Ein kurzes ‚Hallo‘ am Montagmorgen… um aus meiner Blogmüdigkeit heraus zu kommen!

Immer mal wieder erhalte ich Emails von frischgebackenen Bloggerinnen, die wissen wollen, wie das geht mit dem Bloggen. Wie oft sie bloggen sollten? Worüber sie bloggen könten? Wie ich es geschafft habe, ‚was eigenes‘ zu dem zu machen, was es heute ist. Ein recht geht besuchter Blog, der hier und dort schon erwähnt wurde und beinahe täglich neue Leser hinzugewinnt (eine Tatsache, die mich immer wieder verblüfft und über die ich mich wirklich wirklich wirklich sehr freue!) Momentan habe ich das Gefühl, dass ich selbst Rat und Tat benötige, um aus meinem kleinen Bloggertief wieder raus zu kommen. Meine perfekte Planung ist seit einigen Wochen in Schräglage geraten. Gründe dafür gibt es einige: Mein Auftragsbuch mit bestellten Täschchen ist z.B. ziemlich voll, ein Großauftrag für ein Ladengeschäft von über 50 Täschchen läßt meine Stickmaschine im Dauereinsatz Wörter sticken, ein kleiner Welpe, der mich immer wieder aus der Arbeit reißt und an die frische Luft zieht, ein Kommunionkind, durch das ich in den letzten Monaten unzählige Elternabende besuchte, wöchentlichen Kommunionunterricht gegeben habe, diverse Geburtstage im Familien- und Freundeskreis,…

Meine Gedanken kreisen aktuell eher um solche Fragen: Wie soll die Tischdeko aussehen? Was schenken wir den anderen Kommunionkindern? Was ziehe ich nur an? Was bringt der Osterhase dieses Jahr überhaupt meinen Kindern? Oder: Wann willst Du eigentlich die ganzen Emails in Deinem Posteingang endlich beantworten?i may not be there yet, but I am closer than I was yesterday - was eigenes Blog

Dazu gesellen sich: Frühjahrsmüdigkeit. Blogmüdigkeit. Generelle Müdigkeit. Ich könnte zur Zeit oft im Stehen einschlafen.

Regelmäßiges Bloggen (und damit meine ich nicht tägliches Bloggen) hilft einem Blogger dabei im sog. Flow zu bleiben. Das ist bekannt! Mein Flow wurde jedoch vor einiger Zeit unterbrochen. In meinem Blogplaner stehen Postingideen, wie das Rezept köstlicher Partybrötchen oder eines himmlischen Schokokuss-Desserts, wie ein Artikel zu Blogs und Büchern, wie eine DIY-Anleitung zu einer Kindle-Hülle, wie die liebsten Hörspiele und Bücher meiner Kids oder meine liebsten Apps…. Und dann sitze ich vor meinem geöffneten WordPress-Dashboard, klicke auf „Neuen Beitrag erstellen“ und weiß nicht, wie und wo ich anfangen soll. Mir fehlen die Worte, die Taten, der nötige Tritt in den Allerwertesten!

Ich traue mich schon gar nicht mehr meinen Feedreader zu öffnen. Über 700 ungelesene Postings von Blogs, die ich mag und gerne lese. Wenn ich da jetzt reinschaue, dann bleibe ich hängen, lese und staune über schöne und vielleicht kreative Postings. Das kann inspirieren, kann aber auch zum Gegenteil führen. Anstatt selbst aktiv zu werden, bewundert man nur anderes. Kennt Ihr diese Text-Pins „Stop pinning- do something!“. Wahre Worte.

Damit ich überhaupt mal wieder ans Tippen komme, sitze ich hier also und schreibe diese Zeilen. Geht ja doch noch. Aber meine Gedanken sind nicht zu 100% hier, sondern an diversen anderen Orten… siehe oben. Trotzdem wollte ich mich heute gerne mal wieder bei Euch melden, Euch eine gute Woche wünschen und Euch wissen lassen: auch, wenn es hier gerade nicht all zu oft etwas zu lesen gibt, ich freue mich, dass Ihr immer mal wieder vorbei kommt!

Liebe Grüße von Bine, die jetzt erst mal den Trockner ausräumt und mit Mollie eine Runde dreht, danach Haarschmuck für das Kommunionkind bestellt und anschliessend die Nähmaschine anschmeißt. Und dann… vielleicht, wenn ich heute Abend noch fit bin, schreibe ich ein Posting über das leckere Schokokuss-Dessert! ;-)

Gedachtes, Rund ums Bloggen
Previous Story
Next Story

52 Kommentare

  • Reply
    inka
    7. April 2014 at 10:12

    Wie erleichternd! Auch Dir geht es also so. :) Ich finde das nur zu verständlich und bin ziemlich sicher, dass diese „Blogmüdigkeit“ auch ein bisschen daher kommt, dass man leider gar nicht mehr alle Blogs lesen kann, die man toll findet, weil es einfach zu viele geworden sind. Insofern, sage ich mir, ist weniger bloggen auch mal für alle eine Erleichterung: Verpassen wir weniger. ;)
    Wie auch immer: Mal ein kleines „Hallo“ und „so geht’s mir gerade“ reicht doch zwischenzeitlich völlig aus. Dass das Leben 1.0 sein Rock’n Roll nicht nach dem Bloggerleben richtet, ist ja völlig klar, und was für schlechte Schreiberlinge wären wir, wenn wir gar nie müde davon wären?
    Liebe Grüße
    /inka

    • Reply
      Bine
      7. April 2014 at 11:08

      Inka- wir recht Du hast! Ich manchmal gar keine Lust einen Blog zu öffnen,
      wenn es da nach einer Woche 27 ungelesene Postings zu lesen gibt. Weniger ist eben mehr!
      ;-)
      1.0 Rock’n Roll Leben – gefällt mir sehr gut!
      GLG Bine

  • Reply
    doro K.
    7. April 2014 at 10:13

    schokokussdessert (http://www.dorokaiser.online.de/?p=989) und frühjahrsmüdigkeit?? kenn ich beides…

    liebe grüße an dich, doro K.

  • Reply
    Fränzi
    7. April 2014 at 10:17

    Ist doch erleichternd zu lesen, dass es anderen auch so geht :) Der Pin-Spruch ist wohl wahr, manchmal sind 101 Idee/Inspiration der Overkill für das Gehirn und man fängt einfach gar nicht an…

    Also Frühlingszeit genießen, die Blogs laufen zum Glück nicht weg.

    Liebe Grüße
    Fränzi

    • Reply
      Bine
      7. April 2014 at 11:09

      Ja, mir geht es so. Manchmal. Hin und wieder. Ganz aktuell.
      Es kommen auch wieder andere Zeiten. Und Postings kann man auch
      lesen, wenn sie schon ein paar Tage, eine Woche, ein Monat alt sind!
      GLG Bine

  • Reply
    Aileen
    7. April 2014 at 10:18

    Ich finde, dass es beim Bloggen immer wichtig ist, sich selber nicht unter Druck zu setzen und den Spaß daran zu verlieren. Es gibt mal Tage, Wochen oder vielleicht auch Monate, da haben andere Dinge Vorrang vor dem Blog. Dein Leben ist momentan mit aller Hand Dingen voll & nur weil du gerade nicht ‚jeden‘ Tag auf deinem Blog präsent bist, bedeutet das ja nicht, das du nicht da bist :) Ich finde es gar nicht schlimm, wenn ein Blog mal ein paar Tage (Wochen) still steht, denn auch ‚Blogger‘ haben außerhalb der virtuellen Welt ein Leben, auch wenn das viele nicht glauben :D

    Ich wünsche dir gutes Gelingen bei all deinen Aufgaben :)

    Liebst,
    Aileen <3

    • Reply
      Bine
      7. April 2014 at 11:07

      Das stimmt, Aileen! Ich setze mich auch nicht unter Druck.
      Wirklich nicht. Wo kämen wir denn dahin? ;-)
      GLG Bine

  • Reply
    die.waschkueche
    7. April 2014 at 10:50

    Bine, das ist die Sache mit den Prioritäten … einfach mal hinsetzen und überlegen WAS JETZT WIRKLICH WICHTIG ist! Laß Dich nicht von Dir selbst unter Druck setzen. Na und, dann blogst Du eben nicht. Dann ist Dein Planer eben voll, na und??? Hängt davon irgendetwas wirklich lebenentscheidendes ab – sei mal ganz ehrlich zu Dir? Ich schätze, das kannst Du mit einem NEIN beantworten! Weißt Du was wichtig und lebensentscheidend ist, dass es Dir gut geht! Nicht damit wir etwas zu lesen haben. Leser die Deinen Blog mögen, gerne zum Lesen kommen und es zu schätzen wissen, die werden auch gerne warten können. ;)

    GLG Doris
    die grad mächtig mit Unwichtigem aufräumt und sich derzeit jeden tag die Frage stellt WAS wichtig ist.

    • Reply
      Bine
      7. April 2014 at 11:06

      Da hast Du völlig Recht, Doris! Genauso sehe ich es und mache es auch.
      Deswegen auch nur ein kurzes „Hallo“ mit kleinem Update aus dem Leben.
      Ich schreibe, weil ich gerne schreibe… ne`? Ich würde nur gerne mal
      wieder öfter schreiben. Aber, das kommt irgendwann. Jetzt erstmal
      alles andere erledigen!
      GLG Bine

  • Reply
    Frau M. vom Zehnten Stock Links
    7. April 2014 at 11:04

    Liebe Biene, ich mochte Deinen Blog schon sehr lange – auch bevor Du umgezogen bist. Ich finde es immer toll, wenn auch diejenigen, die schon länger dabei sind, von Bloggermüdigkeit reden, denn das macht das ganze einfach näher, persönlicher. Und auch wenn ich aus Ermangelung an Zeit viel seltener blogge, erkenne ich viele viele Dinge darin wieder – zig Ideen für für den Blog, die nicht niedergeschrieben werden etc.
    Aber – und das wurde ja weiter oben schon gesagt – das bloggen soll doch spaß machen und einen nicht unter Druck setzen und ich für meinen Teil vermisse bei manchen bloggern das persönliche, weil es mir zu durchgetaktet ist.
    ich mache mir bei dir so gar keine sorgen, daß das alles wieder in die für dich richtigen bahnen rutscht. sei lieb gegrüsst aus der hauptstadt…die frau m.

    • Reply
      Bine
      8. April 2014 at 08:03

      Liebe Frau M., das hast Du sehr schön geschrieben! Lieben DANK!
      Ich lese auch lieber Blogs, die nicht so durchgetaktet sind… da gebe ich
      Dir absolut Recht! Es macht mir auch Spass und ich setze mich nicht
      unter Druck. Auf keinen Fall!
      GLG Bine

  • Reply
    Contadina
    7. April 2014 at 11:24

    Gerade bin ich bei „stop pinning – do something“ hängen geblieben und fühlte mich sofort ertappt.

    Mist, aber auch, am PC ist es doch so gemütlich, man muss nix tun, nur tippen und gucken und kann so herrlich faul sein.
    Wenn es bei mir soweit ist, dann merke ich, dass ich diese Pause vom ewigen „Tun“ aber auch brauche, dann gönne ich mir die kleine Auszeit, eben mal nix zu tun, andere Blogs zu besuchen und endlich mal wieder ausgiebige Kommentarrunden machen zu können.
    Auch wenn ich kurz darüber nachdenke, was ich in dieser Zeit nicht alles hätte tun können *seufz*, geht es mir danach doch meistens ein klein wenig besser und nächstes Mal heißt es dafür eben „stop working – pin something“. ;-)

    Ich finde es, wie alle anderen auch, immer wieder sehr beruhigend, wenn auch die Profis (das ist jetzt als Kompliment gemeint) ehrlich zugeben, dass auch bei ihnen nicht alles immer glatt läuft.
    Das erzeugt eine Menge Sympathie (bei mir auf alle Fälle) und deshalb kommen wir alle auch gerne zu dir – weil du authentisch bist. Immer! Und das ist jetzt ganz bestimmt ein Kompliment! :-)

    Liebe Grüße

    Sabine

    • Reply
      Bine
      7. April 2014 at 12:27

      Ja… herrlich faul sein. Das muss auch mal sein… wobei ich selbst das gerade
      nicht schaffe oder geniessen könnte. Aber so what?! Die Zeiten, Termine, Verpflichtungen
      ändern sich… nehmen zu und wieder ab.
      Danke für das Profi-Kompliment!!! :-)))
      GLG Bine

  • Reply
    Michaela
    7. April 2014 at 11:29

    Liebe Bine,
    das macht Dich so sympathisch, bitte verstehe es nicht falsch, ich freue mich, dass es vielen anderen auch so geht mit dem flow und wie wichtig alles genommen wird. Ich selbst bin seid längerer Zeit in einem ‚bloggelähmten‘ Zustand und möchte diese gerne ändern. Allen voran habe ich mal #space geklutter#. darüber würde ich auch gerne schreiben aber so richtig in den Fluß komme ich noch nicht. Nun habe ich mich für den e-course von Holly Becker angemeldet und lass mich NEU inspirieren. Ich wünsche Dir eine schöne Zeit mit welchem flow auch immer. Ich lese gerne auf deinem Blog.
    Liebste grüße aus dem Teuto und einen schönen Wochenstart…
    Michaela

    • Reply
      Bine
      7. April 2014 at 12:25

      Danke, meine Liebe! Die Holly Kurse kann ich sehr empfehlen. Ich habe schon drei
      davon mitgemacht und sie haben mir immer eine gute Inspiration und einen ordentlichen
      Anstubser gegeben!
      Liebste Grüße zurück, Bine

  • Reply
    Susanne vom duft(t)raum
    7. April 2014 at 11:35

    Ich war gerade gestern auf der blogst pro in Berlin und auch dort war das Thema Blogmüdigkeit ganz groß. Interessant, dass es anscheinend jeden mal trifft… Vielleicht ist es ja so eine Art Virus?!
    Dann kann ich nur sagen: abwarten und Tee trinken oder was von alleine kommt, geht auch wieder.
    Ansonsten hoffe ich natürlich, dass Du heute Abend wieder fit bist, denn so ein Schokokuss-Desert reizt mich schon :)
    Einen ganz lieben Gruß von
    Susanne

    • Reply
      Bine
      7. April 2014 at 12:24

      Oh Gott, ein Virus! Bitte nicht! ;-)
      Aber im Ernst: ich bin mir sicher, dass es jeden irgendwann mal trifft.
      Tee steht schon neben mir und das Schokokuss Dessert kommt auf jeden Fall,
      denn die Bilder sind schon ganz lange im Kasten!

      GLG Bine

  • Reply
    Tina
    7. April 2014 at 12:13

    Hallo!

    Vielleicht macht es in einer solchen Situation Sinn/Spaß, über das zu schreiben, was im richtigen Leben gerade los ist…

    Gedanken zur Kommunion-Vorbereitung beispielsweise betreffen machen sich aktuelle viele Eltern und Verwandte… vllt. gäbe es da den entscheidenden Tipp für die ein oder andere Thematik;-)

    Klar ist das dann etwas persönlich… aber genau das unterscheidet für mich lesenswerte, aber durchgetaktete BLogs von denen, die man irgendwie liebgewinnt;-)

    Liebe Grüße aus dem schönen Köln
    Tina

    Ps: Nachdem ich jetzt schon wirklich lange hier und da Blogs mitlese war das der erste Kommentar irgendwo;-) also irgendwie was besonderes;-)

    • Reply
      Bine
      7. April 2014 at 12:23

      Liebe Tina,

      vielen lieben DANK für Deinen allerersten Kommentar! Ich fühle mich jetzt
      geehrt! ;-)

      Ich werde bestimmt auch mal was zur Kommunion schreiben… zur Zeit habe ich
      hier aber noch nichts Handfestes, ausser einer Menge Termine.

      GLG Bine

      • Reply
        Tina
        7. April 2014 at 12:26

        Schön;-)
        Noch-nichts-haben ist ja auch mal interessant;-)
        Sonst haben immer alle den super Plan;-)

  • Reply
    Sonja
    7. April 2014 at 14:01

    Et kütt wie et kütt…..
    Und deine Lust am Bloggen kommt auch bestimmt ganz schnell wieder zurück und wenn nicht, dann brauchst du diese Pause wohl auch noch…..
    Trotzdem ist drein Blog einfach toll !!!
    Gruß Sonja

    • Reply
      Bine
      8. April 2014 at 08:04

      Lieben DANK, Sonja!!!

  • Reply
    Kathrin
    7. April 2014 at 17:43

    Unlängst hattest du mal geschrieben, du wolltest im Blog bisschen kürzer treten, dafür aber nach „Plan“ schreiben. Ich denke, so eine Umstellung muss sich erstmal setzen bevor es flutscht. Und ich denke, deine ganze Planung hat am Anfang mehr Zeit geraubt, als du es dir vorher gedacht hast.

    Deine Priorität war schon immer die Familie und jetzt hast du eben noch ein paar andere Dinge zu erledigen.

    Was ich damit sagen will? Keine Ahnung? Mich hast du trotzdem als treue Leserin. Und wenn du mal eine Weile nichts Neues schreibst, dann kuck ich trotzem immer wieder hier nach. So wie wahrscheinlich all deine anderen interessierten Leserinnen auch. ;)

    In diesem Sinne: gehab dich wohl, geniess den Frühling…der Rest kommt schon wieder!

    Liebe Grüsse
    Kathrin

    • Reply
      Bine
      8. April 2014 at 08:01

      Liebe Kathrin, das stimmt, das hatte ich geschrieben.
      Und nach wie vor bleibe ich auch dabei: kürzer treten, weniger
      ist mehr, dafür strukturiert und geplant arbeiten.
      Aktuell ist meine Planung etwas aus den Fugen geraten…
      aber das wird schon wieder! ;-)
      Danke für Deinen netten Kommentar!
      GLG Bine

  • Reply
    Stefanie
    7. April 2014 at 18:03

    Ha! Bin ich froh das es nicht nur mir so geht. Ich sage mir immer ein Blog ist nicht alles im Leben. Toll ist es, auch ist es toll wenn er gut läuft, wenn sich viele dafür interessieren usw. … aber es ist eben nicht alles und es gibt nun mal noch viel tolleres im Leben…. und genau dafür lebe ich :)

    Gehe deine Sachen ruhig an, überstürze bloß nichts, mit Zeit kommt Rat oder eben wieder Luft zum schreiben :)

    Ganz liebe Grüße,
    Stefanie

    • Reply
      Bine
      8. April 2014 at 08:05

      Richtig! Ich freue mich über einen gut besuchten Blog…
      aber das ist wirklich nicht alles!
      Ich werde es ruhig angehen lassen! ;-)
      GLG Bine

  • Reply
    Liebesbinchen
    7. April 2014 at 19:56

    Ha! Wusste ich es doch! Ich dachte, ich wäre die Einzige, die frühjahrs- und blogmüde ist. Gott sei Dank, ich bin es nicht. Liebe Bine, ich lese lieber wenige, aber dafür schöne Posts als jeden Tag unwichtige Beiträge über irgendwas. Deshalb: kein Stress, genieß das Leben.
    Ganz liebe Grüße,
    Bine

    • Reply
      Bine
      8. April 2014 at 07:58

      Da gebe ich Dir Recht! Weniger ist mehr! ;-)
      GLG Bine

  • Reply
    Petra
    7. April 2014 at 20:09

    Hallo Bine,
    gerade heute morgen habe ich an Dich gedacht und überlegt, Dich mal wegen Deinem Hund anzuschreiben :-)
    Na, das lass ich jetzt erst mal, Du hast ja genug um die Ohren. Vielleicht schreibst Du ja irgendwann wieder etwas zum neuen Familienmitglied. Immer, wenn ich kurz davor bin, endgültig JA zum Hund zu sagen, bekomm ich wieder Muffesausen, weil gerade dann wieder einer erzählt, wie anstrengend so ein Welpe / ein Hund überhaupt doch ist. Früh aufstehen, viele Haare, ständig staubsaugen oder Hund sauber machen, eingeschränkt sein in der Tages- und Lebensplanung. Selbst mein Vater sagt immer ´los et` (lass es), obwohl wir zu Hause immer einen Hund hatten (und meine Eltern auch noch haben).
    Bin gespannt, ob ich irgendwann den Mut finde und nicht an meinen eigenen hohen Erwartungen an Erziehung usw. schon im Vorfeld scheiter?
    Liebe Grüße und ein schönes Kommunionfest wünsch ich Euch! Petra

    • Reply
      Bine
      8. April 2014 at 07:56

      Liebe Petra, Du darfst mir gerne schreiben! ;-)
      Ich kann Dein Muffensausen, Deine Fragen und Bedenken sehr gut verstehen,
      denn ich war die absolute ANTI-Haustier-Verfechterin schlechthin.
      Bis Mollie bei uns einzog!
      Ich werde gerne mal ein ein Posting
      zum Thema „Leben mit Hund“ schreiben.
      GLG Bine

  • Reply
    gesa.k
    7. April 2014 at 20:28

    hab einen entspannten abend, liebe bine… mit dem was dir gut tut, ganz ohne den pc im hinterkopf… so ging es mir im februar & anfang märz, es kamen einfach keine passenden worte und dinge, die ich bloggen wollte… also hab ich nix getan und das tat so gut.. ganz entspannt und ohne druck… habe die zeit genossen und freue mich, dass es jetzt wieder „geht“… aber das mit dem vollen feed kommt mir sehr bekannt vor… aber auch da versuche ich mich nicht stressen zu lassen.. :)
    hab es schön & liebe grüße, gesa

    • Reply
      Bine
      8. April 2014 at 07:42

      Danke, Gesa! :-*

  • Reply
    Nessy
    7. April 2014 at 20:33

    Liebe Bine,

    ich glaube auch, dass es vollkommen normal ist, wenns es eben mal nicht flutscht. Da geht es Euch großen Bloggern sicherlich genauso, wie uns kleinen. Inspiration und Lust treffen eben nicht immer auf Zeit. Das vergeht auch wieder und Hauptsache ist ja nach wie vor, dass es Spaß macht und wir bleiben Dir auf jeden Fall trotzdem treu. Da kann die Pause noch so lang sein.

    Also lehn Dich zurück, denk an Greetsiel oder andere schöne Orte und Momente und genieße die Zeit.

    Alles Liebe

    Nessy

    • Reply
      Bine
      8. April 2014 at 07:41

      *gacker* – guter Tipp! Ich denke an Greetsiel ;-)
      GLG Bine

  • Reply
    frauheuberg
    7. April 2014 at 22:32

    Hallo meine Liebe…ach ja, wie ich das kenne und auch einfach das reale Leben habe einschlagen lassen…manchmal muss man einfach wieder mal ins reale Leben abtauchen und alle Fünfe gerade lassen. Da ist ja auch einiges los bei dir und deinen Lieben…und da gehen dann nun mal andere Sachen einfach vor…zu jeder Zeit das passende…habe mich die letzten Wochen auch ein wenig rar gemacht…zu müde vom schreiben, vom nachdenken, Inspirationen sammeln…manchmal muss man sich eine digitale Auszeit nehmen und frische Luft tanken…und dann komme die Worte wieder ganz von alleine…ich selbst habe mir letzte Woche so meinen ganz eigenen Arschtritt in Form unserer neuen Kolumne #GIBMALBUTTERBEIDIEFISCHE gegeben…und das tat so gut…wie gesagt für alles gibt es eine Zeit…drück dich ganz fest und schicke good vibrations…alles Liebe…deine i…

    • Reply
      Bine
      8. April 2014 at 07:40

      Liebste Frau Heuberg, danke für den netten Kommentar.
      Ich unterschreibe alles und schaue mir jetzt Deine
      neue Kolumne an. Die ist natürlich komplett an mir vorbei
      gegangen!
      GLG Bine

  • Reply
    Lindi Pekel
    8. April 2014 at 05:18

    so geht es jeden Blogger mal…
    man möchte und kommt nicht dazu oder wen man mal zeit hat ist einen doch was anderes viel wichtiger…

    • Reply
      Bine
      8. April 2014 at 08:05

      … oder man hat einfach keine Lust! ;-)

  • Reply
    Frl. Wunderstolz
    8. April 2014 at 07:42

    Mach Dir mal keine Gedanken über Den Blog, meine Liebe. Das passiert jedem mal und das geht auch wieder vorbei.
    Solange Du noch fühlst, für Deinen (übrigens seeeehr lesenswerten!) Blog- ist alles in Butter.
    Zeitmanagement kommt da wieder von ganz alleine in die richtige Bahn.

    In diesem Sinne eine stressfreie Woche und
    lot’s of taste,
    das Frl. Wunderstolz

    • Reply
      Bine
      8. April 2014 at 08:06

      Ja, es ist absolut alles in Butter!
      Ich wünsche Dir auch eine stressfreie Woche!
      GLG Bine

  • Reply
    Perlenjule
    8. April 2014 at 10:21

    Hi, ich wußte garnicht das es so vielen Leuten auch so geht. Je mehr Ideen man im Kopf trägt, desto ermüdender wird alles und man weiß nicht genau wo man denn nun anfangen soll…. und dann läßt man es einfach!
    Vielleicht ein Selbstschutz??

  • Reply
    Flo
    8. April 2014 at 10:51

    Liebe Bine,
    mach Dir doch keinen Streß! Alles hat seine Zeit und wir bleiben Dir hier trotzdem alle treu und freuen uns wenn wir ab und zu mal was von Dir lesen dürfen.
    Viele Grüße vom
    Flo

  • Reply
    SonntagsFräulein
    8. April 2014 at 19:37

    Liebe Bine,

    wenn Du nur die klitzekleinste Idee hast zu den Kommunionskindgeschenken … BITTE mal pieps, ich bin so ratlos !
    Das mit dem Osterhasen beantworte ich übrigens schon seit Wochen stets mit „sags dem Osterhasen“… mittlerweile schaut die Tochter schon verwundert und fragt „ehrlich, das alles?“. Puh mich schlaucht der ganze Vorbereitungskram grade ziemlich. Ich wünsche Dir allerbestes Durchhalten, fühl Dich gedrückt. Liebste Grüße Christine

  • Reply
    Spuren hinterlassen
    8. April 2014 at 20:15

    Liebe Bine, ich blogge erst seit einem Jahr und war erstaunt über diesen Flow, wie du ihn nennst,
    doch jetzt hat er mich auch gerade verlassen. Ich würde auch so gerne bei den vielen interessanten Persönlichkeiten lesen und mitschreiben. Geht einfach nicht. Der Tag hat nur 24 Stunden.
    Ich hatte sogar auf deine Short Stories 3 vergessen, ich verbrachte viel Zeit bei der Gartenarbeit.
    Genieße deine Kommunionvorbereitungen und alles was du sonst gerade tust, auch wenn die to do-Listen lang sind, jeder Tag bringt wieder neue Arbeitszeit und vor allen Lebenszeit !
    Liebe Grüße, Brigitte

  • Reply
    Angela Pickard
    9. April 2014 at 06:14

    Ach Bine,
    Irgendwie ist es einfach wie im waren Leben. Es gibt Höhen und Tiefen. Das ist eben so und geht mir genau so. Es wäre wohl auch schlimm wenn es nicht so wäre, wo bliebe die Spannung?
    Und es ist auch eigentlich ganz toll am bloggen das man dann eben mal faul sein kann.
    Es sind nur die eigenen Ansprüche die einem ein schlechtes Gewissen machen.

    Ich bin grad übrigens auch was träger.. und ich finde in meiner Leseliste ist es auch allgemein was ruhiger.
    Das sind bestimmt nur die schönen Tage, die Frühjahrsmüdigkeit, hast du den Dreck gesehen den die helle Sonne nicht mehr verbirgt??? Da kannst du gar nichts zu ;)

  • Reply
    Eva
    9. April 2014 at 15:08

    Es geht gerade so vielen so. Mir auch ein bisschen. Eigentlich hat man doch im Frühling immer einen großen Motivationsschub. Ich will Dingen anpacken, loslegen, starten… Aber vielleicht nur im Leben 1.0? Auf jeden Fall sollte man sich zu nichts zwingen. Das Bloggen ist doch immer noch ein Hobby. Oder ist es wie mit dem Sport, zu dem man sich auch erstmal zwingen muss, dann macht es aber glücklich? Was meinst du?
    Liebste Grüße, Eva

    • Reply
      Bine
      10. April 2014 at 08:26

      Guter Gedanke- wenn ich mich mal aufraffe, dann macht es mich glücklich!
      Stimmt! ;-)
      Und ja, Bloggen ist ein – mein – Hobby!
      GLG Bine

      • Reply
        Eva
        10. April 2014 at 15:05

        Ich muss mich jede Woche zur Musikprobe zwingen – und dann macht es so viel Spaß. :)
        Liebste Grüße, Eva
        PS: Nach deinen wunderschönen Fotos von den Mohnküchlein aus Jeannys Kochbuch musste ich die als erstes nachbacken. Und sie waren wirklich traumhaft lecker.

  • Reply
    Kristina
    10. April 2014 at 06:19

    Schön zu lesen, dass es dir (und den anderen Kommentatoren) ähnlich geht. Auch bei mir bringt dieser Frühling, der eigentlich so schön und sonnig ist, gerade eine generelle Müdigkeit, die es schwer macht, morgens aus dem Bett zu kommen und all die Dinge auf der To Do Liste mit Elan anzupacken. Ich stelle immer wieder fest, solche Phasen kommen und gehen und man sollte nicht zu hart mit sich selbst sein. Manchmal tut es gut, einen Gang zurückzuschalten, sei es beim Bloggen oder bei anderen Lebensdingen.
    Im Übrigen bin ich über jeden Blogger froh, der nicht etliche Posts pro Woche veröffentlicht…wann soll man die denn alle lesen :)

    • Reply
      Bine
      10. April 2014 at 08:25

      Wie wahr… die Frühjahrsmüdigkeit geht um. Dabei sollte man doch meinen,
      dass wir flotter aus dem Bett kommen, denn es ist morgens endlich wieder hell!
      Ich unterschreibe auch Deine Meinung, dass zu viele Posts den Leser
      überfordern! ;-)
      Liebe Grüße, Bine

  • Reply
    Das kunterbunte Känguru
    11. April 2014 at 10:38

    Es scheint grade wirklich vielen so zu gehen, wie ich hier lese. Ich komme grade auch vor lauter Leben 1.0 zu nix anderem mehr, obwohl mein Kopf ebenfalls vor Ideen so platzt. Tja, das olle Leben nimmt mal so gar keine Rücksicht darauf ;-) Seit langem komme ich mal dazu, wieder eine kleine Blogrunde zu machen und meine liebsten Blogs zu besuchen (eine kleine Pause, weil ich den Schlaf eines kranken Kindes beaufsichtige, zwar keine schöne Pause, aber eine Pause aus dem Trott des Alltags zwischen Schule, Kindergarten, Arbeit, Renovieren und Haushalt….) Bald kann man dann auch mal wieder durchatmen und dann macht das Schreiben wieder Spaß (und natürlich das Umsetzen all der Ideen aus dem Kopf… hier gilt es, erstmal mit einer anzufangen..)
    Alles wird gut :-)
    LG
    Christiane

  • Reply
    Muddelchen
    13. April 2014 at 07:05

    Gott sei Dank hast Du was zu tun, sehen wir es lieber so :) So schön bloggen ja ist, aber das reale Leben sollte immer Vorrang haben und wer dafür kein Verständnis hat, selbst schuld..als ich allerdings las, dass Du so ca. 700 Blogposts in Deinem Reader zum Lesen hast, musste ich lachen..so erging es mir auch bis vor kurzem immer noch. Nun habe ich mir angewöhnt, morgens beim Kaffee eine halbe Stunde zu lesen und dann auch so, wie ich wieder Zeit finde, also am Wochenende mal länger oder abends…so verliere ich nicht ganz den Überblick, denn ich habe überall Blogs im Abo, bei meinem eigenen, Bloglovin, per Mail..das alles wurde mir zu unübersichtlich..nun versuche ich, so viele Blogs wie es geht, die ich sowieso regelmäßig lese, ins Bloglovin zu packen, weil ich es hier am Übersichtlichsten finde..aber nicht jeder Blogger bietet das an, gut, dann muss der „Rest“ eben auf meine Bloglist bleiben oder per Mail ankommen..ich bin ja immer wieder erstaunt, wie viele tolle Blogs es gibt und bei einigen wundere ich mich, warum sie nicht mehr Leser haben..ich selbst dümpel auch seit Monaten auf meinen etwas über 200 Lesern rum…aber ich hab auch oft unregelmäßig gebloggt, nun ist es regelmäßiger, aber na ja…es ist schwierig…für jeden denke ich..trotzdem sehe ich, dass mein Blog oft und gerne besucht wird, auch, wenn sehr wenig kommentiert wird und dann ist man trotz allem auch motiviert. Hab einen schönen Sonntag :) und ich lese hier gerne rein, egal, wie lange die Pausen dauern!

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar!