Gedachtes, Genähtes, Hallo Herbst, Shop, was eigenes - Schminktäschchen

Auf Wiedersehen, Sommerferien! Hallo Herbst? Willkommen Alltag! Zwischen Tatendrang und Orientierungslosigkeit.

Es fällt so schwer sich wieder in den Alltag einzufügen und sich auf ihn einzulassen. Die Sommerferien, die genau genommen schon am vergangenen Dienstag „tschüs“ sagten, wurden eigentlich erst heute morgen endgültig ad acta gelegt.

guten-morgen-schminktaeschchen-was-eigenes-shop

Letzten Mittwoch hatte das Tochterkind ihren ersten Schultag. Donnerstag schulten wir, die Omas, Opas und Tanten den kleinen Mann ein. Was für ein Tag! So viel Anspannung und Vorfreude, Nervosität und doch Gelassenheit, schliesslich war es für mich das zweite Mal. Aber eben nicht für den kleinen Mann. Der Tag war wunderbar und es lief alles nach Plan und dennoch war ich abends total erledigt, fix und foxi, wollte nur noch ins Bett. Freitag dann der erste Schultag mit Einschulungsgottesdienst. Das Aufstehen fiel schwer, in der Kirche dachte ich entweder an Kaffee oder „Mensch, ist der groß!“ und „Toll, wie er das alles so macht!“. Ein Haufen Gefühle.

Zu Hause wollte ich es langsam angehen lassen. Erstmal die Maschinen entstauben. Emails beantworten. Die ersten Wörter sticken. Zwischendurch waschen, bügeln und den knurrenden Magen befüllen. Ich hatte Lust wieder was zu tun- Tatendrang!-  wusste aber nicht, wo ich anfangen sollte.

Dann trudelte der Dawanda Verkäufer Newsletter ein: Mach Deinen Shop fit für Weihnachten! Weihnachten? Wir haben doch erst neulich mit Luftmatratze und Kindle am Pool gelegen, erst kürzlich bis spät abends mit den Nachbarn einen spontanen Grillabend veranstaltet, haben Tischtennis gespielt, bis es so dunkel war und wir den Ball nicht mehr sehen konnten. Dabei immer der Satz auf den Lippen: Ist schon spät, die Kinder müssen ins Bett…aber – ach komm‘ es sind doch Sommerferien! Und jetzt? Alltag. Frühes Aufstehen. Feste Nachmittagstermine. Ein neuer Stundenplan. Wann hat das Tochterkind nochmal Sport? Moment, ich muss erst im Kalender ein paar Wochen zurück blättern. Ich habe das Gefühl, meine Festplatte ist gelöscht und auf Null gesetzt. Orientierungslosigkeit.alles-wird-gut-schminktaeschchen-was-eigenes-shop

So sehr ich mir für die Ferien Entschleunigung und Entspannung vorgenommen hatte (und, ja, ich habe es geschafft! Meine Familie und ich, wir hatten eine tolle entspannte Zeit!), so sehr habe ich mir für die bevorstehenden Wochen vorgenommen, meine Listen ordentlich abzuarbeiten, meinem Tag wieder eine richtige Struktur zu geben, Dinge, die erledigt werden müssen pronto zu bearbeiten,… damit dazwischen immer noch genügend Zeit für kleine Auszeiten bleibt.

Der Shop ist schon seit zwei Wochen wieder geöffnet, aber erst ab heute werde ich mich wieder regelmäßig an die Nähmaschine setzen und neue Täschchen nähen. Der Tatendrang ist da. Weihnachten steht schliesslich vor der Tür. Ach, nee! Erst kommt der Herbst. Ich kann ihn schon riechen, trage morgens und abends schon wieder Strickjacken und Strümpfe und ich freue mich auf eine Jahreszeit, in der es wieder mehr Suppen zu Mittag gibt, in der wir am Abend Kerzen anzünden und die Teekanne aus dem Regal holen werden.

Auf geht’s! Aber, erstmal Kaffee, bitte!erstmal-kaffee-schminktaeschchen-was-eigenes-1

Ich wünsche Euch allen einen guten Start in die neue Woche. All denjenigen, die auch wieder Alltag haben, ganz viel Tatendrang und Kraft und all denigen, die noch Sommerferien haben, eine schöne und entspannte Zeit. Genießt es, es ist so schnell wieder vorbei.

Liebe Grüße, Bine

PS.: Die Schminktäschchen Alles wird gut, Erstmal Kaffee und Guten Morgen gibt es brandneu im Shop.

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

19 Comment

  1. Reply
    Dorthe
    25. August 2014 at 10:47

    Liebe Bine,
    die neuen Täschchen sind superhübsch! Schön, dass Du wieder an der Nähmaschine sitzt;-)
    Unsere Kiga-Ferien sind schon seit Anfang August vorbei.
    Hier in Hamburg hatten wir, finde ich, einen tollen Sommer! Jaaa, er hätte noch bis Anfang September bleiben können … aber, ich finds so überhaupt nicht schlimm und freue mich riesig auf die Dinge, die du beschreibst.
    Schön fleißig sein, ne? Ich auch :-)
    Viele Grüße,
    Dorthe

    1. Reply
      Bine
      27. August 2014 at 08:33

      Danke für das nette Kompliment, Dorthe! Und ja, ich
      bin fleißig! ;-)
      LG Bine

  2. Reply
    Bootshauskind
    25. August 2014 at 13:46

    Deine Beschreibung vom Wechsel von Sommer zu Herbst, von Ferien zu Alltag kann ich alles nur zu gut nachvollziehen. Schön geschrieben, ich habe viel geschmunzelt :-)
    LG Lena

    1. Reply
      Bine
      27. August 2014 at 08:33

      Danke, Lena! ;-)
      LG Bine

  3. Reply
    Vera
    25. August 2014 at 16:56

    Liebe Bine,
    wir haben noch zwei Wochen Ferien :-) aber ich weiß genau, wie es sich anfühlt wieder loszulegen – bei uns ist vieles ähnlich wie bei dir, darum lese ich so gerne bei dir.
    Wir sind schon gut erholt und jetzt in der Phase „das machen wir dann in Ruhe in den Ferien“: ausmisten, Flohmarkt bestücken, Ecken aufräumen, putzen, wo sonst nie geputzt wird, Rezepte ausprobieren und zwischendurch viel Zeit für und mit den Kids – einfach herrlich.
    Alles gute für Euch und dem Lütten eine ganz liebe, aber auch fähige Lehrerin,

    Vera

    1. Reply
      Bine
      27. August 2014 at 08:34

      Das haben wir alles schon hinter uns. Ausmisten, sortieren, renovieren.
      Ich wünsche Euch noch eine gute und schöne freie Zeit!
      LG Bine

  4. Reply
    Anja
    25. August 2014 at 18:47

    Hallo Bine,
    ich kann Dich gut verstehen! Das einfinden in den Alltag finde ich in diesem Jahr auch extrem schwierig…. Aber manchmal hilft ja, wenn man weiß, dass es anderen auch so geht! Weiterhin gutes Alltagseinleben wünscht…
    Anja

    1. Reply
      Bine
      27. August 2014 at 08:34

      Stimmt- geteiltes Leid ist halbes Leid, ne`?
      ;-)
      LG Bine

  5. Reply
    Eclectic Hamilton
    25. August 2014 at 21:33

    Liebe Bine,
    ich bin schon seit einer Woche wieder im Alltag gelandet.
    Alles wird gut! Alles läuft und geht seinen Weg – so auch bei dir!
    Ich habe deinen Post sehr genossen, ich liebe es in den Alltag von anderen Menschen zu schauen. Denn es interessiert mich wirklich sehr, was „die anderen da draussen so machen“!

    Greetings & Love
    Ines

    1. Reply
      Bine
      27. August 2014 at 08:34

      Das mag ich gerne, Ines! ;-)
      LG Bine

  6. Reply
    LuLu
    26. August 2014 at 06:16

    Liebe Bine,
    bin jetzt den zweiten Tag aus dem Urlaub zurück und immer noch verloren im Raum und Zeit und voller Herzschmerz.
    Der Urlaub war wie immer toll, mit ganzen Familie, viel Sonne und Meer…aber wie immer ging es dann doch zu schnell vorbei und die Verabschiedung war auch wie immer schmerzhaft. Jedes Jahr nehme ich mir vor es lockerer zu sehen aber es klappt nicht, nicht lernfähig…
    Ich wünsche dir ganz viel Tatdrag(hoffe bei mir kommt er auch vorbei), deine neuen Taschen sehen schon toll aus!
    Liebe Grüße, Lee

    1. Reply
      Bine
      27. August 2014 at 08:35

      Herzschmerz! Kann ich nur unterschreiben.
      Aber, es hilft ja alles nix.
      LG Bine

  7. Reply
    carnam
    26. August 2014 at 09:19

    Ich weiß nur zu gut, wie es dir geht, nur ist es bei mir eine etwas andere Leier.
    Nach unserem Umzug von Wien nach Frankfurt hatten wir lange keinen Kindergartenplatz (jetzt im September geht es endlich los! Hui!) und ich habe vergeblich versucht über 1 Jahr lang Struktur in unseren Alltag zu bekommen. Aber bei 24/7 Pausenclownspielen für den Junior einfach nicht machbar.
    Wenn es dann jetzt bald losgeht, werde ich die ersten Tage bestimmt ganz apathisch dasitzen und nicht wissen, was ich denn vor lauter Zeit zuerst machen soll. ;)

    Ganz liebe Grüße!

    1. Reply
      Bine
      27. August 2014 at 08:36

      Oh je! Das kenne ich. Als plötzlich morgens kein
      Kind mehr hier war… Plötzlich war es so leer und leise.
      Aber, es kommen auch wieder andere Zeiten.
      LG Bine

  8. Reply
    DanielaMarleen
    26. August 2014 at 10:31

    Hi Bine,
    ich kann das total nachvollziehen !
    Auch wenn bei mir der Alltag schon vor sechs Wochen wieder eingekehrt ist. Ich war ein Jahr in Elternzeit zuhause mit meiner kleinen Motte und musste nun direkt wieder in die Vollzeit einsteigen. So langsam aber sicher habe ich wieder Struktur in meinem Alltag und genieße es, wenn ich abends nach getaner Arbeit und ausgiebigem Kuscheln und rumalbern mit der Kleinen endlich an der Nähmaschine sitzen kann.
    Du machst wirklich super süße Taschen !
    Und Dein Blog ist total sympathisch!! Ich lese und stöbere hier sehr gerne.
    LG Daniela

    1. Reply
      Bine
      27. August 2014 at 08:36

      Lieben DANK für das nette Kompliment, Daniela!
      LG Bine

  9. Reply
    Verena
    26. August 2014 at 10:40

    Hallo Bine,
    ich lese deinen Blog jetzt schon eine ganze Weile! In diesem Post konnte ich einige meiner momentanen Gedanken wiederfinden. Bei mir geht Anfang Oktober nach einem wunderschönen Jahr Elternzeit die Arbeit wieder los. Zwar nur Teilzeit, aber trotzdem. Ich schwanke gerade täglich mehrmals zwischen Tatendrang, Vorfreude auf die Arbeit und die Kollegen und totalem Katzenjammer hin und her. Wo ist das Jahr denn bloß geblieben und warum kann mein Baby schon stehen und macht seine ersten Schritte? Er ist doch gerade erst geboren worden und war doch gestern noch so klein!
    Liebe Grüße,
    Verena

    1. Reply
      Bine
      27. August 2014 at 08:37

      Gestern waren sie noch so klein und plötzlich sind
      sie in der Schule. Das kennen wohl alle Mamas!
      Aber jede Zeit hat ihre schönen Phasen.
      LG Bine

  10. […] von Was Eigenes beschreibt ganz gut das Gefühl nach vier Wochen Urlaub, freien Tagen und weg vom Alltag. Es fühlt sich komisch an, wieder in den […]

Schreibe einen Kommentar