Design ist fein // IMM 2014 in Köln

Im Großen und Ganzen ist (oder besser: war!) Design  für mich völlig unwichtig und uninteressant. In unserem Haus stehen eine Menge Ikea-Möbel, einige wenige alte Schätzchen, wie der alte Garderobenschrank und schlichte weiße funktionale Möbel aus den umliegenden Möbelhäusern. Designerlabels habe ich erst in den letzten drei bis vier Jahren so richtig wahr genommen, nicht zu letzt durch das Lesen von Wohn-Blogs. Ich meine, dass man mit Möbeln und Accessoires, die sich der Otto-Normalverbraucher leisten kann, mit einer gewissen Farbgestaltung und einem Blick für`s Schöne, durchaus ein ein Zimmer stilvoll einrichten kann. An unserem Küchentisch wird gefrühstückt, zu Mittag und Abend gegessen und dazwischen Kaffee getrunken, gespielt, gebastelt, geklebt und gestempelt. Ein Designertisch wäre da mehr als fehl am Platz. Um es mit den Worten meines Lieblingshumoristen zu sagen: ich wohne hier!imm 2014 was eigenes auping 2

Nachdem ich in diesem Jahr, zum dritten Mal, auf der IMM (Möbelmesse) war, muss ich meine Meinung jedoch etwas revidieren. Design ist fein! Natürlich nicht jedes Objekt und Produkt, aber während meines Besuches der IMM 2014 habe ich einige Firmen und Designer kennen gelernt, die ich durchaus gerne hier einziehen lassen würde. Vielleicht nicht gleich einen Designer-Tisch, weil… siehe oben… aber wir könnten wirklich gut neue Esszimmerstühle und eine neue Lampe gebrauchen und da juckt es mich schon den Fingern, nach ganz bestimmten Möbeln Ausschau zu halten.

imm 2014 was eigenes auping grohe

Auf der Möbelmesse war ich nicht alleine. Mit über 20 Bloggern bummelten wir am Samstag durch diverse Hallen, schauten rechts und links, machten Fotos und wurden an einigen Ständen fürstlichst empfangen und betüddelt. Bei Auping gab es ein herrliches Frühstück im Bett, beim Tapeteninstitut erfuhren wir von den verschiedenen Tapetentypen und bekamen eine tolle Umhängetasche, bei Grohe durften wir unseren Durst mit erfrischendem Wasser stillen und gut riechende Handseife in die Tasche packen, bei Lago zauberte ein waschechter italienischer Koch leckere Pizzamuffins für uns, bei Piure gab’s Sekt und Muuto überzeugte mich nicht nur mit deren wunderbaren Möbeln sondern auch mit einer Design Salz-Pfeffer-Mühle, die wir mit nach Hause nehmen durften. Vielen lieben Dank!
imm 2014 was eigenes tapeteninstitut 3

Ganz besonders haben es mir dieses Jahr die skandinavischen Designer angetan- vielleicht, weil ich sowieso schon ein Ikea-Fan bin. Ich mag den schlichten und geradlinigen Stil, mag es aufgeräumt, hell und freundlich. Muuto traf mit der Ausstellung einer grau-gelben Einrichtung gleich mein Herz und toppte mit dem mint-farbenen Couchtisch. Ich glaube, mint zieht demnächst zu gelb und grau auf unsere Couch!imm 2014 was eigenes muuto 1

Zu später Stund fuhren wir in die Innenstadt zu Stoll, wo ich mich nicht nur in die wunderschönen Hay-Möbel verliebte, sondern es auch noch etwas zu Knabbern für uns gab. Frau St0ll und ihre Kollegin erzählten uns die Entstehungsgeschichte des Labels Hay und liessen uns fotografieren und unsere müden Körper auf der schönen Couch ausruhen! Lieben Dank dafür! Alles in allem also eine Design-Food-Messe mit ganz viel Spass, vielen Infos, tollen Gesprächen und einem krönenden Abschluss im Vapiano am Rudolfplatz.

Organisiert wurde die Blogger-Lounge von Ricarda, meiner persönliche Design-Königin, die ein gutes Händchen dafür hatte, für uns Termine bei interessanten Möbel- und Design-Anbietern zu vereinbaren und Igor, der uns in einer kleinen Pause einen tollen Vortrag zum Thema “Blogger-Touren” gab. Sehr interessant und aufschlussreich. Danke, Ihr beiden!

Ich mache mich jetzt auf die Suche nach schönen Stühlen und einer neuer Lampe für unser Esszimmer. Inspirationen und eine Vorstellung, wie diese aussehen sollen, habe ich ja nun zu genüge.

Liebe Grüße, Bine

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

9 thoughts on “Design ist fein // IMM 2014 in Köln

  1. 1
    Ricarda sagt:

    Designkönigin *gacker ;). Aber ich freu mich über das Kompliment. Mein Herz schlägt ja auch für solches, und genau wie bei Dir für Schönes und vor allem bezahlbares! Schön wars. Machen wir im nächsten Jahr wieder, oder? ich wink zu Dir rüber! Liebste Grüße, Ricarda

  2. 2
    Igor sagt:

    Toller Beitrag Bine und Grau-Gelb mit Blau angereichert ist mein Favorit!!!

    • 2.1
      Bine sagt:

      Du bist natürlich mein Design-König, Igor! :-) Und wenn Du sagst, dass das passt -> gelb, grau & blau,
      dann wird das stimmen und bald umgesetzt! :-*

  3. 3
    Cathérine sagt:

    Die Fotos sehen super aus :-)
    Sieht nach einer wunderschönen Messe aus!
    Ganz liebe Grüße, Cathérine

  4. 4

    Toller Blick für Details! Die goldenen Kabel vor der Glööckler-Tapete sind mir gar nicht aufgefallen. Und die Vogelkäfig-Lampe – herrlich – und so pflegeleicht! ;-) Lieben Gruß, Valérie

  5. 5
    Evelyn sagt:

    Tolle Fotos und tolle Zusammenfassung. Ich bin selbst auch erstaunt, wie sehr sich Skandinavisches Design mit der Zeit in Deutschland durchgesetzt hat. Und das finde ich selbstverständlich toll. Und vor allem, dass es noch so viele andre gibt (abgesehen von IKEA), welche mehr und mehr Gefallen bei den deutschten Kunden finden.

  6. 6

    Ich war bereits mehrfach auf der IMM, habe mich aber damals auch noch nicht so für Design und Einrichtung interessiert wie heute. Dein Bericht macht richtig Lust auf die Messe – zum Glück ist sie ja im nächsten Jahr wieder hier :-)

    Die Kombination aus grau und gelb finde ich auch richtig schick, die könnte ich mir bei mir auch gut vorstellen.

    Liebe Grüße,
    Julia

  7. 7

    […] und hitzigen Diskussionen über Design im speziellen und allgemeinem ausklang. Am besten hat mir Bine’s Zitat von Loriot gefallen: “Ich wohne hier.” Das sollte man nicht vergessen. Design ist […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *