D.I.Y.

Käffchen? {DIY Kaffeetassen bemalen & beschriften}

24. April 2013
In unserem Küchenschrank stehen in erster Linie bunte Kaffeetassen. Von hierhier und hier. In den letzten Wochen war mir aber mehr nach schwarz-weiß. Ich habe ein bisschen gegoogelt, aber nicht die richtigen Tassen gefunden.
Kaffeetassen | bemalen & beschriften | Selbermachen | was eigenes DIY BlogAlso habe ich eines Tages im Bastelladen porcelain painter (Porzellanmalstift) und bei Nanu*nana günstige schlichte Tassen gekauft… für meine ersten Versuchstassen wollte ich nicht zu tief in die Tasche greifen.
Kaffeetassen | bemalen & beschriften | Selbermachen | was eigenes DIY Blog
Und dann bin ich zur Tat geschritten und habe dieses kleine DIY Kaffeetassen bemalen & beschriften umgesetzt. Gar nicht so leicht, auf einer gewölbten Fläche sauber und ordentlich zu malen, geschweige denn zu schreiben.
Kaffeetassen | bemalen & beschriften | Selbermachen | was eigenes DIY Blog
Auch oder gerade weil sie nicht so perfekt sind, mag ich sie sehr und dem Herrn des Hauses ist nicht mal aufgefallen, dass er seinen Kaffee neuerdings aus selbstbemalten Tassen trinkt. Die Kritzeleien und Malereien müssen nur trocknen, nicht gebrannt werden und sind nach 3 Tagen angeblich Spülmaschinenfest. Bisher habe ich sie jedoch nur mit der Hand gespült. Eine Reinigung durch die Spülmaschine habe ich mich noch nicht getraut. Hat jemand Erfahrungswerte?Kaffeetassen | bemalen & beschriften | Selbermachen | was eigenes DIY BlogKaffeetassen | bemalen & beschriften | Selbermachen | was eigenes DIY Blog
 Was darf’s denn nun sein?  Käffchen? Oder lieber eine Tasse Tee?
Ich wünsche Euch einen sonnigen Mittwoch! Liebe Grüße, Bine

42 Comments

  • Reply Juni Verse 24. April 2013 at 09:24

    Die Tassen sind so toll unperfekt geworden!
    Wir haben früher auch ganz oft Gläser, Teller, Tassen, etc. bemalt, diese musste man aber im Ofen „brennen“. Man konnte sie ganz problemlos in die Spülmaschine stellen, allerdings ist nach rund 20 Spülgängen an manchen Stellen dann schon die Farbe etwas verblasst.
    Irgendwie kann ich mir gar nicht vorstellen, dass es nur durch das reine trocknen „fest“ werden soll und würde glaub auch lieber von Hand spülen.

    LG, Ni von JuNi

  • Reply ... Bimbi 24. April 2013 at 09:31

    Hab‘ ich als Kind auch schon mal gemacht, aber damals ging das nach ein paar Mal spülen ab. Die sehen toll aus. Die koenntest Du ja passend zu Deinen Täschchen beschriften!!

    Bimbi x

  • Reply Ute 24. April 2013 at 09:33

    Ich kenne auch nur die Stifte, wo man die Tasse im Backofen brennen muss. Die halten schon was aus. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass eigentlich keine Tassendeko es in der Spülmaschine ewig aushält. Selbst bei teureren gekauften Tassen verblassen irgendwann die Farben. Aber für die Zeit, die ich die Tassen gerne sehe, ist das ok. Die meisten Tassen sind ja nun keine Investition für die nächsten 20 Jahre;-)
    Ansonsten: Grade lieber einen Tee :-)
    Liebe Grüße
    Ute

  • Reply LENI 24. April 2013 at 09:41

    ich habe mir auch vor einer weile so einen stift gekauft, allerdings fliegt er hier noch ungenutzt herum.. mein freund hat da so eine borussia-dortmund-tasse. allerdings blättert das gesamte bild von der tasse ab und es sieht schreeecklich aus, doch er will sie nicht wegschmeißen. also hatte ich ihm den vorschlag gemacht, ihm eine tasse zu bemalen – wenn sie gut wird, schmeißt er die alte weg :D

  • Reply heike 24. April 2013 at 09:41

    Die sehen gut aus, dass mach ich auch mal ;-)

