Gebackenes

Toffifee Cupcakes mit Nutella-Buttercreme-Topping und einem Toffifee als i-Tüpfelchen!

Diese Toffifee Cupcakes sind wirklich eine Sünde wert!

Seid Ihr gerade auf Diät? Och, das wäre aber schade; weil, dann muss ich Euch jetzt bitten, auf der Stelle wegzublicken und zuklicken. Ich möchte Euch nämlich nicht in Versuchung führen und mir danach womöglich das Gejammer anhören müssen. Ich sag nur soviel: Toffifee Cupcakes. Jetzt ist es an Euch- weiterlesen oder wegklicken!

Toffifee Cupcakes mit Nutella-Buttercreme-Topping | Rezept | waseigenes.com
Ich selbst widerstehe ja gerade jeder Versuchung, gehe strikt an den Süßwarenregalen im Supermarkt vorbei und rede mir dabei ein, dass das Zeug sowieso nicht schmeckt. Zum Glück sind diese köstlichen Toffifee Cupcakes, die ich in der Weihnachtszeit gleich zwei mal gebacken habe, alle schon verputzt. Wäre dies nicht so, würde ich jetzt sofort alles stehen und liegen lassen und genüßlich reinbeißen.

Zum Bloggen des Rezeptes war keine Zeit, aber Fotos konnte ich noch schnell, am Silvestermorgen, auf dem Küchentisch machen. Zum Herstellen der Cupcakes benötigt Ihr eine Küchenmaschine, die in der Lage ist, diese von Nougatcreme umhüllte, in einer Karamellschale liegenden Haselnuss zu zerschreddern. Mit dem Messer wäre dies nicht machbar.

Bevor Ihr beginnt, legt Ihr erstmal die Butter aus dem Kühlschrank. Die muss nämlich für die Buttercreme Zimmertemperatur haben. Dann die Cupcake-Papierförmchen in die Muffinform stellen und den Ofen auf 170° vorheizen.

Zutaten für den Teig:
6 Toffifee geschreddert
24 Toffifee am Stück
(macht zusammen 30. Deswegen müßt Ihr die Familienpackung kaufen. Bleiben 18 Toffifee für Euch. Backen ist ja schliesslich Arbeit, da muss man zwischendurch auch mal was zu sich nehmen!)
120 g Butter
100 g Zucker
2 Eier
1 EL Vanillezucker
260 g Mehl
2 TL Backpulver
180 g Milch

Zunächst die sechs Toffifee schreddern, bei Seite stellen.

Butter, Zucker, Eier und Vanillezucker schaumig schlagen. Mehl, Backpulver und die geschredderten Toffifee zügig darunter mixen und anschliessend peu á peu die Milch dazugeben und weiterführen, bis alles gut vermischt ist.

Einen Esslöffel Teig auf die Muffinförmchen verteilen. Darauf ein je ein Toffifee legen und darauf wieder einen zweiten Löffel Teig geben. Die Cupcakes ca. 15- 18 Minuten backen. Danach sind sie innen drin noch ein wenig flüssig, was ich köstlich finde. Wenn Ihr das nicht mögt, dann macht am besten eine Stäbchenprobe.

Toffifee Cupcakes mit Nutella-Buttercreme-Topping | Rezept | waseigenes.com
Zutaten Buttercreme:
250 g Puderzucker
150 g weiche Butter
70 g Nutella
ca. 1 EL heißes Wasser

Alle Zutaten mit dem Mixer zu einer leckeren Nutella-Buttercreme mixen, danach in einen Spritzbeutel umfüllen und auf die fertig gebackenen und abgekühlten Cupcakes spritzen. Zu guter letzt- sozusagen das i-Tüpfelchen: je ein Toffifee auf die Buttercreme legen und leicht eindrücken.

Toffifee Cupcakes mit Nutella-Buttercreme-Topping | Rezept | waseigenes.com
Ich zwinge niemanden, diese köstlichen Toffifee Cupcakes nachzumachen! Ihr würdet natürlich was verpassen, das kann ich Euch sagen-  aber solltet Ihr sie, trotz Neujahrsdiät backen und womöglich essen, dann möchte ich bitte keine Beschwerden hören!

Liebe letzter-Ferien-Tag-Grüße, Bine

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

23 Comment

  1. Reply
    Anita Gläser
    6. Januar 2016 at 07:49

    Tolle Rezepte

  2. Reply
    Trudi
    6. Januar 2016 at 07:53

    Ich mache keine Diät, niemals nie nicht!! Ich versuche höchstens, meine Ernährung zu optimieren und dabei kann so eine Köstlichkeit überhaupt nicht verkehrt sein…..
    Was für ein Glück, das wir zu Weihnachten mehrere Packungen von den kleinen bösen Teilchen geschenkt bekommen haben.
    Liebe Grüße
    Trudi

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      6. Januar 2016 at 11:02

      Das ist eine gute Sichtweise. So mache ich es prinzipiell auch.
      Mal wieder bewusster auf die Ernährung achten und Süßkram
      weglassen…
      Wir hätten auch noch Toffifee im Schrank- aber NEIN!
      :-)
      Liebe Grüße, Bine

  3. Reply
    margit
    6. Januar 2016 at 08:07

    hört sich super lecker an. steht auf meiner to-do-liste !! danke.
    glg
    margit

  4. Reply
    Anni
    6. Januar 2016 at 09:50

    Das sieht einfach nur zum Anbeißen aus!!! Ich habe glücklicherweise keine Diät auf meiner „Vorsatz-Liste“. Jippie!
    Liebe Grüße
    Anni

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      6. Januar 2016 at 11:02

      Hast Du es gut, Anni! :-)))

  5. Reply
    Nicole
    6. Januar 2016 at 10:39

    Liebe Bine,
    wünscht man noch ein Frohes Neues Jahr?? Egal, ich mach´s einfach mal – Dir ein Frohes neues Jahr.
    Ich habe spontan beschlossen mit der Diät noch zu warten – grins.
    Ich hätte noch ne Riesenkiste Toffifee im Schrank und bevor sie verkommen…….

    Nix wie ran an die Kalorien ☺

    Liebe Grüße
    Nicole

  6. Reply
    Marion
    6. Januar 2016 at 11:10

    Hmm, sieht das verführerisch und lustVOLL aus! Meine Diät in diesem Jahr besteht darin auf alles „Lustlose“ zu verzichten. Diese Cupcakes scheinen wirklich nicht in diese Kategorie zu gehören! Ich hab meiner Tochter den link geschickt und die Cupcakes bei ihr bestellt. Sie wird mich gewiss damit verwöhnen, sobald sie einen neuen Backofen hat!
    Herzliche Grüsse
    Marion

  7. Reply
    Elsa
    6. Januar 2016 at 11:21

    Oh die sehen wirklich sehr köstlich aus – zum Glück machen wir keine Diät, wir achten einfach nur drauf, was wir essen und das es icht zu verarbeitet oder zu süß ist ;)
    Außer zur Fastenzeit – ich habe mir dieses Jahr Zuckerfasten vorgenommen, mal sehen, obs klappt. Ich hoffe mal, ich mutiere nicht zum übellaunigen Part meiner selbst ^^
    Aber wenn am Ende als Aussicht so ein Muffin steht, wird das schon klappen ;)

    Liebe Grüße
    Elsa

  8. Reply
    Mel | Creative Little Things
    6. Januar 2016 at 12:43

    Grade läuft mir das Wasser im Mund zusammen – okay, ich bin auch am essen, da darf das dann mal – aber diese Köstlichkeiten werde ich leider so schnell nicht ausprobieren können. Nicht wegen einer möglichen Neujahrsdiät, sondern eher weil ich keine so leistungsstarke Küchenmaschine besitze, um Toffifees zu zerschreddern. ;)

    Die Nutella-Buttercreme jedoch würde sich auch super auf meinen Schoko-Minz-Muffins machen. Leider noch nicht von mir verbloggt, aber zum Glück in Reichweite, sodass ich mir trotzdem noch einen Muffin gönnen kann :D

    Und abgesehen davon: Wer sich über gutes und leckeres Essen beschwert ist selbst schuld! ;)

    Dir noch einen wundervollen Tag und liebste Grüße,
    Mel

  9. Reply
    Maybritt
    6. Januar 2016 at 15:04

    Wenn ich irgendwo vegane-Toffiffee-ähnliche Dinger her bekomme, werden die SOFORT gemacht! Dankeschön für das Rezept :)

    Liebe Grüße, Maybritt

  10. Reply
    Kathrin
    6. Januar 2016 at 16:42

    Für mich gehört zu einer Diät immer, Ausnahmen machen zu dürfen. Die Cupcakes scheinen dort hinzugehören. Das klingt sehr lecker, jetzt muss nur noch meine alte „Schreddermaschine“ mitmachen!

    Liebe Grüße
    Kathrin

  11. Reply
    MalerKlecksi
    6. Januar 2016 at 23:16

    Ich liebe Toffifee!!! Ich mache keine Diät und bei meiner Waage ist die Batterie leer!
    Also beste Voraussetzungen dein super Rezept auszuprobieren. Steht auf meiner Liste fürs Wochenende. Danke für das tolle Rezept.
    LG Alex

  12. Reply
    Antje
    7. Januar 2016 at 08:48

    Die klingen hammer, danke für’s Teilen. Ich habe das Rezept gepinnt und werde es bei nächster Gelegenheit nachbacken. Spätestens zum Geburtstag meiner Schwester :)

  13. Reply
    Melanie Schepers
    7. Januar 2016 at 13:41

    Das macht also mehr als 2 Toffifee pro Muffin ?!
    Wie gut, dass ich vor ca. 5 Jahren beschlossen habe in meinem Leben keine Diät mehr zu machen.
    Also: Her damit ;-)
    Hört sich sehr lecker an.

    LG, Melanie

  14. Reply
    Edith
    9. Januar 2016 at 20:42

    Oh diese Dinger muß ich unbedingt machen..ich liebe Toffifee und die sind auch nicht so aufwendig von der Rezeptur her.
    Dein Blog gefällt mir.
    L.G.Edith.

  15. Reply
    Nidigreto
    8. Februar 2016 at 16:47

    So tolle Rezept!!!! Der flüssige Kern ist ….mmmhhhh. Ich dachte, er könnte zu düß werden, das war aber überhaupt nicht so. Alaaf an alle

  16. Reply
    Kindderachtziger
    15. Februar 2016 at 15:03

    Hallo Bine,

    gestern die Muffins nachgebacken, soweit so lecker, nur die Creme gelingt mir nicht. Meine war auch viel dunkler als deine, obwohl ich mich abgesehen vom Zucker ans Rezept gehalten habe. Fand 250 g Puderzucker zu viel, entsprechend süß war die Creme. Eventuell nehme ich beim nächsten Mal nur flüssige Schokolade zum verzieren.

    Viele Grüße, Silke

  17. Reply
    Joy Mangold
    4. März 2016 at 13:24

    Für wie viele Cupkakes ist das Rezept ?

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      4. März 2016 at 13:48

      Für eine Muffin-Form. Also 12 Stück.
      Viele Grüße, Bine

  18. Reply
    Michaela
    4. Mai 2016 at 16:29

    Super leckere Cupcackes! Tolles Rezept, danke dafür! Nur mir persönlich war die Creme vieeel zu süß, konnte sie leider nicht essen, obwohl ich schon weniger Puderzucker genommen habe, als angegeben. Habe mir dann kurzerhand eine Eigenkreation gemacht: Mascarpone mit einem Löffel Nutella.

  19. Reply
    Adrianna
    25. Juli 2017 at 19:32

    Hey,
    Ich finde die Muffins klingen toll! Ich mach sie zu meinen geburtstag und für meine Schwester! Wie viele werden es ca?
    Danke für das tolle Rezept und liebe Grüße,
    Adrianna

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      3. August 2017 at 06:35

      Ich habe 12 Cupcakes nach dem Rezept gebacken- also genau für eine Muffin-Form.
      Liebe Grüße Bine

Schreibe einen Kommentar