Amaretto Nusskuchen.

Ihr Lieben, zunächst möchte ich mich heute morgen für Eure vielen Kommentare zu meinem letzten Posting bedanken. Viele haben sich in dem Text wiedergefunden, einige nicht. Ich hoffe, dass Ihr alle gemerkt habt, dass ich mein Posting mit einem Augenzwinkern geschrieben und  vieles überspitzt dargestellt habe? Und allen +45-Damen sei gesagt: natürlich seid Ihr, sind wir, alle „Frauen von heute„! Auch meine Mama, die +65 ist, ist eine „Frau von heute“ mit ihrem Internet, ihrem Facebook und Co. Allerdings ist sie eine andere „Frau von heute“. Eine, die sich nicht mehr um Klassenarbeiten und Sporttermine Gedanken machen muss. Eine, die sich vielleicht nicht mehr so sehr beeinflussen lässt, wie jüngere Frauen… Ihr wisst, was ich meine. Da bin ich mir sicher. :-)

Nun aber zu einem anderen Thema. Einem kulinarischem Thema:  Ich esse gerne Nüsse. Walnüsse am liebsten, danach kommen Erdnüssen und dann Haselnüsse. Und ich mag Amaretto. Nicht pur, aber z.B. in einer heißen Schokolade auf dem Weihnachtsmarkt oder in einem sahnigen Dessert. Bei diesem Kuchen kommen alle Nuss- und Amaretto-Liebhaber voll und ganz auf ihre Kosten:Rezept: Amaretto Nusskuchen | was eigenes blog
Das kommt alles in den Amaretto Nusskuchen rein:

200 g weiche Butter
200 g Zucker
3 Eier
200 g Haselnüsse, gemahlen
200 g Mehl
0,5 Päckchen Backpulver
100 g Milch
30 g Amaretto

Und so wird’s gemacht: Ofen auf 175° vorheizen. Butter, Zucker und Eier mit dem Mixer schaumig aufschlagen. Haselnüsse, Mehl und Backpulver dazugeben und gut verrühren. Milch und Amaretto zugeben und noch einmal ordentlich mit dem Mixer unterrühren.

Den Teig in eine gefettete und mit Semmelbrösel ausgestreute Kastenform geben und im vorgeheizten Backofen 70-80 Minuten backen. Nach ca. 30 Minuten Backzeit die Teigoberfläche mit einem langen Messer der Länge nach einritzen.

Nach dem Backen und Abkühlen den Kuchen mit Puderzucker bestäuben oder, wer mag, mit Schokoguss überziehen.

Schmeckt: lecker! Alle Postings zum Thema „Gebackenes“ oder „Süßes“ findet Ihr übrigens auf dieser Seite -> klick.

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche. Liebe Grüße, Bine

Gebackenes
Previous Story
Next Story

6 Kommentare

  • Reply
    Lehrerin
    26. Januar 2015 at 10:22

    Bin ebenfalls ein Nussfan und begeistert von Deinem Rezept. So geht das Arbeiten gleich viel besser !

  • Reply
    die.waschkueche
    26. Januar 2015 at 11:36

    Hihi, ich war auch fast der Versuchung unterlegen als 51 jährige unter den letzten Post etwas zu schreiben, dass ich auch eine Frau von heute bin. Ich habs mir verkniffen, weil ich letztendlich verstanden hatte was Du meintest. Schließlich kannst Du nur über das schreiben was Du kennst. Es ist übrigens tatsächlich so, dass die Frauen in dem Alter zwischen 30 und 45 sich selbst gerne stark fordern, zu sehr forden, überfordern um es allen recht zu machen. Ich sprech aus Erfahrung ;). Das verwächst sich aber. Bei mir kam der Umbruch so ca. mit 48 Jahren. Seitdem sehe ich vieles viel lässiger. Anderen Geschlechtsgenossinnen meiner Altersgruppe erging es tatsächlich auch so. Also, es zeichnet sich ab 45 ein Silberstreif am Horizont ab.

    Ich oute mich auch als Nussfan der ganz schlimmen Sorte und Amaretto mag ich gerne im Tiramisu. Da mein Mann ebenfalls Amarretto und Nußfan ist, wird dieser Kuchen Eingang in mein Rezeptbuch haben! Danke fürs Teilen.

    Übrigens, finde ich es ziemlich gut, dass die Kommentarfunktion eine grosse Schrift hat. Man wird mit 50 nicht nur weiser und lässiger,sondern auch blinder :D.

    LG Doris

  • Reply
    Kathrin
    27. Januar 2015 at 07:44

    Hello again ;)

    Ich mag Amaretto pur sehr gerne und fände es gar nicht schade, ein neues Fläschen kaufen zu „müssen“, um deinen Kuchen auszuprobieren.

    Der spricht mich nämlich sehr an und scheint – außer der langen Backzeit, die so ein Kuchen nunmal mit sich bringt – keine großer Aufwand zu sein.

    Danke dafür

    Liebe Grüsse
    Kathrin

  • Reply
    Weekly me #05 | Mondgras
    1. Februar 2015 at 15:26

    […] Einfaches Smoothie Rezept – 6 free Printables – Little Lamp Pillow Tutorial – Amaretto Nusskuchen – Popcorn wie im Kino – Hausgemachte […]

  • Reply
    Cathy
    3. Februar 2015 at 10:23

    Der Kuchen sieht wirklich lecker aus.
    Und passend zum vorherigen Post kommt dieser direkt auf meine Back-To-Do-Liste ;)

  • Reply
    Cathy
    21. Februar 2015 at 11:18

    Habe den Kuchen für den Geburtstag einer Freundin gebacken.
    Ich musste leider die Haselnüsse gegen Mandeln austauschen, aber das hat dem Ganzen glaube ich keinen Abbruch getan.

    Der Kuchen war super lecker, so schön soft und ganz schnell aufgegessen.
    Ein Rezept, dass es in mein Rezeptebuch geschafft hat.
    Danke dafür!

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar!