Gedachtes, Hallo Herbst

Hallo Herbst 2014.

Ich werde alt. Oder wetterfühlig. Oder beides. Die letzte Woche hat mich wirklich geschafft. Ich hatte mit dem Sommer ja schon ein bisschen abgeschlossen, schliesslich haben wir September, und dann plötzlich – bäng– war es wieder so warm und so unerträglich schwül. Nichts für mich!

Um so mehr freue ich mich, dass in den letzten Tagen ein ordentliches Lüftchen durch’s Fenster weht, wenn ich morgens die Betten machen. Herbst. Harvest. Erntezeit. Ich mag das Wort Herbst. Und: Herbstlaub, Blätterfall, Herbstfrüchte, Septembermorgen, Spätherbst, Stoppelfeld. Die müsste ich noch auf meiner Liste der schönen Wörter ergänzen! Und ich mag diese Jahreszeit. Ganz besonders, wenn sie uns mehr Sonnenstunden, als Regenzeiten bietet. Wenn die Blätter der Bäume langsam gelb, rot, braun werden und vor einem himmelblauen Hintergrund um die Wette leuchten. Wenn das Laub raschelnd zu Boden fliegt. Orange, und der damit verbundene Halloween-Deko-Hype, ist nicht so meins. Gleichzeitig löst das Betrachten von orangefarbenen Kürbissen, Blumen und Lampions in mir immer ein wohliges und gemütliches Gefühl aus. Herbstgefühl sozusagen. Im Herbst wird es still draußen. Mucksmäuschenstill. Das Leben findet weniger im Garten und auf der Straße statt, sondern drinnen. Einerseits bedauernswert, andererseits eine schöne Vorstellung.

hallo herbst 2014 was eigenes blog

 

Im vergangenen Jahr hatte ich schon Freude daran eine Herbst-Wunsch-To-Do-Liste zu erstellen. Dieses Jahr stehen diese Dinge auf meiner Liste.

* Kürbissuppe kochen

* überhaupt ein paar neue Kürbisrezepte ausprobieren… z.B. Kürbis-Orangen-Marmelade, Kürbisbrot, Pumpkin Pie und und und…

* mit den Kindern Kastanien sammeln

* meinen Strick- und Häkelkorb wieder aus dem Keller holen und vielleicht mal was anderes, als Mützen häkeln & stricken

* Zwetschgen- oder Marillenknödel kochen… oder sagt man backen? Die habe ich zum ersten Mal in München gekostet und war hin und weg!

* Linsensuppe kochen

* nach neuen leckeren Teesorten Ausschau halten

* meine Kamera auf die morgendliche Gassi-Runde mitnehmen und Herbstbilder machen

* einen Haufen Liebesfilme gucken

* mich auf St.Martin, ein großes Martinsfeuer auf dem Schulhof und leckeren Weckmann freuen

* mich schon ein klitzekleines bisschen auf die Weihnachtszeit freuen und daran denken frühzeitig die alten Lichterketten zu überprüfen und eventuell neue zu kaufen

* in ein paar Wochen die Nase in den Nordseewind halten

* und ein etwas aufwendigeres Projekt, vor dem ich ziemlichen Respekt habe: einen Quillt nähen

Mal sehen, wann ich was und ob ich alles im Herbst schaffe. In diesem Jahr habe ich zwar meine Herbst-Wunsch-To-Do-Liste nicht ganz so ansprechend und aufwendig gestaltet, wie im letzten Jahr, aber Liste bleibt Liste und die kommt jetzt an den Küchenschrank, damit ich sie immer vor Augen habe.

Freut Ihr Euch auf den Herbst? Habt Ihr auch ein paar Wünsche auf dem Zettel stehen, die Ihr gerne in den nächsten Monaten umsetzen möchtet?

Liebe Grüße, Bine

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

14 Comment

  1. Reply
    fadenvogel
    23. September 2014 at 10:45

    Kürbis klein schneiden, kochen und mit Tomaten und Mozzarella zu einer Soße machen und mit Gnocchi genießen.

    Hatte ich letztens in einem Restaurant.

    jetzt habe ich den Kürbis mit Salbei und Butter und Gnocchi selber gemacht. Herrlich.

  2. Reply
    Petronella
    23. September 2014 at 12:12

    Schöne Pläne hast du für den Herbst. Ein paar Sachen habe ich auch vor und das eine oder andere schon in die Tat umgesetzt. Wir haben schon jede Menge Kastanien gesammelt und gestern habe ich meinen angefangenen Schal heraus gekramt um ihn weiter zu stricken. Jeden Morgen diskutiert meine Familie darüber ob der Herbst schrecklich oder wunderschön ist. Dabei sind die weiblichen Mitglieder ganz klar für den Herbst, weil es dann zu Hause richtig gemütlich ist und draußen trotzdem wunderschön.

    LIebe Grüße
    Petronella

  3. Reply
    Krisi
    23. September 2014 at 12:53

    Bei uns strahlt heute auch die Sonne, aber es ist ziemlich frisch und ich hatte mir beim Haus verlassen gewünscht einen Schal zu haben…Irgendwie macht es mich traurig, aber wie du schreibst ist es auch schön..=)
    Ich habe vor einer Weile auch eine To-Do Liste für den Herbst geschrieben, wenn du möchtest kann da ja mal vorbeischauen;)
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.ch/2014/09/changing-seasons-welcoming-fall.html

    Liebe Grüsse,
    Krisi

  4. Reply
    Juli
    23. September 2014 at 14:19

    Ich freu mich voll über Deinen Herbst-Link :) Und bei mir gibt es heute Gulaschsuppe. Fand ich super…bis ich jetzt bei Dir das Wort LINSENSUPPE gelesen habe. Jetzt will ich viel lieber Linsensuppe :)

    Liebe Grüße!

  5. Reply
    Mirja
    23. September 2014 at 16:04

    Liebe Bine,

    einiges auf Deiner Herbst-To-Do-Liste, steht auch auf meiner Liste und einiges konnte ich bereits „abarbeiten“ ☺️

    Z.B. Den Pumpkin Pie. Das Rezept ist wirklich super lecker! Vielleicht magst Du es auch probieren…
    http://blog.glueckpunkt.de/2014/09/sich-auch-mal-etwas-gonnen-kurbis-tarte.html?m=1

    Einen lieben Gruß
    Mirja

  6. Reply
    Trudi
    23. September 2014 at 16:51

    Das ist ja eine schöne Idee…. man sollte sich öfter mal selber daran erinnern, was man eigentlich machen möchte, dann verliert man es vielleicht nicht so schnell aus den Augen!
    Ich liebe den Herbst sehr, vor allem, wenn er kühl und sonnig ist und die Blätter so toll rascheln. Dann ist auch wieder die Zeit der leckeren Eintöpfe, Tee, Kerzen und warmen Quilts gekommen…. herrlich!!
    Genieße deinen Herbst!
    Liebe Grüße
    Trudi

  7. Reply
    Misshaubinger
    23. September 2014 at 18:03

    Ich habe zwar ein wenig Angst vor dem Herbst, weil ich Kälte und Regen und herunterfallende Blätter gar nicht mag … und den Winter eigentlich auch nicht :D Aber der Kürbis ist im Herbst natürlich was Feines. Kürbissuppe mit Kokos und roter Currypaste – der Hammer! Und sich ohne schlechtes Gewissen zuhause einmummeln, ja das ist auch ganz gut. Vielleicht versöhn ich mich ja doch irgendwann mit dem Herbst ;) LG, Anja

  8. Reply
    Frollein Pfau
    23. September 2014 at 22:10

    Liebe Bine,

    und irgendwie sieht’s auf Deinem Blog auch schon richtig herbstlich aus! Schöne Farben!

    Die sind es auch, die ich am Herbst so mag – aber sonst bin ich doch eher der Sommertyp und ich brauche noch ein paar Tage bis ich mich mit dem Herbst angefreundet habe. Aber dann kommen einige Punkte Deiner Herbstliste auch auf unsere imaginäre Liste! Linsensuppe, bald bist Du fällig!

    Liebe Grüße,
    Vanessa

  9. Reply
    Monika Abts
    24. September 2014 at 08:00

    Liebe Bine,

    ach, Du Schreck! Deine Liste ist aber lang!
    Nicht das meine kürzer wäre, aber ich frag mich jetzt schon, wie ich das alles hinkriegen soll!
    Jede neue Idee findet Ihren Platz in meinem Notizbüchlein (abends nehm ich es mit ans Bett, falls mir da noch was einfällt!).
    Jetzt hab ich mir gerade eine neue Kamera gekauft und die Einarbeitung frisst wahnsinnig viel Zeit!

    Und ein Herbsttyp bin ich eher nicht. Ne, ich liebe den Sommer!
    Wenn ich hier morgens aus dem Fenster sehe, dann seh ich fast nix, denn der Nebel liegt so tief auf den Feldern,
    dass die Sicht manchmal sogar noch vor dem Gartenzaun endet.
    Sicher, es gibt auch sonnige Tage, aber die mag ich dann auch!!!!

    Liebe Grüße,
    Moni

  10. Reply
    Mila
    24. September 2014 at 08:25

    Mir geht’s wie dir. Orange ist nicht meine bevorzugte Farbe, aber ich liebe, liebe, liebe das Herbst-Blumen-Kürbis-Blätter-Leuchten. Ansonsten werde ich mich an dein Vorhaben halten und mich über die Dunkelheit am frühen Morgen mit der Vorfreude auf Laternen, gemütliche Abende vorm Kamin mit Strick- und Häkelzeug, Backen und mit der Decke einmummeln. LG Mila

  11. Reply
    Laura
    24. September 2014 at 19:23

    Eigentlich kann ich den Herbst nicht leiden. Viel zu Nass, kalt und später auch grau und erst die Dunkelheit draußen! Schrecklich! Aber so eine Liste zeigt einem, dass der Herbst auch durchaus schöne Seiten hat. Also schreibe ich gleich mal Punkt einsfür mich auf: 1. Herbst to-do-list erstellen :D

  12. […] so viele Ideen im Kopf herum,die ich im Herbst gerne umsetzten möchte…Als ich dann Bines Herbst-Wunsch-To-Do-Liste  gelesen habe,wollte ich meine Ideen auch mal schriftlich festhalten. Also, los […]

  13. Reply
    Nicole
    27. September 2014 at 08:03

    Liebe Biene,

    Du sprichst mir so sehr aus dem Herzen, ich liebe den Herbst auch sehr mit all seiner Vielfalt und stehe mit dieser Meinung hier ziemlich allein (Herbst?? Nä, iih, bah, ussel, kalt, nass,….). Dabei ist es so unermesslich viel wert sich nach dem sorglosen Sommer wieder zu besinnen, ein gemütliches Heim zu haben, es sich nett machen zu können, ein warmes Essen zu haben, all die für uns so selbstverständlichen Sachen geniessen zu dürfen. Jedes Jahr freue ich mich schon im Sommer auf einen möglichst goldenen Herbst und darauf, diese Zeit lange geniessen zu können. Deine Idee mit der Herbst-to-do-Liste finde ich total klasse. Hängt jetzt auch an meinem Kühlschrank…. und bei uns gibts heute: Linsensuppe!

  14. Reply
    Jules kleines Freudenhaus
    30. September 2014 at 20:20

    Die tolle Liste… Yeah! Ich bin ja eher so der Sommertyp aber deine Liste macht doch ein bißchen Lust auf Herbst… Zu den Kürbisrezepten kann ich dir nur den wunderbar leckeren (und natürlich totaaaal gesunden) Kürbiskuchen ans Herz legen!!! Gebe dir auch gern das Rezept durch ;-)

    Allerbeste Grüße
    Jules

Schreibe einen Kommentar