Gebackenes

Rezept: Das beste Waffelrezept ever!

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser. Ich hoffe, Ihr hattet ein schönes Wochenende? Wir waren ganz gemütlich, haben ausgiebigst gefrühstückt, haben ein paar Erledigungen gemacht, haben uns Samstagabend ein Big Band Konzert in Rösrath angesehen (ich liebe Big Bands, Swing und Jazz) und haben ein wenig aufgeräumt und ausgemistet. Das Wetter war bescheiden, weswegen wir die meiste Zeit im Haus verbracht haben.

Waffeln gab es keine, die habe ich schon letzte Woche gemacht. Seitdem denke ich daran, mit Euch das Rezept zu teilen, denn es ist

Das beste Waffelrezept ever!

Als ich vor einigen Wochen in der Schule Waffeln für die Kinder gebacken habe, während diese ihre Laternen bastelten, habe ich verschiedene Waffelteige von anderen Mamas ausgebacken. Mal waren die Waffeln ganz weich und fielen beinahe auseinander, mal kamen sie recht hart aus dem Waffeleisen. Sie alle haben geschmeckt, aber ich bin von dem Rezept, nach welchem ich seit Jahren Waffeln backe am meisten überzeugt.

Das Einzige, was ich am Waffeln backen nicht mag, ist: die Meute sitzt meist schon am Tisch und macht sich über die warmen Waffeln her, während ich noch am Eisen stehe und backe. Ansonsten gibt es nichts zu Meckern. Im Gegenteil. Ich liebe Waffeln. Mit Puderzucker oder mit allem drum und dran: Schlagsahne, heiße Kirschen. Im Sommer gibt es gerne noch eine Kugel Vanilleeis dazu.

Rezept: Das beste Waffelrezept ever | Waffeln | waseigenes.com DIY Blog

Hier kommt das beste Waffelrezept ever für Euch:

Rezept: Das beste Waffelrezept ever | Waffeln | waseigenes.com DIY Blog

Zum Schluss hat man ca. 25 Waffeln, die bei uns meistens ruck zuck alle weg sind. Insbesondere dann, wenn eine Meute Kids um den Tisch sitzt. So schnell kannste gar nicht gucken.

Rezept: Das beste Waffelrezept ever | Waffeln | waseigenes.com DIY Blog

Hier nochmal die Zutaten für das beste Waffelrezept ever, damit Ihr Euch diese vielleicht ausdrucken oder kopieren könnt:

250 g Butter
150 g Zucker
2 Packchen Vanillinzucker
1 Prise Salz
abgeriebene Zitronenschale
6 Eier
500 g Mehl
1 Packchen Backpulver
ca. 0,5 Liter Milch

Peu á peu alle Zutaten in einer Rührschüssel mit einem Mixer gut verrühren.

Dazu schmecken am besten: heiße Kirschen und Schlagsahne oder im Sommer Vanilleeis oder selbst gemachtes Pflaumenmus!

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche!
Liebe Grüße, Bine

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

61 Comment

  1. Reply
    mo
    17. November 2014 at 11:26

    Mhmmmm, lecker, aber wieso Vanilleeis nur im Sommer? Herzliche Grüße, Martina

  2. Reply
    Lady Stil
    17. November 2014 at 11:54

    Hallo Bine,
    Waffeln her, Waffeln her, Waffeln her!!! Wir lieben Waffeln!
    Sie sind fix gemacht, meistens hat man eh alle Zutaten im Haus und
    sie schmecken ober-hammer-super-duper-schmacko-fatz-lecker!

    Liebe Grüße,
    Moni

  3. Reply
    Frau JuB
    17. November 2014 at 14:42

    Meine Waffeln werden immer hart, deswegen hab ich mir direkt mal dein Rezept abgespeichert & bei Gelegenheit ausprobieren.

    LG Frau JuB

  4. Reply
    mariong
    17. November 2014 at 15:21

    Lecker! Besonders mit Kirschen und Sahne. Wir mögen auch Apfelwaffeln: einfach noch Apfel unter den Teig reiben.

  5. Reply
    Manuela
    17. November 2014 at 15:31

    Waffeln, lecker :-)
    Ich speichere mir das Rezept mal ab. Dann kann ich es Freitag ausprobieren, wenn mein Enkelchen übers Wochenende kommt.
    Vielen lieben Dank.

    LG Manuela

  6. Reply
    Nika
    17. November 2014 at 15:43

    Hallo Bine,

    Ohhhhh, dieses Rezept ist toll. Seit WOCHEN habe ich Lust auf Waffeln, aber wir haben kein Waffeleisen und ich habe striktes Küchengeräte-Kauf-Verbot. :-( Aber vielleicht bekomme ich den Liebsten mit diesem Rezept ja nun doch zum Kauf eines Waffeleisens bewegt. Abgespeichert ist es jedenfalls schon mal. Mhhhhh…

    LG
    Nika (von LittleTiger)

  7. Reply
    Gudrun
    17. November 2014 at 16:18

    Hallo Bine,
    Ich mache auch unheimlich gerne Waffeln.
    Nur mag ich kein Backpulver darin. Davon bekomm ich immer so stumpfe Zaehne…!
    Ich brauche:
    125g Butter
    75g Zucker
    4 Eier
    250gMehl
    1Pck Vanillezucker
    Schale einer unbeh. Zitrone
    250ml Sahne
    175 ml Milch
    1 Priese Salz

    Da klebt und bricht nix…;-)
    Vielleicht hast du ja mal Lust das zu probieren!
    Bei uns bleibt nie etwas uebrig!
    Liebe Gruesse
    Gudrun

    1. Reply
      Sabine Reuter
      6. Mai 2017 at 08:01

      So ging es mir auch immer. Hast du schon mal Weinsteinbackpulver probiert. Seit dem ist es weg und ich backe und esse wieder gerne

      1. Reply
        Bine | was eigenes
        6. Mai 2017 at 10:40

        Mit Sahne und heißen Kirschen zu den Waffeln bekommt man keine stumpfen Zähne :-)))

  8. Reply
    Manuela
    17. November 2014 at 18:41

    Ich liebe Waffeln. Ein richtiges Lieblingsrezept habe ich aber nicht. Ich habe mal von einer Freundin ein Buch mit lauter Waffelrezepten geschenkt bekommen. Da probier ich immer mal wieder was Neues aus:-)

  9. Reply
    Ariane
    17. November 2014 at 20:08

    Wir stellen das Waffeleisen direkt auf den Tisch, und wer gerade keine Waffel auf dem Teller hat, backt die nächste. So können alle essen. Wenn die Kinder zu klein dazu sind, reichts zur Not auch, wenn nur Mama und Papa abwechselnd backen.

  10. Reply
    Maybritt
    17. November 2014 at 20:29

    „Waffeln zum Frühstück!!“ schreit dieses Rezept! zum Glück fangen meine Kurse morgen erst um 10 an :)
    Liebe Grüße!

  11. Reply
    Querbeet
    18. November 2014 at 00:44

    Liebe Bine!
    Dein Rezept hätte ich neulich gebrauchen können. Denn meine Waffeln sind leider nix geworden.
    Daher wird das Rezept gleich abgespeichert und bestimmt bald mal ausprobiert! :-)

    Liebe Grüße
    Nicole

  12. Reply
    Kathrin
    18. November 2014 at 08:27

    Muss grad lachen Zu mir sagte neulich jemand: „6 Eier? Bist du verrückt?“ Und dann probierte sie die Waffeln…und zwar genau DIE…also Deine. Auch mein Rezept seit Jahren. Im Winter mit ner Prise Zimt.

    Liebe Grüsse
    Kathrin

  13. Reply
    Doro
    18. November 2014 at 10:59

    Liebe Bine,
    hier werden Waffeln auch sehr geliebt. Mein Rezept ist ähnlich, aber mit etwas mehr Zucker und einem Ei weniger.
    Ich werde deins gleich am Wochenende ausprobieren :)
    Liebe Grüße
    Doro

  14. Reply
    sisterbloom
    18. November 2014 at 11:04

    Das Rezept kommt wie gerufen. hab seit kurzem endlich ein Waffeleisen und wollte schon nach einem Rezept googeln. Da werd ich doch gleich mal dieses hier ausprobieren :)

  15. Reply
    mila
    18. November 2014 at 21:43

    Lecker! Jetzt hab ich Hunger.
    Ich wollte nur mal loswerden, wie wunderbar das Täschchen ist, das ich bei dir geordert habe. Merci bien.

  16. Reply
    Weekly.47 | Mondgras.de
    23. November 2014 at 09:10

    […] Stäbchenpuzzle – Nikolaus-Geschenkverpackung – Freebook Longsleeve Mädchen – Das beste Waffelrezept – […]

  17. Reply
    Lali
    23. November 2014 at 13:16

    Abgespeichert. :)

  18. Reply
    Johanna
    24. Januar 2015 at 18:25

    seit jahren bin ich auf der suche nach einem guten waffelrezept. jedes mal wenn ich welche gemacht habe, gabs dafür also ein neues rezept. ich bin aber nie auf nen grünen zweig gekommen… heute hab ich einfach „das beste waffelrezept“ gegooglet, und dabei deins gefunden! weil ich deinen blog eh gern les, dachte ich, du weisst bestimmt, was du da schreibst, und siehe da: perfekte waffeln! merci! das rezept ist schon im alltime-favorite-rezepte ordner gelandet :-)!

    liebe grüße!
    johanna

  19. Reply
    birgit
    19. Februar 2015 at 23:28

    vielen dank fuer dieses leckere rezept…..ja ich liebe deinen blog und lese ihn hier in neuseeland gerne und regelmaessig…..danke dass ich einblick haben durfte in das leben einer onlineverkaeuferin….ich hatte keine ahnung wie das so sein koennte und finde es sehr bereichernd dich hier kennenzulernen

  20. Reply
    Randi
    1. März 2015 at 16:17

    Danke für das tolle Rezept! Die Waffeln schmecken einfach himmlisch!!!

  21. Reply
    Sara
    25. Mai 2015 at 19:40

    Hi ;)
    Ich habe dein Rezept gestern ausprobiert und bin sehr begeistert :) Du hast 5 lieben Menschen eine große Freude damit gemacht!
    Die Waffeln werden nicht hart, sind flauschig wie Watte und super lecker!

    Liebe Grüße Sara ;)

    1. Reply
      Bine [waseigenes]
      26. Mai 2015 at 06:38

      Das freut mich sehr! Vielen lieben DANK für das nette Feedback, Sara!

  22. Reply
    Carla
    21. Juli 2015 at 16:02

    Hallo, ich hatte leider immer das Problem, dass mir mein Waffelteig nicht so gut gelungen ist und die Waffeln zu weich wurden, also auf dem Weg vom Waffeleisen auf den Teller auseinanderfielen. Da meine Kleinen alle große Waffelliebhaber sind….und anscheindend die Rezepte anderer Mütter besser als meins, bin ich immer im Internet auf der Suche. Ich habe Dein Rezept jetzt selbst nachgebacken und der Waffelteig ist mir diesmal wirklich gelungen. Vielen Danl!

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      11. März 2016 at 16:29

      Das freut mich sehr, Carla! Vielen lieben DANK für das nette Feedback!
      LG Bine

  23. Reply
    backfee
    13. August 2015 at 20:53

    Dein Rezept werde ich ausprobieren! Es ist ja gar nicht so einfach, ein klassisches Rezept für Herzwaffeln zu finden, ich habe schon einige ausprobiert, so richtig perfekt war noch keines. Entweder zu mächtig, zu weich, zu knusprig… das hier klingt nach „goldener Mitte“, bin schon sehr gespannt.

  24. Reply
    Mike
    22. August 2015 at 12:21

    Wird definitiv ausprobiert. Es gibt ja viele „beste Waffelrezepte“ da draußen. Mein Gaumen wird auch über dieses urteilen. Mal sehen! ;-)
    Viele Grüße

  25. Reply
    Dahlmanm
    16. September 2015 at 09:06

    Huhu…will heut zufällig Waffeln backen :)

    Jetzt die Frage! Die Eier sollen sofort dazu? Dachte Eier sollen man nur kurz schlagen?

    Deine Waffeln sehen lecker aus…ich riech die schon *-*

  26. Reply
    Tine
    27. September 2015 at 16:37

    Liebe Bine, dank deiner Waffeln bekomme ich nun schon vor Beginn der Waffelsaison ein neues Waffeleisen. Heute musste ich noch auf den Donutmaker ausweichen, da unser Waffeleisen leider äh sagen wir indisponiert ist (oder wie könnte man es nennen, wenn der Herr des Hauses vor einem guten halben Jahr das Eisen mit der letzten Waffel in den Schrank räumt?!?) Der Teig war trotzdem einmalig und wird demnächst mit neuem Gerät gleich wiederholt. Vielen Dank also für dein Rezept!

    1. Reply
      Bine [waseigenes]
      27. September 2015 at 18:32

      Ich lach mich schlapp! Schöne Grüße an den Gatten und danke für die
      herrliche Aufmunterung!
      Ich freue mich auch, dass Euch der Teig gemundet hat!
      Liebe Grüße, Bine

  27. Reply
    Nadine
    7. Dezember 2015 at 11:54

    Liebe Bine,
    ich wollte mal danke sagen für dieses übermäßig leckere Rezept – es ist wirklich das beste Waffelrezept das ich kenne – und gerade habe ich gesehen, es rangiert ganz vorn in deinen Top Beiträgen – zurecht! :)
    Ich werde mich gleich in die Küche verziehen und deine Waffeln auf unserem neuen Waffeleisen ausprobieren :)
    Liebe Grüße,
    Nadine

  28. Reply
    Mareike Pfeiffer
    30. Dezember 2015 at 13:08

    Ich werde das Rezept am Wochenende ausprobieren – gesetzt der Fall der Strom macht mir hier in Äthiopien nicht wieder einen Strich durch die Rechnung. Hast du die Waffeln nach dem Rezept auch schonmal eingefroren? Ich mache immer gleich mehr und friere sie ein, dann hat man was für einen kleinen Snack zwischendurch (oder wenn Besuch kommt und der Strom malwieder weg ist – kurz aufwärmen in der Pfanne auf dem Gasherd geht ja immer ;).
    Grüße aus Addis Abeba,
    Mareike

  29. Reply
    Ursl
    10. Januar 2016 at 22:13

    Na hast du den Cranberry Zopfkuchen schon ausprobiert? Ich habe mich an deinen Waffeln versucht und kann nur sagen: Perfekt!
    Liebe Grüße
    Ursl

  30. Reply
    Alex
    23. Januar 2016 at 21:38

    Das muss ich unbedingt ausprobieren :)
    Bin ja immer noch auf der Suche nach dem perfekten Waffelrezept :)

  31. Reply
    Keklik
    20. Februar 2016 at 10:12

    Warum kann ich das rezept nicht lesen

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      11. März 2016 at 16:31

      Im Artikel oben ist ein Bild eingefügt, auf dem das Rezept steht. Siehst Du das nicht?!
      Dann hier für Dich die Zutaten:
      250 g Butter, 150 g Zucker, 2 Päckchen Vanillezucker, 1 Prise Salz, abgeriebene Schale einer Zitrone, 6 Eier, 500 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, ca. 0,5 Liter Milch.
      LG Bine

  32. Reply
    Grit Schleef
    28. März 2016 at 15:37

    Sehr lecker. Habe schon viel ausprobiert aber das Rezept ist unter Favoriten abgespeichert

  33. Reply
    Katrin & Familie
    15. April 2016 at 16:24

    Hallo Bine,
    durch Zufall bin ich auf deiner Seite gelandet – Waffelrezept suchend :-)
    Die Waffeln sind wirklich SEHR SEHR lecker! Danke für das Rezept,
    das bei uns 4en jetzt Einzug gehalten hat.
    Mich persönlich hat noch das 5-Uhr-aufstehen interessiert. Auch Lerche;
    aber mit 2 Kleinkindern, die nachts noch nicht immer durchschlafen ist dass dann so eine Sache.
    Ich werde es Dich wissen lassen!

  34. Reply
    Michael
    23. April 2016 at 09:14

    Schönes Rezept das man prima erweitern kann. Wir machen gern kleine Fruchtwürfel in den Teig. Z.B. Äpfel. Kürbiswaffeln sind auch eine Abwechslung.

  35. Reply
    Marek
    20. Juni 2016 at 15:49

    Tolles Basisrezept, da ich keine Zitrone hatte gab es dunkle Schokosplitter dazu geben (ca. 50g). Echt Lecker, so viele Waffel kann ich gar nicht essen ;)

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      6. Mai 2017 at 10:38

      Das hört sich großartig an!

  36. Reply
    Dorit
    30. Juni 2016 at 21:37

    Hallo, kannst du mir kurz beschreiben wie der Teig zusammen gerührt wird? Bin Anfängerin. Alles in eine Schüssel und mixen? Oder erst Butter und Zucker usw.

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      1. Juli 2016 at 09:13

      Hallo Dorit, ich schlage immer zu allererst Butter und Zucker und Vanellinzucker auf, gebe dann die Eier (peu á peu)
      dazu und danach alle weiteren Zutaten.
      LG Bine

  37. Reply
    Annemarie Koch
    23. Juli 2016 at 15:51

    Wunderschöner Blog

  38. Reply
    Sofie
    28. Juli 2016 at 19:59

    Klingt nach einem sehr leckeren Rezept! Muss man alle Zutaten einfach vermischen oder gibt es eine bestimmte Reihenfolge?

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      29. Juli 2016 at 07:00

      Ich starte immer mit Butter, Eier, dann Zucker und mixe alles schön der Reihe nach zusammen.
      Gerade beim Hinzufügen der Eier lasse ich mir Zeit und mixe jedes Ei alleine unter den Teig.
      Früher habe ich immer alles auf einmal in die Schüssel geschmissen. Das tue ich nicht mehr.
      Also, am besten die Reihenfolge lt. Zitatenliste einhalten. :-)
      LG Bine

  39. […] Waffeln! ~ Gebackener Feta ~ Becherkuchen ~ Matchakuchen ~ […]

  40. Reply
    Didi
    11. September 2016 at 12:42

    Meiner Meinung nach ein SCHRECKLICHES Rezept mit einem viel zu hohen Anteil an Butter.

  41. Reply
    Katja
    10. Oktober 2016 at 20:10

    Ein wahnsinnig schreckliches Rezept – nämlich ein schrecklich gutes! ;-)

    Ich konnt’s mir einfach nicht verkneifen, liebe Bine. Und musste es nach unserem tollen Wochenende in Au gleich ausprobieren. Toller Alternative zu Butternudeln, wenn der Kühlschrank leer ist nach einem Wochenende mit Muddi außer Haus…

    Ich grüß Dich ganz herzlich und drück Dich aus der Ferne nochmal,
    alles Liebe,
    Katja

  42. Reply
    Stefan
    19. Oktober 2016 at 15:48

    Das beste Rezept ist immer noch wenn es mit Herz und Liebe gemacht wurde.
    So wohl auch bei dir :-)

  43. Reply
    Gaby
    15. November 2016 at 01:49

    Klingt lecker! Werde ich ausprobieren, wenn meine Freundin aus England kommt. Sie liebt Waffeln!
    Toll, von jemandem aus Rösrath das Rezept zu bekommen. Bin dort aufgewachsen und heute noch häufiger dort!

  44. Reply
    magdalena rodziewicz
    4. Dezember 2016 at 16:07

    Tolles Rezept! Aber wie ist die Zubereitung?

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      6. Mai 2017 at 10:37

      Alle Zutaten der Reihe nach in einer Schüssel mit dem Handrührgerät mixen. Fertig! :-)

  45. […] gibt nichts gemütlicheres: Der Duft von Plätzchen, Waffeln, zimtigem Gebäck, der durch die Wohnung zieht. Drinnen gibt’s heiße Kirschen, draußen wird […]

  46. Reply
    Steffi87
    17. Januar 2017 at 20:47

    Hmmmm wie lecker! Mach ich auf jeden Fall wieder!

  47. […] […]

  48. Reply
    Jessica
    1. Februar 2017 at 13:41

    Am Wochenende bekamen wir Besuch von unseren besten Freunden und ich wollte Waffeln machen. Da fiel mir ein, dass ich so ein Rezept bei dir mal gelesen hatte. Und ich dachte mir, das beste Waffelrezept ist doch genau das richtige für unsere besten Freunde. Und es hat Wort gehalten, alle waren absolut begeistert. Es hat auf jeden Fall schon Einzug gehalten in meine Lieblings-Rezepte-Sammlung. Danke!

  49. Reply
    FrauC
    21. Februar 2017 at 14:01

    Das werde ich ausprobieren, danke!
    Bei uns steht übrigens das Waffeleisen auf dem Tisch und bei großem Hunger werden die allerersten Waffeln einfach geteilt. Irgendwann wird das Ess-Tempo dann langsamer. :-)

  50. Reply
    Monika
    10. März 2017 at 20:25

    Das beste Waffelrezept ever! danke :) Hmmmm wie lecker! Mach ich auf jeden Fall wieder!

  51. Reply
    Maria
    9. April 2017 at 17:47

    Hallo,

    Habe seit einer Woche ein neues Waffeleisen geschenkt bekommen. Dein Rezeot kommt mir gleich wie gerufen!
    Werde is gleich ausprobieren an Ostern.
    Danke und LG Maria

Schreibe einen Kommentar zu Sabine Reuter Antworten abbrechen