Köln

Ein Bummel durch die Kölner Südstadt.

26. Februar 2016

Jippie! Es ist Freitag! Ich freue mich auf’s Wochenende. Ihr auch? Die Woche war ein einziges Durcheinander mit krankem Kind und krankem Mann und lauter ungeplanten Ereignissen. Aber, wie sagt der Kölner? Et is wie et is.

Heute morgen, als ich mit Mollie meine Runde drehte sind mir beinahe meine Finger abgefroren. Wie gut, dass neulich ein freundlicher Mensch meinen verlorengegangen Handschuh fand und ihn an einen Ast am Weg hängte. Lieber Finder- Dankeschön! So schön das Wetter auch war und noch ist – kalt aber blauer Himmel- ich hätte jetzt langsam gerne freundlichere Temperaturen. So, wie letztes Jahr, als ich durch die Kölner Südstadt bummelte.

Koelner Suedstadt | Severinsstrasse | Fischhaus Kloeppel Der Buechermann | waseigenes.com

Letztes Jahr im Juni machte ich mich auf in die Südstadt, um dort die TapetenAgentur in der Jakobstrasse zu besuchen. Ich durfte dort Bilder für ein Hinter den Kulissen Posting machen. Im Anschluss hatte ich noch etwas Zeit, bevor die Kinder aus der Schule kommen sollten, also fuhr ich nicht sofort nach Hause, sondern bummelte noch etwas durch die Südstadt, genauer: durch das Vringsveedel, welches für seinen urtypischen kölschen Flair bekannt ist. Kartäuserstrasse und -wall, Severinstrasse, Hirschgäßchen… egal, einfach laufen, gucken, Atmosphäre schnuppern.

Koelner Suedstadt | Severinsstrasse | Blumen | waseigenes.com

Koelner Suedstadt | Severinsstrasse | Baeckerei Brockmann | waseigenes.com

Koelner Suedstadt | Severinsstrasse | waseigenes.com

Es war ein Dienstag und auf dem Severinskirchplatz fand gerade Markt statt. Viele Menschen tummelten sich vor den Ständen, ich setze mich vor’s HEY Coffee, trank einen köstlichen Eiskaffee und guckte Leute. Das mache ich ja so gerne. Leute gucken. Ihr auch?

Koelner Suedstadt | Severinsstrasse | waseigenes.com 2

Koelner Suedstadt | Tagediebe Buch & Design | Hirschgaesschen | waseigenes.com 2

Während meines Streifzuges zückte ich immer mal wieder die Kamera und knipste einfach drauf los. Dabei stieß ich zufällig auf das kleine Lädchen Tagediebe. Natürlich konnte ich nicht daran vorbei laufen. Ich ging rein, sah mich um, fragte, ob ich fotografieren dürfe und kaufte schliesslich… na, was? Richtig: ein Notizbuch und ein bisschen Washi Tape. :-)

Koelner Suedstadt | Tagediebe Buch & Design | Hirschgaesschen | waseigenes.com

Koelner Suedstadt | Tagediebe Buch & Design | Hirschgaesschen | waseigenes.com 1

Ich liebe solche Streifzüge durch meine Lieblingsstadt. Ohne Einkaufsliste und Besorgungen im Kopf, ohne Hektik und Termindruck. Viel zu selten mache ich das!

Koelner Suedstadt | Severinsstrasse | Frueh im Veedel | waseigenes.com

Nehmt Ihr Euch- in Eurer eigenen Stadt- Zeit für Entdeckungstouren? Bummelt Ihr auch mal durch Seitenstrassen, an denen Ihr sonst immer nur vorbei lauft?

Auf meinem Pinterest Board travel: cologne findet Ihr übrigens noch viele weitere Köln-Tipps. Nicht nur von mir, sondern auch von einigen anderen Kölner Bloggern.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende- vielleicht mit einem Spaziergang durch Eure Stadt!

Liebe Grüße, Bine

11 Comments

  • Reply Julia 26. Februar 2016 at 12:34

    Hach wie schöööön, all meine Lieblingsecken ins Rechte Licht gerückt. Ich wohne direkt am Chlodwigplatz und liebe die Kölner Südtstadt. Auch wenn ich schon 5 Jahre hier wohen entdecke ich beim Spazierengehen immer wieder was Neues!

  • Reply Minza will Sommer 26. Februar 2016 at 12:35

    Macht man wirklich viel zu selten, dabei fühle ich mich nicht selten dabei fürchterlich schön urlaublich! Und gerade in der Südstadt gibt es so nette Ecken. :) Danke fürs Mitnehmen!

    Leev Jröß : ) Maren

  • Reply Claudia 26. Februar 2016 at 12:44

    Liebe Bine
    Das geht mir ähnlich wie dir. Ich liebe Köln auch. Ich habe gestern noch zu meiner ältesten gesagt das ich es echt schade finde das ihre jüngere Schwester nicht mehr mitten in der Stadt wohnt sondern auch zurück in unser beschauliches Dorf gezogen ist. Somit haben wir nicht mehr wenigsten wöchentlich einen Grund in die Stadt zu fahren. Allerdings waren wir gestern in der Huhngasse 34 beim Arzt.
    Da musst du mal hin wenn du in der Nähe bist. Eine eher nicht so prickelnde Gegend. Aber wenn du durch die Toreinfahrt durch bist tun sich Welten auf. Es ist immer wieder faszinierend welche fantastischen Hinterhöfe diese Stadt hat.
    Wie gesagt schau es dir mal an, es lohnt sich
    Viele liebe Grüße
    Claudia
    von margaretesHandmadeBox

  • Reply Bibi 26. Februar 2016 at 13:16

    Würde das Sönnchen scheinen, würde ich mich sofort zu einem Bummel in die Kölner Südstadt aufmachen. Aber bald, da kommt der Frühling und dann werde ich auf Entdeckungsreise gehen. Danke für die tollen Tipps.
    LG & schönes Wochenende
    Bibi

  • Reply Muddelchen 26. Februar 2016 at 18:55

    Tolle Fotos! Ich wohne am südlichen Stadtrand von Köln und fahre somit ständig durch unsere wunderbare Südstadt. Auch, wenn die Severinstraße eine ständige Baustelle ist seit Jahren, ich gehe immer wieder gern dort hin, gerade auch in die kleinen Lädchen…oder zum italienischen Bäcker auf der Bonner Straße…oder ins Teegeschäft am Chlodwigplatz :) Irgendwo gibt es immer wieder Schönes zu entdecken. Liebe Grüße

  • Reply Ute 26. Februar 2016 at 20:01

    Wenn ich es genau überlege, habe ich das noch nie gemacht. Wäre aber mal eine schöne Idee. Danke für den Tipp.
    Liebe Grüße,
    Ute

  • Reply Kathrin 26. Februar 2016 at 22:39

    Oh ja, Tagediebe ist mein absoluter Lieblingsladen in Köln, ich bummel zwar nicht durch die Straßen, ich steuere eher gezielt einzelne Läden an, da sie doch weiter auseinander liegen, mein zweiter Lieblingsladen ist in Ehrenfeld „merkwürdig“ und „how we live“ und „unser Onkel“ da weis ich nicht mal den Stadtteil, müsste aber in der Nähe des Belgischen Viertels liegen, die sind auf jeden Fall immer einen Besuch wert,
    Viele Grüße Kathrin

  • Reply B.G. 27. Februar 2016 at 17:11

    Hallo Bine,
    ja, das mache ich auch ab u. zu gerne, wie ein Tourist mit Foto durch die eigene Stadt (Mainz) oder durch Wiebaden oder Ffm. zu schlendern. Im Sommer ist das herrlich, wie Urlaub.. Lg Brigitte

  • Reply neontrauma 27. Februar 2016 at 17:29

    Ts, irgendwie bin ich echt viel zu selten in der Südstadt… und das, obwohl ich in Köln arbeite. Halt in einer anderen Ecke, im Gereonsviertel.
    Schöne Impressionen hast du da auf jeden Fall festgehalten, die eindeutig Lust auf die Südstadt machen!

    Liebe Grüße
    Anne

  • Reply Ingrid 27. Februar 2016 at 19:46

    Ja, die Südstadt ist schon schön. Früher waren wir oft dort, als einige von uns in Köln studierten – und im Vringsveedel wohnten. Auch in der mir nahen Stadt Trier liebe ich es, durch die verschiedenen Stadtteile zu bummeln (wenn Trier auch viel kleiner ist als Köln), ich mag am liebsten das Zurlaubener Moselufer.
    LG
    Ingrid

  • Reply Tinaq 27. Februar 2016 at 22:05

    Das sieht nach einem wirklich gelungenen Streifzug aus – und Junitemperaturen hätte ich jetzt wirklich auch gerne! Ich mache solche Ausfallschritte raus aus den üblichen Alltagswegen viel zu selten. Ich nehme das mal als Erinnerung daran, nicht immer nur von A nach B zu hetzen, sondern auch mal zwischendurch ein bisschen stehenzubleiben und die Landschaft zu genießen. Also, wenn die Temperaturen sich dann langsam in Richtung Juni bewegen ;)

  • Leave a Reply