Genähtes

Wenn wir in den Urlaub fahren, stopfe ich immer kleine Kissen in alle Ecken des Autos.

27. Oktober 2016

Ganz schön zerknittert ist es. Zerknittert und zerknautscht. Das müde Haupt wird drauf gelegt. Zum Dösen, zum Schlafen, zum Kuscheln. Schon lange wollte ich es fotografiert haben. Bevor es zerknittert und zerknautscht ist. Nun zeige ich Euch eben einen Alltagsgegenstand, der geliebt und gebraucht wird, statt ein Ausstellungsstück:

Das Hexagon Kissen nach dem Schnittmuster von Frau Jolijou aus ihrem wundervollen Näh- und DIY-Buch Sew Happy* (tolles Buch! Viele schöne Nähanregungen und Rezepte!)

Hexagon Kissen selber nähen | Schnitt & Anleitung aus dem Buch "Sew Happy" von Jolijou | waseigenes.com Blog

Wenn wir in den Urlaub fahren, stopfe ich kurz vor Abfahrt immer noch schnell ein paar Kissen in den Kofferraum. Oder zwischen die Taschen in der Dachbox, zwischen die Sitze der Kinder und unter die Füße der Kinder. Und dazwischen, dahinter und drunter stopfe ich noch viele andere Dinge. Wenn wir im Urlaub fahren…. oh Mann! Seit wir Mollie haben, sieht zumindest nicht mehr unser Kofferraum aus, als würde eine Horde wilder und unorganisierter Menschen von A nach B fahren. Denn seitdem fährt nur Madame im Kofferraum mit und unser Hab und Gut verstauen wir in einer gemieteten oder geliehenen Dachbox.

Auf jeden Fall nehme ich immer ein paar Kissen mit. Wenn wir abends im Ferienhaus auf den Sofas rumrümmeln, dann mag ich nicht mit fremden Kissen kuscheln. Und ich mag auch nicht, wenn meine Familie mit fremden Kissen kuschelt. Ich bin da fies vor!

Einige Kissen wandern auch immer mit in die Betten. Man weiß ja nie, was für Kopfkissen einen im Ferienbett erwarten. So plattgelegene, steinharte Dinger gehen gar nicht. Davon bekomme ich Kopp und Nacken und schlechte Laune. Deswegen schnappte ich mir abends mein Wolkenkissen, der Sohnemann sich das Hexagon Kissen und das Tochterkind ein Leseherz und damit verschwanden wir in unsere Zimmer. Der Mann braucht übrigens kein Daheim-Kissen.

Am Morgen der Heimreise, alle Taschen waren schon gepackt und vor’s Auto geschleppt, machte ich eine Runde durch’s Haus und sammelte den letzten Kleinkram sowie das Hexagon Kissen ein. Ich stellte es auf ein Regal und machte dieses Bild. Die Spitzen in der Mitte treffen sich nicht 100%tig. Aber das ist nicht schlimm. Die Rückseite ist aus kuscheligem Teddyfell. Das ist toll! Die Stoffe der Vorderseite sind alles Reststücke von den Stoffen, aus denen ich die bunten Wohnzimmerkissen genäht habe.

Die kann ich übrigens langsam nicht mehr sehen. Kakteen, Flamingos und Icecream sind durch. Ich glaube, ich hole am Wochenende mal die roten Weihnachtskissen aus dem Keller rauf.

Nehmt Ihr auch Eure eigenen Kuschelkissen mit, wenn Ihr in den Urlaub fahrt? Oder sitzt Ihr gerade etwa vor dem Bildschirm und denkt: „Ist die komisch!?“

Liebe Grüße, Bine

*PartnerLink-> Amazon

15 Comments

  • Reply Ines 27. Oktober 2016 at 07:26

    Ich verstehe Dich total! Ich nehme zwar kein eigenes Kissen mehr mit, aber eine Überdecke, die in der FeWo über das Sofa und dessen Kissen kommt.

  • Reply Lilli 27. Oktober 2016 at 07:44

    Das ist gar nicht ungewöhnlich, ich schleppe auch zu jeder Reise mein kleines Kissen mit und für die letzte Ferienwohnung hätte ich am liebsten vor Ort billige Fleecedecken gekauft, um sie übers Sofa zu breiten. Ich mochte mich da nicht mit nackten Beinen draufsetzen….beim nächsten Urlaub packe ich auf jeden Fall auch Decken ein! Für die Autofahrt hat bei uns auch jeder sein eigenes Kuschelkissen bzw. ein großes Stofftier, das als Nackenkissen dient. In der Ferienwohnung kann man das dann auch als Kopfkissenersatz nutzen…

  • Reply Tabea 27. Oktober 2016 at 10:12

    Früher hatte ich immer mein Mini Kissen dabei, weil ich immer zwei Kissen im Bett haben wollte. Heute ist mir das Kissenrrfkhs egal und ich spare lieber Platz im Rucksack, un die Kamera mitzunehmen ;)
    Wenn man oft mit der Bahn verreist, sind große Gepäckstücke ja doch eher nervig. Aber verstehen kann ich dich trotzdem!!;)

    Liebe Grüße

  • Reply Schwarzwaldmaidli 27. Oktober 2016 at 11:42

    Willkommen im Club :-)
    Ich nehme auch immer Kissen mit und mein Freund fand es anfangs etwas komisch, dankt es mir aber nun in jedem Urlaub.
    Liebe Grüße
    Anette

  • Reply Nullihaas 27. Oktober 2016 at 12:38

    Neee, überhaupt nicht komisch. Ich nehme auch Kissen und Kuscheldecken mit in Urlaub. Wir sind nur zu dritt plus Hund, aber bei uns sieht es für einen einwöchigen Dänemark-Trip immer aus als sei ein Auswandern geplant und der Mann hat Schwierigkeiten alles irgendwie Inter zu bringen.
    An der Raststätte beobachte ich immer andere Familien und frage mich, wie die es schaffen mit drei Kindern plus Hund und halbvollem Auto…
    Da muss es ein Geheimnis geben ….
    Liebe Grüße
    Nicole

  • Reply Katharina / kreativAUSGEFUCHST 27. Oktober 2016 at 14:17

    Mein Mann und ich nehmen auch unsere Lieblingskuschelkissen mit! Denn man weiß ja wirklich nie, was einen im Hotel oder FeWo erwartet. Bei unserem Italienurlaub war es echt nicht verkehrt gewesen. ;)
    Liebe Grüße Kathi

  • Reply Britta 27. Oktober 2016 at 19:47

    immer!!!!! ich reise NUR mit eigenen Kissen, zusätzlich ein paar Wolldecken und meinen Lieblingskaffeebechern…

  • Reply Anja 27. Oktober 2016 at 20:15

    Da kann ich mich auch nur anschließen….ich bin da auch „fies vor“ und mindestens einen Kaffeebecher der groß (!) genug für meinen Milchkaffee zum Frühstück ist ;-)

  • Reply Bine 28. Oktober 2016 at 14:05

    Im letzten Urlaub hatte ich nur einen Motorradkoffer zur Verfügung und da mussten schon die Wanderstiefel mit rein :D In die wurde dann mein Strickzeug gestopft, damit das noch mitkonnte, aber Platz für Kissen war da leider nicht.
    Als ich noch klein war und wir ebenfalls einen Motorradurlaub machten, schaffte es meine Mutter allerdings irgendwie meinen kleinen Kuschel-Elefanten noch in den Koffer zu packen :) Damit hat sie mich damals sehr glücklich gemacht :)

  • Reply Nathalie 28. Oktober 2016 at 16:33

    In welcher Unterkunft wart ihr denn in Noordwijk? :) Liebe Grüße!

  • Reply Franzy Vom Schlüssel zum Glück 28. Oktober 2016 at 20:16

    Also ich als Kissenjunkie kann diese Vorgehensweise nur unterstützen XD
    Dazu passend: eine kuschelige Decke und eine Termoskanne Tee :)

    Viele liebe Grüße

    Franzy

  • Reply paulsvera 28. Oktober 2016 at 22:05

    Liebe Bine, ich kann auch nur auf meinem Kopfkissen schlafen – und damit habe ich mittlerweile die ganze Familie infiziert…jetzt werden hier immer fröhlich drei Kissen plus Decke für die Lütte durch die Gegend gekarrt :-D Im Bulli geht das meist zum Glück ganz gut ;-) Dein Kissen finde ich ist ein sehr schönes Exemplar! Und die Knitterfalten stehen ihm gut ;-) Alles Liebe Vera

  • Reply LEONNERI 1. November 2016 at 16:22

    Hallo Bine,
    ein tolles Kissen hast du da gezaubert! Das wird auf jeden Fall nachgenäht werden – Ich habe schon den zum Hexagon passenden Stoff dafür im Kopf. :)
    Liebe Grüße
    Leonneri

  • Reply Isabel Kramer 4. November 2016 at 12:36

    Liebe Bine, um etwas mehr Platz, trotz großem Hund, im Kofferraum zu haben. Haben wir uns einen Kofferraumteiler (Trenngitter) zu gelegt. Nun hat der Hund die ein Seite und die Koffer die andere Seite des Kofferraums. Dann ist ganz viel Platz in der Dachbox für Kissen. Grüße Isabel Kramer

  • Reply Lindi Pekel 15. November 2016 at 07:28

    ich verstehe das ich habe früher immer meinen teddy mitgenommen^^ und wenn mir ein kissen nicht gefält wo ich bin nehme ich einen kuschelpulover von mir^^

  • Leave a Reply