Gedachtes

Von guten Vorsätzen, die eigentlich gar keine Vorsätze sind.

Mehr Sport. Mehr Bewegung. Mehr Muße. Mehr schreiben. Weniger essen. Nur gesundes Essen. Mehr Frieden. Weniger Krieg. Mehr Entspannung. Weniger Stress. Mehr Ordnung. Mehr Struktur. Weniger Chaos. Mehr Kultur. Mehr Disziplin. Mehr Sparsamkeit. Mehr Bescheidenheit. Mehr Pausen. Mehr Erholung. Weniger Strapazen. Weniger Druck. Mehr trinken. Sonst noch Wünsche?

Vergangene Woche, als ich um Mitternacht in den Sternenhimmel sah und bunte Feuerwerkskörper beim Knallen und Glitzern, beim Funkeln und Leuchten zusah; zwischendurch immer ein Auge auf die Kinder warf, weil ich nervös bin, wenn sie mit einem Feuerzeug herum hantieren; da habe ich mir keine Gedanken über gute Vorsätze gemacht. Nicht, wie in den Jahren davor.

Alle Vorsätze die ich habe, habe ich immer. Dauernd. Mal mehr mal weniger. Mal verdränge ich sie, mal beherzige ich sie. Mal halte ich mich an ihnen. Mal ignoriere ich sie.

365-neue-Tage-Taten-Gelegenheiten-Traeume-Wuensche-waseigenes.com

Am nächsten Morgen, beim Neujahrsfrühstück, haben wir alle zusammen darüber gesprochen, was 2016 uns wohl bringen wird, bzw. was dieses Jahr nicht auf uns zukommen wird. Sommerurlaub, und Herbstferienurlaub sind schon gebucht. Jippie! Runde Geburtstage, eine Kommunion, Einschulung und andere größere Ereignisse stehen 2016 nicht im Kalender.

Und dabei dachte ich noch einmal kurz über mögliche gute Vorsätze nach. Nein, ich fasse dieses Jahr keine. Dass ich den Weihnachtsspeck wieder los werden möchte, dass habe ich mir schon Mitte Dezember vorgenommen; nicht erst an Silvester. Dass ich häufiger einen Stift in die Hand nehmen will, dass habe ich Ende November schon begonnen. Ein Tagebuch liegt in meiner Schreibtischschublade, neue Stifte und Blöcke habe ich mir für`s „hand lettern“ zwischen den Jahren gekauft. Mehr Ordnung schiebe ich seit ein paar Wochen zwischendurch in den Tagesablauf. Ausmisten und Aufräumen tut ja so gut. Es bleibt also alles irgendwie beim Alten. Und doch mit einem Gefühl von jetzt aber!

Wir haben die Weihnachtsferien genutzt um ganz schön faul zu sein. Haben viel gespielt und gelesen, die Familie besucht, gekocht, gebacken, zu viel gegessen, waren in der Stadt, haben Freunde getroffen.

Das Lotterleben neigt sich dem Ende zu. So, wie immer, wenn die Ferien zu Ende gehen. Ich blicke dem Alltag mit dem gemischten Gefühlen entgegen. Klaro! Schliesslich heißt es dann wieder früher aufstehen, mehr Termine, weniger Rumtrödeln. Das hat Vor- und Nachteile. Mein einziger Wunsch – nicht für`s ganze Jahr, sondern wenigstens für die kommenden Wochen: ein bisschen von der Leichtigkeit und Entspannung in die kommende Zeit retten.

Dies gepaart mit frischen, schwungvollen und lebensfrohen Gefühlen beginne ich das neue Jahr! Hallo 2016!

Den Anfang macht heute mein Büro, welches dringend ausgemistet werden muss und der Kühlschrank, der nicht nur entrümpelt, abgetaut und geputzt wird, sondern in den auch Neues hineingestellt wird. Ab heute starte ich mit dem H.A.P.P.Y. Programm von Alpro (Werbung). Als die Mädels vom Sister Mag mich Ende letzten Jahres fragten, ob ich an diesem Programm teilnehmen möchte, war ich sofort dabei. Neue Rezepte auszuprobieren und mal andere Zutaten als gewohnt einzukaufen, mag ich sehr. Vierzehn Tage lang werde ich mein Frühstück und ein paar Snacks mal ganz anders zubereiten, als sonst.

Mehr Infos zu dem Programm findet Ihr im Sister Mag No. 22 ab Seite 222.  Ich werde Euch danach wissen lassen, wie es mir dabei ergangen ist. Den ein oder anderen Rezepttipp werde ich zwischendurch auch auf Instagram mit Euch teilen.

Auf geht’s! Ich wünsche Euch einen guten Start in das noch ganz neue Jahr 2016 und hoffe, dass all Eure Wünsche in Erfüllung gehen! Ich freue mich auf Euch, Eure Kommentare und Anregungen! Aus Mangel an schönen neuen Fotos (in den letzten Wochen habe ich nur Bilder von Kindern, die Geschenke auspacken gemacht), habe ich meiner Neujahrskarte aus dem letzten Jahr einen neuen Anstrich gegeben. Genau genommen sind es dieses Jahr ja 366 Tage… aber egal! Die 2015-Vorsätze habe ich im Übrigen alle ganz gut umgesetzt und werde sie auch weiterhin beherzigen. Denn eigentlich sind die gar keine Vorsätze.

Liebe Grüße, Bine

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

19 Comment

  1. Reply
    Eclectic Hamilton
    4. Januar 2016 at 09:42

    Happy new Year, liebe Bine!
    Das klingt gut … der Anfang ist gemacht.

    Greetings & Love
    Ines

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      5. Januar 2016 at 17:03

      Happy new year, Ines! Der Anfang ist gemacht.
      Noch fällt er schwer ;-)
      LG Bine

  2. Reply
    Dorthe
    4. Januar 2016 at 10:55

    Liebe Bine,
    auch ich sage: Frohes Neues!
    Deinen Gedanken dazu stimme ich total zu … klingt sehr angenehm und mitreißend … könnte ich direkt so übernehmen … schön!
    Und das Foto mag ich sehr :-)
    Liebe Grüße,
    Dorthe

  3. Reply
    Elsa
    4. Januar 2016 at 12:09

    Frohes Neues Jahr noch :)
    Bei mir ist es anders rum…sonst hatte ich immer wenig bis keine Vorsätze, doch dieses Jahr will ich mal durchstarten..und damit nix liegen bleibt, habe ich auch schon angefangen, etwas umzusetzen…ich habe mal meine ganzen Sachen bei meinen Eltern ausgemistet und du hast Recht, es tut wirklich gut. Gut zu wissen, dass man nicht mehr so viel ballast mit sich rumschleppt.
    Ich wünsche dir ein erfüllendes Jahr 2016.
    Ganz liebe Grüße
    Elsa

  4. Reply
    Nulihaas
    4. Januar 2016 at 12:26

    Liebe Bine,
    auch Dir und Deiner Familie ein gutes, neues Jahr! Was wären wir ohne gute Vorsätze? Irgendwer sagte mal, am Anfang braucht man Begeisterung, am Ende Disziplin. Der Anfang funktioniert bei mir immer echt gut……Ich habe mir für dieses Jahr im Grunde nicht viel vorgenommen- außer, mir nicht zu viel vorzunehmen! Es gibt doch nichts frustrierenderes als das Gefühl, nicht das geschafft zu haben was man eigentlich wollte oder sogar sollte.
    Und Ballast abwerfen, ja, Ballast muss dringend weg. Faktisch gibt es immer etwas, was man tatsächlich nicht (mehr) braucht.
    Ob alter Papierkram, Nippes oder das ( nicht unbedingt nur weihnachtliche ) Hüftgold… ;-)
    In diesem Sinne liebe Grüße und viiieel Disziplin
    Nicole

  5. Reply
    Daniela
    4. Januar 2016 at 14:09

    Liebe Bine,

    ich wünsche dir für deine Wünsche das beste Gelingen :)

    Liebe Grüße,
    Dani

  6. Reply
    Kathrin
    4. Januar 2016 at 14:16

    Hallo Bine!

    Auch von mir ein frohes Neues Jahr!

    Ich glaube, Vorsätze sind nur das Resultat aus dem, was wir immer vor uns herschieben und man hofft, im neuen Jahr neu anfangen zu können. Doch wenn man JETZT was ändern will, dann macht man das eben im Juli, November oder August.
    Zwischen den Jahren setzte ich meinen „Vorsatz“ gleich in die Tat um. Ich säuberte mein Handy und legte es in die Schublade neben dem Schlüssel. Nun nehm ich es nur noch mit für Unterwegs, falls ich mal anrufen muss (und da vergess ich es meist auch noch). Mein FB-Konto ist geschlossen…und ja, Briefe sind tatsächlich schon unterwegs ;) Und Emails auch. Ich möchte nicht mehr abhängig sein und ich war es in dem Sinne, dass ich nur alles über meine Freunde wusste, wenn ich regelmässig auf das Handy oder in FB schaute.

    So, bisschen abgeschwiffen ;)

    Tagebuch…das würde ich auch gerne wieder führen. Doch soweit konnte ich mich nicht bringen bisher. Vielleicht wird das noch…im Juli, November oder August ;)

    Liebe Grüße
    Kathrin

  7. Reply
    San
    4. Januar 2016 at 20:40

    „Alle Vorsätze die ich habe, habe ich immer. Dauernd. Mal mehr mal weniger. Mal verdränge ich sie, mal beherzige ich sie. Mal halte ich mich an ihnen. Mal ignoriere ich sie.“

    Genauso geht es mir auch! :) Happy New Year!

  8. Reply
    lottapeppermint
    4. Januar 2016 at 21:03

    Frohes neues Jahr! Ich habe mir meine „Vorsätze“ auch alle schon im November gefasst, u.a.: mehr zeichen und mit dem Krafttraining vorankommen :)
    Der einzige Vorsatz, den ich mir tatsächlich an Neujahr erst gemacht habe, ist: auf Feiern nach jedem Glas Wein ein Glas Wasser zu trinken… jaja, zugegeben aus gegebenen Anlass, denn mir brummte der Schädel etwas ;)

    Liebe Grüße,
    Natalie

  9. Reply
    kleiner Himmel
    4. Januar 2016 at 22:22

    Das ist ja DAS Thema heute – die guten Vorsätze!
    Auch in meinem Blog. Ich habe meine Vorsätze inzwischen sehr lieb gewonnen und nehme sie gerne mit als Begleiter in ein neues Jahr. Im ewigen Fluß des Lebens ist es auch mal ganz schön, ein paar Pfeiler zu und Aussichten zu haben – aber ganz ohne Stress!
    Ich wünsch dir alles Liebe und vor allem Gesundheit für 2016!!!

    liebsten Gruß

  10. Reply
    Lindi Pekel
    5. Januar 2016 at 08:47

    Ein schöner Beitrag, da hast du dir echt gedanken gemacht, aber ja dinge die man schon über das jahr ändert muss man sich nicht erst zum Neu Jahr vornehmen

  11. Reply
    binenette
    5. Januar 2016 at 09:48

    Hallo Bine,

    schön, deine Zeilen zu lesen und deinem Blogg zu folgen. Derzeit hänge ich etwas in den Seilen und suche meinen Weg. Mein ICH habe ich in den letzten Jahren weit hinten angestellt. Meine Familie, Haus, Alltag, hatten mich voll im Griff. Von Haus aus bin ich ein kreativer Mensch – mein Zeitfenster im Alltag ließ es bislang nicht zu, meine Kreativität auszuleben. Eigentlich bin ich ein Mensch der sich keine Vorsätze für ein neues Jahr setzt. Aber für dieses Jahr möchte ich lernen meine kreativen Ideen umzusetzen und in kleinen Schritten zu meinem ICH zufinden. Mein weiteres Ziel ist es einen eigenen Blogg zu erstellen. Hierzu werde ich jedoch noch etwas Nachhilfe brauchen ;-).

    Deine Seite hat mich sehr motiviert und spornt mich an etwas Neues, das in meinen Zeitplan passen würde, zu starten. DANKE :-)

    LG Bine aus der schönen Pfalz

  12. Reply
    Martina
    5. Januar 2016 at 10:22

    Liebe Bine,
    zunächst einmal: Alles Gute für 2016! Auf ein tolles, gesundes und glückliches neues Jahr!
    Danke für deinen schönen Beitrag, den ich so gerne gelesen habe! Deine Einstellung zu den Vorsätzen gefällt mir – Veränderung findet ständig statt…
    Viel Spaß an und Erfolg für all deine Vorhaben!
    Liebste Grüße von Martina

  13. Reply
    Nadja
    5. Januar 2016 at 15:16

    Frohes, neues Jahr wünsche ich Dir! Bis jetzt hab ich nur geschafft den ersten Rückblick-Post (sozusagen) mit dazugehörigem Video fertig zu stellen, aber mindestens einer mit Zielen etc. für das neue Jahr wird in den nächsten Tagen noch kommen.. Mal sehen.. :)

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      5. Januar 2016 at 17:04

      Es hat ja gerade erst angefangen, Nadja! :-)

  14. Reply
    Céline
    5. Januar 2016 at 19:38

    Über fast das gleiche Thema habe ich gerade selbst geschrieben :D Mein neues Hobby soll “ Hand lettering“ werden. Ist auf jeden Fall mal deinen Blickwinkel zu lesen ;)
    Schönes neues Jahr
    Céline

  15. Reply
    Ivonne
    8. Januar 2016 at 00:22

    Hallo Bine,
    ich wünsche Dir ein gesundes Jahr 2016 mit viel Spaß und Kreativität. Ich möchte mich dieses Jahr mehr „sortieren“, klarer werden… entrümpeln sowohl was das Haus angeht als auch mental.
    Leichtigkeit, leichter sein (werden) , und nicht alles so schwer nehmen. Daran werde ich in den nächsten Monaten arbeiten.
    Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Vergnügen und Entspannung im Yoga Kurs
    Namasté
    Ivonne

  16. Reply
    Tobia | craftaliciousme
    8. Januar 2016 at 23:55

    Ich hoffe du bist richtig gut ins neue Jahr gekommen. Ich mag deine entspannte Art über Vorsätze nachzudenken. Ich habe mir auch wieder einige gemacht aber dies Jahr sind sie doch anders als sonst. Definitiv schwieriger. Ich freue mich auf all das was kommt hier bei waseigenes
    Liebe Grüße, Tobia

  17. Reply
    Alex
    9. Januar 2016 at 21:14

    Schöner Beitrag.
    Ich muss sagen ich hab das mit den Vorsätzen aufgegeben ;)

Schreibe einen Kommentar