Pflaumenmus mit Kakao an Herzchenwaffeln.

Wisst Ihr noch- dieser mega saftige Pflaumenkuchen mit Butterstreuseln? Den, den ich neulich gebacken habe? Natürlich hatte ich für diesen Kuchen viel zu viele Pflaumen gekauft, sicher ist sicher! Einige wanderten daraufhin unverarbeitet gleich in den Mund, aus dem Rest habe ich Pflaumenmus gekocht.

Waffeln und Pflaumenmus | Waffelrezept | Pflaumenmus Rezept | Pflaumenkompott | waseigenes.com

Das i-Tüpfelchen bei diesem Mus ist der Backkakao, der unbedingt hinein muss. Das schmeckt sooo lecker. Auf Brot mit Frischkäse, pur aus dem Glas gelöffelt oder mit Waffeln. Quasi die herbstliche Variante, denn sonst essen wir am liebsten Waffeln mit heißen Kirschen und Schlagsahne oder mit Vanilleeis.

Das beste Waffelrezept ever gibt es übrigens hier -> klick! Und jetzt kommt das Rezept für das Pflaumenmus dazu, damit steht einer süßen Sause am Wochenende nichts mehr im Wege:

* ca. 500 g Pflaumen
* 120 g Zucker
* eine ordentliche Prise Vanillezucker (ich habe so einen Streuer und streue, bis ich meine jetzt ist genug)
* 2 gehäufte Eßlöffel Speisestärke
* 1 gehäufter Esslöffel Backkakao

Die Pflaumen werden gewaschen und entsteint und dann mit Zucker und Vanillezucker so lange im Topf gekocht, bis sie zerfallen und leicht matschig sind. Es kommt eben darauf an, ob Ihr eher ein Mus oder einen Kompott haben möchtet. Ggf. muss der Pürierstab noch ran. Ich habe mein Mus im Thermomix gekocht, der hat freundlicherweise für mich das Rühren, Kochen und Pürieren übernommen.

Wenn Ihr mit der Konsistenz zufrieden seid, verrührt Ihr die Speisestärke mit einem Schluck Wasser, rührt sie dann unter das Mus (oder Kompott) und lasst alles zusammen noch einmal ordentlich aufkochen. Zum Schluss wird noch ein gut gehäufter Eßlöffel Backkakao unter das Mus gerührt und dann schnell in Gläser umgeschüttet.

Sollten Eure Waffeln schon fertig sein, dann gibt’s den Kompott gleich dazu. Andernfalls kommen die Gläser in den Kühlschrank und werden später raus geholt.  Schmeckt warm und kalt und überhaupt!

Waffeln und Pflaumenmus | Waffelrezept | Pflaumenmus Rezept | Pflaumenkompott | waseigenes.com


Waffeln und Pflaumenmus | Waffelrezept | Pflaumenmus Rezept | Pflaumenkompott | waseigenes.com
Waffeln und Pflaumenmus | Waffelrezept | Pflaumenmus Rezept | Pflaumenkompott | waseigenes.com

Meine drei zweckentfremdeten Marmeladengläser sind bereits alle leer. Deswegen habe ich gestern neue Pflaumen eingekauft und denke gerade darüber nach, ob es wohl auch schmeckt, wenn ich zu den Pflaumen noch Feigen dazugebe? Und anstatt Kakao könnte man vielleicht auch einen Schuss Baileys ins Kompott kippen? Ein Pflaumen-Feigen-Baileys-Kompott schmeckt bestimmt lecker. Oder was meint Ihr?

Die alte Zange habe ich zufällig in einer meiner Küchenschubladen gefunden. Was man da so findet, wenn man mal ein bisschen hin- und herräumt! Als Gemischtwaren-Bloggerin, aka Lifestyle-Bloggerin und nicht-Food-Bloggerin, verfüge ich über wenige bis gar keine Fotoprops. Um so mehr freue ich mich, wenn ich mal was anderes als das Dauereinsatz-Familienbesteck finde. Ich frage mich, woher die Zange ist? Sicherlich von Oma. Nur von welcher? Mama, von wem habe ich die Zange? Bitte melden.

Süße Grüße, Bine

 

Dessert, Gebackenes
Previous Story
Next Story

10 Kommentare

  • Reply
    Tulpentag
    16. September 2015 at 07:57

    Eigentlich voll die simple Idee, Kakao mit in den Mus zu geben. Aber das klingt hammermäßig. Genau mein Ding und werde ich beim nächsten Mal auch machen :) Die Zange ist wunderbar! Bin mal gespannt, ob du herausfindest, von wem du die hast ;)

  • Reply
    Kathrin
    16. September 2015 at 08:23

    Generell geben Feigen in Marmeladen&Co einen guten Alternativgeschmack. Ich mag Feigen nicht, abet mit anderem Obst verarbeitet, ist das immer lecker ;)

    Bailys würde mir mit Feigen die Sache zu süß machen…aber schmecken tut das sicher :D

    Liebe Grüße
    Kathrin

  • Reply
    Lina
    16. September 2015 at 10:10

    *yummi*!!! Ich glaube, hier gibt es heute Waffeln!! Danke fürs Rezept!
    Liebe Grüße
    Lina

  • Reply
    scrapkat
    16. September 2015 at 13:20

    Hmmmm wie lecker :) Danke für´s Rezept

    Gruß scrapkat

  • Reply
    Krisi von Excusemebut..
    16. September 2015 at 13:34

    Oh wie herrlich, das weckt gerade allerlei Familienerinnerungen bei mir!Jetzt hab ich richtig Lust auf Waffeln und ein Familientreff bekommen, hihi;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Reply
    Rosy | Love Decorations
    16. September 2015 at 19:03

    Mhmm… Yummy, sieht das köstlich aus – genau das richtige für so einen Herbsttag :)
    Danke für´s Teilen, liebe Bine!

    Hab noch eine schöne Restwoche und liebste Grüße,
    Rosy

  • Reply
    Biene
    16. September 2015 at 19:24

    Das klingt sehr lecker! Bei uns gibt es sowieso jeden Sonntag Waffeln, dann mache ich diese Woche einfach mal Pflaumenmus dazu. Danke fürs Rezept :)

    Liebe Grüße, Biene

  • Reply
    Mama in Vollzeit
    17. September 2015 at 18:44

    Liebe Bine,
    ich frage mich gerade, warum ich dein Waffelrezept noch nicht kenne… das muss dringend testen… Ich hatte dich nach deinem Umzug zu wordpress ein wenig aus den Augen verloren, aber jetzt bist du wieder in meiner Blogroll vertreten ;o)
    Das Pflaumenmus hört sich auch sehr lecker an, muss ich auch testen. Da bei uns das Wetter grad echt bescheiden ist, ist das vielleicht was für´s Wochenende…
    Die Zange finde ich übrigens auch toll ;o)
    Liebe Grüße
    Natalja

    • Reply
      Bine [waseigenes]
      18. September 2015 at 12:28

      Liebe Natalja, ich freue mich, dass Du meinem Blog „wiedergefunden“ hast.
      Lass Dir die Waffeln schmecken!
      Liebe Grüße, Bine

  • Reply
    Franschka
    28. Oktober 2015 at 17:02

    WOW du hast einen wundervollen Blog. Gefällt mir richtig richtig gut. Liebe Grüße
    von http://www.manhattan-darling.blogspot.de

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar!