Kürbissuppe

In den letzten Tagen habe ich in diversen Blogs immer wieder Kürbissüppchen, oder Kürbisgemüse gesehen und jedes Mal ist mir das Wasser im Munde zusammen gelaufen. Heute gab’s endlich bei uns auch mal wieder Kürbissuppe.

mitternachtssuppe2
Im Netz und in vielen Rezepte-Zeitschriften gibt es ja Unmengen von verschiedenen Kürbissuppenrezepte. In mein Süppchen kommt, neben einem Hokkaido, Salz, Pfeffer, Curry und einem halben Becher Schmand noch ein Bund Suppengrün. Wirklich göttlich.
Kürbissuppe gab’s bei uns früher übrigens nie. Bei Muttern gab’s immer Rindfleisch- oder Hühnersuppe Linsen- oder Erbseneintopf. Die Kürbissuppe ist für mich irgendwie ein neumodisches Gericht. Bei Euch auch?
Herzhaftes, Kulinarisches
Previous Story
Next Story

26 Kommentare

  • Reply
    Lavitadream ✭ Andy ✭
    20. Oktober 2011 at 13:50

    oh du glückliche, ich esse sehr gern kürbis, bin damit aber die einzige in der familie. also wenn ich mal etwas mit kürbis mache dann esse ich allein tagelang .
    xoxo andy

  • Reply
    Lavitadream ✭ Andy ✭
    20. Oktober 2011 at 13:50

    oh du glückliche, ich esse sehr gern kürbis, bin damit aber die einzige in der familie. also wenn ich mal etwas mit kürbis mache dann esse ich allein tagelang .
    xoxo andy

  • Reply
    Lavitadream ✭ Andy ✭
    20. Oktober 2011 at 13:50

    oh du glückliche, ich esse sehr gern kürbis, bin damit aber die einzige in der familie. also wenn ich mal etwas mit kürbis mache dann esse ich allein tagelang .
    xoxo andy

  • Reply
    Lavitadream ✭ Andy ✭
    20. Oktober 2011 at 13:50

    oh du glückliche, ich esse sehr gern kürbis, bin damit aber die einzige in der familie. also wenn ich mal etwas mit kürbis mache dann esse ich allein tagelang .
    xoxo andy

  • Reply
    Lavitadream ✭ Andy ✭
    20. Oktober 2011 at 13:50

    oh du glückliche, ich esse sehr gern kürbis, bin damit aber die einzige in der familie. also wenn ich mal etwas mit kürbis mache dann esse ich allein tagelang .
    xoxo andy

  • Reply
    Lavitadream ✭ Andy ✭
    20. Oktober 2011 at 13:50

    oh du glückliche, ich esse sehr gern kürbis, bin damit aber die einzige in der familie. also wenn ich mal etwas mit kürbis mache dann esse ich allein tagelang .
    xoxo andy

  • Reply
    Lavitadream ✭ Andy ✭
    20. Oktober 2011 at 13:50

    oh du glückliche, ich esse sehr gern kürbis, bin damit aber die einzige in der familie. also wenn ich mal etwas mit kürbis mache dann esse ich allein tagelang .
    xoxo andy

  • Reply
    Jessica
    20. Oktober 2011 at 13:52

    Bei meiner Mutter gab es früher auch schon Kürbissuppe (ob es daran liegen mag, dass ich eine relativ junge Mutter hab? *g*) und ich mochte die Suppe damals schon genauso gerne wie heute.

    Die Variante mit Suppengrün kannte ich noch gar nicht, bei mir kommen karamellisierte Zwiebeln, Kartoffeln und Möhren zum Hokkaido dazu.

    Liebe Grüße,
    Jessica

  • Reply
    Fräulein Vintage
    20. Oktober 2011 at 14:04

    Ich muss zugeben, dass sieht wirklich total lecker aus. Gegessen habe ich es aber noch nie und so wirklich ran traue ich mich da auch nicht. Bei uns gab es auch nur die traditionellen Suppen.

