Herzhaftes, Kulinarisches

Wirsinggemüse…

… mag ich wirklich sehr! Heute habe ich ein super-duper-schnelles-und-ganz-einfaches Rezept für Euch:

Zwiebel- und Speckwürfel in eine Auflaufform mit Deckel in der Mikrowelle bei 600 Watt drei Minuten garen.

Rezept Wirsinggemüse in der Mikrowelle | waseigenes.com
In der Zwischenzeit den Wirsing waschen, die dicken Stile rausschneiden und die Blätter in schmale Streifen schneiden.
Rezept Wirsinggemüse in der Mikrowelle | waseigenes.com
Sobald die Zwiebeln und Speckwürfel fertig sind, den Wirsing in die Auflaufform legen, alles gut vermengen und mit Deckel bei 600 Watt acht Minuten garen.
Rezept Wirsinggemüse in der Mikrowelle | waseigenes.com

Jetzt noch einmal alles gut umrühren und vermengen und dann nochmal für 15 Minuten bei 360 Watt in die Mikro. Fertig!

Ihr braucht keine Gewürze, der Wirsing schmeckt, durch die Zwiebeln und Speckwürfel, auch so einfach herzhaft und würzig. Ich mag in am liebsten gleich so auf den Teller. Für meine Liebsten musste ich habe ich schnell ein helles Sößchen aufgekocht, fertigen Wirsing hineingegeben und dann angerichtet.

Rezept Wirsinggemüse in der Mikrowelle | waseigenes.com

 

Dazu gab es Schweinelendchen und Salzkartoffeln mit einem Klecks Butter.
Guten Appetit und Kölle Alaaf!

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

12 Comment

  1. Reply
    MaMaNo
    20. Februar 2012 at 12:30

    Ich LIEBE Wirsing! Am allerliebsten mit Zwiebeln, Champignons und Speck (angedünstet bzw. ausgelassen) in die Pfanne, nach kurzer Zeit Sahne dazu und 10 Minuten köcheln lassen. Dazu noch Semmelknödel in Scheiben schneiden und in Butter knusprig braten.
    ;-)
    LG
    Dani

  2. Reply
    sjoe
    20. Februar 2012 at 12:41

    ohh, lecker. ich LIEBE Wirsing. meine Kinder leider nicht so, aber dennoch musste ich
    mir das Rezept gleich mal kopieren!
    Danke für’s Teilen!

    LG
    sjoe

  3. Reply
    michèle
    20. Februar 2012 at 12:57

    sehr lecker! änlich mache ich es auch. aber ich finde, wenn man etwas muskat hinzu tut, gibt das den sogenannten letzten schliff!

    liebste grüße sendet dir michèle

  4. Reply
    Maya
    20. Februar 2012 at 13:03

    MMMmmmhhh da läuft mir doch das Wasser im Mund zusammen, wird bestimmt
    bald mal nachgekocht. Für so etwas schnelles bin ich immer zu haben. Vielen Dank dafür!!!
    LG Maya

  5. Reply
    Frollein Enerim
    20. Februar 2012 at 13:09

    Ich liebe Wirsing, auch wenn ich davon immer …
    Nunn ja so ist das eben mit der Winterkost, aber neulich bin ich im Supermarkt auf die Idee gekommen gefrorenen Rahmwirsing mitzunehmen.
    örks, nie wieder: versalzen, sonst nicht nach wirsing schmeckend und strunkig. Bäh!
    Dann doch wieder frisch, genauso wie du ihn machst, manchmal mit ein bisschen Mehl.
    Gruß vom Frollein

  6. Reply
    Die Schaubude
    20. Februar 2012 at 12:25

    leckaaaaa und die Zutaten hab ich sogar da ..wollte eigentlich rouladen machen …aber das sieht besser aus ;) lgtani und danke für die inspiration

  7. Reply
    Fadentanz
    20. Februar 2012 at 14:36

    Die einfachsten Dinge sind oftmals die leckersten! Ich mag Wirsing sehr gerne. In der Mikrowelle wärme ich allerdings nur auf (Eintopfreste vom Vortag z.B.). Mir geht bei der Mikrowellenzubereitung das eigentliche „Kochfeeling“ verloren. Aber es spricht ja nichts dagegen, genau das am Herd zu machen. Dann kann man den Wirsing gleich ein bisschen in der Pfanne mitbraten, die Röststoffe machen sich ganz großartig bei Kohl.
    Liebe Grüße
    Heike

  8. Reply
    Panilin
    20. Februar 2012 at 15:03

    *schleck, isch liieebe Wirsingkohl über ALLES
    legga

    GlG Alyin

  9. Reply
    Maggie Hühü
    20. Februar 2012 at 15:31

    haha bei mir gab es nun vor ein paar tagen wirsing auflauf und wirsing im weißen sößchen dazu hackbällchen und kartoffel pü ;-))) mmmmmhhhhhh so lecker!

  10. Reply
    Lemon
    20. Februar 2012 at 20:43

    Hört sich nach einem sehr leckeren Winter-Wirsing-Gericht an, da kriegt man Hunger.

  11. Reply
    Zauberhafte
    20. Februar 2012 at 21:44

    Ohooo, das Rezept kommt mir gerade perfekt. Klingt lecker, ist einfach und geht vorallem schnell. Super, vielen Dank.

    Liebe Grüße, Stefanie

  12. Reply
    pedilu
    20. Februar 2012 at 22:16

    Oh, wie wunderbar! Das klingt wirklich lecker … und sooo einfach :.D

Schreibe einen Kommentar