Sterne aus Butterbrottüten basteln. Für mich eine absolute Neuentdeckung- scheinbar lebe ich auf dem Mond!

Ich lebe scheinbar auf dem Mond, denn diese Brottüten Sterne oder Schneeflocken sind ja in den letzten Jahren völlig an mir vorbei gegangen. V ö l l i g! Vor zwei Wochen fand hier in unserem beschaulichen Dörfchen ein Winterzauber-Weihnachtsmarkt statt. In einer Scheune wurden handgearbeitete Dinge angeboten, es gab Reibekuchen, Erbsensuppe und natürlich Glühwein und ein bißchen Kinderbespaßung.

Während ich da so am Stehtisch stand und meine Erbsensuppe löffelte, gingen kleine Mädchen an mir vorbei, die stolz so einen Brottüten Sterne vor sich her trugen und diesen der Mama, dem Papa oder der Oma unter die Nase hielten.

Sterne aus Butterbrottüten {Frühstückstüten} basteln | waseigenes.com

Boah, sind die schööön, dachte ich! Das will ich auch machen! Also quetschte ich mich, nachdem ich meinen Erbsensuppen-Teller leergelöffelt hatte, zu den anderen kleinen Mädchen auf die Bierbank und fragte, ob ich auch so einen tollen Stern machen dürfe.

Man händigte mir sieben Tüten aus, auf denen bereits die Schnittstellen mit Bleistift aufgezeichnet waren und dazu noch eine Schere und einen Klebestift. Die Tüten mussten nur fix ausgeschnitten und zusammen geklebt werden. In weniger als ein paar Minuten war mein Stern fertig. Schade, dass ich keine Mama und keine Oma dabei hatte, denen ich stolz meinen Stern unter die Nase halten konnte.

Sterne aus Butterbrottüten {Frühstückstüten} basteln | waseigenes.com
Am nächsten Tag fuhr ich vorfreudig zum Rewe, um dort Brottüten in rauen Mengen zu kaufen. Ausverkauft. Hmpf. Die gleiche gähnende Leere im Regal bot sich mir ein paar Tage später im DM, im Müller und im real,-!

So langsam dämmerte es mir. Scheint wohl doch nicht so eine neue wow-DIY-Idee zu sein. Wenn es in der ganzen Stadt keine einzige Brottüte mehr zu kaufen gibt, dann hängen wahrscheinlich in ganz Hürth in sämtlichen Fenstern schon diese Brottüten Sterne.

Zu Hause googelte und erhielt Bestätigung. Unfassbar viele Beiträge zu diesen Brottüten Sterne, Youtube Videos, ja es gibt sogar Bücher dazu. Bei Lou habe ich einen Beitrag aus dem letzten Jahr gefunden. Dort erklärt sie auch, wie man die bastelt.

Deswegen kann ich mir eine ausführliche Erklärung ja hier sparen. Nur ein kleiner Gedankenanstoß: Lou hat ihre Sterne „nur“ spitz zugeschnitten. Ich habe freestyle-mäßig Dreiecke und Rundungen hinein geschnitten. Die Vorlagen habe ich mir selber aus festem Tonpapier gebastelt.

Sterne aus Butterbrottüten {Frühstückstüten} basteln | waseigenes.com

 

Sterne aus Butterbrottüten {Frühstückstüten} basteln | waseigenes.com
Ich jedenfalls freue mich über diese DIY-Neuentdeckung, auch wenn offensichtlich die ganze Welt schon Brottüten-Sterne kennt. Die Brottüten hat der Mann übrigens ein paar Tage später doch noch im Rewe bekommen. Gott sei Dank! :-)

Und, habt Ihr auch schon solche Sterne gebastelt oder habe ich vielleicht doch irgendjemanden da draußen vor den Bildschirmen heute eine neue Idee gezeigt? Wenn ja, dann klickt mal rüber zu Lou {happy serendipity}, dort lernt Ihr, wie man die Sterne bastelt. Und obendrein gibt’s noch eine Anleitung für Sterne aus Tapeten.

Ich wünsche Euch einen schönen und gemütlichen Freitagabend. Wir lesen uns hier wieder im Sonntag, denn dann wird das 3. Türchen schon geöffent.

Fröhliche Butterbrot-Sternen-Grüße, Bine

D.I.Y.
Previous Story
Next Story

22 Kommentare

  • Reply
    Sylke
    9. Dezember 2016 at 16:09

    Hach Bine,
    köstlich, genial, schmunzel…. das Dir so etwas auch passiert beruhigt mich doch sehr. Ich dachte, dass nur an mir, da ich ewig mit dem Pinsel im kleister bin, so einiges vorbei geht.
    Aber ja, ich habe die Sterne auch in einer Vielfalt im Wintergarten hängen. Sie gehen so wunderbar schnell und sehen auch noch klasse aus. Nur man sollte auf eines achten. Es gibt auch etwas breitere Butterbrottüten. Die sehen nicht so doll aus. Also aufpassen beim Einkauf. ;-)
    Hab einen schönen 3. Advent
    Sylke

  • Reply
    eSTe
    9. Dezember 2016 at 16:37

    Diese genialen Sterne hab ich vorher noch nie gesehen, auch nix von gehört. Ich freu mich deshalb sehr, dass du sie hier vorstellst. Das sollte doch machbar sein :-D
    LG eSTe

  • Reply
    Siglinde vom Ideentopf
    9. Dezember 2016 at 16:52

    Hallo Bine, halb so schlimm, dann hast du sie dieses Jahr ganz neu. Ich habe letztes Jahr unzählige Sterne auf diese Art und Weise gebastelt und dieses Jahr schon gar nicht mehr daran gedacht. Du hast mich daran erinnert, vielen Dank
    LG Siglinde

  • Reply
    Anja Hofmeister
    9. Dezember 2016 at 17:29

    Hallo Bine,
    ich habe die Sterne zwar schon öfter gesehen und gedacht, die muss ich auch mal machen. Aber das geriet dann wieder in Vergessenheit. Ha! Und jetzt habe ich gerade deine Sterne gesehen und bin sofort zur Tat geschritten. Und es stimmt: Die sind ruck zuck fertig und sehen soo schön fluffig aus. Also danke für die Inspiration!
    LG,
    Anja

  • Reply
    Tanja S.
    9. Dezember 2016 at 19:18

    Öööhömmmm, ich kannte die Butterbrottütensterne auch noch nicht *räusper*
    Sehen aber echt toll aus!

    Liebe Grüße, Tanja 🎄

  • Reply
    Fränzi
    9. Dezember 2016 at 20:30

    Hihi sehr witzig, geht mir aber auch oft so…mit dem Mond und so.
    Als Tipp: bunte Candybartüten sehen auch sehr cool aus :)

  • Reply
    Jessica
    9. Dezember 2016 at 21:23

    Ja, das war im letzten Jahr DER Basteltipp überhaupt und auch da berichteten viele, dass Brotpapiertüten überall ausverkauft waren (hier zum Glück nicht). Ich fand meinen so schön, dass ich ihn das Jahr über noch hängen gelassen habe. Endlich mal eine Bastelei, die man schnell und unkompliziert umsetzen kann – genau das Richtige für mich *g*.

    Liebe Grüße,
    Jessica

  • Reply
    sternenglück
    9. Dezember 2016 at 21:56

    Liebe Bine,
    deine Sterne sehen toll aus! Ich kannte sie schon, hatte sie aber verdrängt bis kürzlich eine Freundin davon erzählte und sie überall im Kindergarten baumelten. Nur Tüten habe ich immer noch keine gekauft… danke für die Erinnerung!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Sternie

  • Reply
    Cäcilie
    9. Dezember 2016 at 22:18

    Die Sterne aus den Butterbrottüten fand ich letztes Jahr schon genial und habe sie mit meinen Kindern gebastelt (nachdem ich endlich einen Laden gefunden hatte, der überhaupt noch Tüten anbot :-)).
    Ich dachte, die Idee wäre schon wieder out ;-)

  • Reply
    Angela
    9. Dezember 2016 at 22:23

    Letztes Jahr überraschte mein 94 jährige Mutter mich mit einem solchen Stern. Das fand ich großartig! Ich kannte die Sterne auch nicht und habe natürlich sofort gegoogelt, da meine Mutter mir ihr „Geheimnis“ nicht verraten wollte. Sie hat insgesamt 16 Sterne für Familie und Nachbarn gebastelt. Er gefiel mir so gut, daß er das ganze Jahr hing – nach Weihnachten ist schließlich vor Weihnachten…..
    liebe Grüße, Angela

  • Reply
    Dorthe
    10. Dezember 2016 at 07:48

    An mir ist das Aus-Butterbrotpaiertüten-Sterne-Basteln auch völlig vorüber gegangen. Die Idee ist ja wirklich einfach und einfach schön. Die Idee halte ich mir mal für nächstes Jahr auf Pinterest fest. In diesem Jahr scheint es ja eh keine Tüten mehr zu geben…
    Liebe Grüße
    Dorthe

  • Reply
    Dörte
    10. Dezember 2016 at 08:29

    Guten Morgen, Frau Hoppenstedt! :)
    Liebe Grüße
    Dörte

  • Reply
    Mareike
    10. Dezember 2016 at 13:20

    Liebe Bine,

    ich kenne die Sterne auch erst seit zwei oder drei Wochen. Man kann halt nicht immer auf dem Laufenden bleiben. Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass manche der Brottüten auch für selbstgebastelte Adventskalender draufgegangen sind. Was die gähnende Leere in den Regalen erklären könnte.
    Deine Sterne sind jedenfalls toll und auch wenn Du Deinen ersten Strern damals niemandem unter die Nase reiben konntest, hast Du ja uns für ein Lob.

    LG Mareike

  • Reply
    Eva
    10. Dezember 2016 at 14:46

    Bei uns im DM waren sie erst ausverkauft, inzwischen sind sie nicht mehr bei den Müllbeuteln etc. zu finden, sondern in der Dekoecke 😂

  • Reply
    Martina
    10. Dezember 2016 at 16:48

    Meine Kleine hat mir stolz so einen Stern mit heim gebracht und er hängt jetzt genau über mir und ist wunderschön, vorallem weil Jolina so stolz war und sicher einiges geholfen hat zur Fertigstellung

  • Reply
    Martina
    11. Dezember 2016 at 10:06

    Liebe Bine
    Der Brottüten-Sterne-Boom war zwar letztes Jahr nicht an mir vorbei gegangen – aber ich habe sie nur gesehen, gmacht habe ich meine ersten erst vor zwei Wochen, nachdem auch hier in der Schweiz die leergefegten Brottütenregale wieder aufgefüllt wurden…….
    Danke für deine ehrlichen, erfrischenden Worte – bei dir ists einfach schön!
    Lg Martina

  • Reply
    Gisela Busch
    11. Dezember 2016 at 10:51

    Keine Sorge….ich kannte es auch nicht und werde das jetzt mal ausprobieren. LG Gisela

  • Reply
    Sabrina Klein
    11. Dezember 2016 at 12:27

    Tja, da kann ich nur nicken und gestehen das es mir letztes Jahr genauso ging. Ganz stolz hab ich die Sterne, die ich in irgendeinem Blog gesehen habe, mit meinen Kindern gebastelt und jedem gezeigt. Und dabei festgestellt, das es sie wohl schon einige Jahre gibt.😀Möööp! Doof wenn man das Datum des jeweiligen Blogeintrages auch überliest🙈. Trotzdem sind sie immer noch wunderschön, und durch deinen Beitrag Sitz ich jetzt mit meiner kleinen am Tisch und Schnipsel Löcher in die Brottüten-dann siehts schon wieder anders aus. Vielen Dank. LG Sabrina

  • Reply
    Sonntagabend Plausch #16 -
    11. Dezember 2016 at 18:22

    […] aus Butterbrottüten? Ne, kannte ich auch nicht! Ihr findet ein wunderschönes DIY bei was eigenes >> (Glücklicherweise hatte ich noch Butterbrottüten im Schrank!!! :-D […]

  • Reply
    Natascha
    12. Dezember 2016 at 09:02

    Eine super Idee! Danke dafür. Übrigens habe ich die Butterbrottüten bei Kodi gekauft. Da gibt es sie seeehr günstig.
    LG Natascha

  • Reply
    Ulla
    12. Dezember 2016 at 09:44

    Bei uns hingen die Sterne schon im vergangenen Jahr. Von ihrer Faszination haben sie jedoch auch jetzt noch nichts verloren.
    Herzlichst Ulla

  • Reply
    Maika
    13. Dezember 2016 at 08:29

    Also ich kannte sie auch noch nicht, bis ich sie in diesem Jahr mehrfach geschenkt bekommen habe. Und jeder Stern ist anders. So toll!!! Damit gehöre ich wohl zu drr seltenen Species, die noch nie einen gebastelt hat, sich aber tierisch an diesen schönen Dekoteilchen freut. Viele liebe Grüße maika

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar!