D.I.Y. Gestricktes und Gehäkeltes Hallo Herbst

Kleiderbügel umstricken.

4. November 2014

Tante Anna war genau genommen nicht meine Tante. Sie war die Cousine meiner Oma Ulla. Sie lebte mit ihrem Ehemann Hans in Gütersloh und starb Anfang der 90er Jahre mit weit über 80 Jahren. Ich erinnere mich noch gut an Tante Anna. Als ich noch ein Kind war, fuhren wir oft nach Gütersloh, um dort Tante Annas Familie, meine Uroma Martha und die Schwester meiner Oma Tante Erna zu besuchen. Wie die alle nach Gütersloh kamen, weiß ich nicht. Ursprünglich stammt die Familie meiner Oma nämlich aus dem Norden.

DIY-Kleiderbuegel-umstricken-waseigenes-BlogWie auch immer. Tante Anna hat meiner Mama damals ein paar umstrickte Kleiderbügel vermacht, die meine Mama heute noch nutzt. Einen davon seht ihr ganz oben auf dem Foto. Der hat schon viele viele Jahre gute Dienste geleistet. Solche umstrickten Kleiderbügel entsprechen mit ziemlicher Sicherheit nicht dem heutigen Mode-Diktat, aber sie sind durchaus praktisch, denn von so einem Kleiderbügel rutscht garantiert keine Bluse herunter. Kurz vor unserem Urlaub in Holland erzählte mir meine Mama von diesen geerbten Kleiderbügeln. Also nahm ich Wolle und Stricknadeln mit und verpasste einigen Holzbügeln abends einen neuen Look.

DIY-Kleiderbuegel-umstricken-waseigenes-BlogDas gute an dieser Handarbeit ist: man kann damit hervorragend Wollreste, die für andere Projekte einfach zu wenig sind, verwenden. Ich habe es folgendermassen gemacht: Mit zwei Stricknadeln der Größe 4,5 habe ich 18 Maschen aufgenommen und so lange gestrickt, bis ich der Meinung war, das reicht jetzt. Ich habe den Wollstreifen immer mal wieder an den Bügel gehalten, um die genaue Länge herauszufinden. Der Streifen kann ruhig ein bisschen kürzer als der Kleiderbügel sein, denn er läßt sich ganz gut ziehen und damit um den Bügel spannen.

DIY-Kleiderbuegel-umstricken-waseigenes-BlogDann habe ich den Haken durch den gestrickten Wollstreifen geschoben, den Streifen um den Bügel gelegt und mit Nadel und Faden fix an den beiden Seiten und unten zusammen genäht.

DIY-Kleiderbuegel-umstricken-waseigenes-BlogEs mag vielleicht etwas altbacken und old school sein, aber es ist auch praktisch und eine Handarbeit, die einen guten Nutzen hat. Sowas mag ich.

Liebe Grüße, Bine

25 Comments

  • Reply merlanne 4. November 2014 at 09:48

    Nein, Bine, gar nicht altbacken sind Deine umstrickten Kleiderbügel. Ich habe auch noch welche hier von meiner Großmutter, sowie welche mit Stoff ummantelt usw. Als ich Deine Bilder entdeckt habe, war ich richtig erfreut, dass Du uns daran erinnert hast. Und wie gesagt, ich finde, die Bügel sehen schon wieder ganz „cool“ aus. Das könnte ein neuer Trend werden ;-)
    Liebe Grüsse,
    Claudine

  • Reply Caroline 4. November 2014 at 10:00

    Toll die umstrickten Kleiderbügel.
    Hab auch welche, aber umhäkelt, die Anleitung auch von meiner Oma.
    Ich würde einen Schlauch stricken. Den Haken rausschrauben, den Schlauch überziehen und den Haken wieder reindrehen….
    Viel Spass, ganz liebe Grüsse Caroline

  • Reply hauptstadtpuppi 4. November 2014 at 10:27

    Die sehen toll aus!
    Jetzt müsste ich nur noch Stricken können!
    Willst du nicht am letzten November-Wochenende einen kleinen Strick-Workshop geben … da bin ich bei Frau Hölle in Köln! ;-)

    LG, Ines! :-*

  • Reply fadenvogel 4. November 2014 at 10:41

    Ich mag diese Idee auch, obwohl ich glaube, dass ich nicht genügend Grundordnung bei mir zu Hause habe, dass sich umstrickte Kleiderbügel wirklich lohnen. Aber muss man eigentlich immer noch der Mühe Wert fragen? Nein, eigentlich nicht. Ich finde, dass es großartig ist, wenn sich in 80 Jahren noch jemand an umstrickte Kleiderbügel erinnert.

  • Reply Sonja 4. November 2014 at 11:07

    Wie hübsch! Merkwürdig, solche Dinge vermitteln mir ein Gefühl der Geborgenheit in der Welt. Komme mir auch verschroben vor, wenn ich simple Topflappen häkle, aber meine Freundinnen lieben diese!
    Gruß von Sonja

  • Reply Margret 4. November 2014 at 11:17

    Ich find die Kleiderbügel auch klasse.
    Hab auch noch einige von meiner Oma, aber auch gehäkelt ;-)
    und ich selbst hab damals fleißig mitgemacht.

    Schön, dass du diese alte Idee neu aufgreifst.

    LG Margret

  • Reply Susanne vom duft(t)raum 4. November 2014 at 11:20

    Die sind sowas von toll geworden! Ich hole gleich meine Stricknadeln hoch :)
    Lieben Gruß
    Susanne

  • Reply Nic 4. November 2014 at 11:31

    Ich finde die Bügel cool! Meine Mama hat auch noch welche, die sind total praktisch weil eben nichts rutschen kann. Die werden gleich auf die To-Do-Liste genommen.

  • Reply Bine 4. November 2014 at 11:32

    So toll! Ich kann mich noch an alte, mit Dederon umnähte bei meiner Mutter erinnern. Allerdings waren die nicht halb so schön wie deine gestreiften Strickschönheiten!
    Vielleicht ein wenig altbacken, aber ich find‘s gut :)
    …gibt einem irgendwie das Gefühl von Heimeligkeit. Und ich verspüre so leicht das Bedürfnis, unbedingt ein paar Bügeln auch eine schicke Verpackung zu verpassen.

    Liebe Grüße,
    Bine.

  • Reply Camilla 4. November 2014 at 11:51

    So eine großartige Idee!!! :) Ganz toll und schon wieder möchte ich es dir nachmachen ;)

    Liebste Grüße,
    Camilla

  • Reply Angela B. 4. November 2014 at 12:50

    Oh ja! :) Meine Uroma hat auch Kleiderbügel umhäkelt und ich liebe sie, auch wenn die Optik natürlich sehr altbacken ist. Aber allein schon wegen der Erinnerung an meine liebe Uroma.

    Viele Grüße
    Angela

  • Reply AnnyS 4. November 2014 at 13:13

    Wir haben zu Hause bei meinen Eltern auch solche – und ich glaube wir brauchen auch mal welche… denn mal ganz ehrlich: sie sind definitiv hübscher als die ollen Plastikbügel die sonst so bei fast jedem im Schrank hängen!
    LG Anny

  • Reply Frau Jule 4. November 2014 at 13:18

    oh, das finde ich toll! sowas hatte meine oma auch. das probiere ich bei nächster gelegenheit mal aus. danke fürdie anleitung und erinnerung!
    Jule*
    p.s.: vom modediktat habe ich mich schon lange verabschiedet… braucht kein mensch.

  • Reply Katherina 4. November 2014 at 18:59

    Ich find die klasse. Das sieht bestimmt auch umhäkelt ganz toll aus.

    Liebe Grüße
    Katherina

  • Reply strickprinzessin 4. November 2014 at 18:59

    Hihi, die sind super, habe ich hier auch nur umhäckelt und da rutscht wirklich nicht runter und es sieht in Knallefarben doch auch ganz witzig aus, nee :-)
    lG Melanie

  • Reply Mara Zeitspieler 4. November 2014 at 20:10

    Wunderschön!! Ich liebe solche Kleiderbügel! Ich habe auch ein paar alte Erbstücke. Leider kann ich nicht selbst stricken….
    Viele Grüße
    von Mara Zeitspieler

  • Reply Kate 4. November 2014 at 22:17

    Ich finde solche inspirierenden Erbstücke immer toll! :)
    Ich finde die umstrickten Kleiderbügel auch absolut schön! :) Noch dazu sind sie, wie du schon beschrieben hast, super praktisch! :)
    Ich glaube, ich mach mir auch mal ein paar! Danke für die Inspiration!
    Liebst, Kate von Liebstes von Herzen:)

  • Reply Bille 5. November 2014 at 12:28

    Hi, ich habe auch schon Bügel umstrickt und dann noch die Namen der Kinder draufgestickt. Sind richtig gut geworden und die Kinder fanden es toll ihren persönlichen Bügel zu haben.

  • Reply Lady Stil 5. November 2014 at 15:57

    Hallo Bine,
    altbacken, hehe, quatsch! Es ist wie mit der Mode, alles kommt irgendwann wieder. Es muss nur einer den Anfang machen! Hätte auch nie gedacht, dass ich heute nochmal die Ikea Moppe mit ner Serviette beklebe ;-))))

    Lieben Gruß von der strickunbegabten
    Moni

  • Reply Silke Schelte 5. November 2014 at 17:33

    Hallo, ich finde die umstrickten Kleiderbügel auch echt schön. Ich habe einen einzigen gummierten Kleiderbügel, den liebe ich auch, weil das Kleid dann halt nucht runterrutscht. Umstrickte habe ich leider keine, aber ich habe morgen Geburtstag (#ganzliebguck#) :)

    Liebe Grüße
    Silke

  • Reply Astrid 5. November 2014 at 18:54

    Hallo
    Wirklich eine schöne Idee. Habe ich früher als Kind auch gemacht. Das ist ein schönes Projekt für die betreute Grundschule da ist gerade häkeln hoch im Kurs. Ist auch sehr gut für die Motorik.
    Gruß Astrid aus dem hohen Norden

  • Reply Mila 5. November 2014 at 20:15

    Ich hab mir auch schon welche umstrickt, aber wenn ich deine Farben und Streifen so sehe, glaube ich, dass ich noch mal loslegen muss, um meinen Kleiderschrank aufzuhübschen… LG mila

  • Reply Der Wochenrückblick 45/15: Häkelgirlanden, gestrickte Weihnachtsgeschenke und Wolle färben 8. November 2014 at 12:10

    […] Superhübsch und ganz easy nachzustricken: Hüllen für Kleiderbügel! Damit lassen kleine Wollreste perfekt verarbeiten und die Wäsche rutscht auch nicht mehr so schnell vom Bügel. Bine von was eigenes zeigt in ihrem Blog, wie es geht: Kleiderbügel umstricken […]

  • Reply WaltraudD 8. November 2014 at 12:54

    Seit einiger Zeit bemühe ich mich Plastikartikel aus unserem Haus zu entfernen.
    Es sind nur kleine Schritte, denn der Kunststoff ist so was von penetrant gegenwärtig, dass es fast nicht möglich ist, ihn ganz loszuwerden.
    Deine Idee mit den umstrickten Holzbügeln finde ich ganz, ganz toll.
    Meine nächste Aufgabe wird es sein meine immer noch vorhandenen Kunststoffkleiderbügel durch umhäkelte Holzkleiderbügel zu ersetzen.
    Danke für die Idee.

    Liebe Grüße
    WaltraudD
    http://www.waltraud-d.blogspot.de

  • Reply Alex 10. November 2014 at 18:54

    Hi! Das ist ja mal eine tolle Idee, denn ich habe auch noch alte Kleiderbügel von meiner Oma geerbt, die hübsche Wolle benötigen könnten. Dankeschön :)

    vlg die Alex^^

  • Leave a Reply