Gelesenes

Die kurzen und die langen Jahre, Morgen kommt ein neuer Himmel und Fünf Frauen, der Krieg und die Liebe // lesenswert!

Wie schon neulich erwähnt und angekündigt: im Urlaub und überhaupt in diesem Sommer (welcher Sommer?) habe ich einiges an Büchern verschlungen. Die einen fand ich gut, die anderen besser, bei wieder anderen blieben gemischte Gefühle zurück. Romane, Krimis und Geschichten wirken auf jeden anders. Die Geschmäcker sind eben verschieden und Geschichten, die mir nachhaltig in Erinnerung bleiben, hinterlassen bei anderen vielleicht nur ein dumpfes Nä, das war nix. Neulich habe ich einen schönen und, wie ich finde, sehr wahren Satz gelesen: Beim Lesen bringt man sein Vorwissen, seine emotionalen Muster ein, die man auf den Text legt, wie eine Schablone.

morgen kommt ein neuer himmel was eigenes blog

Morgen kommt ein neuer Himmel.
Brett, eine junge Frau, Ende 30, die sich mit einem männlichen Vornamen herumschlagen muss, verliert ihre Mutter durch Krebs. Sie hat einen Freund, der Anwalt ist, einen Job, eine schicke Wohnung, zwei Brüder und zwei Schwägerinnen. Ihre Mutter hinterlässt ein Kosmetik-Imperium und eigentlich ist völlig klar, dass Brett die neue Geschäftsführerin dieser Firma werden soll. Bei der Testamentvollstreckung kommt alles anders. Statt einem Haufen Geld und den Job der Direktorin erhält Brett nicht nur einen Schlag ins Gesicht sondern auch eine Liste mit Lebenszielen und -wünschen, die sie selbst als 14jährige verfasst hat. Diese Liste, die Brett damals in den Papierkorb warf, wurde von ihrer Mutter damals aus dem Papierkorb gefischt und all die Jahre aufgehoben. Nun soll Brett binnen 12 Monate alle Wünsche von damals abarbeiten und erreichen. Erfüllt sie alle Wünsche, die sie als 14jährige hatte, bekommt sie ihr Erbe.

Brett  ist ausser sich vor Wut, Enttäuschung und Fassungslosigkeit, gleichzeitig fühlt sie sich ihrer Mama so nah, wenn sie deren Briefe an Brett liest. Ob Brett es schafft ihr Leben umzukrempeln, ob sie sich einen Hund und ein Pferd anschafft, ob sie die große, echte Liebe findet und und und… das werde ich nicht verraten. Natürlich nicht!

Morgen kommt ein neuer Himmel hat mich begeistert. Ich konnte das Buch kaum weglegen, wollte wissen, ob Brett ihren Weg findet, ob sie ihre Träume wahr werden läßt und damit auch zu einem neuen Menschen wird. Klar, es ist irgendwie absehbar und ja, es ist die perfekte Grundlage für eine wunderbare Hollywood-Schnulze, aber egal, ich fand`s gut. Und, ich war mir so sicher, dass sie sich in den einen verliebt und nicht in den anderen… ;-)

die kurzen und die langen jahre was eigenes blog
Die kurzen und die langen Jahre:
Simon verliebt sich in die um Einiges ältere Sylvie. Er träumt von ihr, wünscht sich Nähe, will mit ihr zusammensein. Sylvie fühlt sich ebenfalls zu Simon hingezogen. Sie kann nicht ohne ihn, nimmt immer wieder Kontakt zu ihm auf, breitet in ihren Briefen ihre intimsten Gefühle vor ihm aus.

Sie lernen sich durch einen seltsamen und schrecklichen Umstand kennen. Die beiden bleiben sich ewig eng verbunden, aber immer wieder rauscht der Zeitpunkt für eine echte Beziehung an ihnen vorbei. Sie gehen getrennte Wege, kommen sich dann wieder ganz nah, verbringen Zeit zusammen, kommunizieren aber am besten per Brief. Simon wartet. Wartet. Wartet. Kurze Jahre, lange Jahre.

Mir hat Simon unendlich leid getan, denn er ist ein Leben lang an Sylvie gebunden, auch dann noch, als er schon gar nicht mehr weiß, wo sie lebt. Auch, als er selbst eine Familie gründet und eigentlich auf dem besten Wege ist, sich von ihr zu trennen. Sylvie ist und bleibt in seinem Herzen verankert. Auch wenn ich Verständnis für Sylvie hatte, mich hat es teilweise richtig geärgert, dass Simon immer wieder als Seelenklempner für sie hinhalten muss.

Thommie Bayer hat mit Die kurzen und die langen Jahre eine schöne und sehr einfühlsame Liebesgeschichte geschrieben, die in den 70er Jahren beginnt und beinahe 50 Jahre dauert.

Fünf Frauen der Krieg und die Liebe
Fünf Frauen, der Krieg und die Liebe:

Die Geschichte spielt in dem verschlafenen Dorf Crowmarsh Priors in Sussex/ England. Der zweite Weltkrieg breitet sich vom europäischen Festland immer weiter aus, Evakuierte sollen in dem kleinen Ort unterkommen, während die Männer Crowmarsh Priors verlassen müssen.

Alice Osbourne, die stille und nüchterne Tochter des verstorbenen Pfarrers lebt seit ihrer Kindheit dort und meint für immer dort leben zu wollen und zu müssen, denn sie ist mit Richard verlobt. Evangeline Fontaine,  gelangt aus New Orleans nach England, weil sie mit ihrem Geliebten, einem dunkelhäutigem Mann, der fliehen musste, folgt. Elsie Pigeon kommt aus dem Armenviertel Londons, wird von ihrer Familie und einem Haufen Geschwister getrennt und nach Crowmarsh verschickt. Tanni Zymann, ein jüdisches Mädchen, flüchtet mit ihrem Mann vor den Nazis aus Österreich. Zunächst lebt sie alleine in London, wird aber bald mit ihrem Neugeborenem nach Crowmarsh geschickt. Franses Falconleigh, ein furchtloses Mädchen aus der gehobenen Gesellschaft, wird gegen ihren Willen, von ihrem Vater nach Crowmarsch geschickt, in der Hoffnung, dass sie nicht mehr in der Klatschpresse auftaucht.

Fünf Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, deren Geschichte anfangs in einzelnen Kapiteln erzählt wird, landen eines Tages zusammen in diesem Nest und sind auf eine Freundschaft angewiesen. Anders würden sie diesen Krieg und die damit verbundenen Qualen nicht überleben. Sie kämpfen gemeinsam gegen den Hunger, gegen Luftangriffe, gegen die Angst Familienmitglieder zu verlieren und gegen einen Verräter mitten unter ihnen. Danach verlieren sie sich aus dem Augen, gehen ihre eigenen Wege, in anderen Ländern und auf anderen Kontinente.

Fünfzig Jahre später treffen sich vier der fünf Frauen wieder in Crowmarsh anlässlich des Victory-in-Europe-Days. Sie werden von Fernsehkameras begleitet und als Kriegsbräute präsentiert, dabei haben diese Frauen eine Rechnung zu begleichen.

Ein guter Roman, der anfangs ziemlich verwirrend ist. Es fiel mir schwer richtig hinein zufinden. So viele Namen und Personen, so viele Lebensgeschichten, die parallel erzählt werden. Es dauerte ein Weilchen, bis ich alle fünf Frauen und deren Lebensumfeld gedanklich sortiert hatte. Nachdem alle fünf in Crowmarsh angekommen sind, war ich jedoch völlig gefesselt von der Geschichte.

Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch und viel Freude beim Lesen!
Liebe Grüße, Bine

 

 

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

12 Comment

  1. Reply
    Tina
    3. September 2014 at 09:39

    Liebe Bine,

    vielen Dank für Deine Buchempfehlungen. Morgen kommt ein neuer Himmel habe ich schon gelesen. Es war eines der Bücher, bei dem ich beim ich mir gewünscht habe, dass es nie zu Ende geht, weil es einfach zu schön war. Dieses Gefühl hatte ich zuletzt bei „Ein ganzes halbes Jahr“. Trotzdem hat mich brennend interessiert, wie es mit Brett weitergeht. Das Buch hat mir gezeigt, dass ich an der einen oder anderen Stelle zu viele Kompromisse eingehe. Ein Anlass, dies zu ändern.
    Auch die anderen Vorschläge hören sich gut an; werde sie bestimmt bald lesen.
    Ich freue mich immer über Deine Beiträge.

    Liebe Grüße Tina

    1. Reply
      Bine
      3. September 2014 at 12:18

      Hach, das finde ich gut, dass es Dir ebenso gut gefallen hat. :-)
      LG Bine

  2. Reply
    Phine
    3. September 2014 at 10:26

    Hallo Bine,

    das Buch „Morgen kommt ein neuer Himmel“ steht ab sofort auf meiner To Do Liste, mal schauen, ob ich es hier in Dublin in Englisch irgendwo finde! Du hast es sehr toll beschrieben, da will man sofort lesen! :)
    Danke dafuer!

    Viele Gruesse,
    Phine

    1. Reply
      Bine
      3. September 2014 at 12:20

      Ganz bestimmt. Der original Titel lautet: The life list. Glaube ich
      zumindest. LG Bine

  3. Reply
    Anna
    3. September 2014 at 11:24

    Hallo Bine,

    danke für den Tipp – Morgen kommt ein neuer Himmel wird sicher bald auf meinem Kindle landen :)
    Bei Fünf Frauen, der Krieg und die Liebe ging es mir ähnlich. Ich habe auch lange gebraucht, um alle Namen zu sortieren und ins Buch zu finden. Habs dann aber in einem Rutsch durch gelesen.

    Liebe Grüße
    Anna

    1. Reply
      Bine
      3. September 2014 at 12:21

      Ich finde es immer etwas müßig, wenn die Anfänge von
      Büchern so verwirrend sind. Aber meistens wird man belohnt,
      wenn man weiter liest. :-)
      LG Bine

  4. Reply
    Nadja
    3. September 2014 at 20:49

    Puhhh.. Nachdem ich bei dir gestern das zweite Mal eine Reszension über „Morgen kommt ein neuer Himmel“ gelesen hab, stand ich heute ungefähr 10min mit dem Buch in der Hand in der Buchhandlung und hab überlegt.. 15€ waren mir momentan eig. zu viel.. eigentlich.. :D ich habs mir jetzt gekauft und ich bin gespannt.. :)

    1. Reply
      Bine
      4. September 2014 at 19:52

      Dann hoffe ich sehr, dass es Dir gefallen wird!
      GLG Bine

  5. Reply
    Margarethe
    4. September 2014 at 16:58

    In 2 Wochen fliegen wir für 1 Woche nach Mallorca. Zwar habe ich einiges auf meinem Pocketbook, aber eigentlich hab ich lieber Bücher aus Papier. Und Buchtipps finde ich ganz wunderbar! Ich weiß oft nicht, wie ich das richtige finden soll. Ganz herzlichen Dank. Deine vorgeschlagenen Romane könnten mir auch gefallen. LG Margarethe

  6. Reply
    numinala
    5. September 2014 at 06:42

    ‚morgen kommt ein neuer himmel‘ war so ein richtiges hachz-buch :0)
    http://numilesemaus.blogspot.de/2014/06/rezension-morgen-kommt-ein-neuer-himmel.html

    die anderen beiden kenne ich nicht – oder noch nicht ? ;0)
    lg von der numi

  7. Reply
    Jennifer Hahn
    6. September 2014 at 08:53

    Vielen lieben Dank für deine Rezensionen! „Morgen kommt ein neuer Himmel“ ist mir nun schon öfter im Kindle Shop begegnet und ich fand den Klappentext immer etwas zu seicht….wenn hier aber so viele schreiben, dass es wirklich gut sein soll, dann lade ich es mir direkt mal drauf. Die Bücher von Jojo Moyes fand ich nämlich auch ausnahmslos spitze.
    Ich hätte auch noch eine Empfehlung für dich „Der Distelfink“ bzw. „The Goldfinch“ von Donna Tartt! Dieser Roman ist zwar ganz schön dick, aber ich war soooo begeistert, dass ich teilweise bis 3 Uhr nachts wach geblieben bin, um zu lesen. :-)

    1. Reply
      Bine
      6. September 2014 at 19:12

      Lieben DANK für den Buchtipp!
      Ist notiert :-)
      LG Bine

Schreibe einen Kommentar