Nähanleitung Visitenkartenetui.

Auf meinem Schreibtisch nützen mir meine Visitenkarten herzlich wenig. Jedes mal, wenn ich beruflich unterwegs bin, bei Bloggertreffen oder um Kooperationspartner zu treffen, fällt mir ein, dass ich hübsche neue Visitenkarten habe, aber keine einzige davon in meiner Handtasche. Damit mir das nicht mehr passiert, habe ich mir zwei kleine Visitenkartenetuis genäht:

Naehanleitung-Visitenkartenetui-waseigenes-BlogNähanleitung Visitenkartenetui:

oben links: Du benötigst einen Aussenstoff (ca. 15 cm x 11 cm), einen Futterstoff (ca. 15 cm x 11 cm), zwei Fächerstoffe (ca. 8 cm x 11 cm), Vlieseline (für den Aussenstoff), Hutgummi und einen Knopf. Schneide die Stoffe mit ca. 1 cm Nahtzugabe zu und dann ran an die Maschine.

oben rechts: Die kurzen Seiten des Futterstoffes faltest Du zweimal knapp zur Mitte und nähst einmal von oben nach unten drüber. Das gleiche machst Du auf je einer Seite der Fächerstoffe.

mitte links & rechts: Nun legst Du die Fächer rechts auf rechts auf den Aussenstoff und nähst sie jeweils entlang der Aussenkante fest. Auf einer Seite legst Du das Hutgummi dazwischen!

unten links: Dann legst Du den Futterstoff rechts auf links mittig auf die Fächer und nähst diesen nun oben und unten, entlang der Kante, fest. Danach wendest Du das Visitenkartenetui.
DIY-Visitenkartenetui-selber-naehen-Naehanleitung-waseigenesBlogZum Schluss nähst Du noch den Knopf mit der Hand an, damit Du das Etui auch verschliessen kannst und die Visitenkarten nicht hinausrutschen. Überprüfe genau, wo das Hutgummi auf der anderen Seite rauskommt, damit Du den richtigen Platz des Knopfes festlegen kannst. (Bitte entschuldige die schlechten Anleitungsfotos. Ich habe diese im Keller, bei mäßigen Lichtverhältnissen, geknipst! :-/)

Naehanleitung-Visitenkartenetui-waseigenes-BlogDie hübschen Stoffe sind aus dem Hause heute schmidt. Die Schwestern Anja und Silke Schmidt habe ich Dir in diesem Posting schon einmal vorgestellt -> klick.Naehanleitung-Visitenkartenetui-waseigenes-BlogNaehanleitung-Visitenkartenetui-waseigenes-Blog

Ab sofort darfst Du mich gerne nach einer Visitenkarte fragen. Dann muss ich nicht mehr nuschelnderweise antworten, dass ich wirklich welche habe, dass sie aber gerade blöderweise auf meinem Schreibtisch liegen würden.

Liebe Grüße, Bine

Hier die Bezugsquellen der Materialien.
Stoffe: heute schmidt

Visitenkarten: Moo
Hutgummi: Kurzwarenladen
Knöpfe: Limetrees
Herzstecknadeln: Snaply 

Ich möchte mich noch ganz herzlich bei Euch für die wahnsinns Teilnahme am Posting „Mit Lebensmitteln aus der Region kochen! #7xregional“ bedanken! Ich will nicht sagen, dass mich Eure vielen Kommentare völlig erstaunt haben, aber ich war doch positiv überrascht, wie viele von Euch das tägliche Kochen und Einkaufen genauso sehen, wie ich. Das hat mich irgendwie berührt und zeigt mir, dass sich hier LeserInnen tummeln, die mit mir auf einer Wellenlänge liegen. Eine wundervolle Erkenntnis! ;-) Dankeschön!

Anleitung, D.I.Y., Genähtes
Previous Story
Next Story

13 Kommentare

  • Reply
    Nina
    22. Mai 2015 at 12:20

    Oh ja so ein Etui ist wirklich super praktisch. Habe auch immer eines in der Handtasche dabei. Dann ist es im Geldbeutel nicht immer so voll.
    Die Variante die ich immer nähe hat zwei Fächer. Hatte auf meinem Blog letztes Jahr auch mal eine Anleitung dazu geschrieben – nur leider ohne Fotos.. da werd ich doch später mal einen Link zu Dir setzen.
    Ganz liebe Grüße und ein tolles langes Wochenende
    Nina

  • Reply
    Jenny
    22. Mai 2015 at 12:34

    Oh ja, sowas brauche ich auch dringendst! Danke für die Anleitung! Deine Exemplare sind schön geworden!

    Liebe Grüße!
    Jenny

  • Reply
    Katrin
    22. Mai 2015 at 14:26

    Liebe Bine,

    ich dacht immer sowas brauch ich nicht, aber deine Visitenkartenhülle ist so neidlich. Jetzt will ich auch eine! Gut das ein langes Wochenende ist ;-)

    Schönes Wochenende dir
    Sonnige Grüße
    Katrin

  • Reply
    Ulla
    22. Mai 2015 at 14:45

    Sehr hübsch sehen deine neuen Etuis aus. Ich müsste mir erst einmal Visitenkarten zulegen ;-)
    Herzlichst Ulla

  • Reply
    Lady Stil
    22. Mai 2015 at 17:44

    Hi Bine,
    die sind ja perfekt! Da bräuchte ich auch eins!
    Liebe Grüße, Moni

  • Reply
    Fee
    23. Mai 2015 at 11:55

    Liebe Bine, das ist wirklich eine schöne Idee – und auch ein super Geschenk für meine Kolleginnen. Kleine schöne Etuis kann man nie genug haben :) Liebe Grüße von fee

  • Reply
    Irene (Moliba)
    23. Mai 2015 at 23:18

    Oh mein Gott sind sie Schön!!!!!!!
    Ich hoffe ich schaffe das auch ohne große Nähkenntnisse :-), so jetzt muss nur noch den Stoff bestellen und dann schau ma mal was bei mir rauskommt.
    Vielen Dank für die Anleitung.
    Lg. Irene
    http://www.moliba.blogspot.com

  • Reply
    Weekly me #21 | Mondgras
    24. Mai 2015 at 09:09

    […] – Marzipan Kirsch Muffins – DIY Fahrradsitzbezug – Free IPhone Wallpaper – Nähanleitung Visitenkartenetui – Dreieckskissen in Bergform selbernähen – Felt in Love Part 2: Pasa Mista – […]

  • Reply
    Sophia
    24. Mai 2015 at 09:09

    Das ist eine super anleitung! Werde ich definitiv ausprobieren:)

  • Reply
    Nähanleitung Visitenkartenetui | Kreativ-Blog
    18. Juli 2015 at 22:02

    […] sind oder habt sie mal wieder auf dem Schreibttisch vergessen? Wir finden Bines Idee von waseigenes.com super praktisch und gleichzeit ein Hingucker für jeden potenziellen […]

  • Reply
    Basteln aus Müll? Upcycling! | Stadtbekannt Wien | Das Wiener Online Magazin
    13. Januar 2016 at 16:44

    […] aussehen. Etwas exotischer? Auch Geldbörsen aus Fahrradschläuchen kann man basteln. Oder kleine Visitenkartentäschen aus alten […]

  • Reply
    Kornelia
    17. April 2016 at 22:35

    Danke für die tolle Anleitung – hab sie gerade genäht und ist total schön geworden!!

    • Reply
      Bine | was eigenes
      19. April 2016 at 20:08

      Das freut mich sehr! Ich bedanke mich für die nette Rückmeldung!
      LG Bine

    Ich freue mich über Deinen Kommentar!