Chicorée Roquefort Tartelettes.

Ich fand sie sehr lecker. Der Mann war beruflich op jöck, als ich sie gemacht habe. Dem Tochterkind waren sie zu würzig. Der Sohnemann hat sie probiert. Das war das höchste der Gefühle. Einmal reinbeißen, das Gesicht verziehen, wegschieben. Aber, er hat sie probiert, immerhin. Mit dem Probieren ist das ja immer so eine Sache. Wenn sie fragen, was drin ist, verlässt man am besten den Raum. Oder man stellt sich tot. Bloss nicht sagen, was drin ist. Dann ist die Chance größer, dass sie wenigstens einmal reinbeißen.


Rezept- Chicorée Roquefort Tartelettes | was eigenes Blog
Ich hatte Verständnis, dass die Kinder nicht begeistert waren von diesen Chicorée Roquefort Tartelettes. Mir hätten sie als Kind sicherlich auch nicht geschmeckt. Bis vor ein paar Jahren noch habe ich Chicorée verschmäht und ihn aus dem Salat auf den Tellerrand geschoben. Mittlerweile kaufe ich ihn regelmäßig und esse ihn sehr gerne. Roquefort gehört zu der Gattung der sehr würzigen Käsesorten. Sowas kann ich z.B. nur gebacken essen. Pur oder auf’s Brot- nein danke! Es ist also kein Mainstream-Rezept, aber für diejenigen, die gerne Chicorée und/ oder würzigen Käse mögen, ist das Rezept absolut nachahmungswert.

Rezept- Chicorée Roquefort Tartelettes | was eigenes Blog

Rezept -> Chicorée Roquefort Tartelettes für 6 Backförmchen. Man nehme:

* eine Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal
* 1 Chicorée Staude
* 100 g Roquefort
* ein paar Blätter Petersilie
* 1 EL Crème Fraîche
* 1 Ei
* Pfeffer (auf keinen Fall Salz, denn davon hat der Käse schon genug!)

Rollt den Blätterteig aus und stanzt mit den Tartelettes Förmchen* Kreise aus. Legt den Teig in die Förmchen. Den Backofen auf 200° Graf vorheizen.

Chicorée waschen, den Strunk entfernen und in kleine Stücke schneiden. In einem Topf Wasser aufkochen, Chicorée reinschmeissen und ca. 1-2 Minuten kochen lassen. Danach in ein Sieb schütten, kalt abschrecken und bei Seite stellen.

Petersilie und Roquefort in kleine Stücke hacken, bzw. schneiden. Chicorée, Roquefort, Petersilie, Crème Fraîche, das Ei und Pfeffer in einer kleinen Schüssel vermengen und anschliessend in die Förmchen auf den Teig geben. Ab damit für ca. 25 Minuten in den Ofen.

Meinen Tartelettes Förmchen* haben einen losen Boden, so dass man die kleinen Küchlein ganz einfach aus der Form heben kann.

Rezept- Chicorée Roquefort Tartelettes | was eigenes Blog

Rezept- Chicorée Roquefort Tartelettes | was eigenes Blog
Ich wünsche Euch einen schönen Freitag und ein noch schöneres Wochenende! Ob es hier am Montag 12von12 gibt, das weiß ich noch nicht, denn wir haben Feeeeerien!

Lasst es Euch schmecken! Herzhafte Grüße, Bine

*AmazonPartnerLink

Gebackenes, Herzhaftes
Previous Story
Next Story

6 Kommentare

  • Reply
    filigarn
    9. Oktober 2015 at 08:13

    Liebe Bine,
    hab lieben Dank für das Rezept! Ich liebe Chicoree und Blätterteig – das scheint also genau mein geschmack zu sein!! Wird auf jeden Fall ausprobiert!!
    Liebste Grüße
    Nadja

  • Reply
    Rena
    9. Oktober 2015 at 08:44

    Da muss ich jetzt schon auch grinsen, denn obwohl unsere Kinder erwachsen sind, ist auch für sie alles mit Blauschimmel-Käse ein absolutes No-Go :) Aber nach meinem Geschmack sind die Tartelettes absolut, danke für das Rezept!
    xx Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

  • Reply
    Susi
    9. Oktober 2015 at 09:23

    Mmhh, das hört sich richtig lecker an! Muss ich mir gleich abspeichern.
    Meine Tochter würde das auch nicht probieren. Und da würde ich sie auch ausnahmsweise nicht dazu nötigen, weil der Käse doch sehr speziell ist. Normalerweise muss sie schon zumindest einen Bissen nehmen. Bei uns gilt das Motto „Wer nicht probiert, kommt auf nichts gutes!“ ;-)

    Liebe Grüße
    Susi

  • Reply
    Viola
    9. Oktober 2015 at 11:58

    Hihi, meine Kinder hätten das im Leben nicht probiert, obwohl unser Großer schon sehr viel experemtierfreudiger geworden ist. Ich habe Chicoree bisher auch immer links liegen lassen, aber vielleicht probiere ich Dein Rezept einfach mal aus. Es sieht auf jeden Fall sehr lecker aus. Liebe Grüße, Viola

  • Reply
    Ars textura
    9. Oktober 2015 at 14:57

    Mhhhh yummi sehen die Tartelettes gut aus! Als Kind wäre ich vor Chicorée allerdings auch geflüchtet :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

  • Reply
    dörte
    9. Oktober 2015 at 17:43

    Lustig, meine Kinder sind zar auch olle Mäkelköppe, aber Chicoree und würzigen (Stinke)käse essen sie beide. Was bestimmt noch sehr gut dzau paßt – zumindest in meiner Vorsellung – wäre Birne. Aber bei mir passen Birne und Apfel sowieso (fast) überall rein. Klingt auf jeden Fall nach: sofort nachmachen! LEcker.

    Liebe Grüße
    ..
    häh, sehe grade, dass über meine eine (fast)Namensvetterin schreibt..haha
    also
    Liebe Grüße
    Dörte

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar!