Herzhaftes, Kulinarisches

Chicorée im Speckmantel mit Möhren, Kirschtomaten und Mandel-Honig-Joghurt.

Oh, Du feine, leicht bittere Rübe, ich mag Dich. Früher habe ich Dich verschmäht, immer bei Seite geschoben, wenn Du mir ungefragt  serviert wurdest. Heute nehme ich Dich gerne mit nach Hause, dünste, brate, gare Dich oder verputze Dich pur mit einer leckeren Vinaigrette. Chicorée!

Chicoree im Speckmantel mit Moehren, Tomaten und Mandel-Soja-Joghurt | waseigenes.com

Diesmal habe ich ihn mit Speck umwickelt, in einer Pfanne mit etwas Butter von beiden Seiten scharf angebraten, ein paar Möhren und Kirschtomaten dazu geschmissen und anschliessend alles im Ofen ca. 10- 15 Minuten bei 200° weiter gebacken.

 

Dazu gab es mit Salz und Pfeffer gewürzten Mandeljoghurt (der eigentlich eine Mandel-Soja-Joghurtalternative ist) und einen Klecks Honig. Auf die Idee brachte mich die H.A.P.P.Y. Challenge. Hier habe ich darüber ausführlich berichtet.

Chicoree im Speckmantel mit Moehren, Tomaten und Mandel-Soja-Joghurt | waseigenes.com 4

Und weil das Licht draußen so schön hell und freundlich war, stellte ich die Auflaufform vor`s Fenster und machte ein Bild nach dem anderen. :-)

Chicoree im Speckmantel mit Moehren, Tomaten und Mandel-Soja-Joghurt | waseigenes.com 1

Ich mag solche Mittagessen, die schnell zubereitet sind und trotz weniger Zutaten köstlich schmecken. Mögt Ihr Chicorée? Dann hätte ich noch ein leckeres Rezept für Euch: Chicorée mit Serano Schinken, Ziegenkäse und Preiselbeeren.

Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch! Liebe Grüße, Bine

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

5 Comment

  1. Reply
    Kathrin
    3. Februar 2016 at 07:45

    Guten Morgen!

    Witzig, mir ging das mit den Möhren früher genauso. Ich hasste sie! Bis ich feststelle, dass sie vielen Gerichten den extra Geschmack geben.
    Deine Variante sieht lecker aus. Ich mag auch am liebsten Essen, die schnell gehen und trotzdem gut sind.
    Dir ebenfalls einen schönen Mittwoch!

    Liebe Grüße
    Kathrin

  2. Reply
    Rena
    3. Februar 2016 at 08:20

    Chicoree habe ich ja schon ewig nicht mehr gegegessen! Dabei mag ich ihn, gerade wegen des bitteren Geschmacks total gerne :) Danke für dieses tolle und vor allem erfreulich schnelle Rezept.
    xx Rena

  3. Reply
    One Moment
    3. Februar 2016 at 10:30

    Klingt super lecker – danke für das tolle REzept!

  4. Reply
    Maybritt
    3. Februar 2016 at 23:24

    Hmm, Chicorée muss ich auch unbedingt mal probieren! Genauso wie Pastinaken… ich weiß nur noch nicht genau wie… aber Dankeschön für die Rezeptidee!

    Liebe Grüße, Maybritt

  5. Reply
    Holunderbluetchen
    4. Februar 2016 at 16:24

    Jetzt weiss ich , was es heute abend zu essen gibt, liebe Biene :-)) Falls du ein Rezept für einen leckeren Salat micht Chicoree und Radiccio möchtest, melde dich einfach ;-)
    GlG helga

Schreibe einen Kommentar