Gebackenes Kulinarisches Niederrhein

Apfelfest & Sonntagssüß

2. Oktober 2011
Vergangenen Sonntag waren wir auf dem Apfelfest am Niederrhein.
Apfelfest am Niederrhein | was eigenes Blog
Apfelfest am Niederrhein | was eigenes Blog
Apfelfest am Niederrhein | was eigenes Blog
Apfelfest am Niederrhein | was eigenes Blog
Apfelfest am Niederrhein | Herbstmarkt | was eigenes Blog
Apfelfest am Niederrhein | Herbstmarkt | was eigenes Blog
Apfelfest am Niederrhein | Herbstmarkt | was eigenes Blog
Apfelfest am Niederrhein | Herbstmarkt | was eigenes Blog
Apfelfest am Niederrhein | Herbstmarkt | was eigenes Blog

Das Wetter war grandios. Die Menschenmassen unglaublich. Die Apfelauswahl üppig. Das Outfit wirklich zufällig ganz passend gewählt. Die gekauften roten Äpfel einfach köstlich.

Apfelfest am Niederrhein | Herbstmarkt | was eigenes Blog
Einen Teil haben wir direkt gefuttert, ein weitere Teil diente in diesem Posting hier zur Deko und den Rest habe ich gestern Abend für den Buttermilchkuchen mit Äpfeln und Mohn verarbeitet.
Apfelfest am Niederrhein | Herbstmarkt | Buttermilch Apfel Mohn Kuchen | was eigenes Blog
Heute wurde er im Kreise der Familie gefuttert. Das Rezept findet Ihr in der aktuellen Lecker! Ausgabe.
Mein heutiger Beitrag zur „Initiative Sonntagssüß„. Wirklich lecker, wobei er mir fast ein bisschen zu süß war. Den Zuckerguss werde ich beim nächsten Mal weglassen und einfach nur etwas Puderzucker drüber streuen.

Herbstliche Grüße, Bine

19 Comments

  • Reply Tina´s PicStory 2. Oktober 2011 at 17:58

    Das sieht ja lecker aus! tolle fotos :)

  • Reply zepideh 2. Oktober 2011 at 17:59

    Oh, sieht das gut aus! Und das T-Shirt paßte hervorragend zum Anlaß :-)
    Herzliche Grüße von
    Nina

  • Reply Alex 2. Oktober 2011 at 18:03

    Oh yummy, bekomme gleich Hunger…Tolle Bilder :-)
    LG Alex

  • Reply frau burow 2. Oktober 2011 at 18:08

    oh lecker;0) du bist aber auch gemein, zeigst hier so einen leckeren kuchen. die ausgabe habe ich hier auch liegen, wollte aber die süßkartoffelsuppe und den kürbis mit feta ausprobieren.
    lg, andrea

  • Reply kreativkäfer 2. Oktober 2011 at 18:11

    Mah so ein leckeres Küchlein zeigst Du hier so ungeniert?! Da läuft mir ja das Wasser im Mund zusammen… Apfelfest?! Noch nie gehört, dass es so etwas gibt, find ich klasse!
    LG Andrea

  • Reply f i j n 2. Oktober 2011 at 18:12

    Hm, da denk ich sofort an Apfeleis, sofern es so etwas gibt :) Wunderschöne Äpfelchen und ein sehr lecker aussehender Kuchen! Ich schmachte…

  • Reply IneS. 2. Oktober 2011 at 18:19

    *jubel* Der allerliebste Lieblingsmann hat mir die „Lecker“-Ausgabe auch mitgebracht aus D, ich glaub, ich werd ALLES ausprobieren *giggel*- wer weiß, wann ich an die nächste Ausgabe komme ;)

    LG und tolle Fotos btw.
    IneS.

  • Reply Maelle 2. Oktober 2011 at 19:16

    Das hast du ja tolle Herbstimpressionen eingefangen. Wirklich schöne Bilder von prächtigen Äpfeln und einem leckeren Kuchen!!

    LG Maelle

  • Reply www.Naehsprotte.de 2. Oktober 2011 at 19:36

    Hach, was bin ich beruhigt, dass der Kuchen bei Dir auch so leicht klitschig aussieht (ist jetzt echt nicht bös´gemeint) meiner sah nämlich genau so aus und ich war schon todunglücklich, denn in der „lecker“ sieht er ja wunderbar krumig aus. Aber ich hatte ihn genau nach Rezept gemacht. Auch mir war er zu süß, Zuckerguss bleibt beim nächsten Mal echt weg.
    Dein tolles Apfelshirt passte ja echt super !

    LG, Sprotti

  • Reply Nähmawas 2. Oktober 2011 at 19:37

    Sehr hübsche Bilder hast du gemacht. Da bekommt man doch gleich Lust selbst auf solch ein Apfelfest zu gehen, aber hier gibt’s sowas nich :o/
    Der Kuchen sieht verdammt lecker aus… Da knurrt mir doch glatt der Magen ;o)
    Ein schönes, verlängertes Wochenende
    wünscht Nähmawas

  • Reply walking desaster 2. Oktober 2011 at 19:49

    oh das sieht ja alles lecker aus. kann man aber auch verstehen. äpfel sind ja etwas wunderbares. :) meine lieblingsäpfel sind auch bald reif und werden dann wieder mit viel liebe gegessen. man kriegt sie nämlich kaum im laden zu kaufen und daher ist jeder einzelne eine kostbarbkeit. ach ja, die guten früchte heissen Kronprinz. :) wenn du sie nicht kennst, bei der nächstbesten gelegenheit zuschlagen und reinbeissen.. ;o)

  • Reply Madita 2. Oktober 2011 at 19:57

    Hmmm, da bekomme ich vom Bilder schauen Appetit. Du hast sehr schöne Bilder gemacht und dein Outfit ist sehr süß.
    Lieben Gruß, Madita

  • Reply Kerstin 2. Oktober 2011 at 20:17

    ach wie schön !! Das Outfit passt ja super !! haha…hat bestimmt für schmunzelnde Gesichter gesorgt ! :) Die Fotos sind toll und der Kuchen sieht ja oberlecker aus !!! ….ich mag eigentlich keinen Mohn, kann man den auch weglassen !?? Oder vielleicht mag ich ihn ja so ! :) mal testen ! …das bloggen macht echt noch ne Backtante aus mir !!

    Lieber Gruß
    Kerstin

  • Reply LeNa´s Mama 2. Oktober 2011 at 20:20

    Tolle Fotos!!!
    Ich liebe Mohn. Sollte ich mir vielleicht doch mal wieder eine Koch- und Backzeitschrift zulegen?!? Mal sehen.
    LG LeNa

  • Reply Bine {was eigenes} 2. Oktober 2011 at 20:22

    Tausend DANK für Eure netten Kommentare!

    @ Kerstin: ich liiiebe Mohn… Du kannst ihn sicherlich auch weg lassen, dann schmeckt der Kuchen halt ganz anders, aber bestimmt nicht schlechter.

    @ Sprotti: ich fand ihn auch sehr, sagen wir mal, saftig! Habe mich auch penibel ans Rezept gehalten… komisch, ne`?

  • Reply cogito ergo suo 2. Oktober 2011 at 20:48

    MMMhhhhh….schaut richtig lecker aus!

    Tolles Wetter habt ihr gehabt – heuer sind wir wirklich begnadigt, Ende September noch gemütlich mit Kurzärmel und Sandalen herum zu laufen.

    Eine wunderschöne kommende Woche wünsche ich Dir

  • Reply kiki 2. Oktober 2011 at 22:14

    Lecker, ich liebe Äpfel. So ein Apfelfest würde ich auch gerne mal besuchen! Das Rezept muss ich direkt mal ausprobieren, Mohn mag ich nämlich auch sehr gern :)
    Ganz liebe Grüße,
    Kiki

  • Reply Die Schaubude 2. Oktober 2011 at 22:23

    War das in Xanten. ? Lg tani

  • Reply PUNKt 3. Oktober 2011 at 08:40

    …ich leibe solche „urchigen“ Feste…da fühlt man sich auch als Stadtmensch wieder ein bisschen auf dem Lande…

    LG Pünktchen Punkt

  • Leave a Reply