12 selbst genähte Weihnachtsgeschenke. Zum Verschenken oder Behalten.

Nicht, dass ich eine von denen bin, die Weihnachtsgeschenke selbst macht, näht, klöppelt, schraubt oder tackert… aber der Wille ist das Ziel oder das Ziel ist der Weg oder wie das heißt. Ich nehme mir wirklich jedes Jahr auf’s Neue vor, das ein oder andere Geschenk selber zumachen und nicht wieder kurz vor Torschluss hektisch im Internet nach der super Überraschung zu suchen! Echt!

Solltet Ihr da besser organisiert und obendrein noch motiviert sein, dann habe ich hier 12 Ideen für selbst genähte Weihnachtsgeschenke, die ihr verschenken könntet, wenn Ihr wolltet. Ihr könntet sie auch alle behalten.

12-genaehte-Geschenke-zu-Weihnachten-12-sewing-ideas-for-christmas-waseigenesBlog
1.) Kindle Hülle: Ich liebe genähte Teile, die ich selbst nutze, die ich fast täglich zur Hand nehme. Diese gezeigte Hülle ist meine. Ich nutze sie immer dann, wenn ich meinen Kindle auf Reisen mitnehme. Oder in die Sporthalle oder zum Zahnarzt. Hier geht es zur Nähanleitung -> klick.

2.) Das Leseherz schlug hier ein wie eine Bombe. Seit Anfang September wird das Posting immer wieder aufgerufen und angeklickt, was mich sehr freut! Das Leseherz liegt seitdem auf dem Sofa im Wohnzimmer und wird nicht nur zum Lesen, sondern auch zum TV gucken von mir genutzt. Die Nähanleitung gibt es da -> klick und weil ich weiss, dass viele sich scheuen eine Herzform selbst zuzeichnen, habe ich mein Schnittmuster mit viel Liebe von Hand abgezeichnet, eingescannt und hier für Euch zum Download gespeichert -> Schnittmuster Leseherz Kissen.

3.) Hätte ich gewusst, dass es so einfach ist ein paar Ofenhandschuhe oder Topfhandschuhe zu nähen, hätte ich das schon viel früher gemacht. Ich nutze meine beiden beinahe täglich und habe mir seitdem nicht wieder die Finger verbrannt. Davor gehörte ich zu der Spezie Ach-mit-dem-Küchenhandtuch-geht-das-doch-auch-AUA! Die bebilderte Anleitung gibt es hier -> klick.

4.) Hach, die Kürbis-Nadelkissen-Anleitung hat hier nun schon vier Jahre auf dem Buckel. Unfassbar. Hier lang bitte -> klick.

5.) Wer kennt sie mittlerweile nicht, die Leseknochen? Bei dieser Anleitung geht es nicht direkt um das Zusammennähen des Knochens, sondern um die Idee, einen Knochen aus vielen bunten Stoffen zu nähen. Deswegen heißt er auch Patchwork Leseknochen -> klick.

6.) Braucht man heute noch Visitenkarten? Oder schreibt man sich sowieso den Namen, die URL, die Mailadresse, den Twitternamen gleich ins Handy, wenn man neue Leute kennenlernt? Immer, wenn ich mal Visitenkarte hätte brauchen können, hatte ich keine dabei. Seit ich mir diese kleinen Visitenkartenetuis genäht habe, habe ich immer welche in der Handtasche. Hier geht es zur Anleitung-> klick.

7.) Handschuhe habe ich in diesem Winter noch keine benötigt. Komisch, irgendwie. Aber ich bin mir sicher, es wird eine Zeit kommen, da werde ich kalte Hände haben. Ich besitze zwar solche Smartphone Handschuhe, aber prinzipiell sind Handschuhe unpraktisch. Mollies Leine flutscht mir schneller aus den Händen und ich kann damit nicht gut auf dem Handy tippen. Eine Alternative sind Handwärmer- kleine Rapskernkissen, die man im Ofen oder in der Mikrowelle erwärmt und sich in die Jackentasche steckt. Hier geht es zum Posting -> klick.

8.) Fotos und Täschchen. Zwei Leidenschaften in einem vereint. Aus ausgedruckten Instagram Fotos habe ich eine Instagram Clutch genäht. Vielleicht auch eine hübsche Idee für die Oma, wenn sie Fotos der Enkel in Form einer kleinen Tasche mit sich trägt. Eine Schritt für Schritt Anleitung dazu findet Ihr hier -> klick.

9.) Ich kombiniere sehr gerne verschiedene Stoffe und nähe daraus etwas. Einen Leseknochen oder Kissenbezüge oder, wie in diesem Falle, einen Zickzack Tischläufer. Den habe ich Euch erst vor kurzem hier gezeigt. Wer ’s nicht gesehen hat -> klick.

10.) Weihnachtsbäumchen und Feiertage gehören zusammen wir Butter und Brot. Ein alter Schlager auf diesem Blog sind die genähten Weihnachtsbäumchen in 3D-Optik, die eigentlich keinen großen Job haben, ausser hübsch auszusehen und Dir Weihnachten dort schön zu machen, wo Du es haben willst: Über dem Esszimmertisch, unter der Küchenlampe, auf Deinem Schreibtisch. Die Nähanleitung für die Bäumchen gibt es hier -> klick.

11.) Vor einigen Jahren schenkte mir eine Freundin Servietten mit einem Berlin Stadtplan. Ich hatte nur noch wenige übrig und wollte sie in guter Erinnerung an ein schönes Berlinwochenende gerne wiederbeleben. Also habe ich sie mit Bucheinbandfolie beklebt und daraus ein Servietten Täschchen genäht. Dort -> klick.

12.) Last but not least- wieder eine Ansage an kalte Glieder. Diesmal Füße. Oder an einen schmerzen Rücken. Aus  Kissenbezügen habe ich Rapskernkissen genäht. Ich mag ja Rapskerne lieber als Kirschkerne, denn sie sind viel kleiner und passen sich den Füßen oder dem Rücken besser an. Hier lang bitte -> klick.

12 selbst genähte Weihnachtsgeschenke – 12 Idee, womit man der besten Freundin, der liebsten Mama, Oma, Schwester oder Papa und Opa eine kleine Freude machen könnte. Noch genau vier Wochen haben wir Zeit!

Ich wünsche Euch viel Freude beim Nachnähen und Verschenken. Oder Behalten!– wann näht man schon etwas für sich selbst? Viel zu selten! Deswegen schlage ich vor, alle gleich zweimal zu nähen. Für die Omma und für Dich! ;-)

Liebe #RUMS Grüße am Donnerstag, Bine

Anleitung, Genähtes, Weihnachtsbastelei
Previous Story
Next Story

19 Kommentare

  • Reply
    Katrin
    26. November 2015 at 08:05

    Eine wirklich schöne Sammlung. Kommt gleich auf mein Pinterestboard. Dankeschön.

  • Reply
    Stephi
    26. November 2015 at 09:17

    Ich wollte meine nähere Umgebung in diesem Jahr mit Leseknochen versorgen. Zugeschnitten sind sie schon und einen für mich habe ich schon einmal „probegenäht“ (ich finde, dann sieht man immer am Besten, worauf man achten muß). Ich hoffe, dass ich die am Wochenende „mal eben“ fertig bekomme. Dann wäre ich, was die Geschenke angeht schon ein gutes Stück weiter…

    • Reply
      Bine [waseigenes]
      26. November 2015 at 09:23

      Auf jeden Fall ein gutes Stück weiter als ich! :-)
      Leseherzen und Leseknochen stehen dieses Jahr auch auf meiner Liste!
      LG Bine

  • Reply
    Glückskind Petra
    26. November 2015 at 09:35

    Das sind ja wirklich ganz tolle Ideen. Leider habe ich keine Nähmaschine und kann daher nicht nähen. Wie wäre es denn, wenn das Leseherz auch noch in Deinen Shop kommt???
    Ich würde mich sehr darüber freuen…

    • Reply
      Bine [waseigenes]
      26. November 2015 at 12:21

      Puh- äh!? Darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht….
      Da das Kissen recht voluminös ist, wären die Versandkosten hoch.
      Ob das von Kunden gezahlt wird? Würdest Du?
      LG Bine

      • Reply
        Glückskind Petra
        30. November 2015 at 11:22

        Ja, das würde ich gerne machen…

  • Reply
    Sabrina
    26. November 2015 at 12:13

    Das sind echt tolle Ideen!
    Ich habe gerade erst mit dem Nähen angefangen und bin daher noch etwas hilflos, wenn die Anleitungen mir nicht gaaanz genau sagen, wie ich es zu machen habe… ;-)
    Bei deinen süßen Kissen zum Beispiel. Wie groß sind die denn und bekommst du sie auch noch in die Mikrowelle? Wie viele Rapssamen passen da rein?

    • Reply
      Bine [waseigenes]
      26. November 2015 at 12:19

      Für die Handwärmer: am besten nimmst Du Deine eigene Hand als Massstab. Danach suchst Du Dir einen runden Gegenstand in Deinen vier Wänden. Eine Espresso-Untertasse, der Deckel einer kleinen Plastikdose oder sowas und zeichnest damit Dein Schnittmuster.
      Für die Kissen: auch hier Masstab -> Deine Füße, Dein Rücken, Dein …. male Dir ein Rechteck auf Pappe auf und checke damit, ob Dir die Größe zusagt. Dann zuschneiden und los nähen :-)
      Wieviele Rapskerne da rein passen, das kann ich Dir heute leider nicht mehr sagen…
      Liebe Grüße, Bine

  • Reply
    Annika
    26. November 2015 at 12:16

    Die Idee mit dem Visitenkartentäschchen find ich klasse!

    • Reply
      Bine [waseigenes]
      26. November 2015 at 12:20

      Danke, Annika! Ich erfreue mich auch immer wieder daran, wenn ich in meiner
      Handtasche krame. :-)
      LG Bine

  • Reply
    Martina
    26. November 2015 at 15:33

    Liebe Bine,

    herzlichen Dank für die vielen Ideen, ich lese sehr of bei dir und dachte mir, es ist mal an der Zeit einen Kommentar hier zu lassen :o) den Leseknochen habe ich schon fest im Weihnachtgeschenkerepertoire eingeplant, aber das Herz ist glaub ich eine wundervolle Alternative :o)

    Liebe Grüße
    Martina

  • Reply
    lottapeppermint
    26. November 2015 at 18:58

    So viele schöne Ideen! Da werde ich auch abseits von Weihnachten noch mal reinschauen und die ein oder andere Kleinigkeit nachnähen :)

  • Reply
    feenstaub
    26. November 2015 at 21:32

    Das sind ja tolle Ideen. Danke fürs teilen. Das Leseherz finde ich großartig. Habe ich doch den Leseknochen schon oft verschenkt.

    LG cArmen

  • Reply
    Paula
    27. November 2015 at 00:06

    Danke für diesen Post. Ich brauch nur noch einzweifünf Sack Zeit, um diese schönen Ideen auch umzusetzen. Wah. Nur noch vier Wochen.

    VIele Grüße
    Paula

  • Reply
    Kerstin
    28. November 2015 at 20:44

    Liebe Bine,

    herzlichen Dank, dass du immer wieder deine tollen Ideen und Anleitungen mit uns teilst.

    LG Kerstin

  • Reply
    Weihnachtzeit, die neue LinkCollection - AileenHannah
    30. November 2015 at 08:02

    […] selbst gemachtes zu Weihnachten zu verschenken finde ich ja fast am Schönsten. Auf was eigenes gibt es 12 wunderschöne selbst genähte Geschenkideen. Darunter ist eine Kindle-Hülle, ein […]

  • Reply
    November-Rückblick in Links & Bildern - Umecken.de
    30. November 2015 at 20:27

    […] 12 x schicke Geschenk-Ideen zum Selbernähen, bitte. Danke, liebe Bine! […]

  • Reply
    Lindi Pekel
    1. Dezember 2015 at 08:08

    danke für diesen Beitrag da habe ich nun eine idee für meine schwester gefunden danke sehr^^

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar!