Hallo Frühling, Herzhaftes

Spargel Wraps mit Safransirup.

Hattet Ihr ein schönes Pfingstwochenende? Ich habe mich am Sonntag gefreut, dass doch so viele Leserinnen nicht an irgendeiner See waren und das lange Wochenende dort genossen haben (oder mit Schal und Mütze am Strand spazieren waren), sondern bei mir vorbei geschaut und einen Kommentar zum Rhabarber Käsekuchen hinterlassen haben! :-) Heute geht’s schon wieder ums Essen.

Werbung Ich gehöre zur Fraktion „Spargel-Anbeterin“. Ich mag dieses weiße Stangengemüse unglaublich gerne. Die Anbeter-Fraktion in dieser Familie hat jedoch nur 50% Stimmrecht, weswegen Spargel nicht all zu oft auf den Tisch kommt. Ich habe nämlich keine Lust dauernd zwei oder drei Gerichte gleichzeitig zu kochen.

Neulich war ich all by myselfla la laaa… deswegen gab’s Spargel. So viel, dass das Töchterchen am Abend auch noch eine Portion essen konnte. Damit wäre wohl klar, wer hier die Anbeter sind und wer die Verweigerer.

Wie auch immer. Es sollte Spargel sein, jedoch nicht wie sonst- Spargel mit Kartoffeln, Schinken und Sauce Hollandaise – sondern Spargel mit dünn aufgeschnittener Putenwurst, knackigem Eisbergsalat, Safran-Schmand und einem Hauch Kurkuma. Mhhhh.

Spargel Wraps mit Safran Sirup und Kurkuma | waseigenes.com

Die ausgefallenen Zutaten orderte ich bei Hagen Grote, die Spezialisten für Gewürze aus aller Welt sind. Der Safransirup fiel mir beim Surfen durch den Online-Shop direkt ins Auge. Ich sah Quarkspeisen mit Safransirup, Eis mit Safransirup, Crêpes mit Safransirup, Prossecco mit Safransirup und viele andere Leckereien, die ich damit anstellen könnte, vor meinem inneren Auge. Ich entschied jedoch, dass der süße Sirup seine Premiere in einem herzhaften Gericht haben sollte.

Hier kommt mein Rezept für Euch: Spargel Wraps mit Safransirup.

12 Stangen Spargel
4 Wraps
16 Scheiben Putenwurst
1 Eisbergsalat
1 Becher Schmand
3 – 4 TL Safransirup
1 – 2 EL Sesamöl
Salz, Pfeffer
Kurkuma
Koriander

Zunächst habe ich den Spargel in einem Topf mit Wasser ca. 15 Minuten gegart. Ich mag ihn gerne bissfest. Danach habe ich ihn in einer Pfanne mit Sesamöl kurz angebraten. Aus der Pfanne heraus, habe ich ihn auf Küchenrolle gelegt und bei Seite gestellt, damit er abkühlen kann. Die Spargelstangen habe ich anschliessend quer halbiert.

Dann: Eisbergsalat waschen, trocken schleudern und in schmale Streifen schneiden. Die Wraps nach Packungsanweisung kurz erwärmen, dann lassen sie sich besser verarbeiten.

Den Schmand in eine kleine Schüssel umfüllen und mit Salz, Pfeffer, Kurkuma, Koriander und 3- 4 TL Safransirup abschmecken.

Jeweils 1- 2 TL von der Schmandmischung auf einem Wrap verteilen. Darauf  Salat verteilen, darauf ca. 3-4 Scheiben Putenwurst, auf die wieder einen Klecks Schmandmischung geben und darauf drei Stangen Spargel, also sechs Hälften, verteilen. Könnt Ihr mir folgen?!

Nein? Hier ein Bild zur Veranschaulichung:

 Spargel Wraps mit Safran Sirup und Kurkuma | waseigenes.com
Dann folgt Warp-Origami: Erst den unteren Teil, dann die Seiten zur Mitte hin einschlagen. Für`s Foto- aber auch perfekt für die nächste Gartenparty- habe ich schmale Streifen Butterbrotpapier um die Wraps gewickelt und dieses mit Garn festgebunden. So kann man die Wraps gut in den Händen halten und versaut sich nicht die Finger beim Essen.

Aus dem Hause Hagen Grote kamen: der Safransirup, das Sesamöl, Kurkuma und Koriander. Wraps, Spargel und Putenwurst habe ich vor Ort im Lebensmittelgeschäft eingekauft.

Spargel Wraps mit Safran Sirup und Kurkuma | waseigenes.com
Nachdem ich alle Wraps gewickelt und fotografiert hatte, wurde gegessen. Da ich an dem Tag alleine war und kein Spargel-Verweigerer mit am Tisch saß, konnte ich meine Wraps nicht nur in vollen Zügen genießen, ich fand’s auch nicht schlimm, dass sie kalt waren.

Spargel Wraps mit Safran Sirup und Kurkuma | waseigenes.com
Respekt an alle Foodblogger: entweder sie müssen immer kalte Speisen zu sich nehmen oder doppelt kochen. Mein persönliches Spargel Wraps Fazit: Super lecker!

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag! Liebe Grüße von der Spargel-Anbeterin, Bine

Dieses Posting ist in Zusammenarbeit mit Hagen Grote entstanden.

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

8 Comment

  1. Reply
    Ulla
    17. Mai 2016 at 11:46

    Tolle Idee – danke für das Rezept. Leider bin ich im Haushalt die einzige Spargel-Pro-Person – mein Herzmann hasst Spargel.

  2. Reply
    Tabea
    17. Mai 2016 at 19:01

    Spargel habe ich als Kind immer eklig gefunden und ihn daher dann in den letzten 10 Jahren nicht mehr angerührt. Am Muttertag war ich dann aber der Meinung, dass ich dem Zeug eine Chance geben will, und so probierte ich und fand: kann man essen. Vorgestern gab es dann gleich den nächsten Spargel und ich fand: lecker!
    Allerdings kauft meine Mutter immer den grünen – damit sie sich das Schälen sparen kann ;) AUßerdem mag ich farbiges Essen eh viel lieber :)
    Wraps sind wirklich eine gute Idee, sowas müsste es bei uns auch öfter geben!

    (Wir kochen übrigens auch bei 3 Personen manchmal zwei-drei Gerichte ;) Aber dafür sind die dann nicht komplett frisch gekocht, sondern bestehen zumindest zum Teil aus eingefrorenen oder gekühlten Resten von den Vortagen. Aber so hat immer jeder etwas, was er mag :))

    Liebe Grüße

  3. Reply
    Kathrin
    17. Mai 2016 at 20:49

    Klingt interessant und ich sollte es wohl ausprobieren, da ich mit so gar nicht vorstellen kann, wie das schmeckt. Ich bin die Einzige hier, die Spargel liebt. Wraps mögen aber alle. So müsste ich nebst Spargel nur bissi Hühnerbrust vorbereiten. Passt sicher auch.

    Liebe Grüße
    Kathrin

  4. Reply
    Karin
    17. Mai 2016 at 21:24

    Klingt lecker und muss unbedingt ausprobiert werden!!! ;)

  5. Reply
    Doro
    18. Mai 2016 at 13:17

    Die Kombination finde ich ja interessant. Ich liebe Spargel (die männliche Fraktion in unserer Lebensgemeinschaft übrigens auch nicht!) und frage mich immer, wie ich ihn kombinieren kann. Da ich dazu ein großer Fan von Kurkuma bin, könnte ich das echt mal so probieren. Why not?!

    VIele Grüße
    Doro

  6. Reply
    Ingrid
    18. Mai 2016 at 18:01

    Das klingt sehr lecker. Bei uns ist übrigens mein Mann der Spargel-Liebhaber. Das ist aber anscheinend selten, bei all meinen Kolleginnen mögen die Männer eher den Spargel nicht.
    LG
    Ingrid

  7. Reply
    Michael
    28. Mai 2016 at 14:11

    Spargel-Wraps, tolle Idee. Mit etwas Chili könnte man es noch zum Prickeln bringen.

  8. Reply
    Lindi Pekel
    29. Mai 2016 at 20:56

    Uiii das sieht ja ausergewöhnlich aus und echt lecker… das werde ich mal ausprobieren

Schreibe einen Kommentar