Das war mein Januar 2016.
Instagram Rückblick

Das war mein Januar 2016.

1. Februar 2016

Seit 2009 blicke ich am Ende eines jeden Monats zurück und zeige Euch, an Hand meiner Instagram Bilder,  was hier so los war an. Als ich vor ein paar Tagen in meinen Blogkalender schaute und sah, dass sich der Monat dem Ende zu neigt, hatte ich kurz überlegt, ob ich diese Kolumne in 2016 einstampfen soll? Interessiert das hier jemanden? Haben nicht schon genügend Leute die Fotos bei Insta gesehen? Mag sein, ja! Aber: ich hänge dran. Ich finde das schön. Der Monatsrückblick und die 12 von 12 Postings sind meine persönlichen Tagebucheintragungen hier.

links Der Monat startet gesund. Ich mache mit bei der Alpro Challenge und esse, statt Obstsalat, Toast mit Guacamole, Lachs und Zwiebeln zum Frühstück. rechts Am letzten Weihnachtsferientag: Sie lernt Englisch. Ich stopfe Leseherzen.

Instagram Rückblick waseigenes.com Januar 2016

links Ein Gefühlsmix aus Wehmut und Befreiung. Wir entweihnachten das Haus und fixieren die Lichterketten mit Waschi Tape, damit wir im kommenden Dezember nicht alle wieder auseinanderfriemeln müssen. rechts Jeden Tag warten die Kinder darauf, dass endlich die Blüten aufgehen.

Instagram Rückblick waseigenes.com Januar 2016
links Nein, das ist keine rote Beete Suppe, sondern eine Urmöhren-Suppe. rechts Das schönste Weihnachtsgeschenk meiner Kinder ever. Die Idee hatte unsere Babysitterin. Gebastelt haben sie die Teelichtkugel aus Gips und Kupferpulver, als mein Mann und ich op jöck waren. Wunderwunderschön!

Instagram Rückblick waseigenes.com Januar 2016
links Meeedchensitzung! Wir alle gehen als Farbkasten, ich gehe als rot. rechts Ein paar Tage später: Das traditionelle (Luftballons-) Foto aus der Lachenden Kölnarena. Hier 2014. Da 2013. Und da 2012. Wenn Ihr nur ein klitzekleines bisschen Spass an Karneval habt, dann müßt da unbedingt mal hin!

Instagram Rückblick waseigenes.com Januar 2016
links Ein Hauch von Winter Wonderland in H. bei K. rechts Gelb ist seit Jahren die vorherrschende Farbe in unserem Wohnzimmer. Nachdem die roten Weihnachtskissen wieder im Keller verstaut und die gelben hervorgeholt wurden, kann ich sie nicht mehr sehen. Ein neuer Farbtupfer muss her. Meine Insta-Follower sind sich nicht einig, ob rosé oder mint einziehen soll.

Instagram Rückblick waseigenes.com Januar 2016
links Der Mann braut mal wieder Bier. Diesmal mit gerösteten Haselnüssen. Aus dem frischen Biertreber, Mehl, Hefe, Salz und Bier backe ich ein kööööstliches Brot! rechts Auf der Suche nach’ner neuen Frise! Und dazu Karnevalsstoffe für die Kinderkostüme und die Narrenkappe.

Instagram Rückblick waseigenes.com Januar 2016
links Mein liebstes Papa-Essen, schon seit meiner Kindheit: Gehacktes mit Nudeln und dazu süßer Salat. rechts Bei Fisher’s Lagerhaus verliebe ich mich in Korb, Holz und rosé.

Instagram Rückblick waseigenes.com Januar 2016
links Und dann schlage ich zu bei Stoff und Stil in Köln. Was ich gekauft habe und was ich daraus mache, zeige ich bald. rechts Die beste Currywurst wo gibt. Die Currysoße zieht einem die Schuhe aus. So muss das sein! Lustig, dass viele Insta-Follower sofort erkennen, wo ich dieses Bild geschossen habe.

Instagram Rückblick waseigenes.com Januar 2016

links Nicht das gesündeste, aber auf jeden Fall eines der leckersten Gerichte: Schnitzel mit Gurkensalat und Kartoffeln! rechts Purer Zufall. Ich fahre durch Sülz und sehe, dass die Mariannen Apotheke aufgelöst wird. Traurig! Das Tochterkind und ich nehmen drei alte Apotheken Fläschchen mit.

Instagram Rückblick waseigenes.com Januar 2016

links Gestern nachmittag darf ich mich einmal durch Frankreichs Süßigkeiten futtern und zusehen, wie Pralinen gemacht werden. Die ISM ist ein ganz gefährliches Pflaster! rechts Danach bummeln Bibi, Sandra und ich noch über die Messe und entdecken Nappo! Kennt Ihr noch Nappo? Neben der Firma meines Papas war früher eine Nappo Fabrik. Dort hat er immer Bruch Tüten gekauft. Kindheitserinnerungen….

Instagram Rückblick waseigenes.com Januar 2016
Zack, ist der erste Monat des neuen Jahres rum. Nun haben wir Februar. Was der bringen wird? Auf jeden Fall Karneval. Ab Donnerstag geht’s hier los. Drückt uns die Daumen, dass Petrus mitspielt und wir, aber vor allem die Karnevalisten, die in den Umzügen mitgehen, nicht nass werden!

Liebe Grüße, Bine

11 Comments

  • Reply San 1. Februar 2016 at 07:06

    Wie kriegst du denn die Mehlkreise auf dem Brot hin?

    • Reply Bine | was eigenes 1. Februar 2016 at 10:58

      Dafür nutze ich ein Gärkörbchen. Gib das mal bei Google ein, dann weisst Du,
      was ich meine. In der Gärkörbchen kommt ordentlich Mehl, dann der Teig, der
      darin eine gute Stunde aufgeht. Danach stürze ich ihn aus dem Körbchen aufs Blech.
      LG Bine

      • Reply San 1. Februar 2016 at 21:19

        Ah, interessant, vielen Dank für den Tip! ;)

  • Reply Diana 1. Februar 2016 at 09:07

    Hach, ich mag meinen Monatsrückblick auch immer sehr, alleine schon wie du sagst als kleinen Tagebucheintrag. :)
    Dass ihr alle Farbe aus dem Tuschkasten gegangen seid, find ich ja ne tolle Idee :D

    LG

  • Reply Anke 1. Februar 2016 at 10:53

    Bleib dabei dein Monatsrückblick ist super und regt an zu reflektieren?

  • Reply Ute 1. Februar 2016 at 11:45

    Ich bin zwar noch nicht lange dabei deinen Blog zu lesen, aber bisher hat mir einfach alles gut gefallen! Und wenn du weiterhin Lust dazu hast, dann solltest du den Monatsrückblick beibehalten.
    LG von Ute :-)

  • Reply Emma Martschinke 1. Februar 2016 at 13:28

    Ich will diese Socken!!! ;) Toller Rückblick, war schön zu lesen! Herzlich, Emma

  • Reply Claudia 2. Februar 2016 at 15:10

    dein monatsrueckblick laesst sich so wunderbar lesen … da hatte ich ja fast das gefuehl, dabei gewesen zu sein – obwohl hier in alabama kein karneval gefeiert wird werde ich aber dennoch fuer donnerstag muzemandeln backen – hmmmmm, soooooo lecker –

  • Reply Ingrid 12. Februar 2016 at 15:53

    Ich finde deinen Monatsrückblick ganz toll (bin auch nicht bei Instagram) und finde es gut, dass du in fortführst. Ja, die Lachende Kölnarena ist ein Muss für Karnevalsfans. Und das Geschenk deiner Kinder ist echt schön.
    LG aus der Eifel
    Ingrid

  • Reply Ivonne 15. Februar 2016 at 16:45

    Auf den Monatsrückblick freue ich mich schon immer. Da ich selbst bei Insta nicht sehr aktiv bin geht mir da viel durch die Lappen.
    Auf die neuen Werke (Stoff & Stil) bin ich sehr gespannt und bei den Kissen tendiere ich zu ….mint
    Jetzt wünsche ich dir einen schönen Februar
    Ivonne

  • Reply Teelicht Schale aus Gips und Kupfer selber machen. - AmandoBlogs.comAmandoBlogs.com 5. April 2016 at 07:44

    […] (Werbung) Erinnert Ihr Euch an die hübsche Teelichtschale, die unsere Babysitterin zusammen mit den Kids in der Weihnachtszeit gebastelt hat? Die Schale stand für meinem Mann und mich an Heilig Abend unterm Weihnachtsbaum, wird seitdem von mir innig geliebt und von Freunden und Bekannten, die uns besuchen, bestaunt und begehrt. Hier habe ich sie Euch schon gezeigt. […]

  • Leave a Reply