Herzhaftes, Kulinarisches

Mitternachtssuppe

mitternachtssuppe2
Die Mitternachtssuppe heißt bei uns Mitternachtssuppe, weil sie früher, bei den Partys meiner Eltern, um Mitternachts gereicht wurde. Also dann, wenn das Buffet bereits abgeräumt war, man aber zu später Stund‘ nochmal ein Hüngerchen verspürte. Ich finde, dass man diese deftige Suppe nicht nur um Mitternacht genießen sollte und habe sie deswegen vergangene Woche zur Geburtstagsfeier von Herrn Hoppenstedt bereits ab 20.00 Uhr unseren Gästen angeboten.

Das hier kommt alles rein:

4 Zwiebeln
1 Pfd. Gehacktes halb/halb
zusammen in der Pfanne scharf anbraten.
Anschliessend beides in einen großen Topf geben und dazu:
0,5 Liter helle Soße
1 Fl. Ketchup (Heinz, ca. 340 gr)
0,5 Liter Sahne
1 Eßl. Fondor
1 TL Majoran
1 TL Pfeffer
1 TL Curry
2 Eßl. Pußta (oder Zigeuner)-Soße
1 Eßl. grüne Pfefferkörner
Dieses Rezept ist schon uralt und ich habe leider keine Angabe, für wieviele Personen es ist. Ich habe die dreifache Menge gekocht und konnte damit locker 20 Personen bewirten und in den darauffolgenden zwei Tagen noch davon essen ;-) So eine Suppe schmeckt am 2., oder 3. Tag sowieso viel leckerer, oder? Eine Freundin von mir nennt diese Suppe übrigens Gyros-Suppe und nimm statt Gehacktes…was wohl? … klar: Gyros. Schmeckt bestimmt auch lecker. Dazu ein Brötchen und ein Kölsch, oder Sekt, oder ein Glas Spezi… sehr deftig und partylike. Ach, und noch ein Tipp –> da ich die dreifache Menge gekocht habe, habe ich: zwei Flaschen Heinz Tomaten Ketchup und eine dreiviertel Flasche Hela Ketchup hinein gegeben. Das gibt dem Süppchen noch mehr Würze und den gewissen Pepp.
Guten Appetit und einen schönen Mittwoch!

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

13 Comment

  1. Reply
    Papagena
    4. April 2012 at 09:16

    Das klingt lecker – das koche ich heute nach!

    Darf ich mir hierzu den Rezept-Text markieren und ausdrucken?

    Liebe Grüße,
    Papagena

    1. Reply
      Bine {was eigenes}
      4. April 2012 at 13:20

      Aber sicher. Gerne, Papagena!

  2. Reply
    kleine fluchten ♥
    4. April 2012 at 09:23

    Lecker! So was ähnliches gab es hier früher auf Parties auch immer :-)
    Werde ich sicher mal probieren. Aber was, bitte, ist „helle Sauce“? *ratlosguck*

    LG Tina

    1. Reply
      Bine {was eigenes}
      4. April 2012 at 20:26

      Tina, kennst Du dieses Maggi-Pulver „helle Soße“. Das wird mit Wasser angerührt. Das ist meinte ich mit „helle Soße“ ;-)
      LG, Bine

  3. Reply
    danama
    4. April 2012 at 09:46

    Ist ja richtiges junk food :-) Ist bestimmt so richtig schön deftig lecker, vor allem durch die vielen Geschmacksverstärker und total bio, gesund,…*lach* Hört sich aber nach einem schnellen Mittagessen fürs Wochenende an.
    Liebe Grüße und guten Hunger,
    Dani

    1. Reply
      Bine {was eigenes}
      4. April 2012 at 20:27

      Ja…. suuuper gesund, Dani ;-))) Rezept stammt aus den 80ern… da hat man sich offensichtlich nicht so viele Gedanken zu dem Thema gemacht.

  4. Reply
    claudia o.
    4. April 2012 at 10:25

    habe ich sofort in meine rezeptsammlung aufgenommen, da heißt sie jetzt „hoppenstedt’s suppe“, lg claudia o.

  5. Reply
    michèle
    4. April 2012 at 11:05

    oh ja! das kenne ich! und wenn es nochmal kaffee und kuchen gab, dann hieß´ es für die gäste auf charmante art: jetzt aber nach hause! *lach*!

    liebste grüße sendet dir michèle

  6. Reply
    Klara
    4. April 2012 at 14:26

    Lecker so ein Süppchen… Und „DANKE“ – ich habe immer überlegt was es am Freitag bei uns geben soll zu Essen… nun ist die Entscheidung gefallen :)

    Liebe Grüße
    Klara

  7. Reply
    Frau K.
    4. April 2012 at 16:03

    Suppe ess ich immer gerne….deswegen vielen Dank für das Rezept :o)

    liebe Grüße
    Alex

  8. Reply
    Stephanie
    4. April 2012 at 16:48

    Diese Suppe gab es auch immer bei meinen Eltern. Aber die Uhrzeit spielte dabei keine große Rolle. ;) Meine Mutter fand es immer praktisch die Mitternachtssuppe zu reichen, weil sie auch länger köchelnd noch schmackhaft war.

    Schöne Ostertage!

    Steph

  9. Reply
    Leo
    5. April 2012 at 17:57

    Das sieht superlecker aus, muss ich bald mal ausprobieren!

  10. Reply
    KleinesLieschen
    6. April 2012 at 23:33

    Wie nett…bei uns gibts am 1.1. immer wieder mal „Mitternachtssuppe“ zum Geb. meines GöGas, weil wir nie wissen, wie viele Besucher an diesem special date kommen und da ist ne Supper am praktischsten…unsere besteht allerdings aus Gulasch und viel Gemüse (aber unter gleichem Namen ;o)))!

    LG vom KleinenLieschen

Schreibe einen Kommentar