Backen mit oder durch Pinterest / Himbeer Blätterteigschnecken

Himbeer Blätterteig Schnecken | Rezept waseigenes.com Die vollgepinnteste digitale Korkwand aller mein Pinterest Boards ist das DIY-Board. Über  430 Pins habe ich dort zusammen getragen und gesammelt. Auf Platz zwei steht das „Sweet Food“ Board. Über 200 Bilder von dreistöckigen Torten, qietschbunten Donuts, köstlich arrangierten Crêpes-Kuchen, Gebäck, Desserts, eben alles, was einem das Wasser im Munde zusammen laufen läßt, wenn man auf süßes Zeug steht, habe ich dort gesammelt. Selten klicke ich auf die Pins, um zu sehen, was ich dahinter für Blogposts oder Rezepte befinden. Meistens pinne ich, weil mich die Bilder ansprechen, weil das Styling und die Präsentation einfach brilliant sind, weil ich mich nur durch das Bild inspirieren lasse, sowas nach zu machen.

Ich mache aber selten nach. Entweder, weil ich schon ahne, dass das Zubereiten immens aufwendig ist, aber meistens, weil sich hinter den Bildern amerikanische Seiten verbergen, deren Rezepte ich teilweise nicht verstehe, bzw. es die Zutaten in Deutschland gar nicht gibt oder weil ich schlichtweg keine Lust habe sie umzurechnen.

Pinterest ist toll! Aber meistens pinne ich, um des Pinnens wegen. Weil es Spass macht und ich gerne schöne Bilder sammel. Neulich habe ich mir aber gedacht: So geht das nicht weiter. Pinnen ist ja schön und gut, aber jetzt versuch doch mal etwas nachzumachen oder eine neue Idee aus diesem oder jenem Bild zu entwickeln. Ich wollte backen und habe festgestellt, dass die allermeisten Rezepte, die ich gesammelt habe, auf englisch sind. Daraufhin habe einige Bilder von köstlichen Dingen, die ich nie im Leben nach machen werde gelöscht und mich gezielt auf der Suche nach deutschen Rezepten gemacht. Da Pinterest eine amerikanische Plattform ist, ist das nicht so leicht, denn die meisten Pinner beschreiben ihre Bilder auf englisch. Auch, wenn das Bild von einer deutschen Seite gepinnt wurde.

Also, anderen Weg eingeschlagen, sozusagen das Pferd von hinten aufgezäumt: Das Internet nach mir bekannten oder noch unbekannten deutschen Foodblogs durchstöbert und alles, was mich ansprach und nach „das schaffst sogar Du!“ aussah gepinnt. Zum Beispiel von Mat & Mi, Milas Deli, Fräulein Text, Törtchen und andere Leckereien, SlomoTörtchenzeit, Moyes Kitchen, Lykkelig, KüchenchaotinZucker Zimt und Liebe, La Petite CuisineKlitzeklein und viele, viele mehr. Und dann hatte ich Lust zu backen, habe zwar kein Rezept gefunden, welches ich auf Anhieb nachmachen wollte, hatte aber eine Menge Inspirationen. Ich hatte Lust auf Himbeeren. Und Frischkäse und irgendwas dazu. Und so entstanden diese Himbeerschnecken, frei nach Schnauze, die ich meinen Instagram Followern letzte Woche zeigte. Dass daraufhin die Nachfrage nach dem Rezept kam, hätte ich mir denken können. ;-)  Ich versuche mal wiederzugeben, was ich da gemacht habe, denn es hat wirklich gemundet:

In einer Schüssel habe ich ca. 250 g Quark (20%) und ein halbes Päckchen Frischkäse verrührt. Dazu ein Prise Zucker, vielleicht so 10-20 g und das Mark einer Vanilleschote (die schon all zu lange darauf wartete verwertet zu werden!). Ich wollte die Creme nicht all zu süß machen, denn ich mag den leicht säuerlichen Himbeergeschmack.Himbeer Blätterteig Schnecken | Rezept waseigenes.com

Die Creme habe ich dann auf (gekauften!) Blätterteig mit einer Gabel gestrichen und darauf wiederum eine Schale Himbeeren verteilt.

Himbeer Blätterteig Schnecken | Rezept waseigenes.com

Himbeer Blätterteig Schnecken | Rezept waseigenes.com

Danach habe ich den Teig aufgerollt und dabei die Himbeeren leicht dazwischen gequetscht, anschliessend mit einem scharfen Messer in ca. 13 Schnecken geschnitten. Wie man auf dem übernächsten Foto sieht, habe ich mit dem Messer grob die Schnittstellen markiert, damit die Dinger alle ungefähr gleich groß werden.
Himbeer Blätterteig Schnecken | Rezept waseigenes.com

Himbeer Blätterteig Schnecken | Rezept waseigenes.com

Himbeer Blätterteig Schnecken | Rezept waseigenes.com

Auf Instagram wurde ich gefragt, wie ich es geschafft hätte, dass die Schnecken im Ofen nicht so sehr aufgehen? Hier die Lösung: ich habe sie nicht einfach auf’s Backblech, sondern  in eine kleine Springform gelegt.

Himbeer Blätterteig Schnecken | Rezept waseigenes.com

Somit entstand eher ein Himbeer Blätterteigschnecken Kuchen, den ich nach dem Abkühlen vorsichtig auseinander gepflückt habe. Ach so, Backzeit. Na ja, das ist ja bei jedem Ofen immer anders. Ich habe mit 15 Minuten bei 200°Grad angefangen. Da waren mir die Schnecken aber noch zu hell. Daraufhin habe ich immer mal wieder die Backzeit um 5 Minuten verlängert. Zum Schluss waren die Schnecken ca. 25-30 Minuten im Backofen.

Ganz zum Schluss habe ich noch (großzügig) Zuckerguss darauf verteilt, den ich immer aus Puderzucker und einem Schwapp Milch anrühre.

Himbeer Blätterteig Schnecken | Rezept waseigenes.com

Et voilá: Himbeer Blätterteigschnecken à la ‚was eigenes‘. Das Rezept lässt sich natürlich nach Belieben verändern. Mehr Frischkäse, weniger Quark. Oder vielleicht einen Löffel Schmand dazu? Wer es süßer mag, streut noch mehr Zucker oder gleich Vanillezucker in die Creme. Und statt Himbeeren könnte man auch Blaubeeren oder Erdbeeren oder was weiss ich nehmen. Blätterteig war übrigens nicht meine erste Wahl. Da es aber in unserem Dorf-Rewe keinen fertigen Hefeteig gibt, musste ich die Schnecken mit Blätterteig machen.

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche! Liebe Grüße, Bine

PS.: Auf meinen „Sweet Food“ Board gibt es natürlich immer noch Pins von Pink-Vanilla-Pocky-Cake (Rezept hier) Frenchtoast mit Kokssirup, Weihnachtsbeeren Gateaux à la Schwarzwald (Rezept hier), Himbeeren und Creme-Dessert (Rezept hier), Regenbogen-Torte (Rezept hier),… und vielen anderen wundervollen Bildern zu englischen Rezepten. Sie begeistern mich einfach! ;-)

Gebackenes, Pinterest
Previous Story
Next Story

25 Kommentare

  • Reply
    Lea von Rosy & Grey
    20. April 2015 at 09:26

    Hallo meine Liebe,
    wow die sehen ja umwerfend aus :-) Alles mit Himbeeren schmeckt so wahnsinnig lecker. Und Blätterteig-Rezepte sind eh die besten, so schön einfach und enttäuschen einen nie!
    Danke für die tolle Idee
    Liebste Grüße
    Lea

  • Reply
    lottapeppermint
    20. April 2015 at 09:47

    Hmmmm, schaut das himmlisch aus!
    Ich habe letztens Blätterteig-Aprikosen-Schnecken gemacht. Die funktionierten ganz ähnlich. Schon da habe ich mir gedacht, dass das mit Himbeeren bestimmt super schmecken würde. Dein Post motiviert mich, die demnächst auch noch mal mit Himbeeren zu backen. Yummy!
    Liebste Grüße,
    Natalie

  • Reply
    Fräulein Sonnenschein
    20. April 2015 at 10:08

    Danke danke danke für das tolle Rezept!
    Die einfachsten Dinge sind ja oft die besten und elendig lange Zutatenlisten schrecken mich auch immer ab … aber das ist ja so genial, dass man eigentlich hätte selbst drauf kommen können.

    Und auch wenn du jetzt lachst: Besonders genial finde ich dein Zuckerguss-„Rezept“. Ich kenne den Zuckerguss bisher nur mit Zitronen- oder anderem Saft und habe schon öfter vor dem Problem gestanden, dass mir der Guss dann entweder zu farbig oder geschmacklich zu dominant war. Wasser ist aber auch doof. Aber Milch … perfekt! Danke ;)

  • Reply
    Punktemarie
    20. April 2015 at 10:38

    Super schönes Rezept, hab ich mir direkt gesichert. :-)
    Und das mit Zuckerguss geht mir genauso. Hab den bisher auch immer mit Zitronensaft gemacht, aber oft passt der Geschmack nicht und die Farbe ist eher blässlichen… Aber Milch… Toll :-)

    Danke fürs Zeigen und liebe Grüße, Brigitte

  • Reply
    Dani
    20. April 2015 at 10:40

    Hui, das klingt wirklich einfach und die Schnecken passen richtig gut in den Frühling. Da ich meinen Arbeitskollegen noch einen Kuchen schulde, werde ich sie als Versuchskaninchen einsetzen :)

    Liebste Grüße
    Dani

  • Reply
    Coba
    20. April 2015 at 10:55

    Endlich mal ein Rezept das aussieht, als wenn auch ich es schaffen könnte, hahaha. Mit Himbeeren kann man mich zwar jagen, aber wie du selber schon sagtest, kann man die ja auch durch Erdbeeren, Blaubeeren oder was auch immer ersetzen. Ich persönlich würde glaube ich eine (hoffnungslos süße) Buttercreme oder ähnliches einarbeiten. Vielleicht auch Marzipan oder Mohn. Oder alles zusammen. Ich hab mich da nicht so, grins.
    Also danke danke danke für diesen tollen Eintrag!

  • Reply
    Ars textura
    20. April 2015 at 10:58

    Hihi ja mit meinen Rezepten bei Pinterest geht es mir irgendwie genauso…. Sehr selten habe ich mal was nachgekocht, aber so manch eine Inspiration hat sich schon daraus entwickelt…. Deine Schnecken sehen aber mega lecker aus! Mhhhhh yummi! Jetzt hab ich Hunger auf was süßes :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

  • Reply
    SisterBloom
    20. April 2015 at 11:14

    Das Rezept wird gespeichert. Es sieht so lecker aus! :)

  • Reply
    Eclectic Hamilton
    20. April 2015 at 11:55

    Supersuper lecker sehen die aus!!!
    Wir auf jeden Fall nachgemacht :-))))

    Greetings & Love
    Ines
    http://www.eclectic-kleinod.de

  • Reply
    Franzy vom Schlüssel zum Glück
    20. April 2015 at 12:23

    Endlich redet mal jemand Klartext: Leute, pinnt eure Bilder auf DEUTSCH! es bringt ja auchniemandem ein Link zu nem deutschen Blog, wenn er doch kein deutsch kann…
    einer der Gründe, weshalb ich pinteresst irgendwie anstrengend finde. ich nutze es irgendwie wirklich nur noch als Gedankenstütze oder zum arbeiten, wenn ich beispielbilder und Inspiration suche.
    Auf der couch mit dem Tablet Pinterest durchstöbern: neeeee mach ich eigentlich nicht mehr.
    Aber wenn jetzt noch mehr leute tolle deutsche boards anlegen, dann ist das natürlich wieder etwas anderes :)

    Ganz viele liebe Grüße!

    Franzy

  • Reply
    FiLuMas-Christina
    20. April 2015 at 12:55

    Mh, da bekomm ich spontan Hunger! Zum Glück hab ich keinen Fertigteig da ;-)

    Und schwupps bist du auf MEINER Pinterest-Pinnwand :-D.

    Liebe Grüße
    Christina

  • Reply
    Sylke
    20. April 2015 at 13:33

    Moin Moin Bine,
    ach, da kann ich Dir nur zustimmen. Einige wenige Rezepte habe ich schon nachgekocht, bzw gebacken. Neben Kuchen sind das die Antipastirezepte. Wir lieben viele Kleinigkeiten, nicht nur im Sommer.
    Dein Kuchenrezept finde ich genial. Und das geht ja auch mal schnell und spontan.
    Vielen lieben Dank dafür
    Sylke

  • Reply
    Krisi
    20. April 2015 at 13:56

    Hmm, die sehen wirklich sehr lecker aus!Das mit Pinterst kenne ich auch. Zwar bin ich noch gar nicht lange dabei, aber gepinnt ist etwas so schnell und in schöne Boards untergebracht, aber dann auch wirklich etwas nach machen ist die andere Sache;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Reply
    meyrose
    20. April 2015 at 15:21

    Oh sieht das köstlich aus. Geniale Idee für eine schnelle Torte. Werde ich ganz sicher nachbasteln.

  • Reply
    Anne von Frisch Verliebt
    20. April 2015 at 16:14

    Das ist wirklich das Leckerste, was ich seit langem gesehen habe. <3

    Liebe Grüße
    Anne von Frisch Verliebt

    Ich freue mich über einen Besuch:
    http://www.frisch-verliebt.blogspot.com

  • Reply
    Bárbara Isenberg
    20. April 2015 at 18:26

    Sieht sehr Lecker aus!!

  • Reply
    Jutta von Kreativfieber
    20. April 2015 at 21:08

    Oh jee, so spät abends darf ich nicht mit surfen. Jetzt brauche ich so ein Blätterteigschneckchen , unbedingt! Vielleicht morgen zum Frühstück ;) ?

  • Reply
    Doris
    20. April 2015 at 21:31

    Liebe Biene,
    also die Himbeer/Blätterteigschnecken sehen sooo lecker aus… Beim Backen habe ich leider gar keine Geduld – daher ein perfektes Rezept für mich :-) Also morgen wird Blätterteig und Himbeeren besorgt….
    Alles Liebe,
    Doris

  • Reply
    Nika
    21. April 2015 at 13:15

    Hallo Bine,
    Die Schneckchen sehen super lecker aus. Die speichere ich mir mal ab. Denn auch wenn ich Pinterest gar nicht nutze, so backe ich gerne mal etwas nach, was mir gefallen hat. :-)
    Da mir deine Schnecken sehr gut gefallen, möchte ich das auch gerne bald mal ausprobieren. Sowas ist ideal für Gäste, als Mitbringsel oder für das nächste Buffet. Klasse Idee mit der Springform.

    LG
    Nika

  • Reply
    Jacky
    21. April 2015 at 19:14

    Das sieht super lecker aus! ich lasse mich auch immer von den tollen pinterest rezepten verführen und muss dann auch immer nachbacken :) Diese Schnecken sollte ich auch mal probieren :)
    super schöner blog übrigens, direkt abgespeichert! würde mich auch über einen besuch bei uns freuen :) habe auch ein paar rezepte… vielleicht ist da ja auch etwas für dich zum nachbacken dabei :)

    viele grüße!!!

  • Reply
    Sarah
    22. April 2015 at 19:00

    Liebe Bine,

    deine Himbeere-Blätterteig-Schnecken sehen so unglaublich lecker aus, da möchte man selbst sofort loslegen :)
    Ich bin eh ein absoluter Blätterteig-Fan und werkeln damit sehr gerne rum, deine Kreation wird also sicher mal ausgetest :)

    Viele liebe Grüße
    Sarah

  • Reply
    Luzerne
    26. April 2015 at 12:11

    Deine Schnecken befinden sich gerade in meinem Backofen ;-)
    Danke für die schöne Idee

  • Reply
    ELBKÖCHIN
    27. April 2015 at 14:15

    Hach, ich bin viel zu selten hier!!! Obwohl ich dich bei Facebook abonniert habe, erscheinst du auch viel zu selten in meinem Newsfeed… Köstlich diese Schnecken :-) Ich hoffe, wir treffen uns bald mal wieder, vielleicht spätetens im November bei der BLOGST??!! Ganz liebe Grüße, Bianca

  • Reply
    Kindderachtziger
    6. Mai 2015 at 14:32

    Hallo Bine,

    ich habe bisher mit Blätterteig nur selber Schweineohren gemacht, aber diese Idee ist echt genial. Auch das mit der Springform, wirklich klasse. Habe ich mir direkt mal abgespeichert, was mit frischen Obst auf dem Weg in den Sommer ist immer was feines. Zum Thema Hefeteig findest du auf meinem Blog ein wirklich einfaches Rezept und ich weiß wovon ich spreche. Hefe und ich das ging in der Vergangenheit eher nicht gut. Dennoch greife ich hin und auf die fertige Variante zurück, schade, dass du diese Möglichkeit nicht hast. Bei uns gibts die in jedem Supermarkt in der Kühltheke.

    Viele liebe Grüße, Silke

  • Reply
    Sabrina
    20. August 2016 at 17:00

    Sieht super lecker aus! Werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren.

    LG Sabrina

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar!