12 von 12

12von12 im Juni 2015 | Mein Tag in Bildern.

12. Juni 2015

Juni. Sechs Monate des Jahres sind bereits verstrichen. In zwei Wochen starten in NRW die Sommerferien. Die Welt dreht sich einfach zu schnell.

Heute zeigt das erste Foto nicht mein Frühstück, sondern einen kleinen Ausschnitt meines Schreibtisches. Nur einen Kleinen. Mehr wäre gerade zu beschämend. Schlimm, wie es hier aussieht. Es ist 5:25 Uhr. Seit ein paar Wochen überwinde ich erfolgreich meinen inneren Schweinehund und schwinge mich früher aus dem Bett. Mehr dazu werde ich Euch ein anderes Mal erzählen.12von12 | Juni 2015 | was eigenes Blog | Schreibtisch

Etwa eineinhalb Stunden später schliesse ich meinen Laptop und wecke die Kinder. „Wenn Ihr gleich auf seid, dann müsst Ihr nur noch 10 mal früh aufstehen!“. Alle sind wach. Die Betten gemacht. Ich kümmere mich um das Frühstück.  In meiner Schale eine bunte fruchtige Mischung und Joghurt.
12von12-juni-2015-was-eigenes-blog-fruehstueckMollie liegt neben mir, herzt ihren Panda und schaut mir beim Fotografieren zu. Als ich die Kamera auf sie richte, dreht sie, wie immer, den Kopf weg. Madame findet das offensichtlich doof.
12von12 | Juni 2015 | was eigenes Blog | MollieMorgendliches Ritual: Brote schmieren, Wasserflaschen auffüllen, der Blick auf den Stundenplan. „Hat heute jemand Sport? Eine AG?“. Ich kann es mir nicht merken. Will ich auch nicht. Dafür gibt es Pläne und Listen.12von12 | Juni 2015 | was eigenes Blog | PausenbrotDie Kids machen sich auf den Weg und ich – wie jeden Morgen- gehe mit Mollie in den Wald. Dort treffen wir beide zufällig unsere Freundinnen. Die Hundekinder spielen und tollen durch den Wald und wir Frauen können genüsslich und ausgiebig quatschen. Es gibt schliesslich immer was zu Quatschen.
12von12 | Juni 2015 | was eigenes Blog | GassiZu Hause bleibt ein wenig Zeit für ein Glas Wasser und ein paar Emails. Dann darf ich hier zugreifen. Einladungen zum (zweiten) Frühstück sind wunderbar. Wir Frauen sitzen im Garten und klönen über dieses und jenes. Alle gehen gerade ziemlich auf dem Zahnfleisch. Kurz vor den Sommerferien wird es scheinbar bei vielen Familien recht hektisch.
12von12-juni-2015-was-eigenes-blog-fruehstuecksbuffet
Ich kann nicht so lange bleiben. Die OGS hat heute zu, eines der Kinder ist früh zu Hause und dann schon wieder weg. Im Gepäck Badeanzug und Handtuch. Zum Arbeiten komme ich nicht, denn unverhofft steht der Superopa vor der Türe. Diesen Schlüsselanhänger habe ich ihm vor Jaaaahren genäht und gestickt.
12von12 | Juni 2015 | was eigenes Blog | SuperopaOpa ist wieder weg, dafür stehen wieder zwei Kinder vor der Türe. Ein Taubenschlag ist ein Sch*** gegen unser Haus. Und immer renne ich zwischen Kellerbüro und Haustür hin und her und rauf und runter. Ich müßte schlank wie eine Gerte sein.
12von12 | Juni 2015 | was eigenes Blog | RanzenDraussen sind es mittlerweile 30° Grad! Hallo Sommer, endlich bist Du da. Die Kids tun das, was Kinder im Sommer tun sollten: Im Wasser spielen.
12von12 | Juni 2015 | was eigenes Blog | PlanschbeckenEin Kind kommt wieder, eines wird abgeholt. Mittlerweile ist es 15.30 Uhr. Ich kümmere mich um einen Wäscheberg, um den Versand, führe ein Telefonat, ziehe in Erwägung meinen Schreibtisch aufzuräumen, ziehe Fotos von der Kamera auf den Laptop, bearbeite sie, puste Gummitiere auf…. ach, Mittagessen gab es auch irgendwann.

Und bekomme dann eine so wundervolle Aufmerksamkeit. Es gibt kaum ein kostbareres Geschenk auf der Welt als die Freundschaft! So wahr!  Danke, meine Liebe!12von12 | Juni 2015 | was eigenes Blog | FreundschaftHuch, schon so spät. Jetzt aber zackig die Hände waschen, gleich steht der Klavierlehrer vor der Türe. Was würde ich dafür geben, so Klavier spielen zu können, wie er und meine Kinder. Ich könnte ihnen stundenlang zuhören. Selbst, wenn sie mal die falsche Taste anschlagen. Ich selbst kann nur „Alle Jahre wieder“ auf der Blockflöte spielen. Wenn ich groß bin, dann nehme ich auch Klavierstunden.

12von12 | Juni 2015 | was eigenes Blog | KlavierDiese beiden Exemplare liegen schon ein Weilchen neben meinem Bett. Immer mal wieder lese ich ein paar Kapitel. Wusstet Ihr, dass man von Hamburg aus mit dem Schiff 900 Häfen erreicht? Dass Deutschlands größte Moschee im osmanischen Stil in Duisburg steht? Dass auf dem Deckenfresko der Heilig-Geist-Kirche am Viktualienmarkt eine Brezel ist?  Lustige Fakten, schön zu lesen. 12von12 | Juni 2015 | was eigenes Blog | So wird man zum Kölner
Heute Abend werde ich nicht zum Lesen kommen, denn wir haben was vor. Drückt uns die Daumen, dass es gleich wieder aufhellt und wir draussen sitzen können. Gerade wird es hier immer dunkler. Ein Gewitter naht.

Ich wünsche Euch einen schönen Freitagabend, bedanke mich für`s Vorbeischauen, Lesen, Gucken und vielleicht auch Kommentar hinterlassen. Morgen ist Wochenende. Tschakka!

Liebe Grüße, Bine

Bücher: links > So wird man zum Kölner (oder Bayer, Berliner, Hamburger,..)* ; rechts > In NRW lebt die nördlichste Flamingo-Kolonie der Welt.*
* Affiliate Links

PS. Herzlichen DANK für Deinen Kommentar zum letzten Posting „Warum Dein Blog eine über mich Seite haben sollte.“ Ich habe mir alle Seiten angesehen und Eure Kommentare unter meinem Posting beantwortet.

17 Comments

  • Reply Nika 12. Juni 2015 at 16:46

    Hallo Bine,
    Was ein Tag! Ich könnte ja nicht um 5 Uhr irgendwas aufstehen! Geht einfach nicht bei mir, auch wenn es zur Zeit da schon lange hell draußen ist. Das Foto von Mollie hat mir heute am besten gefallen. So süß!

    LG
    Nika

  • Reply Küstenmami 12. Juni 2015 at 17:21

    Was für ein leckeres zweites Frühstück! Das hast Du Dir auch verdient, nach dem frühen Aufstehen. Respekt! Und das freiwillig… ich bin so froh, wenn meine Küstenkinder mich bis 6.00 schlafen lassen :)

    Liebe Grüße

    Küstenmami

  • Reply Andrea 12. Juni 2015 at 18:34

    hi,
    das mit dem früh afstehen kenne ich – ich überwinde mich auch seit einiger Zeit um 5.30 Uhr aufzustehen. Ich finde es toll, man hat irgendwie mehr vom Tag.

    Danke für’s Zeigen der Bilder
    LG
    Andrea

  • Reply mila 12. Juni 2015 at 19:25

    Nur noch zwei Wochen! Ich hangel mich gerade auch von Tag zu Tag, aber dann… dann habe ich sechs Wochen Ferien mit den Kindern… Sportlich-aktiv sieht dein Tag aus – und ich bin gespannt auf deine Ankündigung. LG mila

  • Reply Dorthe 12. Juni 2015 at 20:36

    Liebe Bine,
    im letzten Jahr musste auch ich mich ein paar Wochen vor den KiGa-Sommerferien dazu aufraffen, um 5:20 aufzustehen … um ein Manuskript fertig zu bekommen. Bis heute hat sich die Mühe noch nicht so recht „gelohnt“…
    Ich bin sehr gespannt, was du früh morgens fertigstellen musst :-)
    Liebe Grüße,
    Dorthe

  • Reply Biene 12. Juni 2015 at 20:49

    Früher aufstehen ist auch schon lange auf meiner Liste mit Dingen, die ich mir angewöhnen will… bin gespannt auf mehr dazu von dir, vielleicht hast du ja ein paar Tipps!

    Und das zweite Frühstück sieht ja mal richtig lecker aus :)

    Liebe Grüße, Biene

  • Reply 12 von 12 – Juni 2015 | Marion und Co 12. Juni 2015 at 21:15

    […] Tja… und das war mein “12 von 12″… ich bin schon bei mehreren Bloggern darüber gestolpert… regelmässig lese ich es bei Bine von “waseigenes” (auch heute wieder! *klick*). […]

  • Reply Alex 12. Juni 2015 at 22:45

    Wir zählen auch schon fleißig die Tage runter. Yeah, dann sind endlich Ferien.
    Die haben wir uns dann auch alle verdient, ne?

    liebe Grüße
    Alex

  • Reply Clara 12. Juni 2015 at 23:25

    Das sieht nach einem vollen, aber sehr schönen Tag aus. (: „Mehr wäre gerade zu beschämend.“ sagst du über deinen Schreibtisch und darüber habe ich Anfang der Woche viel nachgedacht und mir in einem Post über Internetkonsum auch versucht Luft zu machen. Dir und euch wünsche ich jetzt ein wunderbares Wochenende und viel, viel Sonne! <3

  • Reply Frau M. vom Zehnten Stock Links 12. Juni 2015 at 23:50

    Ach herrjeh! Und ich fand es heute schon durchgetaktet…aber das ist ja wirklich ein Taubenschlag. Das mit dem früh Aufstehen – an den Tagen, an denen ich es schaffe, wirklich zeitiger als alle aufzustehen, fühle ich mich in der Tat irgendwie erfüllter – was allein schon an der Ruhe morgends liegt. Um so mehr ärgere ich mich, wenn ich dann am nächsten Tag wieder nicht zu Potte komme. Und natürlich ist es im Sommer einfacher als im Winter…zumindest bei mir.
    Was deinen wunderschönen Hund betrifft: ich finde, das ist ja das perfekte Foto-Posing – die Dame weiß, wie sie schauen muss ;o). Schönes Tier! Wegen dem Pool: ist das der Intex-Pool, der grosse rechteckige, der mittels Metallgestänge einfach steht? Hadern nämlich auch mit einer Anschaffung…
    Hab ein gutes WE!!!!

  • Reply Uschi aus Aachen 13. Juni 2015 at 00:22

    Ich liebe die Einblicke, die wir uns gegenseitig in unseren Alltag geben – 12von12 ist einfach toll… Mein Favorit hier und heute bei Dir: „Ich kann es mir nicht merken und will es auch nicht. Dafür gibt es Pläne und Listen.“ Sehe ich ganz genauso!

  • Reply Marion 13. Juni 2015 at 07:53

    Liebe Bine, ein voller – aber auch erfüllter / erfüllender Tag… als meine Kinder kleiner waren, ging es auch oft so zu… jetzt schmerzt manchmal die Stille… und dann: 7-9 Teens und Twens im Haus… ein Gewusel… und dann wieder: Stille = Genuss… es geht hin und her… mein Leben ist eine Achterbahn… Versuchen, jeden Augenblick zu genießen… mal laut, mal leise – dabei helfen oft solche Aktionen – ob nun Blog oder instagram! – und diese (DEINE!) 12 von 12 fielen mir gestern ein, als ich einfach mal zur Arbeit gelaufen bin… nun bin ich zum ersten Mal dabei… danke für deine Einblicke!

  • Reply Kristin 13. Juni 2015 at 10:57

    Hallo Biene

    Ich bin immer wieder begeistert von Deinem Blog…
    Du schreibst immer so schön und ich hab meistens ein lächeln auf dem Gesicht…

    Einen schönen aber auch etwas stressigen Tag hattest du.

    Ich konnte heute leider nicht Teilnehmen bei 12v12 aber beim nächsten mal bin ich wieder dabei den da hab ich Urlaub.

    Aber vielleicht hast du etwas Zeit und möchtest dich mal auf meinem Blog umschauen das würde mich sehr freuen.

    Er ist bei weitem nicht so professionell wie deiner aber immerhin,

    Lg und ein schönes Wochenende wünscht Dir

    Kristin

  • Reply Heike Giese 13. Juni 2015 at 16:42

    hallo Eine, ich lese deine Beiträge immer gern und muss ganz oft schmunzeln!
    Es macht mir großen Spaß!!

    Liebe Grüße
    Heike
    Von Filomenas

  • Reply Nadja 13. Juni 2015 at 19:59

    Ein toller Einblick in deinen 12. Juni.. :) Ich hab gesetrn überhaupt gar nicht mehr dran gedacht etwas zu fotografieren.. hab aber auch nicht wirklich etwas interessantes gemacht – außer 8std. Bus und dann nochmal 1 1/2std. Auto fahren (waren auf Klassenfahrt in Amsterdam ♥ und dann musste ich von der Berufsschule noch selbst nach Hause fahren.. puha :D) und abends dann gegrillt.. aber auch nicht lange, weil ich hundemüde war.. :/ Ich hoffe, bei euch war das Wetter gestern Abend auch noch schön?!
    Viele Grüße aus dem Norden und ein wunderschönes Wochenende!
    PS: Was würde ich darum geben wieder Ferien zu haben? :D

  • Reply Petra 13. Juni 2015 at 22:28

    Uaahhhh- wie gut zu lesen „you’ll never walk alone“ … manchmal komme ich mir hier auch vor wie ein Aufziehmännchen, das immer von einem zum anderen eilt….. Aber was machst Du bloß in aller Herrgottsfrühe? Ich bin echt gespannt….. wobei 1,5 Std. vor meinen Lieben aufstehen wäre hier 4.30 h – bitte lass es nicht zu überzeugend klingen, was Du da treibst…. Sonst gehe ich gar nicht mehr ins Bett *lach*

    Liebe Grüße
    Petra

  • Reply Franzy vom Schlüssel zum Glück 15. Juni 2015 at 11:07

    Ich frage mich immer wieder:
    wo kommt diese 12 aus 12 Idee denn überhaupt her?
    Ist auf jeden FAll total schön mal zu sehen was du den Tag über so treibst :)

    VIele liebe Grüße

    Franzy

  • Leave a Reply