Ich liebe Bücher. Bücher, die ich liebe.

Beim heutigen Frage-Foto-Freitag geht es um Bücher. Die liebe zu Büchern. Bücher, die ich liebe. Worte sind nur Zeichen. Eigentlich nichts besonderes, aber sie aktivieren unsere Erinnerung und unsere Emotionen. Für mich ist Lesen wie Urlaub. In eine fremde Welt eintauchen, fiktiv oder biographisch, ist eine kleine Sucht von mir. Kaum ein Abend, an dem ich vor dem Schlafengehen nicht meine Nase in ein Buch stecke. Nun möchte Frau OhhhMhhh gerne wissen, welche unsere fünf liebsten Bücher sind. Unmöglich. Geht gar nicht. Nur fünf? Ich habe gerade mal einen Blick in unseren Buchschrank geworfen. Dabei fielen mir so viele Titel ins Auge, die ich richtig gut finde… ich versuche mich zu beschränken:

Liebste Bücher | waseigenes.com

Die Nebel von Avalon habe ich ungefähr mit 16 oder 17 Jahren gelesen und dieses Buch hat mich so unglaublich begeistert, ich würde heute behaupten, dass ich durch dieses Buch die Liebe zum Lesen entdeckt habe. Weitere frühere Titel, die ich als Jugendliche las sind z.B. Desirée (was für eine herrliche Schnulze), welches uns unsere damalige Geschi-Lehrerin Frau H. so sehr ans Herz legte und Herbstmilch, die Lebenserinnerung der Anna Wimschneider. An dieses Buch muss ich immer wieder denken und habe es kürzlich von meinem Elternhaus mitgenommen, um es bald noch einmal zu lesen.

Besonders gerne lese ich auch Trilogien. Eine meiner ersten war die Sturmzeit Trilogie von Charlotte Link. Wenn ich an diese drei Bücher denke, die ich alle drei unglaublich gut fand, muss ich immer an meine damalige Kollegin denken, die mir diese Trilogie empfahl. 17 Jahre ist das nun schon her. Solltet Ihr Spass an Familiengeschichten haben, dann ist das genau das richtige. Drei Bücher, drei Generationen, zwei Kriege (-> Teil 2 heißt Wilde Lupinen, Teil 3 Die Stunde der Erben). Das gleiche gilt für die Teerose-Trilogie. Über den dritten Teil Die Wildrose habe ich hier schon einmal berichtet.

Seit einigen Jahren habe ich die deutschen Krimiautorinnen Nele Neuhaus und Gisa Klönne für mich entdeckt. Im Urlaub habe ich drei Klönne Krimis hintereinander gelesen. Ich mag die Art, wie diese beiden Damen schreiben und ich mag es ausserdem, dass sie in Deutschland spielen. Besonders die Klönne-Bücher mag ich, weil sie in und um Köln spielen.

Bücher, die mich in den vergangenen 2-3 Jahren ganz besonders berührt haben sind: Glückskind, Polarrot, Zeitenzauber (wovon es schon einen zweiten Teil gibt, den ich aber noch nicht gelesen habe), Schloss aus Glas und ganz besonders: Adressat unbekannt. Diese nur 76 Seiten muss man einfach gelesen haben. Ich verspreche Euch, Euch wird ein eiskalter Schauer über den Rücken laufen, wenn Ihr die letzten Seiten dieses bedeutenden Büchleins lest! Das waren fünf… dabei müßte ich Euch eigentlich noch Rubinrotes Herz, eiskalte See an Herz legen und natürlich die beiden Glattauer Romane Gut gegen Nordwind und Alle sieben Wellen. Tschick und Gruber geht waren auch toll… und jetzt ist Schluss, sonst sitze ich heute Nacht noch hier und tippe…

Die meisten Bücher, die ich oben genannt habe, habe ich schon einmal auf Caros & meinem Zweitblog „Die lesende Minderheit“ besprochen. Hier findet Ihr meine Rezensionen -> klick.

Ich wünsche Euch ein gemütliches Wochenende- vielleicht mit einem spannenden Krimi oder einer herzzerreißenden Liebesgeschichte? ;-)
Liebe Grüße, Bine

MerkenMerken

FrageFotoFreitag, Gelesenes
Previous Story
Next Story

25 Kommentare

  • Reply
    MissCreARTiv
    13. September 2013 at 11:34

    Ohhh, ich grübel auch schon seit gestern herum, welche fünf Bücher ich für den Frage-Foto-Freitag auswählen soll ;)
    Mir geht’s genauso – ich kann mich gar nicht entscheiden! Und ich bin manchmal richtig traurig, dass ich im Moment so wenig Zeit zum lesen finde…Meist, wenn ich dann abends im Bett liege, schaffe ich maximal ein Kapitel und dann fallen mir die Äuglein zu. Seufz.

  • Reply
    MiME
    13. September 2013 at 11:43

    Das ist aber ein netter Beitrag und ein süsses Foto!!! Ich liebe auch ganz sehr Bücher! Aber noch mehr liebe ich Bildbände über Künstler, Mode, Gärten, fremde Länder usw. Oh mein Gott, ich weiß schon gar nicht mehr wo ich all die Bildbände unterbringen soll. MiME aus Köln

    • Reply
      Bine
      13. September 2013 at 12:30

      Oh ja… die Bildbände habe ich in diesem Posting gar nicht erwähnt. Die mag auch auch alle sehr gerne. Und natürlich Kochbücher. ;-)

      • Reply
        MiME
        13. September 2013 at 18:47

        Vielleicht gibt es ja bald ein Posting über deine liebsten Bildbände und Kochbücher! Das wäre großartig! Da würde ich mich freuen! :-) MiME

        • Reply
          Bine
          14. September 2013 at 10:35

          Sooo viele besitze ich nicht, aber danke für die Anregung. Ich habe es mir notiert! ;-)

  • Reply
    Michaela
    13. September 2013 at 13:17

    desiree, habe ich auch vor 35 jahren gelesen und so ca alles über die napolianische zeit. rosen von malmaison…. und als ich in paris war musste ich an diese schlösser. toll….. hach…. eine schöne teit, auf den spuren von napoleon.

    viele deiner bücher habe ich auch gelesen, wobei ich sagen muss, gut gegen nordwind, ist noch besser als hörbuch. die stimmen verzaubern…..

    LG Michaela

    • Reply
      Bine
      13. September 2013 at 13:32

      Danke für den Tipp! Vielleicht besorge ich mir dazu noch das Hörbuch! LG Bine

  • Reply
    martina
    13. September 2013 at 15:01

    Ach liebe Bine,
    das war ja klar, dass man hier heute so wunderbare Tipps bekommt! Da geh ich gleich mal etwas shoppen ;-)
    Ich fand ja, dass war heute die weltbeste Freitagsfrage ever!
    Schönes Wochenende
    Liebe Grüße
    Martina.

    • Reply
      Bine
      14. September 2013 at 10:34

      ;-))

  • Reply
    Midsommarflicka
    13. September 2013 at 15:12

    Oh, „Adressat unbekannt“ muss ich mir jetzt endlich mal zulegen, fürchte ich. Das ist schon so oft empfohlen worden…
    Die beiden Glattauer-Romane sind in meine Liste mit reingekommen. Und das, was da auf deinem Bild noch liegt – „Der Geschmack von Apfelkernen“ – fand ich auch wunderbar“

    Ein wunderbares Wochenende wünsche ich dir!
    Lieben Gruß, Midsommarflicka

    • Reply
      Bine
      14. September 2013 at 10:35

      Mach das! So ein kleines Buch, so eine große Geschichte! LG Bine

  • Reply
    Stefanie
    13. September 2013 at 15:21

    Danke für deinen Link, ich bin sehr gespannt, was ich da alles finde!!!
    Dir ein schönes Wochenende un dliebe Grüße, Stefanie

  • Reply
    Jutta von Kreativfieber
    13. September 2013 at 15:55

    Die Nebel von Avalon hab ich auch als Teenie gelesen und geliebt :) Und Tschick ist ein aktueller Favorit ders bei mir heute auch aufs Bild geschafft hat ! Hab ein tolles Wochenende!

  • Reply
    Nike
    13. September 2013 at 16:23

    Herbstmilch! Das hab ich als Teenager zum ersten mal gelesen & dann immer wieder… Hast Du gewusst, dass es verfilmt wurde & zwar so richtig gut?
    Grüße & hab ein schönes Wochenende,
    Nike

    • Reply
      Bine
      14. September 2013 at 10:33

      Ja, Nike, die Film habe ich damals auch gesehen und war dann noch mehr von diesem (schrecklichen) Leben beeindruckt.
      LG Bine

  • Reply
    Filiz
    13. September 2013 at 16:25

    Aaah, „Die Nebel von Avalon“ habe ich auch sehr sehr gerne gelesen. Ist wirklich gut geschrieben, ich mag den Stil :) Stand bis vor kurzem immer noch bei mir im Regal…

    Wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe rüße,
    Filiz

  • Reply
    Ich liebe Bildbände, an denen man sich nicht satt sehen kann! | HELLO MiME!
    13. September 2013 at 17:44

    […] ihre liebsten autobiografischen Bücher vor und fragt nach unseren Lieblingsbüchern. Bine von “was eigenes” berichtet daraufhin von  ihrem liebsten Lesestoff. Anna von “Mochimochi Land” stellt […]

  • Reply
    Maria-Victoria Fürst
    13. September 2013 at 21:20

    oh und ich sehe auch den geschmack von apfelkernen dort liegen. für mich persönlich war dies buch eine offenbarung. jedes wort davon hat mir unglaublich viel gegeben. selten kann ein buch so viel ruhe, emotion, schönheit und stille zugleich erzeugen. für mich wird es für die nächsten jahre auf jeden fall mein lieblingsbuch bleiben….

    lg maria

    • Reply
      Bine
      14. September 2013 at 10:36

      Gebe Dir recht- ein schönes Buch, aber kein Lieblingsbuch von mir ;-)
      LG Bine

  • Reply
    Ulrikes Smaating
    13. September 2013 at 22:50

    hej bine,
    die nebel von avalon habe ich auch gelesen, lang lang ists her :0), darüber hinaus lese ich seit ich 3 jahre alt bin und vorher schon bilderbücher, mit 4 jahren habe ich die bibliotheken unsicher gemacht, pippi langstrumpf co gelesen, momentan liebe ich schwedische krimis, besonders angetan hats mir kommissar wallander, aber auch der wind in den weiden, unten am fluss, tolkien ganz besonders,J.K. Rowling, grisham, krimis von reichs und gerritsen, oft auch biografien z.b. von helmut schmidt, da gibts so viel! hier in dänemark sind bücher wahnsinnig teuer, kinderbücher so um die 300 kronen oder mehr (ca. 42 € ), und nur dänisch oder englisch, ich liebe die deutsche sprache, die bibliothek ist hier allerdings kostenlos für alle ich bestelle mir teilweise deutsche bücher, die kommen dann von der grenze zu uns :0), aber ich bekomme halt nur eine begrenzte auswahl, leider. Die liebe zu büchern beeinflusst auch meine näharbeiten, ich liebe es, stoffbücher zu nähen.
    ganz LG aus Dänemark Ulrike

    • Reply
      Bine
      14. September 2013 at 10:38

      Boah, Du hast schon mit 3 Jahren gelesen? Wahnsinn. Wie furchtbar, dass Bücher bei Euch so teuer sind. Die Wallander Bücher habe ich auch fast alle gelesen. Die sind mir allerdings etwas zu düster. Ich habe da eher die beiden deutschen Krimi-Damen für mich entdeckt :-)
      LG Bine

  • Reply
    Nina
    13. September 2013 at 23:38

    Liebe Bine,
    jetzt möchte ich „Adressat unbekannt“ sofort lesen und es ist Freitag Nacht und es kommt einfach nicht durch’s Fenster geflogen. Schade, aber da geh ich morgen mal auf die Pirsch. Danke für die Empfehlung.
    Wie gut auch zu sehen, dass es Dir ebenfalls nicht gelungen ist, Dich auf 5 Exemplare zu beschränken.
    Sei lieb gegrüßt von Nina und hab ein schönes Wochenende.

    • Reply
      Bine
      14. September 2013 at 10:39

      Ich drücke Dir die Daumen, dass Du das Buch heute noch bekommst! Die auch ein schönes Wochenende, Nina! LG Bine

  • Reply
    Juli
    14. September 2013 at 16:07

    Die Link-Trilogie habe ich auch geliebt. Hach…ich wünschte, ich hätte sie noch vor mir <3

  • Reply
    *nane
    14. September 2013 at 17:56

    Ohhhh jaaaaa, die Sturmzeit-Trilogie habe ich auch verschlungen und fand sie auch phantastisch, ich mag auch gerne Familiengeschichten.
    „Gut gegen Nordwind“ und „Tschick“ liegt noch in meiner „to read“-Schublade ;-)
    Ich dachte auch zuerst, hach wie leicht….gehst schnell an´s Regal und schnappst dir 5 Bücher, aber ich hebe nur die wirklich richtig guten Bücher auf, die die mir besonders gut gefallen haben und das sind erheblich mehr wie 5……
    dann habe ich mich von meinem Gefühl leiten lassen, denn „daneben greifen“ konnte ich ja sowieso nicht, sind ja quasi alle Lieblingsbücher.
    Liebe Grüße Christiane

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar!