D.I.Y., Köln

Artischocke auf Laken
DIY Stempel Workshop

Und, was hast Du während der IMM- der Möbelmesse schlechthin- und den Passagen so gesehen und unternommen? War doch in Deiner Stadt, oder?

Ja, stimmt. Äh, nichts. Ich hab gestempelt. Und ich habe Sally live auf der LivingKitchen gesehen. Das war aber nicht mein Wunsch, sondern der meine Tochter. Ich war nur die Fanbegleitung. Sozusagen die Managerin. Ich habe dafür gesorgt, dass sie dahin kommt und ich habe mich in die Autogramm-Warteschlange eingereiht. Das war aber nicht nötig, denn kleine Kinder, große Kinder, Schwangere und Menschen im Rollstuhl hatten sowieso Vortritt. Sehr symptathisch, diese Sally und ihr Team!

Ja, es gab letzte Woche viele tolle Veranstaltungen und Ausstellung in Köln rund um das Thema Design, Möbel, Einrichtung und Leben. Interessante Themen, denn wir wollen schliesslich alle schön leben. Aber Anfang Januar bin ich meist noch nicht so weit. Mir ist das zu stressig, zu viel Überlegungen, wo gehste hin, was interessiert Dich?

Und wenn ich ehrlich mit mir bin- ich schaue mir lieber Affen im Zoo oder Stoffe und Wolle auf einer Handarbeitsmesse an, als zigtausend Tische und Stühle und Regale. Ausserdem hab ich ganz viele Insta Stories in der vergangenen Woche gesehen und ich weiß jetzt, dass Kale die Farbe des Jahres 2017 sein wird.

DIY Stempel Workshop | Köln | Artischocke
Einer Einladung konnte ich jedoch nicht widerstehen: ein DIY Stempel Workshop, organisiert von Claudia Warda und Katrin Klink. Wir trafen uns im Kunstateilier, bzw. der Malschule von Claudia Kremer im Gottesweg und durften dort nach Herzenslust alte Handtücher, bzw. zerrissene Laken bestempeln.

DIY Stempel Workshop | Köln | blubb | gestempelte Fische auf Handtuch + Textilstift Schriftzug | waseigenes.com
Die riesigen Stempel hat Katrin selber geschnitzt. Wow!!! Ich war schwer beeindruckt, schliesslich habe ich mich selbst schon zweimal im Schnitzen versucht. Jedoch niemals habe ich sooo große Stempel geschnitzt. Was für eine Arbeit!

Blubb machen meine Fische. Die von Katrin auch, aber die schwimmen nach oben ans Licht (s.u.).

DIY Stempel Workshop | Köln | gestempelte Fische auf Handtuch + Textilstift Schriftzug | waseigenes.com Bestempelte Handtücher | Fische & Ventilator | you blow me away | waseigenes.com
Die Textilfarbe trugen wir mit kleinen Rollen auf die Stempel auf und drückten diese dann auf die Laken. Oder umgekehrt. Einige drückten auch die Laken auf die Stempel und fuhren mit dem Fingernagel die Einkerbungen und Furchen nach. So entstanden viele unterschiedliche Abdrücke.

DIY Stempel Workshop | Artischocke | waseigenes.com
Mal schwarz, mal bunt. Besonders begeistert war ich von der Schablone und den Textilstiften (von edding), mit denen man diese schönen Schriftzüge auf die Laken schreiben konnte. Das seht Ihr ganz gut oben bei meinem Artischocken Handtuch.

DIY Stempel Workshop | waseigenes.com
Die Tücher habe ich zu Hause in den Trockner geworfen und dann nochmal ordentlich gebügelt, damit die Farbe auch schön auf dem Laken bleibt. Ob ich damit mein Geschirr trockne, das weiß ich noch nicht und ich glaube es auch nicht. Vielleicht hänge ich sie so in die Küche an die Wand. Oder ich rahme sie ein.

Habt Ihr schonmal Handtücher selber bestempelt? Und trocknet Ihr damit wirklich Euer Geschirr ab?

Herzlichen Dank für die Einladung, Katrin!

Liebe Grüße, Bine

MerkenMerken

MerkenMerken

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

10 Comment

  1. Reply
    Michaela
    25. Januar 2017 at 14:35

    Oh ja, das war nett letzte Woche, besonders auch dich kennenzulernen! Meine Fische hängen an der Wand, aber ich habe auch sebstbedruckte Geschirrtücher in Gebrauch, mit der Zeit werden die etwas zarter, aber das ist auch schön. Viele Grüße von der anderen Rheinseite
    Michaela

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      26. Januar 2017 at 10:23

      Beste Grüße zurück- ja, es war schön, Dich persönlich kennen zulernen!
      Liebe Grüße, Bine

  2. Reply
    Claudia M.
    25. Januar 2017 at 14:56

    Liebe Bine, Mensch, sind die „Drucksachen“ schön geworden!! Mit Deiner Artischocke könnte ich mich SOFORT anfreunden! Aber Geschirr abtrocknen würde ich mit den tollen Stücken auch nicht…. Meine Idee für Dich wäre – auf dickerem Stoff gedruckt – eine weitere tolle Tasche nähen…? Oder auch kleine Täschchen mit kleinen Motiven?
    Herzliche Grüße und vielen Dank für die Inspiration! Claudia

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      26. Januar 2017 at 10:24

      Das ist eine gute Idee. Vielleicht nähe ich wirklich was aus den Tüchern!
      Da hätte ich ja auch mal selbst drauf kommen können! :-)
      Liebe Grüße, Bine

  3. Reply
    Nole
    25. Januar 2017 at 15:11

    Die artischocke sieht echt toll aus :) aber viel zu schade als einfaches Geschirrhandtuch. Die Stempel sehen echt gut aus, jetzt habe ich auch richtig Lust mir einen Stempel zu machen, nur nicht ganz so groß :)
    Liebe Grüße Nole

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      26. Januar 2017 at 10:19

      Ja, zu schade für ein Geschirrtuch, da hast Du recht! :-)
      Liebe Grüße, Bine

  4. Reply
    Kathrin
    25. Januar 2017 at 20:09

    Das Fischehandtuch ist so toll geworden , das hätte ich selber gerne, so große Stempel habe ich auch noch nicht selber gemacht , kleinere schon aber noch nie damit auf Stoff gedruckt, das sollte ich mal angehen, sieht toll aus. Ich war am Wochenende auch auf den Pasagen unterwegs und auch im Gottesweg aber von dem Workshop wusste ich nichts, hätte mich sonst auch sehr interessiert.
    Viele Grüße Kathrin

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      26. Januar 2017 at 10:19

      Wir haben hier vor Weihnachten Stoffbeutel mit Kartoffeln bestempelt… aber sonst habe ich
      auch immer nur Papier bestempelt. Warum eigentlich?!
      Vielleicht wird es nochmal einen Sommer-Workshop geben und vielleicht veröffentlicht
      Katrin den ja auf ihrem Blog?!
      Liebe Grüße, Bine

  5. Reply
    Karin
    26. Januar 2017 at 11:02

    Die sind ja wirklich toll geworden! Oh ja, ich habe schon eigene Tücher bedruckt und/oder gefärbt und verwende die auch zum Abtrocknen von Geschirr u.ä. Wenn es die richtige Farbe ist (und heutzutage gibt’s eigentlich keine „ungeeignete“ Farbe mehr zu kaufen), ist es nichts anderes als wenn man fertig bedruckte Tücher kauft; die Firmen arbeiten ja mit nichts anderem. Ich finde man sollte seinen eigenen Erzeugnissen gegenüber nicht skeptischer sein als den gekauften – eigentlich würde ich sogar sagen, dass es umgekehrt sein sollte.
    LG Karin
    http://www.doiteria.com

  6. Reply
    Christina
    17. Februar 2017 at 15:44

    Und ich dachte Artischocke kann man nur essen! :-) Sieht wirklich super aus, was Ihr da gebastelt habt! Großes Kompliment! Liebe Grüße und ein schönes Wochenende Christina von http://www.happydings.net

Schreibe einen Kommentar