Herzhaftes, Kulinarisches

Ich kann Mittagessen zaubern! / Trüffel-Ricotta-Ravioli mit Zucchinispänen, Rucola & roten Zwiebeln.

{Test} Welche Frage mich am meisten nervt? Das ist ganz leicht zu beantworten: „Was soll ich heute kochen?“ Jeden Tag. Immer wieder auf’s Neue. Nun mögen einige denken und sagen, dass meine Kids unter der Woche doch in der Schule essen. Ja, das stimmt, aber ich habe hier des öfteren einen Homeoffice Mann und ausserdem lebe ich ja auch nicht nur von Luft und Liebe. Wenn ich mittags nichts Vernünftiges auf den Tisch bekomme, dann fresse esse ich den ganzen Tag hier und da irgendwas und habe ständig Hunger und bin dann unausstehlich. Also wird gekocht. Jeden Tag. Unter der Woche kleinere, schnelle Gerichte, am Wochenende werden Kinderwünsche erfüllt.

Als ich die Anfrage von Kochzauber* erhielt, ob ich eine Kochbox testen möchte, habe ich nicht lange überlegt. Her damit! Ein paar Tage später wurde sie geliefert. Pünktlich zwischen 8 und 12 Uhr, so, wie von mir gewünscht und angeklickt. Die gelieferten Lebensmittel waren im optimalen Zustand. Knackfrisch und eiskalt gekühlt. Einige Kühlpacks waren sogar noch gefroren.

Trüffel Ravioli | Rezept Kochzauber | waseigenes.com

Mittwoch gab’s Trüffel-Ricotta Ravioli mit Zucchinispänen, Rucola und roten Zwiebeln. Der Mann mag keine Zucchini und ich war extrem gespannt, ob es ihm schmecken würde. Ich sag nur so viel: Wir konnten uns gerade noch davon abhalten, die Teller abzulecken. Ein super super köstliches Gericht, welches ich (nach Rücksprache mit Kochzauber*) hier für Euch gerne veröffentliche:

 

Zutaten:
75 g Rucola
1 Zucchini
1 rote Zwiebel
400 g Trüffel Ricotta Ravioli
2 EL Öl
1 EL Butter
1 TL Honig
Salz, Pfeffer, Zucker

Anleitung:
1) In einem großen Topf reichlich Salzwasser zugedeckt zum Kochen bringen. Rucola waschen und abtropfen lassen.

2) Zucchini waschen, Enden abschneiden, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Anschliessend mit einem Sparschäler in feine Streifen hobeln. Zwiebeln schälen halbieren und in ca 0,5 cm feine Streifen schneiden

3) Nudeln im siedenden Salzwasser (nicht sprudelnd, sondern leicht kochend!) ca. 5-6 Minuten al dente garen.

4) In der Pfanne 2 EL Öl erhitzen und die Zwiebeln mit 1 TL Zucker ca. 2 Minuten anbraten, die Zucchini zugeben und 3-4 Minuten mitbraten.

5) 1 EL Butter zum Gemüse in die Pfanne geben. Nudeln abgießen und ca 3. Minuten darin mitbraten.

6) Rucola zugeben und ca. 1 Minuten erwärmen. Mit Salz, Pfeffer und einem TL Honig abschmecken.

7) Pasta auf Tellern anrichten, geniessen und (Anmerk. der Red.) sollten Gäste mit am Tisch sitzen, bitte auf das Abschlecken der Teller verzichten!

Am nächsten Tag gab es Quesadillas mit cremiger Broccoli-Bohnen-Mais-Füllung und Star-Dip. Meine Quesadillas sehen zwar nicht so ansprechend aus, wie auf der Rezepte-Karte, aber auch sie waren unglaublich gut.Quesadillas mit cremiger Broccoli-Bohnen-Mais-Fuellung Kochzauber was eigenes Blog

Zutaten Quesadillas mit cremiger Broccoli-Bohnen-Mais-Füllung und Star-Dip / #Kochzauber /was eigenes Blog

Am dritten und letzten Tag kam Couscoussalat mit gebackenen Cocktail-Tomaten und Feta auf den Tisch. Darauf hatte ich mich schon sehr gefreut, denn ich freue mich immer, wenn Freunde Couscoussalat zu Partys und Festen mitbringen. Ich selbst habe aber noch nie Couscous gekocht und war extrem begeistert, wie schnell und einfach das geht. Auch ein wirklich köstliches Gericht.

Couscoussalat mit gebackenen Cocktail-Tomaten und Feta / was eigenes Blog

Ihr merkt schon, ich war und bin immer noch begeistert von diesem Test. Während des Essens diskutierten der Mann und ich immer wieder darüber, ob wir nochmal so eine Box bestellen würden, oder nicht. Wir kamen zu keinem eindeutigen Ergebnis, denn es gibt zu viele Für und Wider.

Veggie Rezepte / Kochzauber / was eigenes blog

Unsere persönlichen Minuspunkte: Könnte die ich gelieferten Lebensmittel ggf. günstiger einkaufen? Wohin mit dem Müll? So eine Box ist recht groß, das Innenleben (Füllmaterial, Papier-Kühltasche, ect) und der Karton nehmen in der Altpapiertonne ganz schön viel Platz weg! Ist es wirtschalftlich und umweltfreundlich Lebensmittel aus Berlin anliefern zu lassen? Andererseits muss ich auch mit dem Auto zum nächsten Lebensmittelgeschäft fahren!…

Unsere persönlichen Pluspunkte: ich muss nicht einkaufen fahren. Ich habe alle Zutaten auf’s Gramm genau abgepackt im Kühlschrank. Das ist wirklich super, weil ich keine Reste wegschmeissen muss. Die Lebensmittel waren alle knackfrisch und Bio-Qualität! Der Service war fix und zuverlässig. Drei Tage vor Anlieferung erhielt ich eine Infomail von Kochzauber, dass meine Box bald angeliefert wird und was ich für die jeweiligen Rezepte im Haus haben sollte (Öl, Salz und Pfeffer,… nichts Ungewöhnliches).

Für Berufstätige ist es sicherlich eine enorme Erleichterung, sich die Lebensmittel inkl. wirklich köstlichen und einfache Rezepten an die Haustür liefern zu lassen. Für Hausfrauen, Mamas und Selbstständige, die sowieso ständig dafür Sorge tragen müssen, dass der Kühlschrank mit Joghurt und Co. befüllt ist, ist ein Bring-Service sicherlich eine gute Unterstützung, aber nicht „lebensnotwendig“.

Alles in allem kann ich nur sagen: Es hat Spass gemacht neue Gerichte auszuprobieren, die ich wahrschnlich niemals gekocht hätte. Auch, wenn ich diese Rezepte in einer Kochzeitschrift gesehen hätte. Oftmals hält mich schon eine Zutat ab, so ein Rezept zu kochen. Zucchini mag der Mann nicht. Gebackene Tomaten das Tochterkind nicht. So wurde gegessen, was auf den Tisch kam und das war gut. Die Rezepte waren einfach nachzumachen und haben gut geschmeckt. Ich könnte mir vorstellen, dass ich auf dieses Angebot nochmal zurück greife, wenn eine stressige Woche mit viele Terminen und wenig Zeit zum Besorgungen machen, vor mir liegt.

Liebes Kochzauber-Team. Herzlichen DANK für die köstliche Zusammenarbeit!

Und für Euch, liebe Leser und Leserinnen gibt es ab sofort 20,- Euro Rabatt auf eine Kochbox Eurer Wahl. Hier könnt Ihr bestellen -> klick.

Liebe Grüße, Bine

*Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit Kochzauber entstanden, die mir eine Kochbox mit drei Gerichten zum Testen geschickt haben.

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

11 Comment

  1. Reply
    Dörthe
    5. März 2015 at 15:02

    Das ist ja ein tolles Konzept, wenn man alles geliefert bekommt und dann daraus so tolle Dinge kochen kann. Die Trüffel Ravioli sehen so lecker aus! Ich liebe Trüffel und koche sie viel zu selten…

    Liebe Grüße
    Dörthe

  2. Reply
    Anne von Frisch Verliebt
    5. März 2015 at 15:23

    Mmmh…jetzt bekomme ich direkt wieder Hunger, obwohl ich doch gerade Mittag gegessen habe. :)

    Ganz liebe Grüße
    Anne von Frisch Verliebt

    Ich freue mich über einen Besuch:
    http://www.frisch-verliebt.blogspot.de

  3. Reply
    Karin
    5. März 2015 at 22:16

    Oh, sieht das lecker aus!
    Toll, wenn man die Zutaten zu diesem köstlichen Gericht ins Haus geliefert bekommt!
    LG Karin

  4. Reply
    Steph
    5. März 2015 at 22:55

    Hi Bine, vielen Dank für das tolle Gericht von Kochzauber. Ich habe das auch schon einmal ausprobiert. War allerdings nicht so begeistert. Ich koche lieber fix mein eigenes Gericht und das geht mindestens genauso schnell. Z.B. das Alltags-Glamour-Lunch mit Champagner:

    http://globalspicedblog.tumblr.com/post/112772675241/everyday-glamour-saffron-apples-with-blue-cheese

  5. Reply
    Kathrin
    6. März 2015 at 07:34

    Die Idee ist super, käme bei uns aber sicher nicht an. Was der Bauer nicht kennt u.s.w. .
    Der Couscoussalat wäre genau meins.

    Liebe Grüsse
    Kathrin

  6. Reply
    Grimmskram
    6. März 2015 at 08:46

    Das sieht alles sehr, sehr lecker aus! Und ich muss zugeben, dass die Frage „Was koche ich heute?“ mich bestimmt genauso nervt, wie dich. Was mich allerdings abschreckt, ist die enorme Menge an Müll, die diese Kisten produzieren. Alles ist irgendwie verpackt, eingeschweißt und dann auch noch die Umverpackung.
    Ich koche täglich für 4-6 Leute. Wenn’s gut läuft, mach ich mir einen Essensplan und gehe dann einmal die Woche Großeinkauf machen. Mittwochs und Samstags ist bei uns Wochenmarkt, da kaufe ich alles Frische ein. Mit der Planung läuft es gut und der Aufwand hält sich in Grenzen. Das einzige Problem ist alleine, dass ich mich nicht immer konsequent daran halte…
    LG Jutta

  7. Reply
    Hannah
    6. März 2015 at 10:33

    Ja, das alltägliche Problem mit dem Kochen. Geht mir ganz genauso, obwohl ich eigentlich gerne koche. aber Zeitdruck und eine gewisse Routine, die einen „irgendwie immer dasselbe“ machen lässt…und ich finde es wirklich schwer, „aus dem Handgelenk“ zu kochen, wenn man auf nix Lust hat. Da ist so eine Inspiration inkl. Zutaten wirklich super! Bei mir ist das die wöchentliche Biokistenlieferung, oft mit Heft inkl. Rezepten- allerdings eher als grobe Anregung für die Verwendung der momentanen Saison-Zutaten, genaue Mengen/andere Zutaten muß man selbst geregelt kriegen ;-) Auf jeden Fall eine große Hilfe zur Vermeidung des „unzufrieden Kühl-oder andere Schränke Umschleichens auf der Suche nach dem ultimativen Futter“ ;-) Ach ja. Heute gibt es auf jeden Fall Gemüsepfanne Asia-Art mit Reis und Ei. Da isst sogar mein 2jährier mal Brokkoli :-) Frohes Schaffen, Grüsse und Danke für die vielen Anregungungen in Deinem Blog!

  8. Reply
    Sandra
    6. März 2015 at 12:14

    Ich finde Pasta mit Trüffeln so unglaublich lecker <3

  9. Reply
    Cathy
    6. März 2015 at 13:46

    Nach deinem Bild von den Quesadillas auf Twitter, war ich ja schon sehr gespannt auf diesen Bericht. (Schade, dass nicht davon das Rezept im Artikel steht, sondern von der Pasta. ;) )

    Und fast hatte ich ja schon erwartet, dass die Wertung so ausgeht, da man bisher ja nur Gutes von den Kochzauber Kochboxen hört.
    Ich habe auch schon ein paar Mal überlegt, ob ich das mal ausprobieren soll, bin aber immer wieder zu dem Schluss gekommen, dass ich zu weit entfernt von den großen Städten lebe, als dass es ökonomisch wäre.
    Aber selbst einkaufen macht ja auch Spaß. :)

    Schöne Grüße, Cathy

  10. Reply
    erziehung-kreativ
    8. März 2015 at 12:01

    Also ich hab ja direkt Hunger bekommen, als ich die Nudeln gesehen habe. Gut gelungen!

  11. Reply
    Antje
    11. März 2015 at 21:51

    Hallo Bine, dein Bericht ist interessant. Bei uns gleich um die Ecke gibt es einen Laden mit ähnlichem Konzept. Koch selbt heißt der und ist im Grunde genommen das gleiche. Man kann sich das selbst holen oder innerhalb unserer Stadt liefern lassen. Trotz das in dem Fall Verpackungskarton etc wegfallen, bekomme ich da immer ein schlechtes Gewissen, weil alles extra eingepackt ist. Ein kleines Honignäpfchen oder ein Stück Butter wie in der Jugendherberge, Erdbeeren in einem kleinen Tütchen,… Aber es stimmt, man bekommt tolle Rezeptanregungen, alles ist bis ins Detail auf einer Rezeptkarte beschrieben und die kann man sich ja aufheben und das ganze nachkochen. Besonders praktisch ist es bei Rezepten mit Zutaten die man nicht da hat oder in Mengen kaufen müsste, die man dann ewig nicht aufbrauchen würde. Ab und an machen wir das also mal. Dann ist es ein gemeinsames Event und der Lieblingsmensch kocht mit. Der wird sonst eher gern nur bekocht ;-)
    Schönen Abend noch, Antje

Schreibe einen Kommentar