    LG Jen

  • Reply
    Manu
    20. Oktober 2011 at 14:20

    GENAUSO war es bei uns! Wir Blumenkinder… ;-) Honigmelone kannte ich irgendwie auch nicht so richtig oder Fisch- also außer Fischstäbchen ;-) gab´s bei uns einfach nicht/höchstselten…
    In meiner Suppe ist immer Kokosmilch und Ingwer und so- yummie! Suppengrün klingt aber auch suppa- wird bald mal in meinem Suppentöpfchen landen! LG, Manu

  • Reply
    kleine fluchten ♥
    20. Oktober 2011 at 14:46

    Ja, das stimmt. Aber früher hat ja auch niemand aus Kürbissen Fratzen geschnitzt ;-)

    Hier gibt es immer Kürbis-Kartoffel-Möhrensuppe. Mit Sahne. Also eigentlich ganz oma-klassisch, nix mit Kokosmilch oder Curry oder so. Hm, echt komisch *grübel* Ich frage nachher mal meine Oma, warum es früher keine Kürbissuppe hier gab. Das beschäftigt mich jetzt…

    LG Tina

  • Reply
    Adeles Welt
    20. Oktober 2011 at 14:46

    Bei uns gab es nur eingelegten Kürbis süss-sauer, das war nicht so meins. Kürbissuppe hat meine Mutter zum ersten Mal bei mir gegessen. ;-)
    Bei mir kommt immer noch Orangensaft und Ingwer dran, ich mag das Süss-scharfe.
    Deine sieht auch echt lecker aus!
    LG Ute

  • Reply
    Bettina
    20. Oktober 2011 at 14:58

    Ohja, kenne ich. Zu Hause gab es wenn überhaupt nur eingelegten saueren Kürbis. urgh… da hats erst meinen Mann gebraucht, der ein excellentes Kürbissüppchen brutzelt, um mich von den Vorteilen und der Vielfältigkeit dieses Gemüses zu überzeugen. Die Tage gabs bei uns die Suppe mit Shrimps und roten Linsen. Mjam… mal sehen, ob noch ein Rest im Kühlschrank ist…

  • Reply
    zepideh
    20. Oktober 2011 at 17:48

    Liebe Bine,
    für mich ist Kürbis auch etwas Neumodisches, aber in bisher allen Darreichungsformen köstlich. Die Suppe sieht prima aus.
    Herzliche Grüße
    Nina

  • Reply
    lady beetle
    20. Oktober 2011 at 18:37

    Hey, das finde ich jetzt richtig arg, dass es offenbar so Vielen so geht, dass sie früher keinen Kürbis gegessen haben – ich bin kürzlich nämlich auch drauf gekommen, dass das bei mir so war und hab mich gefragt, wie es sein kann, dass meine Mama – die immer sehr viel mit Gemüse gekocht hat und sehr abwechslungsreich – nie Kürbis zubereitet hat…
    Rätselhaft aber auch lustig ;-)

    LG,
    Hannah

    P.s.: Bei mir kommt nur Kürbis und bisschen Sahne rein – allerdings nehme ich fertige Bouillon – ist das eigentlich etwas, das nur ich tu, oder ist das bei anderen auch gebräuchlich? Fertigbouillon = Sünde oder selbstverständlich? ;-)

  • Reply
    Andrea
    20. Oktober 2011 at 18:55

    In meiner Kindheit gab es auch nie Kürbissuppe und ich habe dieses Jahr zum ersten mal welche selbst gekocht. Die dafür inzwischen schon 4 mal. Mit roten Linsen, Ingwer und Chili, schön scharf :)

  • Reply
    Kerstin
    20. Oktober 2011 at 19:48

    ich kannte Kürbis von früher auch nur sauer eingekocht. Letzte Woche habe ich zum ersten Mal Kü-suppe gekocht. Lecker!!!
    Bei mir kommt Ingwer + Creme fraiche rein. 2 Teile Brühe, 1 Teil Apfelsaft.
    Zum Anrichten: Kürbiskernöl und gebratene Apfelspalten
    Liebe Grüße

  • Reply
    Klara
    20. Oktober 2011 at 21:03

    Ich liebe Kürbissuppe – für mich auch ehr neumodisch! Und ich mach sie auch immer mit Curry!
    Genauso gab es sie nämlich auch heute bei uns!
    Viele Grüße
    Klara

  • Reply
    paulapü
    20. Oktober 2011 at 22:55

    Das Süppchen gab es hier letzten auch, herrlich.
    Liebe Grüße
    Maiga

  • Reply
    crea-nette
    20. Oktober 2011 at 23:47

    Ich habe voriges Jahr (mit 41 Jahren) zum ersten Mal Kürbissuppe gegessen. Bis dahin kannte ich Kürbis nur aus der Kindheit als dieses ekelhaft süß-saures Kompott, Zierkürbis als Deko und diese riesigen Schnitzkürbisse, die ich aber nie gekauft habe, weil ich Halloween nicht ab kann und sonst nichts damit anzufangen wusste.
    In meine Kürbissuppe kommt neben Butter Nut – Saure Sahne oder Schmand, Curry, Petersilie, Zwiebel und eventuell noch ein, zwei Möhren und ich liiiiiebe diese Suppe. Sie macht satt, hat einen wunderbar vollmundigen Geschmack und eine wirklich tolle Farbe.
    Herzliche Grüße Janet

    Ps. Neulich habe ich in einer Zeitschrift ein Rezept gesehen, Hokkaidoschnitze mit Haloumi-Käse und Rosmarin angebraten. Das will ich auch unbedingt probieren.

  • Reply
    Claudia's rosige Zeiten
    21. Oktober 2011 at 06:29

    ich würde auch sagen, dass Kürbis ein modernes Gemüse ist…..Wir essen sie so etwa seit 10 Jahren.
    Die Kiddies allerdings wenig begeistert.
    Als gebürtige Westfälin stand bei uns ebenfalls Linsensuppe, Erbsensuppe und mein Liebling-die Graupensuppe! auf dem Tisch.

    LG Claudi

  • Reply
    tina
    21. Oktober 2011 at 08:39

    huhu, als ich liiiiiiiiiiiiiiiiiiiiebe kürbissuppe und meine familie isst sie gottseidank mit. meine mama hat früher schon kürbissuppe gekocht, was daran liegen mag, daß sowohl meine oma als auch meine mama sehr experimentierfreudig waren. bei uns gibts kürbis mit kokos und curry und apfel oder kürbis mit karotten und chilli oder kürbis fast pur nur bissel kräuter oder auch ein bisschen orangensaft dazu………herrlich.

  • Reply
    Bine {was eigenes}
    21. Oktober 2011 at 11:29

    All Eure Rezepte und Zutaten hören sich echt köstlich an… das ein oder andere werde ich bestimmt einmal ausprobieren! LIEBEN DANK dafür!

  • Reply
    by Bettina
    21. Oktober 2011 at 11:28

    :o))) Ich kenn die Kürbissuppe auch erst seit ein paar Jahren. Wahrscheinlich liegt es daran, erst seit dem Halloween in Deutschland Einzug gehalten hat, findet man den Kürbis immer mehr in deutschen Supermärkten.
    In unsere Kürbissuppe kommen immer noch 3 Äpfel, Birnen, Ingwer, Weißwein und am Schluss ein Schuß Sahne.

    Viel Spaß in Barcelona.

    Lg
    Bettina

  • Reply
    kDsTyLz
    21. Oktober 2011 at 14:35

    neumodisch aber variabel und lecker :)statt schmand wäre kokosmilch meine variante

  • Reply
    JenMun(a)
    22. Oktober 2011 at 14:43

    Oh das mit dem Curry klingt gut, das habe ich noch nie ausprobiert..also spätestens nach dieser Kürbissuppe lass ich mich auch nicht mehr (auf)halten:)
    ganz liebe Grüße
    JenMuna

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar!