Gelesenes

Lasst uns zum Weltkindertag gemeinsam spielen!

(Werbung) Am Weltkindertag, der heute in den USA, in China und vielen mitteleuropäischen Ländern gefeiert wird, geht es um die Rechte, den Schutz, die Interessen und das Wohl der Kinder. Eigentlich sollte es an jedem x-beliegigem Tag um genau das gehen! Kinder sind unsere Zukunft! Sie sind meist macht- und hilflos, sie brauchen eine Stimme. Und Kinder sollten Kinder sein. Sie sollten nicht arbeiten, nicht schlecht behandelt werden, täglich eine warme Mahlzeit haben, ein Dach über dem Kopf, viel Liebe und spielen! Kinder müssen spielen!

Buch Gemeinsam Spielen | Ikea | waseigenes.com

Am besten mit ihren Freunden, aber auch mit Oma und Opa, mit Tanten und Onkeln, Mama und Papa. Wir entdecken die Welt beim gemeinsamen Spiel, lösen Probleme, lernen mit Niederlagen umzugehen und haben auf jeden Fall Spass!

Ich habe schon immer gerne gespielt. Mit meiner Oma Mühle oder Post, mit der besten Kindergartenfreundin Playmobil, mit meinen Eltern Rommé und Das verrückte Labyrinth, mit unsere Freunden später Die Siedler von Catan. Dann kamen meine Kinder auf die Welt und alles fing wieder von vorne an. Ich rutschte plötzlich wieder auf dem Boden rum und räumte die kleine Küche im Playmobilhaus ein, steckte Bilder mit Bügelperlen, sang nicht schön aber laut bei Reim- und Fingerspielen mit.

Ich freue mich heute für ein besonderes Buch Werbung machen zu dürfen: Auf 125 Seiten hat Maria Thörn, Produktbereichsleiterin Ikea Kinder, 60 Spiele zusammen getragen, die uns animieren sollen, wieder mehr zu spielen. Mit Murmeln und Bällen, Papier und Klebeband, Stiften, Perlen und Seilen.

Auf dem Ikea Blog erzähle ich heute etwas ausführlicher dazu. Obendrein werden 5 Exemplare von „Gemeinsam spielen“ verlost! Klickt mal RÜBER und hinterlasst DORT einen Kommentar; ich kann das Buch wärmstens empfehlen!

Ich wünsche viel Spass beim Spielen! Und nicht vergessen: Mensch, ärgere Dich nicht!
Liebe Grüße, Bine

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

7 Comment

  1. Reply
    Ulla
    1. Juni 2016 at 10:27

    Himmel und Hölle habe ich als Kind geliebt ;)

  2. Reply
    Ave
    1. Juni 2016 at 10:59

    Glücklicher Tag der Kinder, Egal, wie alt ich bin, ich mag Kinder Tag! Ich hoffe, dass alle Kinder gesund und glücklich jeden Tag ! ^o^

  3. Reply
    Marion
    1. Juni 2016 at 11:09

    Ja, ich habe meine Post auch heiß geliebt und bespielt, bis alle Zettel vollgeschrieben waren., ebenso den Kaufladen. „Der König schickt seine Soldaten aus“, verstecken, nachlaufen und „Plumssack“ konnten wir in den 60er Jahren in Köln-Kalk noch auf der Straße spielen.
    Brettspiele wie Halma, Mühle und „Fang den Hut“ spielte ich gern und ein Spiel hatte es mir als Erwachsene im Tunesienurlaub so angetan, das ich es nach unserer Heimkehr bei „Feldhaus“ gleich kaufen musste: CARROM
    Und natürlich Kartenspiele wie MauMau, Skat, Elfer-Raus, UNO, Wizzard. Hach, was für tolle Zeiten habe ich spielend erlebt! „Quirkle“ und „Sudoku- das Brettspiel“ machen inzwischen sogar den Enkeln Spaß!
    Danke fürs Erinnern, liebe Bine!

  4. Reply
    Bianca von ELBGESUND
    1. Juni 2016 at 12:06

    Besonders Mensch, ärgere dich nicht, ist ein guter Hinweis! Auch wenn das Spielen großen Spaß macht, bei uns, gibt es doch immer den einen oder anderen, der sich ärgert ;-) Liebe Grüße, Bianca

  5. Reply
    este
    1. Juni 2016 at 14:15

    Wunderbar, solche einfachen Spiele wieder ins Gedächtnis zu bringen. Spiele sind so wichtig, verbinden Generationen, sind ein wirklich sinnvoller Zeitvertreib, fördern Sinneswahrnehmung und Kommunikationsfähigkeit. Und das alles nebenbei, wenn wirklich der Spaß im Vordergrund steht.
    LG este

  6. Reply
    Kathrin
    2. Juni 2016 at 09:24

    Als ich noch Autos schieben musste und Barbies verschiedene Stimmen verleihen sollte, dachte ich immer: „Wann seid ihr alt genug für Monopoly, Rommé, Siedler, Labyrinth, Malefitz und Mensch ärgert euch mal so richtig :)

    Ich liebe die Spielzeit mit meinen Kindern, noch lieber beobachte ich sie beim gemeinsamen Spielen. Meine Mamsell, die Schummelkönigin, mein Großer, der stundenlang über jeden Zug beim Mensch ärger dich nicht nachdenkt.

    Die Zwei spielen Schach und setzen mich damit matt…des kann isch net.

    Basteln, Federball, Tischtennis…zeitlos!

    Kinder sind nicht nur unsere Zukunft, sie sind auch unsere Energiequelle. Sie schaffen es oft, uns auf dem Zahnfleisch gehen zu lassen…aber nur eine Minute beim Spielen und KINDSEIN beobachten, macht mich stolz, glücklich und stark.

    Liebe Grüße
    Kathrin

  7. Reply
    Rita
    2. Juni 2016 at 18:07

    Check! Hab heute mit meiner kleinen gespielt und die Zeit wie immer genossen! Aber danke für den Tipp, werde mir das Buch bei der nächsten Gelegenheit anschauen, meine Kleine wächst ja gerade erst in das Spielalter hinein… :)

Schreibe einen Kommentar