Rezept: Schokokuss Dessert.

Ihr Lieben, zunächst einmal: herzlichen Dank für Eure netten Kommentare zu meinem letzten Post! Ich wollte wirklich nicht jammern… sondern tatsächlich nur einen Montagsgruß und ein Lebenszeichen von mir geben. Das Nicht-Bloggen stresst mich auch nicht. Im Gegenteil. Et kütt wie et kütt und dass ich gerne schreibe, weil ich schreibe und das alles wirklich ohne Stress und Druck, dass habe ich ja schon einmal hier erzählt. Wie auch immer, letzten Montag war ich abends natürlich nicht in der Lage noch ein Posting verfassen. Das lag zum einen am schönen Wetter, welches ausgenutzt werden musste und einem ganz spontanen Zahnarzt-Termin, weil ein Patient abgesprungen war. Chancen sollte man ergreifen! ;-)

Mittlerweile habe ich aber die Fotos zum Schokokuss Dessert bearbeitet und das Rezept vor mir liegen und kann – nein!- ich muss es nun mit Euch teilen.

Rezept Schokokuss Dessert mit roter Grütze | was eigenes Blog

Man nehme: 12-16 Schokoküsse und breche den Boden von diesen ab. Zwei Becher süße Sahne steif schlagen und mit 250 g Quark sowie dem Schaum der Küsse samt Schokoglasur vermengen. Die Sahne-Schaummasse in mehrere kleine oder eine große Schüssel geben, 500 ml Rote Grütze darauf verteilen und anschliessend die klein gebrochenen Böden der Schokoküsse dekorativ in die Masse stecken.

Rezept: Schokokuss Dessert mit roter Grütze | was eigenes Blog

Solltet Ihr das Dessert am Abend oder Morgen vor der Party, der Familienfeier oder dem Candle-Light-Dinner, zubereiten wollen, dann rührt Ihr die Schaummasse an und stellt sie danach in den Kühlschrank. Erst kurz vor knapp wird die Rote Grütze darüber verteilt und dann die Böden reingesteckt. Wenn Ihr die Grütze zu früh auf die Schaummasse gebt, dann könnte es passieren, dass sie in die Masse hineinläuft. Das wollen wir nicht!

Rezept: Schokokuss Dessert mit roter Grütze | was eigenes Blog

Rezept: Schokokuss Dessert mit roter Grütze | was eigenes Blog
Dass diese süße Sünde einfach himmlisch schmeckt, muss ich an dieser Stelle wohl nicht erwähnen. Viel Freude beim Nachmachen und lasst es Euch schmecken!

Wir lesen uns hier wieder am Samstagabend, denn Samstag ist der 12. April und da muss ich 12 Bilder machen. Blogmüdigkeit hin oder her- 12v12 sind ein Muss.

Liebe Grüße, Bine

Alle Artikel rund um das Dessert findest Du hier.

Dessert
Previous Story
Next Story

15 Kommentare

  • Reply
    Sabine Liebesseelig
    10. April 2014 at 08:21

    Wie witzig, dieses Dessert kenne ich noch von zuhause und ich hatte beim Lesen gleich wieder den Geschmack auf der Zunge – danke für’s Teilen :-)!
    Liebst,
    Sabine

  • Reply
    Kathrin
    10. April 2014 at 08:52

    Das klingt nach einem Bombendessert. Bombig lecker und bombig…egal…wer achtet schon auf Kalorien, wenn es um Schokoküsse geht? ;-) Ich glaub, min Osterdessert ist fix

    Liebe Grüsse
    Kathrin

  • Reply
    Annika
    10. April 2014 at 10:13

    Wahnsinn mir läuft grad dermaßen das Wasser im Mund zusammen! Mmmh!

  • Reply
    Tanja Hotopp
    10. April 2014 at 10:40

    Sehr lecker auch mit untergehobenen Mandarinen anstatt Rote Grütze ;o)

    Dickes Drückerle, Tanni

  • Reply
    MissWhite
    10. April 2014 at 12:20

    Danke Bine, ich kannte das bisher nur als Torte, mhhh! Und die Fotos dazu, traumhaft gut gemacht! Liebste Grüße, Miri

  • Reply
    Janna
    10. April 2014 at 12:30

    Das klingt wie die Masse auf unserer familienbewährten Schokokuss-Torte.
    Da kommt bloß noch bisschen Zitrone mit rein…
    Und die rote Grütze stell ich mir auf der Torte obendrauf auch köstlich vor, danke quasi für die Anregung :)

    Liebste Grüße
    Janna

  • Reply
    Susanne vom duft(t)raum
    10. April 2014 at 15:51

    Hach prima, wieder ein Grund, eine Packung Dickmanns zu kaufen. Nicht, dass ich die Dinger lieben würde …
    Nein, es ist nur weil Claretti am Sonnabend auf dem blogst Workshop gesagt, dass man die Dickmannspappen prima für’s Fotografieren verwenden kann ;)
    Lieben Gruß von
    Susanne

  • Reply
    Friesenjunge&Friesenmädchen
    10. April 2014 at 16:32

    Oh wie toll. Ich habe demnächst zweimal, mit Freunden, das Perfekte Dinner bei mir. Da passt das prima. Wird gleich nach der Fastenzeit Probe gegessen. Liebe Grüße Marie

  • Reply
    machenstattreden
    10. April 2014 at 17:03

    Hach ich finde es toll, dass du die Zeit und Muße gefunden hast, uns dein Dessert zu zeigen.
    Klingt richtig lecker.

    Liebe Grüße.
    Juliane

  • Reply
    martina
    11. April 2014 at 05:02

    Hmmmm, lecker! Danke für das Rezept! Hört sich sehr sündhaft, aber köstlich an! Ich glaube, daraus mache ich Osterkuchen, Bisquitt passt bestimmt super dazu.

    Ganz herzliche Grüße
    Martina

  • Reply
    Gabi Benson
    11. April 2014 at 06:11

    Guten Morgen Bine, na prima ich schaue nur mal eben schnell in die Blogs hinein und finde diesen Nachtisch.
    Ich kenne die Schokoküsse als Kindergeburtstagstorte, die Masse auf einem Tortenboden verteilt und mit den Waffeln verziert :-)
    war all die Jahre der Renner! Nun werde ich meine inzwischen „Großen“ mal mit diesem Nachtsich überrascchen! Danke fürs Teilen! LG Gabi

  • Reply
    schaumzucker
    11. April 2014 at 06:43

    Oh ich liebe Schokoküsse <3
    Ganz lieben Dank für dieses tolle Dessert!

    Das werde ich die Tage auch unbedingt ausprobieren. Habe meine Familie zu Besuch und somit genug Tester ;)

    Liebe Grüße und ein entspanntes Wochenende!
    Anna

  • Reply
    Marion
    11. April 2014 at 10:05

    Sieht sehr lecker aus und so sommerlich! Werd ich auch mal ausprobieren.

    Lust auf ein Gewinnspiel? Ich lade euch herzlich ein: http://maryt-design.blogspot.de/2014/04/gewinnspiel-zum-1geburtstag.html

    Schöne Grüße
    Marion

  • Reply
    Carolin
    19. Oktober 2015 at 16:33

    Das kingt einfach himmlisch – das muss ich unbedingt ausprobieren!

  • Reply
    sonja
    31. Dezember 2016 at 09:19

    suche seit gestern Abend nach einem leckeren aber doch nicht allzu fülligen Rezept für ein Dessert für unsere Silvesterparty heut abend und glaub ich bin bei dir fündig geworden. Ich hoff nur dass ich das so hinbekomme wie auf dem Foto. Wird nicht leicht werden denk ich mal :-) !!! Na ja so entdeckt man ja doch noch die besten Blogs im alten Jahr! Komme sicher nächstes Jahr öfters vorbei :-) Vielen Dank an dich und „Dr Zufall“ und das BESTE für dich und deine Familie im neuen Jahr 2017 !!! LG, :-)

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar!