Der September.

Gestern Abend habe ich dieses Gedicht zum ersten Mal gehört:
Der September
 
Das ist ein Abschied mit Standarten
aus Pflaumenblau und Apfelgrün.
Goldlack und Astern flaggt der Garten,
und tausend Königskerzen glühn.
 
Das ist ein Abschied mit Posaunen,
mit Erntedank und Bauernball.
Kuhglockenlautend ziehn die braunen
und bunten Herden in den Stall.
 
Das ist ein Abschied mit Gerüchen
aus einer fast vergessenen Welt.
Mus und Gelee kocht in den Küchen,
Kartoffelfeuer qualmt im Feld.

Das ist ein Abschied mit Getümmel,
mit Huhn am Spieß und Bier im Krug.
Luftschaukeln möchten in den Himmel.
Doch sind sie wohl nicht fromm genug.


Die Stare gehen auf die Reise.
Altweibersommer weht im Wind.
Das ist ein Abschied laut und leise.
Die Karussels drehn sich im Kreise.
Und das vorüber schien, beginnt.
{Erich Kästner}


IMG_6872Dabei mußte ich an einen kleinen Ausflug mit der liebsten Nachbarin und den Kids zum nahegelegen See am vergangenen Samstag denken..

IMG_6807
Das ist September. Das ist Herbst.
IMG_6831
Tobende Kinder, Regenjacken, feuchter Waldboden.
IMG_6809
IMG_6826
Stöcke sammeln.
IMG_6836
Am Bach spielen.
IMG_6877
IMG_6839
Einen Frosch fangen, um ihn gleich wieder frei zu lassen.
IMG_6870
IMG_6800
IMG_6868
So schön es noch tagsüber ist, die Abende sind frisch. Es wird früher dunkel und ohne Jacke kann man das Haus nicht mehr verlassen. September, eigentlich ein Abschied. Nur, wovon? Hoffen wir also auf einen goldenen Altweibersommer, wenn wir schon nicht Abschied von einem richtigen Hochsommer nehmen können.
Familiäres, Hallo Herbst, Köln
Previous Story
Next Story

19 Kommentare

  • Reply
    emily fay
    20. September 2011 at 09:58

    ….hach ist das schön…Gedicht…Bilder…Stimmung…Gegend ♥

    lg Marion

  • Reply
    Michaela
    20. September 2011 at 10:27

    Da hast du das Gedicht bildlich sehr schön eingefangen ;-). Ich bin für einen goldenen Oktober.
    Viele liebe Grüße…
    Michaela

  • Reply
    IneS.
    20. September 2011 at 10:46

    Tolles Gedicht, das kannte ich auch noch nicht.

    Und wunderschöne Bilder!

    LG, IneS.

  • Reply
    PaulMinka
    20. September 2011 at 10:49

    … ein wunderschöööönes Gedicht … und richtig tolle schöne Fotos! Das macht Lust auf Herbst!

    LG Julia

  • Reply
    Haikele-made
    20. September 2011 at 10:59

    Das ist ein Abschied um für Neues Platz zu machen. Andere Gerüche, Heimeligkeit,Zusammenrücken um ein Feuer, Geschichten ezählen. Nur wenn es das Eine gibt, kann man das Andere auch geniessen. Lg Heike

  • Reply
    HannaPurzel
    20. September 2011 at 11:31

    WUNDERSCHÖNE Bilder!!!!!

  • Reply
    hexenreigen
    20. September 2011 at 11:45

    JAja der Herbst, auch meine liebste Zeit, egal ob regen , stürmen oder schneit der Wald ruft, er duftet so herrlich
    Jessi

  • Reply
    lille stofhus
    20. September 2011 at 13:21

    Das Gedicht ist wunderschön. Ich kannte es bereits.
    Deine Bilder passen so schön dazu.

    LG Gela

  • Reply
    Anonymous
    20. September 2011 at 15:16

    Sehr schöne Bilder, sehr schöner Text.

    Liebe Grüße von einer stillen Mitleserin

    Karin

    P.S.: es gibt noch 12 weitere schöne Gedichte von Kästner (Die 13 Monate), für jeden Monat eines plus ein Bonusgedicht

  • Reply
    KrokodiLina
    20. September 2011 at 16:37

    Oh danke für das Gedicht! Schon so lange nicht gelesen! Und genau so soll der September sein! Na, wird ja vielleicht noch.
    Schöne Bilder von eurem Herbstausflug! Liebe Grüße,
    Dania

  • Reply
    HAMBURGissimo
    20. September 2011 at 16:39

    Sehr schönes Gedicht und tolle Bilder! Am besten gefallen mir die dreckigen Kinderhände auf denen der Frosch sitzt :-)

    LG Andrea

  • Reply
    Christine
    20. September 2011 at 16:47

    Ich glaube der Altweibersommer kommt, hat heute Mittag der Herr Häkel im Wetter angekündigt. Freu.
    Aber auch der Herbst hat seine Reize, wie du eindrucksvoll dokumentierst. Schöne Bilder – danke.
    LG von mir

  • Reply
    Pauline
    20. September 2011 at 16:57

    Einfach schön <3

    Liebe Grüße
    Katrin

  • Reply
    claudia o.
    20. September 2011 at 17:30

    Du schaffst -heute-, Deinen Kindern und Dir, die Erinnerungen von -morgen- ans -gestern-. Das ist ein kostbares Gut. Glücklich der, der viele davon hat. LG claudia o.!

  • Reply
    Madita
    21. September 2011 at 11:11

    Ach wie schön, deine Worte und deine Bilder sind einfach traumhaft. Da bekommt man richtig Lust auf den Herbst. Am besten gefällt mir die schmutzige Kinderhand mit dem kleinen Frosch, ein soooo schönes Bild.
    Ich sende dir einen lieben Gruß,
    Madita

  • Reply
    Cosi
    21. September 2011 at 11:26

    Oh wie schön das alles ist.

    Herbst <3

  • Reply
    Caroline
    21. September 2011 at 14:54

    Wunderschöne Bilder hast du gemacht! Sie zeigen den Herbst von seiner schönsten Seite…
    In dieser Jahreszeit bin ich auch gerne im Wald unterwegs :)

    Liebe Grüße
    Caroline

  • Reply
    katharina
    22. September 2011 at 20:46

    Das Gedicht ist toll!!! Und ich kannte es auch noch nicht. Hach, schöne Gedichte sind wirklich bereichernd, finde ich, ich glaube ich drucke es aus und pinne es hier mal irgendwo hin.
    Danke fürs Teilen!
    Katharina

  • Reply
    TinnyMey
    24. September 2011 at 23:57

    schöne bilder….man kann jeder jahreszeit was wunderbares abgewinnen. (obwohl es schon eine umstellung ist, wenn es kälter wird)
    LG

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar!