nette Abendbeschäftigung!

Bunte Knöpfe, Garn, Filz, Stoffreste… und nicht zu vergessen: einen Fingerhut! Gaaaanz wichtig!
Knöpfe | was eigenes Blog
Knöpfe | was eigenes Blog
Knöpfe | was eigenes Blog
Knöpfe | was eigenes Blog
All das zusammen ergibt eine hübsche Abendbeschäftigung und ich frage mich, ob Jojos machen in die Kategorie „Leidenschaft“, oder „Sucht“ fällt? ;-)
Die bunten Knöpfe habe ich übrigens von hier.
24 Kommentare
  1. Karin sagte:

    Die Knöpfe sind toll. Bin gespannt was du aus den JOJOS macht. Also für mich ist JOJOS machen eine leidenschaftliche Sucht. Ich kann oft nicht mehr aufhören, denn ich mache unheimlich gerne;-).

    Alles Liebe
    Karin

    Antworten
  2. Annerose sagte:

    Das sind ja mal tolle Knöpfe, so herrlich bunt.
    Ich würde sagen Jojos machen gehört unter die Kategorie „Leidenschaft“. Sowas muß man leidenschaftlich gerne machen.
    Liebe Grüße Annerpse

    Antworten
  3. lille stofhus sagte:

    Oh ja, diese Knöpfe liebe auch so sehr und konnte beim Vertreterbesuch nicht widerstehen.
    Ich liebe es ebenfalls, abends so kleine feine Dinge zu machen. Ist auch schon toll, was man so alles aus einem Jojo machen kann.

    Liebe Grüße
    Gela

    Antworten
  4. Nancy sagte:

    Ich sage es ist Sucht und ich teile sie! Denn wenn man einmal anfängt, kann man kaum mehr aufhören! Die Filzteilchen am YoYo sind super, ich habe sie schon hier und da gesehen und frage mich, wie man sie macht… einfach mit der Zackenschere zuschneiden oder kann man dazu auch Stanzer nutzen? Verrätst du vielleicht deine Methode?
    Viele Grüße, Nancy

    Antworten
  5. Morven's Handmades sagte:

    Wow, die Knöpfe sind ja einsame spitze, wunderschön. Da werden deine Jojos aber auch wahnsinnig schön. Aber leider leider hast du mich jetzt mit dem Habenwollen infiziert. Nicht nett von dir, wirklich nicht nett ;)

    Lg
    Morven

    Antworten
  6. Bine {was eigenes} sagte:

    @ ichbingernemigrantin: nein, es ist wirklich gaaar nicht schwer! das kann man auch wunderbar mit zwei linken händen :)

    @nancy: ich habe einfach einen knopf auf filz gelegt und mit der zackenschere ausgeschnitten. so stanzer geht vielleicht auch.. dann aber nur bei dünnem filz, würde ich meinen?!

    lg bine

    Antworten
  7. Nancy sagte:

    Hallo Bine,
    ganz lieben Dank für deinen Tip!
    Der fertige Kranz ist super geworden, besonders den „Rüschen-Einsatz“ in der Mitte finde ich so zweigeteilt sehr schön!
    Viele Grüße, Nancy

    Antworten
  8. zweimalB sagte:

    Ich weiß nicht, ob das nun nur Zufall oder Schicksal war. Da lese ich eben Deinen neusten Blogbeitrag und unten drunter wird mir dieser hier (schon etwas ältere) angezeigt.
    „Haha!“ fiel mir da gerade nur ein. Denn bis gerade eben saß ich noch am Nähtisch und wollte eben solche Yoyos für meine Loop-Schals nähen. Aber leider OHNE Fingerhut. Ich gestehe, dass ich gar keinen besitze. Tja, Ende vom Lied – ich habe mir die Nadel rückwärts in die Kuppe des Mittelfingers gerammt. Also nicht mit der Nadelspitze. Nett! Damit war das Yoyo-Nähen für heute Abend erledigt.
    Tippen geht ja zum Glück mit dem Zeigefinger. Ich geh dann mal schöne Köpfe shoppen. Es lebe das Internet, es lebe die tollen Blogs.

    Viele Grüße
    Daniela von zweimalB

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.