    LG Heike

  • Reply Juliane 24. April 2013 at 09:41

    Die Konturen, die ich mit den Stiften gezeichnet habe, sind auch bei mir in der Spülmaschine verblasst. Die Porzellanmalfarbe, die man mit dem Pinsel aus Töpfchen aufbringt, hält dagegen deutlich länger!
    Herzlichst Juliane

  • Reply Leticia_Ameise 24. April 2013 at 09:48

    Diese Tassen sind so toll!!!
    LG Leticia

  • Reply Anonymous 24. April 2013 at 09:50

    Liebe Bine,
    die Spruchtasse gefällt mir besonders gut. Als meine älteste Tochter (inzwischen schon 18) noch klein war, haben wir auch Tassen bemalt, die ich damals beim Möbelschweden gekauft habe. Früher hatte ich noch keine Spülmaschine und die Farben (unsere Tassen und Farben waren bunt) haben auch ohne Brennen gut gehalten. Bei meiner Mutter steht bis heute einer dieser Tassen, die mittlerweile als Stifthalter genutzt wird. Bei ihr ist die Farbe allerdings abgeblättert, weil sie die Spülmaschine nicht ganz so gut vertragen hat.
    Tassen zu bemalen ist auch eine gute Idee für Kindergeburtstage.
    Du darfst dich gerne einmal auf eine Tasse Kaffee bei mir einladen, würde mich freuen.
    Liebe Grüße
    Carmen

  • Reply momama 24. April 2013 at 09:55

    Guten Morgen Bine,
    das Tassen-Chaos im Schrank kenne ich nur zu gut – aber sie sind doch zu schaden zu entsorgen. Oder? Die Idee die einfachen Tassen zu beschriften finde ich toll und Du hast das richtig gut gemacht. Gefällt mir!

    Liebe Grüße
    Monika

  • Reply Julia 24. April 2013 at 10:08

    Huhu Bine!
    Ich habe vor ein paar Monaten auch Tassen bemalt mit genau den selben Porzellanmalstiften (vielleicht magst du ja auch mal gucken: http://fightoff-yourdemons.blogspot.com/2013/02/diy-anthro-inspired-mugs.html). Ich habe die Tassen auch innen bemalt und selbst das hielt super, bis(!) ein Bekannter sich Zucker in seinen Kaffee gelöffelt hat. Alle anderen Tassen sehen aber auch von innen noch einwandfrei aus, trotz Gebrauch.

    Liebste Grüße,
    Julia

  • Reply Johanna 24. April 2013 at 10:17

    Hallo Bine,

    sehr schöne Tassen, gefallen mir! Ich hab für meinen Freund im Dezember als Adventskalender-Geschenk eine Tasse mit einem Schnauzer bemalt – mit genau dem gleichen Porzellan-Stift, den du jetzt benutzt hast. Der Bart sieht aus wie am ersten Tag, obwohl wir ihn immer der Spülmaschine aussetzen und ihn nicht liebevoll per Hand spülen. Ich würde es wagen, zu Not kann man ja auch nachbessern.
    Einen schönen Tag für dich,
    viele Grüße von Johanna

  • Reply Anne 24. April 2013 at 10:22

    mensch, die sehen ja wirklich toll aus! Riskier`s doch einfach mal und mach den Spülmaschinentest, damit wir alle wissen, ob diese Kunstwerke wirklich von Dauer sind :)

    LG
    Anne

  • Reply michèle von peek-a-boo 24. April 2013 at 10:28

    ich nehm´ dann einen kaffee,-)

    liebe grüße sendet dir michèle

  • Reply Liese 24. April 2013 at 10:29

    Echte Einzelstücke, Deine Tassen. Ich bin zwar nicht der s/w-Fan, aber als DIY-Becher finde ich sie klasse.
    In einem Urlaub in der Toskana habe ich mal gnadenlos schöne Gläser gesehen mit einem Muster in bunten Farben, das man locker selber drauf malen kann – nun hast Du mich an meine Pläne wieder erinnert, danke schön!
    Greets,
    Liese
    *ich hätte gern einen Capuccino, wenn das möglich wäre*

  • Reply carnam ilinga 24. April 2013 at 10:30

    Ich hatte mir eine Tasse bei einem Stricktreffen von allen als Andenken unterschreiben lassen, allerdings mit bunten Stiften einer anderen Marke.
    Die gehen leider trotz Brennens nach und nach ab und das bei „Handwäsche“ :/
    Die von Marabu scheinen da wohl besser zu sein.
    Ich drück‘ die Daumen, dass sie so bleiben ;) sind wirklich sehr schön geworden!

  • Reply b 24. April 2013 at 10:34

    Ach, eine wunderschöne Tassen-Idee!
    „Coffee please!“
    Aus Deinen neuen Tassen schmeckt’s bestimmt doppelt so gut…
    Schönen Gruß
    Britti

  • Reply JOs Creativ 24. April 2013 at 10:37

    Soooo schöööön.
    LG Janine

  • Reply just Tine 24. April 2013 at 11:00

    Allerschönste Tassen.
    Liebe Grüße
    Tine

  • Reply FeeMail 24. April 2013 at 11:01

    Spülmaschine würde ich lassen. Selbst mit Handspülen verblasst die Farbe mit der zeit, das ist zumindest meine Erfahrung. Also lieber auf Nummer Sicher gehen :)!

  • Reply Anja 24. April 2013 at 11:27

    Das ist ja lustig. Das gleiche habe ich für mein DIY morgen vorbereitet :-) Sehr schön sind Deine Tassen geworden! Wie das mit der Spülmaschine ist, kann ich Dir auch nicht sagen. Ich habe mich auch noch nicht getraut ;-)

    LG Anja

  • Reply Anniken 24. April 2013 at 11:33

    Liebe Bine,
    ich habe vor mittlerweile fast vier Jahren auch mal Tassen für unsere Kinder mit solchen Stiften bemalt und die landen regelmäßig im Spüler. Mir ist bis heute nicht aufgefallen, dass die Farben verblasst wären. Wenn überhaupt dann minimal und das dürfen sie auch nach doch schon einigen Jahren auf dem Puckel … ;-)
    Viele Grüße
    Anja

  • Reply Jessica 24. April 2013 at 11:59

    Ein Käffchen wäre eine gute Idee! :) Tolle Idee, Porzellan so zu verzieren – ich hatte mir das auch schon einmal überlegt, bin aber noch nicht dazu gekommen. Berichte dann mal bitte, ob die Motive mehrere Spülmaschinengänge überstanden haben. Das wäre ja dann noch genialer.

    Liebe Grüße,
    Jessica

  • Reply Nadine 24. April 2013 at 12:45

    Wir haben auch schon oft Tassen bemalt, die Porzellanmarker sind wirklich eine Erleichterung!
    ABER was die Spülmaschine angeht, da kann ich dir leider auch nicht weiterhelfen… ich habe mich da auch nie rangetraut… :-(

    Lg
    Nadine

  • Reply Karin 24. April 2013 at 13:02

    Spülmaschine geht, seit Jahren schon und das Krokodil aus unserer Tasse ist immer noch schön grün ;-)!
    Karin

  • Reply Aleksandrah 24. April 2013 at 16:13

    Sieht sehr schön aus – tolle Idee!

  • Reply Manuela 24. April 2013 at 18:23

    hallo bine,

    die tassen sehen wirklich super aus!! da schmeckt der kaffee bestimmt gleich doppelt so gut :-)

    wir haben zum 6. geburtstag der großen tassen bemalt mit den gleichen stiften die du verwendet hast. die standen mehrere tage rum (weil vergessen) und konnten somit gut trocknen. ich hab die von anfang an die die maschine gemacht und nun wird die große in kürze 11 und die tassen sehen immer noch tip top aus.

    lg, manu

  • Reply Katherina 24. April 2013 at 19:27

    Die Schrift ist dir ja mega gut gelungen! Allesamt sind sie total schön geworden.
    Liebe Grüße
    Katherina

  • Reply navucko. 24. April 2013 at 19:41

    hihi, zuckersüß!

  • Reply Rügenfrau 24. April 2013 at 20:18

    Ich glaube, bei diesen tollen Tassen wäre mir der Inhalt egal, ich würd sie auch mit Leitungswasser nehmen.

    Nen lieben Gruß von Antje

  • Reply Lexie 24. April 2013 at 21:30

    Obwohl ich lieber Tee trinke, gefällt mir die „Coffee is always a good idea“-Tasse am besten. Die ist einfach total klasse! Die anderen natürlich auch ;)
    Liebe Grüße,
    Lexie

  • Reply harmonie-pur 24. April 2013 at 23:49

    ganz toll sind die geworden, schlicht und doch auffallend. Ich könnt mich ja immer aufregen, dass die Männerwelt unsere Umgestaltungsmassnahmen kaum wahrnimmt…..;-)

    LG Nina

  • Reply Bella 25. April 2013 at 13:29

    das ist eine coole Idee und so schön individuell, mag ich sehr. Bella

    Mein herzensüßer Blog

  • Reply Christina 25. April 2013 at 15:31

    Ich kenne nur die Variante die aufgemalte Farbe nachher einzubrennen. Hält bisher sehr gut. Hast du hübsch gemalt.

    Ist übrings auch eine tolle und zugleich recht günstige Idee für das Bespassungsprogramm zu Kindergeburtstagen. Eine einfache Tasse oder Becher aus IKEA oder Nanu Nana und die Stifte gibts in vielen bunten Farben, die können sich die Kids ja teilen.

  • Reply Chaos-Queen 26. April 2013 at 09:43

    Also wenn Du mich so fragst, hätte ich jetz am allerliebsten einen schönen Latte Macchiato mit tollem Schaum und einem Schuß Sirup! :-) Die TAssens ind super, meine Kollegin hat das auch ausprobiert und soweit ich weiß lebt die TAsse auch nach der Spülmaschine noch mit allen Farben und Zeichnungen. (die Stifte gibts auch in Farbe). Ich find das super. is auch ne nette Beschäftigung für Kinder an nem verregneten Nachmittag! :-)

  • Reply schillers 26. April 2013 at 14:03

    Hallo!

    Das Blogerleben ist echt lustig und manchmal auch „unheimlich“. Bin bei meinem letzten Bastel-Garten-DIY-Einkauf an die Porzellanmaler geraden war mir aber noch nicht schlüssig ob ich sie wirklich mitnehmen soll und dann dein Beitrag!!! Halten die Farben? Muss ich die Tassen bzw. Teller dann immer mit der Hand abspühlen?
    Vielleicht gib es bald von dir einen Erfahrungsbericht und ich hol mir dann die Stifte (möchte verschiedene Farben austesten)
    liebste Grüße
    Sonja

  • Reply MamaNina*Design 26. April 2013 at 21:36

    Wie cool sind die denn geworden :-), total schön.
    Das werd ich dann bei Gelegenheit auch mal testen, unser Tassenschrank braucht auch dringend neue Mitbewohner.
    sonnige Grüße
    Nina

  • Reply Oceansoul 30. April 2013 at 18:36

    echt klasse Tassen! Mir gefällt es auch sehr dass sie nicht perfekt sind, das gibt ihnen ihren ganz eigenen Charme und macht sie nur noch individueller. Perfekte Tassen kann man schließlich überall kaufen. Auch die Motive gefallen mir super, klasse Arbeit!

    LG
    Ela
    justalittlegirlfotografie.blogspot.de

  • Reply sannimade 21. Mai 2013 at 15:09

    Moin Bine!

    Das ist mal ne richtig richtig tolle Idee!!! Die musste ich gleich mal nachmachen! :-P

    http://sannimade.blogspot.de/2013/05/coffee-time-diy.html

    Vielen vielen Dank für die Inspiration!! :-D

    Liebe Grüße!
    Sanni (c:

  • Reply Dani 19. Juni 2013 at 11:37

    Ich habe bis jetzt noch keine Tassen selber beshcriftet, möchte es aber eigentlich schon seit Monaten machen.
    Ich denke ich muss mir Zeit nehmen und ein Bastelladen aufsuchen.
    Ich habe also keine Erfahrungswerte bezüglich der Wäsche in einer Spülmaschine.

    LG, Dani

    P.S. Dein Blog finde ich super ;)

  • Reply Lulu 23. Dezember 2013 at 15:24

    Oh, da hättest du in meinem Shop vorbeischauen sollen, da wärst du vielleich fündig geworden (http://de.dawanda.com/shop/madebylulu). Sieht gut aus was du da gemacht hast :)
    Liebe Grüße Lulu <3

  • Reply Birgit 8. Mai 2014 at 15:25

    ich finde die Tassen wirklich sehr klasse! Selber habe ich das auch schon ausprobiert aber ich muss ganz ehrlich sagen so gut ist mir das nicht gelungen :) ich muss wohl noch etwas über! Aber wirklich toll :)

  • Reply DiY – Sugga and Milk | Just Blossom 9. Juli 2014 at 10:44

    […] Bildquelle: Pinterest, Was eigenes Blog […]

  • Leave a Reply