissen werden, wird das Schönste rausgerissen oder Sprüche rausgeschrieben. :) Recycling auf eine schöne Art und Weise. ;)
    xo Julia

  • Reply
    Station88
    15. Januar 2011 at 18:05

    Um mich von meinen Zeitschriften zu trennen muss ich immer einen guten Augenblick erwischen und dann ganz schnell zur Tonne, bloß nicht überlegen…
    Nächsten Monat gibt es ja wieder Neue!!!!!!!!!!!!
    GGLG Astrid

  • Reply
    greta und das rotkäppchen
    15. Januar 2011 at 18:28

    Gute Idee! Ab und zu, wenn die Zeitda ist, dann versuche ich das auch immer. Und das Schöne ist, man findet dann auch das ein oder andere Interessante, was man vielleicht schon vergessen hatte. Es gibt immer wieder die ein oder andere Anregung ;-)

    LG Greta

  • Reply
    stadtgarten
    15. Januar 2011 at 20:51

    Das kommt mir doch irgendwie bekannt vor mit den Zeitschriften! Ich kann da auch so schlecht was wegwerfen!
    Mittlerweile mache ich es so, dass ich sie an Gartenfreundinnen oder Kollegen weitergebe, bevor ich mir ne neue kaufe. Meine riesigen gesammelten Stapel habe ich letztes Jahr mal mit zu einem Gartentreffen genommen, seitdem sind sie dort im Umlauf.
    Zum „richtigen“ Ausmisten so à la Frühjahrsputz fehlt mir momentan leider die Zeit, denn Lust hätte ich schon drauf und notwendig wäre es auch….
    Liebe Grüße, Monika

  • Reply
    Die Schaubude
    15. Januar 2011 at 20:40

    Ja das gleiche Problem habe ich auch :) ich kann mich einfach nicht trennen …aber ich glaub ich lasse mich auch mal anstecken …;)

  • Reply
    Tine
    15. Januar 2011 at 22:14

    Jaaaa, hier auch!
    Und es ist so ein schönes Gefühl mit so weniger *Häufchen*!

    Ich habe einen Stapel LaH im Nähzimmer und sonst kann ich mich ganz gut trennen, auch von den Heavy-Metal-Heften vom Gatten ;)

    LG Tine

  • Reply
    {Nic Hildebrandt} luzia pimpinella
    16. Januar 2011 at 17:25

    aaaaaaaaaaaaahhhhhhhh…. LUFT! :o)))

    go, bine… go!

    einen schönen (hoffentlich faulen) sonntag noch… frau p.

  • Reply
    Lilienkind
    17. Januar 2011 at 17:03

    Das kenne ich nur zu gut – vor allem was Zeitschriften angeht.
    Mich packt es meistens spät Abends kurz vorm Zubettgehen und dann werden Zeitschriften durchgeblättert, auseinandergeroppt und teilweise entsorgt.
    Ich habe mir jetzt ein Buch zurechtgelegt und will mir für meine neue Wohnung ein Memoboard basteln, wo alles rein/dran kommt, was mir gefällt und ich unheimlich klasse/schön/inspirierend finde. Kann ich nur empfehlen! Ist ne grandiose Erfindung und die einzelnen Seiten fliegen dann nicht auch noch rum (wie bei mir ehemals *räusper*)

  • Reply
    ulli
    17. Januar 2011 at 17:39

    jupp, hier auch. allerdings doppelte menge *hüst* dafür aber ohne nochmal durchzugucken. seiten rausreißen wäre aber ne gute alternative für die zukunft.

    hach, was sind wir alle ordentlich :o)

    beste grüße
    frau reh

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar!