Schwimmen, planschen, essen, lesen, spielen, rutschen. Mehr haben wir in den letzten 12 Tagen nicht gemacht!

Zack. Vorbei. 12 ganze Tage, die vergingen wie im Fluge. Und es tat so gut. Einfach mal nichts tun. Gar nichts. Nur schwimmen, essen, dösen, lesen, rutschen und spielen. Montag vor zwei Wochen ging es endlich los. Wir flogen in die Türkei. Ja, ich hatte ein mulmiges Gefühl, ja ich war leicht verunsichert, hatte Angst vor den Aufenthalten an den Flughäfen und hatte meiner Familie und mir eindringlich gesagt: Dieses Jahr bleiben wir im Hotel. Machen keine Ausflüge und mieten kein Auto!

Tuerkei | waseigenes.com 5

Die Nachrichten vor Ort machten es nicht leichter. Würzburg, Nizza, dann der Putsch im Land und am letzten Freitag München. Was taten wir? Das Leben genießen. Was sonst? Am Morgen nach dem Putsch beantworteten mein Mann und ich zig beunruhigte WhatsApp aus der Heimat. Geht es Euch gut? Wo genau seid Ihr? Habt Ihr was mitbekommen? Nein, nein und nochmal nein. Alles gut. Das Handy blieb weitestgehend im Flugmodus. Hin und wieder checkte ich Whatsapp und Emails. Instagram, Facebook, Pinterest und Twitter blieben aus. Herrlich! Nach einer Woche klickte ich mich kurz auf meinem Blog. Vielleicht war er schon längst gehackt worden und führte zu einer Casino- oder Pornoseite? Nix dergleichen, alles beim Alten. Wunderbar! Handy aus, Entspannung an.

Tuerkei | waseigenes.com 3

Wir mögen Club- und Poolurlaube. Auch, wenn ich manchmal leicht neidisch schaue, wenn Freundinnen und andere Bloggerinnen, denen ich auf Instagram folge, mir ihre Wohnmobil-Reisen oder abwechslungsreichen Touren unter die Nase halten, aber im Grunde bin ich ein Club- und Poolurlauber. Wir mögen das. Morgens Liegen reservieren- schließlich möchten wir auf unseren Liegen im Schatten (!) den Tag verbringen- danach einmal durchs Frühstücksbüffet futtern und anschliessend den lieben langen Tag am Pool, an der Strandbar, im Meer verbringen. Dazwischen eine gepflegte Arschbombe machen, den Kindern zu Liebe im Doppelreifen die Rutsche runterjagen, hin und wieder Eiskaffee mit Baileys schlürfen und abends Skip-Bo, Phase 10 und Elfer raus spielen.

Tuerkei | waseigenes.com 2

Wir können das gut. Am Pool liegen, lesen, lesen, quatschen und hin und wieder Leute gucken. Natürlich getarnt mit einer Sonnenbrille. Ob das da die Mutter ist? Die mit dem pinken Bikini? Nä, das ist bestimmt die Tante. Aber das Kind hängt ständig an ihr. Und die im dem grünen Bikini? Mhhh, könnte auch die Mama sein. Oder seine Geliebte? Du meinst, er reist mit Frau und Geliebte in den Urlaub? Wer weiß? Schau mal der mit dem Tatoo da. Trägt der ein buntes Shirt? Nee, der komplette Oberkörper ist tätowiert.

Besonders schön sind auch diese Helikopter-Mamas. Sie stehen am Beckenrand, während er ausgelassen mit den Kindern im Wasser tobt. Väter toben anders mit ihren Kindern im Wasser, als Mamas. Die stehen eher am Beckenrand, in der einen Hand die Sonnencreme, in der anderen eine Flasche Wasser. „Nicht so wild, Schatz! Geht mal mehr in den Schatten da. In den Schaaaatten, Schahaaaatz! Schau mal, der rechte Schwimmflügel verliert Luft. Magst Du mal was trinken, Schatz?“ Da hilft nur: Arschbombe oder Ohren zu und ins Buch vertiefen. Oder die Olle ins Wasser schubsen und schreien „Entspann Dich doch mal, man!“

Tuerkei | waseigenes.com 4

Tuerkei | waseigenes.com 1

Hach, so ein Urlaub ist toll. Einfach toll. Und jetzt ist er schon wieder vorbei. Da bucht mal ein halbes Jahr vorher, kann es in den Wochen davor gar nicht erwarten endlich anzukommen und plötzlich sitzt man wieder auf der eigenen Terrasse und rennt jede Stunde in den Keller um eine neue Waschmaschine anzustellen.

Fotos für den Blog habe ich kaum gemacht, denn die richtige Kamera blieb zu Hause und auf dem Handy habe ich nur 148 Videos von meinen Kindern, wie sie in den Pool springen, Eis essen, am Strand Muscheln sammeln und 300 Fotos von uns vieren im Fahrstuhl, beim Frühstück, auf der Luftmatratze im Pool, mit einem Cuba Libre in der Hand! Etwas bedauerlich ist, dass wir genau über den 12. Juli weg waren und es hier deswegen keine 12 von 12 gegeben hatte. Pech!

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche- wo auch immer Ihr Euch gerade rumtreibt! Zu Hause? Im Wohnwagen? In fernen Ländern? An einem Strand? Habt Ihr überhaupt schon alle Ferien? Ich muss mal meine Gedanken sortieren. Welchen Tag haben wir heute überhaupt? Ach egal! Es sind ja noch Ferien!

Liebe Grüße, Bine

 

Erlebtes, Türkei
Previous Story
Next Story

20 Kommentare

  • Reply
    Isa
    25. Juli 2016 at 07:41

    Liebe Bine,
    Um ehrlich zu sein, ich habe dich in den 12 Tagen vermisst. Morgens vor der Arbeit noch schnell einen neuen Blogpost von dir lesen – das hat wirklich gefehlt. Aber ich bin froh, dass es dir/euch gut geht und ihr einen schönen Urlaub hattet!

    • Reply
      Bine | was eigenes
      25. Juli 2016 at 16:20

      Liebe Isa, das freut mich jetzt ein kleines bisschen, dass Du meine 12von12 vermisst das. Ist ein wundervolles Kompliment. Dankeschön! :-)

  • Reply
    hausergemacht
    25. Juli 2016 at 10:27

    Hach mir ging es genauso und um so mehr habe ich mich heute gefreut, Deine gut gelaunten Zeilen mit einem dickem Schmunzeln im Gesicht zu lesen. Wir müssen noch 14 Tage durchhalten bis wir uns endlich auch Urlauber nennen können!!

    • Reply
      Bine | was eigenes
      25. Juli 2016 at 16:21

      Schmunzeln ist gut. Das wollte ich erreichen :-)
      Halte durch!
      LG Bine

  • Reply
    Kathrin
    25. Juli 2016 at 11:31

    Daumen hoch für Spaß am Leben, trotz derzeitigem Weltgeschehen! Hoffe, du kommst gaaaaanz langsam hier an und kannst dir zu Hause noch ein wenig urlauben erlauben. Wir müssen noch 3 Wochen warten, dann gehts 10 Tage in die Berge. Ferienwohnung…das erste Mal kein Hotel. Also auch keineGehaue beim Frühstück, keine genervten Eltern, keine Paare, denen man den Streit der letzten Nacht ansieht…nur wir, wir und wir :)

    Liebe Grüße
    Kathrin

    • Reply
      Bine | was eigenes
      25. Juli 2016 at 16:21

      Kathrin, das ist ein schöner Spruch: Daumen hoch für Spass am Leben, trotz derzeitigem Weltgeschehen! Danke dafür.
      Ich wünsche Euch, Euch, Euch einen tolles Urlaub!
      LG Bine

  • Reply
    Renate
    25. Juli 2016 at 13:58

    Oh, wie wohltuend der heutige Post.
    Klingt nach einem erholsamen Urlaub – so könnte er mir auch gefallen. Haben wir schon gemacht, aber manchmal ist auch Zeit für Besichtigungen, Wandern und so Kulturprogramm :)
    Wir müssen nur noch ein paar Tage warten, dann geht es ab in die Berge: wandern, Rad fahren, faul am See liegen und Leute gucken (wo auch immer… :) )
    Und in der kleinen Pension gibt es auch kein Gehaue und Gezanke, da ist es einfach nur nett.
    Erhalte dir noch möglichst lange die Erholung und die Erinnerung an den superschönen Urlaub.
    LG
    Renate

    • Reply
      Bine | was eigenes
      25. Juli 2016 at 16:23

      Ich bin eigentlich auch immer für Besichtigungen und ein bisschen Kulturprogramm… nur dieses Jahr wollte ich das nicht.
      Ich wünsche Euch ebenfalls einen tolles Urlaub, Renate!
      LG Bine

  • Reply
    Romy
    25. Juli 2016 at 14:18

    Also ganz ehrlich… Erst war ich erschrocken! Cluburlaub! Wie kann sie nur ?! Das geht doch gar nicht…

    Aber dann – doch, es geht! Weil es EUCH gefällt! Auf nichts anderes kommt es an!

    Für uns wäre das nie nie nie im Leben eine Option – muss es aber auch nicht, denn jeder macht SEIN Ding. Akzeptiert! Ohne Vorurteil oder irgendwas. Ihr geht erholt erholt und mit tollen Erinnerungen in Alltag zurück – und das ist einfach schön! VG Romy

    • Reply
      Bine | was eigenes
      25. Juli 2016 at 16:24

      Ja, sie kann. Und sie mag das. Aber sie findet auch jeden anderen Urlaub toll, den andere machen :-)
      Danke für Deine netten Worte, Romy :-)
      LG Bine

  • Reply
    Astrid
    25. Juli 2016 at 15:22

    Das hört sich nach dem perfekten Urlaub an!Ich muss noch 2 Wochen bei defekter Klimaanlage auf der Arbeit durchhalten und dann geht’s auf ins wunderschöne Schweden!Dir noch spannende und entspannende Ferien!LG Astrid

    • Reply
      Bine | was eigenes
      25. Juli 2016 at 16:25

      Für uns war er das: perfekt! :-)
      Dir und Deinen Lieben wünsche ich eine tolle Zeit in Schweden!
      LG Bine

  • Reply
    Martina von Jolinas Welt
    25. Juli 2016 at 17:10

    Was will man mehr von Urlaub, einfach mal off. Hmmmm sollte ich drüber nachdenken, denn ich schreibe das gerade aus dem Urlaub, tztztz

  • Reply
    Nadja
    25. Juli 2016 at 23:32

    Hallo liebe Biene,

    freut mich, dass ihr es nett hattet und du anderen Lesern nun vielleicht etwas die Angst vor der Türkei nehmen kannst (wir im Reisebüro merken sowas immer leicht).. Ich selbst hatte gerade erst ein paar Tage Urlaub, weshalb ich nun wieder Reisen an andere Menschen verkaufe – aber das mach ich ja auch gerne :D
    Im November hab ich wieder Urlaub und ehe man sich versieht ist das so weit Oo Dann flieg ich nach Ägypten und tank Sonne.. nun aber wollen wir erstmal noch das schöne Wetter genießen, denn der Sommer ist endlich wieder nach Norddeutschland zurück gekehrt und ich hoffe er verzieht sich nicht über die Wochenenden.. So genau kann man das leider gar nicht mehr sagen hier.. :D
    Ganz liebe Grüße,
    Nadja

  • Reply
    Kerstin
    26. Juli 2016 at 06:34

    Also ich könnte mich auch bei nur einem Hotelaufenthalt in die Türkei nicht wirklich erholen. Man braucht sich ja nur die Reisewarnungen vom auswärtigen Amt anschauen:
    https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TuerkeiSicherheit.html

    LG Kerstin

  • Reply
    Kerstin (Keko-Kreativ)
    26. Juli 2016 at 10:35

    Liebe Bine,

    das hört sich nach Entspannung pur an :-) Mir geht es genauso: wenn Bekannte und Freunde von ihren tollen Urlaubserlebnissen und Aktionen erzählen, dann bin ich schon manchmal ein bisschen neidisch. Letztlich freue ich mich aber immer darüber, dass wir mit den Kindern einfach auf einen Campingplatz an den Strand fahren und ein schönes Ferienhäuschen mieten. 2 Wochen lang nichts tun außer an den Strand liegen, im Pool schwimmen, Federball spielen, lesen und relaxen. Total genial. Unser Urlaub steht noch an – zum Glück ;-)

    Dir noch ein gutes Ankommen zuhause und schöne Restferien :-)
    LG,
    Kerstin

  • Reply
    Maybritt
    26. Juli 2016 at 14:58

    So ein Pool-Urlaub hört sich auch gut und die Fotos sehen traumhaft aus :) Dieses Jahr heißt es für mich aber Stadturlaub, denn wenn alle wieder in die Schule müssen fliege ich mit meinem Papa nach New York! Das ist natürlich der Vorteil, wenn man sein Abi gerade gemacht hat und nicht mehr an Sommerferien gebunden ist :D

    Liebe Grüße , Maybritt

  • Reply
    martina
    26. Juli 2016 at 15:14

    …und ich hatte mich schon gewundert, wo du steckst :-D
    ach ich bewundere dich… so mal ne gute Woche ohne FB komm ich locker klar, aber ohne mails und ohne insta, ich nehme es mir immer vor… dieses Jahr wird die zweite Ferienwoche def. OHNE mails verbracht, mal sehn, wie lang ich das aushalte, die Angst, einen Job zu verpassen ist immer zu groß.
    Aber am Pool oder Strand liegen und sich Geschichten über die anderen ausdenken, da bin ich auch ganz groß drin. ;-) kicher,… da fragt man sich auch immer, was denken die denn nur über einen selbst :-D habt noch schöne restliche ruhige Tage, wir fangen ja zum Glück erst an mit echten Ferien!!! LG m.

  • Reply
    Sabine
    27. Juli 2016 at 08:48

    Herrlicher Bericht, ich erkenne mich am Beckenrand wieder;-)
    Schönes Zuhauseankomen nun, viele Grüße, Sabine

  • Reply
    Ingrid
    27. Juli 2016 at 16:38

    Schön, dass es euch im Urlaub gefallen hat. Früher habe ich solche Urlaube auch gerne gemacht, mit kleinen Kindern sind sie auch ideal. Ansonsten bin ich absolut kein Pauschalurlauber, Irland auf eigene Faust war toll, Kroatien auch. Wandern mag ich gerne, ich habe keine Ruhe, den ganzen Tag am Strand zu verbringen. Aber es wäre ja auch schade, wenn alle das gleiche wollten.
    LG
    Ingrid

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar!