Decorate Workshop [wunderbare Wohnideen entdecken und lernen, sie richtig umzusetzen].

Was das Dekorieren und Einrichten eines Raumes betrifft, gibt es bei mir noch viel Lernbedarf. Das ist mir jetzt klar, seit ich Holly Beckers neues Buch „Wunderbare Wohnideen“ durchgeblättert und teilweise gelesen habe (ich bin noch lange nicht durch! 208 Seiten lassen sich nicht an einem Abend lesen!)
wunderbare+wohnideen+decorate+workshop+was+eigenes+3
Holly Becker beschreibt ganz genau den Prozess, den man durchlaufen sollte, wenn man ein Zimmer neu einrichten möchte. Sie gibt unzählige Tipps, Anregungen und Hilfestellung in acht Schritten.

wunderbare+wohnideen+decorate+workshop+was+eigenes
Ich selbst bin ja nicht so die Dekotante. Hier gibt es wenig Nippes, den man hübsch hinstellen könnte und wenn mich doch mal der Dekorationswahn anfällt, dann bleiben meine Kreationen doch eher selten das, was sie eigentlich sein sollten. Kaum steht das große Windlicht, dekoriert mit Ostereiern, Steinen und Sand auf dem Schuhschrank im Flur, schon gesellen sich diverse Schlüssel, technische Geräte, gemalte Bilder, die aus dem Kindergarten zu Hauf mit nach Hause gebracht werden, und anderes Zeug daneben und schon ist sie dahin, die hübsche Deko.
wunderbare+wohnideen+decorate+workshop+was+eigenes+2
Es geht aber in dem Buch nicht nur im Dekorationen. Im Gegenteil: das große Ganze wid beleuchtet und soll peu á peu erarbeitet werden. Welche Farben sollen in diesem oder jenem Raum platziert werden? Wie finde ich überhaupt meinen Farbstil? Wie soll ich meine Gedanken, Ideen und Inspirationen sammeln, ordnen und nutzen, wie und wo finde ich die richtigen Gegenstände für diesen oder jenen Raum? ….

Um all diese Gedanken zu ordnen und sich ein echtes Bild seiner wirren Gedanken und Wünsche machen zu können, arbeitet Holly mit einem Ordner (dessen Aufteilung sie ganz genau beschreibt) und Mood Boards. Um ehrlich zu sein, ich weiss nicht, ob ich wirklich Lust habe, für jeden Raum so ein Mood Board zu basteln, andererseits, wenn ich mir die beiden Bilder da unten in dem Buch ansehe- es ist schon erstaunlich, wie gut so ein Mood Board einem helfen kann, vorab den möglichen Stil eines Raumes darzustellen.

wunderbare+wohnideen+decorate+workshop+was+eigenes+1
Was mir besonders gut gefällt: Holly möchte, dass der Leser mit diesem Buch arbeitet, sie fordert ausdrücklich auf, Notizen in das Buch zu schreiben, Textstellen zu unterstreichen und Post-its hineinzukleben. Die Originalausgabe heisst: Decorate Workshop und trifft m.E. den Inhalt des Buches hervorragend. Es ist kein einfacher Bildband mit ausserordentlich schönen Bildern (auch von ihren eigenen vier Wänden), sondern ein Ratgeber, mit dem man arbeiten soll.
Ich bin begeistert und werde auf jeden Fall das Buch zu Rate ziehen, wenn es um die Umgestaltung eines Raumes in unseren vier Wänden, kommt.
Liebe Grüße, Bine
Gelesenes
Previous Story
Next Story

19 Kommentare

  • Reply
    Olivia Plep
    19. März 2013 at 10:14

    Hi Bine,
    das finde ich aber ein wirklich schön aufgemachtes, tolles Buch!!! Obwohl ich eigentlich kaum Einrichtungsbücher lese (eher Zeitschriften durchblättere…), spricht mich das doch sehr an – sieht einfach toll aus!
    LG
    Olivia

  • Reply
    Christina
    19. März 2013 at 10:18

    Das liest sich aber sehr interessant, auch wenn Deko auch nicht gerade mein Steckenpferd ist. Fand mich beim Lesen sehr wieder, bei uns geht es mit Deko nämlich immer genau so.
    Übrigens wirkt dein Post von letzter Woche weiterhin nach, ich habe gestern mit meinem ersten E-Course begonnen und bin jetzt schon begeistert angesichts der vielen Ideen in meinem Kopf!
    Liebe Grüße!

  • Reply
    pedilu
    19. März 2013 at 10:23

    Danke für die tolle Buchvorstellung!

    Wir haben hier ja gerade das Kinderzimmer neu gemacht (Bilder poste ich gleich noch), und da hatte ich auch ein Moodboard. Das hilft wirklich, dass es am Ende rund aussieht. Aber ich bin ja eh eher so der konzeptionelle Typ. Ich glaube, dass muss einem auch liegen …

    Das was ich auf deinem Blog von deiner Wohnung sehe, gefällt mir sehr gut, auch ohne viel Nippes. Vorheriges Moodboard hin oder her ;.)

  • Reply
    Jennifer Schaper
    19. März 2013 at 10:26

    Liebe Bine

    vielen Dank für diese wunderbare Buchvorstellung – das macht so richtig Lust: aufs Lesen, anschmachten und Neugestalten der Räume :)

    Und gut, dass ich bald Geburtstag habe – ist gleich auf die Wunschliste für die Liebsten gehüpft ;)

    GLG Jennifer

  • Reply
    Nord und Süd
    19. März 2013 at 10:41

    Wow, das hast Du echt wunderbar in Szene gesetzt, richtige Moodboards für jede Seite, ich bin total begeistert!

    Einen schönen Dienstag und liebe Grüsse,
    Kristin

  • Reply
    lou
    19. März 2013 at 10:59

    ich habe das buch vor ca. 3 wochen in englisch gekauft, da ich demnächst ein haus vom keller bis zum dach renovieren und einrichten muss. da mir das durchforsten von 38443789 blogs einfach zu viel wird, ist das buch wirklich eine große hilfe. noch reichte meine zeit nur zum blättern und erkennen, dass man auf jeden fall mit einem stift auf das buch los muss, aber demnächst muss ich da auch wirklich tiefer einsteigen. aber ich bin sicher, mit dem buch wird das ein großer spaß!

  • Reply
    seemuse
    19. März 2013 at 11:04

    „Ich selbst bin ja nicht so die Dekotante“ da sprichst du mir aus der seele(:
    aber schön anzusehen sinds schon, diese bilder in den büchern.

    das allerbeste an deinen fotos aber sind die stoffe, auf denen die bücher liegen!

  • Reply
    michèle von peek-a-boo
    19. März 2013 at 11:27

    oh ja, gerade das mit der kommode kenne ich auch ;-)

    danke für den feinen buchtipp,
    liebe grüße sendet dir michèle

  • Reply
    FeeMail
    19. März 2013 at 11:29

    Haha, das Problem mit den Schlüsseln und Co. kenne ich. Meine „Dekofläche“ ist unser Schuhschrank im Flur. Nach spätestens drei Stunden liegen da Schlüssel, Handy, Portmonnaie, Briefe, Festplatten und mehr :)! Ich versuche da seit Jahren was dran zu ändern. Klappt aber nicht ;)!

  • Reply
    frau burow
    19. März 2013 at 11:43

    ja, das ist ein tolles buch. ich habe beide bücher von holly zu weihnachten geschenkt bekommen und bin immer noch nicht durch mit ihnen.bin aber voll begeistert!
    also, mir widerstrebt es ja in ein buch reinzuschreiben, ich kann das nicht!
    lg, andrea

  • Reply
    Pommy
    19. März 2013 at 11:47

    ja, der flur scheint eine ideale ablagefläche zu bieten. hier sammelt sich binnen kürzester zeit so viel zeugs, jeden morgen befindet sich die bürste der tochter sogar dort:) ich habs aufgegeben… das buch ist aber toll, habe es in der englischen ausgaben. lg, pommy

  • Reply
    Julia
    19. März 2013 at 12:05

    Ich bewundere Holly auch schon seit einiger Zeit! Kennst du ihren Instagram-Account? Man, was sie für eine tolle Wohnung hat! Natürlich ist mir ihr Buch auch direkt ins Auge gesprungen und vielleicht werde ich es mir ja tatsächlich auch mal zulegen :)

  • Reply
    Johanna
    19. März 2013 at 12:07

    Das Buch sieht toll aus! Und deine Fotos davon erst recht! Ich glaube, dieses Jahr werden ausschließlich Bücher auf meiner Geburtstagswunschliste stehen. Und das Buch passt im Moment wirklich super, ich bin gerade in einer „Ich-muss-die-komplette-Wohnung-ausmisten-und-neu-gestalten-und-zwar-sofort!-Stimmung“. Obwohl ich auch dekorieren kann, wie und wo ich will, fünf Minuten hat das Chaos selbst die allerschönste Deko unter sich begraben. Ich würde gerne sagen, dass ist erst so, seit meine Tochter auf der Welt ist, aber ich muss gestehen, dass es schon vorher so war. Liegt wohl an mir. Aber das Buch will ich trotzdem haben!

    Viele Grüße von Johanna

  • Reply
    FrauSchmitt
    19. März 2013 at 12:52

    Ich habe mir das Buch vor einiger Zeit schon auf Englisch gekauft und bin genauso begeistert wie du. Der Vorteil an der englischen Ausgabe ist eindeutig das paperback cover, denn das ist viel handlicher als die Hardcover Variante der dt. Ausgabe. Und wie du schon sagst: Der Titel „Decorate Workshop“ passt auch besser. Dass die deutschen Verlage sich immer etwas anderes einfallen lassen müssen, kann ich nicht nachvollziehen.
    Ich mag deine Zusammenfassung des Buchs: kurz und knapp und auf den Punkt!
    Liebste Grüße,
    FrauSchmitt

  • Reply
    le petit coussin
    19. März 2013 at 13:04

    Vielen Dank für den Buchtipp, kommt gerade zum richtigen Zeitpunkt. Wir haben ein chaotisches Gästezimmer wo nie Gäste übernachten aber dafür das Chaos herrscht… Habe eigentlich schon Pläne im Kopf aber vielleicht hilft mir dieses Buch mal auf die Sprünge!

    Das mit dem ALLES liegen lassen muss so sein (wir sind ja schliesslich zum aufräumen und dekorieren geboren) und ich empfinde es immer so deprimierend wenn wir in die Ferien fahren: ich putze und räume wie wild auf und wenn wir abreisen sieht das Haus genau so aus wie ich es gerne hätte – bis wir wieder nach hause kommen, dann kann ich für etwa 2 Minuten dieses „Meinzuhause-Wohngefühl“ geniessen (aber max. 2 Minuten)…

    GLG Linda

  • Reply
    Holly Becker
    19. März 2013 at 15:31

    I like the title, Decorate Workshop, better too but in Germany publishers always take my books and give them new titles – but at least the inside is the same and I think the German cover is very pretty! :)

  • Reply
    Holly Becker
    19. März 2013 at 15:33

    Tausend dank Liebe Bine – Your review makes me soooo happy inside – I cannot stop smiling today. It means so much to me to live here in Germany and have the German girls liking my books and feeling inspired by them. :)

  • Reply
    Ni Co
    20. März 2013 at 10:40

    Super, das klingt genau nach dem Buch, was ich zur Zeit wirklich gebrauchen kann. Ich mag Bücher, die es wollen, dass der Rezipient damit arbeitet. Alles andere finde ich bei dieser Thematik total langweilig.
    Danke, ohne dich wäre ich wohl gar nicht oder erst ziemlich spät auf das Buch gekommen :)

  • Reply
    Ute
    20. März 2013 at 20:05

    Liebe Bine, das mit dem Schuhschrank und dem Windlicht kenne ich soooo gut…
    Und ich finde es auch schön, dass du das mit den moodboards so offen zugibst. Man kann halt nicht für alles die Zeit, den Sinn und die Muße haben. Trotzdem machst du Lust auf das Buch. Ich bin gespannt….
    LG von Ute

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar!