Ich bin eine Montagsfrau und ich habe mir einen Rock genäht.

Ich gehöre dem Club der Montagsfrauen an. Die Montagsfrauen treffen sich einmal die Woche – nicht zum Bridge oder Mau Mau spielen- nein, zum gemeinsamen Nähen. Jeden Montag rücken sie mit ihren Nähmaschinen, Overlockmaschinen, mit Stoffen, Scheren, Schnittmuster und weiterem Nähkram an, um an einem großen Tisch der gemeinsamen Leidenschaft zu frönen und manchmal gibt’s auch was Kulinarisches. Es gibt ja schliesslich immer was zu feiern und mit einem Schlöckchen Sekt intus näht es sich doppelt so schnell. Vielleicht nicht so gut… aber egal.

Die Montagsfrauen sind eine Runde lustiger Damen jedweden Alters. Die eine näht schon seit vielen vielen Jahren, die andere hat erst vor wenigen Monaten damit angefangen. Die eine näht super akkurat, die andere macht Murks (dumdidum), was von den anderen immer, wirklich immer gesehen, gemerkt, ja fast schon gerochen wird. Wat biste so ruhig? Machste wieder Murks? Auftrennen! Wir haben immer viel Spass an diesen Montagabenden.

Hilda Rock | selber naehen | Hedi Naeht Schnittmuster | waseigenes.com   6

Ich nähe meist Kleinteile. Kissenbezüge, Täschchen, Beutel, sowas eben. Andere nähen auch Kleinteile, wieder andere nähen Kleidung: Röcke, Kleider, Jacken, Jumpsuites, Blazer… Für den Eigenbedarf, für die Kinder oder für die Enkelkinder.

Nun ist es so, dass mich die Kleidung-Nähfraktion infiziert hat. Nicht, dass ich noch nie Kleidung für die Kinder oder mich genäht hätte… aber ich gebe zu, eher selten. Selten und schon lange nicht mehr. Ich war bisher mit meinen Nähergebnissen nie so richtig zufrieden. Neulich hatte eine Montagsfrau einen wirklich tollen- natürlich selbstgenähten – Rock an. Hilda! Kennt Ihr Hilda? Er stammt aus der Feder von Nina, alias Heidi näht. Ich war infiziert und hatte Lust es noch einmal zu probieren.

Eine Woche später fuhr ich zu Stoff und Stil nach Köln und kaufte dort Sweat. Ich mag Sweat lieber als Jersey. Sweat ist fester und griffiger, aber das Hauptargument ist: er trägt nicht so auf. Jersey, gerade wenn er recht dünn, labberig und schlabberig ist, klebt auf, an und zwischen meinen Rollen. Das mag ich nicht. Ich kaufte also Sweat und bestellte mir das Schnittmuster Hilda.

Hilda Rock | selber naehen | Hedi Naeht Schnittmuster | waseigenes.com   5

Eine Woche später nähte ich diesen Rock. Ratz fatz an einem Abend. Und was soll ich sagen: ich bin begeistert. Das Bündchen ist ein klitzekleines bissen zu weit (hö hö!- nach dem Urlaub nicht mehr!), aber ansonsten sitzt er perfekt. Die Montagsfrauen meinten, dass die Länge genau so stimmen würde, weswegen ich die untere Kante nicht umnähte, sondern einmal mit der Overlock drum herum nähte. Kam mir ganz gelegen, denn das ist natürlich die einfachste Variante.

Die zwei übereinander genähten Taschen auf beiden Seiten sind genial. Dafür passt das T’Shirt nicht zum Rock. Gelb wäre cooler, aber ein gelbes Shirt besitze ich nicht. Ich muss mir unbedingt noch weitere Hildas nähen. Natürlich aus Sweat und vielleicht in noch dunkleren und gedeckteren Farben, damit ich den Rock auch im Herbst tragen kann. Oder ich versuche es mal aus Baumwolle mit Kellerfalte. Oder oder oder…

Liebe RUMS-Grüße, Bine

Schnitt: Hilda / Hedi näht
Sweat: Stoff & Stil
Bündchen: Stoff & Stil

13 Kommentare
  1. Lindi Pekel sagte:

    Den rocke habe ich auch noch auf meiner liste^^ so sieht das echt klasse aus und macht lust gleich loszulegen…
    Montags Frauen das hört sich ja richtig gut an, wäre ja mal interresnat sowas

    Antworten
  2. Kathrin sagte:

    Der Rock ist sehr schön! Über Rollen ärgert sich jede Frau, selbst wenn keine vorhanden sind ?

    Was ich dich noch fragen wollte: die Bücher, die du gelesen hast, stellst du die mal vor? Fühle mich wie bei Cliffhangern. Du kannst doch nicht so kurz mal Bücher anschneiden und nicht mal Titel nennen ;)

    Liebe Grüße
    Kathrin

    Antworten
  3. Kaschme sagte:

    Dein Rock sieht richtig toll aus!
    Und ich finde auch, das er eine kleine Idee kürzer bei Dir super aussehen würde.
    Ich hatte mir nach diesem Schnittmuster auch schon einen, allerdings aus Jersey, genäht.
    Und genau Dein beschriebenes Problem habe ich damit. Man sieht jedes Röllchen und jeden Abdruck. Deshalb trage ich den Rock auch gar nicht so gern.
    Vielleicht sollte ich dem Schnitt noch einmal mit Sweat eine zweite Chance geben ?!?
    Ganz liebe Grüße Katrin

    Antworten
  4. Petronella sagte:

    Der Rock ist sehr schön geworden. Ich habe Hilda auch schon genäht. Ich finde, dass er sich hervorragend als Urlaubssrock eignet. Und wenn ich das Bild richtig interpretiere hattest du ihn auch mit im Urlaub. Ich nähe gerne Kleidung für mich, auch wenn sie nicht perfekt ist, sonst hat sie nämlich niemand und das mag ich. Näh ruhig häufiger etwas für dich und zeige es uns. Ich freue mich!

    Antworten
  5. Mathilde sagte:

    Ich finde an dem T-Shirt ganz gut, dass es nicht zu perfekt passt. So was sieht leicht zu mitchy-matchy nach Handarbeitskatalog oder nach Vorstadt-Bewohnerin aus. Insofern alles richtig gemacht. Lediglich ein kleines bisschen kürzer könntedas nächste Exemplar des Rockes sein. ????

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.