, ,

DIY Handwärmer gegen kalte Hände.

DIY-Hanwaermer-Rapskernkissen-selber-naehen-Anleitung-waseigenes-Blog
Hallo Winter. Schön, dass Du Dich endlich mal zu erkennen gibst, denn ich mag Dich wirklich sehr! Manch eine von Euch wird jetzt vielleicht die Nase rümpfen, aber es stimmt, ich mag den Winter! Wenn es draußen knackig bis klirrend kalt ist, wenn man frische eisige Luft einatmen und man sich drinnen die kalten Füße unter der Heizung aufwärmen kann! So sollte es sein im Januar! Heißer Tee und warme Linsensuppe schmecken doch nicht bei 13 Grad! Die nicht ganz so schöne Nebenerscheinung des Winters sind ja nunmal kalte Hände. Dieser unangenehmen Nebenerscheinung kann man mit Handschuhen vorbeugen oder mit kleinen Handwärmern, die man, zusammen mit den frierenden Fingerchen in die Jackentasche stopft.

DIY-Hanwaermer-Rapskernkissen-selber-naehen-Anleitung-waseigenes-Blog
Handwärmer sind ganz fix gemacht! Ich habe einfach Stoffkreise mit der Zackenschere ausgeschnitten (als Schablone diente hier der Deckel eines Marmeladenglases), habe je zwei Kreise links auf links zusammengenäht, jedoch eine kleine Öffnung gelassen. DIY-Hanwaermer-Rapskernkissen-selber-naehen-Anleitung-waseigenes-Blog

In die Öffnung habe ich Rapskerne gefüllt und dann die Öffnung zugenäht. Wer mag, kann vorher einen Stoffkreis noch etwas aufhübschen. Ich habe Herzen und Sterne mit der Hand gestickt. Dafür habe ich je eine kleine Schablone auf weißem Papier gezeichnet, ausgeschnitten und mit Bleistift ganz dünn auf den Stoff übertragen. Der Stoff wird dann in einen kleinen Stickrahmen gespannt und die Bleistiftzeichnung mit Nadel und Stickgarn überstickt.

DIY-Hanwaermer-Rapskernkissen-selber-naehen-Anleitung-waseigenes-Blog

Bevor wir morgens das Haus verlassen, lege ich die Handwärmer kurz in die Mikrowelle und stecke sie, schön aufgewärmt, in die Jackentaschen. Oder, wir halten uns an den Händen und legen einen Handwärmer zwischen unsere Hände. Da kann der Wind auf dem Weg zum Kindergarten noch so sehr wehen, das macht uns gar nichts aus!

DIY-Hanwaermer-Rapskernkissen-selber-naehen-Anleitung-waseigenes-Blog

DIY-Hanwaermer-Rapskernkissen-selber-naehen-Anleitung-waseigenes-Blog
Die hübschen Stoff sind aus der Jinny Jou Kollektion und die Rapskerne habe ich vor einer Ewigkeit mal bei Ebay gekauft. Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche!
Liebe Grüße, Bine

30 Kommentare
  1. Andrea sagte:

    Solche (nur mit Dinkel) hat mein Töchterchen zum Nikolaus an ihre Schulfreundinnen verschenkt! Kamen auch sehr gut an ;-)

    LG Andrea

    Antworten
  2. sanni sagte:

    Sind die schööön, liebe Bine!!!
    Sowas jetzt noch für die Füße und ich freunde mich vielleicht doch noch mit Väterchen Frost an. :-P

    Danke für einen weitern Punkt auf meiner To-Sew-List! :-D

    Ganz liebe Grüße!
    Sanni (c:

    Antworten
  3. Kathrin sagte:

    Das ist eine gute Idee, der Winter hält auch bei uns grade rechtzeitig zum Ferienende Einzug ;)
    Darf ich mal frech fragen, wo man Rapskerne her bekommt? Ich komme vom Land, da ist das nicht so einfach *g.

    Antworten
  4. Susanne (Millefila) sagte:

    Hallo Bine,

    was für eine zuckersüße Idee – gerade für’s Händchenhalten. Die unvermeidliche Kälte wird sicher kommen (auch wenn ich selbst sie nicht bräuchte). Aber die tollen Stoffe lassen die Hoffnung auf den Frühling leben.

    LG
    Susanne

    Antworten
  5. Volle Lotte sagte:

    Hallo,
    ich bin die „Neue“, na eigentlich nicht bin nur zur stillen Leserin zur Bloggerin mutiert. Mein Vorsatz ist auch nicht mehr still zu sein, sondern auch mal zu kommentieren :-)
    Die Handwärmer sehen spitze aus und mit meinen wenigen, na eigentlich keine Kenntnise beim Nähen, bekomme ich das vielleicht auch hin (ich nutze meine Nähmaschine nur fürs Papier). LG Volle Lotte

    Antworten
  6. Lilly sagte:

    Oh, was für eine tolle Idee! Die Handwärmer sehen ganz entzückend aus. : )
    Dank der Nähmaschine, die ich zu Weihnachten bekommen habe werden sie sicher bald nachgemacht.
    Ich mag den Winter auch. Da ist es gleich viel gemütlicher.

    Bist du mit der Zackenschere gut durch den Stoff gekommen? Das stelle ich mir irgendwie schwierig vor, weil ich das Gefühl habe, dass sie nicht ganz so scharf sind.

    Viele liebe Grüße, Lilly

    Antworten
    • Bine sagte:

      Doch, absolut! Mit meiner Schere (die habe ich mir mal vor Jahren bei Butinette gekauft) komme ich euch locker durch 1-3 Lagen Stoff!
      Viel Freude beim Nachmachen!!!
      LG, Bine

      Antworten
  7. frl. wunderbar sagte:

    Ich mag den Winter nur so lange Minustemperaturen herrschen dafür aber wunderbares Wetter mit klaren blauen Himmel draussen ist. Schnee und Eis können meinetwegen ganz weit fort bleiben :)

    Die Idee ist wirklich hübsch und einfach umzuwandeln :)
    Mal sehen ob sich irgendwo Rapskerne auftreiben lassen. Hab ich irgendwie noch nie gesehen :)

    Antworten
  8. Hanna sagte:

    Das ist eine gute Idee, muss ich auch machen. Wenn der Winter (unbedingt mit Schnee) doch noch richtig zuschlagen sollte, ist das ein MUss für die Rodelpiste (müsste man auch in die Stiefel stecken können!) :-)
    Liebe Grüße Hanna

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] getrickt oder genäht). Auch gut: Tassenhalter für heißen Kaffee (genäht oder gestrickt), Handwärmer, Untersetzer, Schlüsselanhänger, Haarband, Ofenhandschuhe und […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.