12 von 12

12 von 12 im Februar 2017 | Mein Tag in Bildern.

Herzlich willkommen zu meiner heutigen Tagesreportage. Ungeschönt, ungeschminkt und seeehr müde. Die Woche war hart, das Wochenend härter und ich werde nicht jünger. Freitag waren wir in der Lachenden Kölnarena, was bedeutet: sieben Stunden tanzen und wenig Schlaf. Gestern Abend hatten wir Besuch, was bedeutet: sechs Stunde quatschen und erneut wenig Schlaf.

Deswegen kam ich heut auch nicht gut aus dem Bett- ich weiss, dass viele jetzt sagen: Waaaaas? Acht Uhr? Am Sonntag? Ja ja. Ich weiß. Ich bin eine Frühaufsteherin und acht ist für mich schon spät. Ausserdem müssen wir um 9.30 Uhr schon das Haus verlassen und wollen vorher noch gemütlich Frühstücken. Ist ja auch egal… mit Kaffee und Pinterest werde ich langsam wach.

12 von 12 im Februar 2017 | Mein Tag in Bildern | waseigenes.com
Dann gib’s erstmal Frühstück. Am Wochenende immer Rührei. Zum hübsch Arrangieren meines Brötchens habe ich keine Lust.

12 von 12 im Februar 2017 | Mein Tag in Bildern | waseigenes.com
Danach bringen wir einen kleinen FC-Fan-Übernachtungsgast nach Hause.

12 von 12 im Februar 2017 | Mein Tag in Bildern | waseigenes.com
Denn der Sohnemann und ich müssen in die Kirche. Jeden Sonntag…

12 von 12 im Februar 2017 | Mein Tag in Bildern | waseigenes.com
Er hat danach noch Unterricht, ich bin zum Laufen verabredet. Frische Luft und Bewegung lassen die Müdigkeit verschwinden. Aber nur kurzfristig.

12 von 12 im Februar 2017 | Mein Tag in Bildern | waseigenes.com
Unter der Dusche sehe ich, dass mein Duschgel leer ist. Nun, dann muss ich mich eben (heimlich) an Töchterchens Chocolate Cupcake bedienen und möchte anschliessend in mich selber reinbeißen. Duftet schon lecker das Zeug. Aber psssst!

12 von 12 im Februar 2017 | Mein Tag in Bildern | waseigenes.com
Im Bad liegen noch Teile unserer Verkleidung von Freitag. Wir waren ein lustige Horde Punks mit allem drum und dran. Ich habe sogar in Erwägung gezogen, mir ein Nasenpiercing stechen zu lassen. Meine Kinder waren entsetzt!

12 von 12 im Februar 2017 | Mein Tag in Bildern | waseigenes.com
Die Couch ruft ganz laut „Leg Dich hin!“. Ich wage einen kurzen Versuch, aber die Türklingel und das Telefon lassen mich dauernd aufstehen. Herr Gott nochmal, da willste Dich eiiiinmal hinlegen.

12 von 12 im Februar 2017 | Mein Tag in Bildern | waseigenes.com
Am Donnerstag, den 23. Februar lautet das Thema des #tmdonnerstages (Thermomix Donnerstag): Karnevalsbuffet. Mein Plan: eine herzhafte Partyähre. Ich schmeiße u.a. Käse, Salami, Schinken in den Mixtopf, während sich der Hefeteig schon verdoppelt. Das Ergebnis ist so la la. Bisschen drüsch für meinen Geschmack. Wenn Ihr mitmachen möchtet, dann postet am 23.2. Euer Bild bei Instagram mit Hashtag #tmdonnerstag.

12 von 12 im Februar 2017 | Mein Tag in Bildern | waseigenes.com
Dann kehrt irgendwann Ruhe ein in unserem Taubenschlag und nehme einen erneuten Anlauf Richtung Couch. Frank Berzbach* und ich machen es uns gemütlich (bevor Fragen aufkommen- ich habe erst 20 Seiten gelesen, finde es bisher gut, mehr kann ich noch nicht sagen!).

12 von 12 im Februar 2017 | Mein Tag in Bildern | waseigenes.com
Die Nappos leisten mir auch noch Gesellschaft. In zwei Wochen sollen sie eigentlich in unserem Karnevalszug in die Mengen geschmissen werden, aber ich muss doch vorher probieren, ob man sie wirklich dem Volke überlassen kann. Das versteht Ihr, oder?

12 von 12 im Februar 2017 | Mein Tag in Bildern | waseigenes.com
Mittlerweile sind auch wieder alle Familienmitglieder im Haus und alle nicht-Familienmitlieder weg. Wir spielen eine Runde DOG*, was ich sehr empfehlen kann (falls ich es nicht schon getan habe?!). Super lustiges Gesellschaftsspiel.

12 von 12 im Februar 2017 | Mein Tag in Bildern | waseigenes.com
So. Und jetzt: Feierabend! Heute gehe ich früh ins Bett. Ganz bestimmt.

Danke für`s Vorbeischauen. Wenn Ihr noch mehr Tagesreporatgen sehen mögt, dann klickt rüber zu Frau Kännchen.

Habt einen schönen Sonntagabend! Liebe Grüße, Bine

*Amazon Partner Link

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

6 Comment

  1. Reply
    Jessica
    12. Februar 2017 at 21:23

    Ich hab vollstes Verständnis dafür, dass du die Nappos vorher unbedingt probieren musstest, schließlich will man dem feiernden Volk nur das Beste (ab)geben.
    Ich fühle mich auch immer herrlich ausgeschlafen, wenn ich am Sonntag zwischen 07.30 und 08.00 Uhr aufwache bzw. aufstehe (wenn es mich denn so lange im Bett hält, von wegen innerer Uhr und so) – verstehen hier aber auch nur wenige ;).

    Liebe Grüße,
    Jessica

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      13. Februar 2017 at 05:42

      Qualitätskontrolle ist das A und O, nicht wahr?! :-)
      Beim Aufstehen scheiden sich ja sehr die Geister. Ich mache das nun seit 2 Jahren
      und finde es super!
      Liebe Grüße Bine

      1. Reply
        Rea
        13. Februar 2017 at 18:54

        Mich ärgert ja meist, dass ich unter der Woche um 7 kaum die Augen aufbekomme, und mich noch mal rum drehen könnte. Und am Wochenende dann die Augen schon um 06:30 Uhr offen sind, und einfach keine Lust mehr haben sich zu schließen… *Wassolldenndas?!*
        Liebe Grüße

        Rea

  2. Reply
    Lina
    13. Februar 2017 at 07:55

    Nein, das Spiel kenne ich noch nicht. *notier* Sieht ein wenig wie Mensch ärgere Dich nicht aus! Bin ganz erstaunt, wie wenig Flaschen in Eurer Dusche stehen!! Bei uns herrscht das Chaos!!

    Liebe Grüße
    Karin aka Lina

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      14. Februar 2017 at 06:41

      *gacker* Lina, das ist ja nur ein Regalfach. Die darüber und darunter habe ich extra nicht fotografiert.
      Ein Duschgel für mich war in dem Chaos dennoch nicht dabei :-))
      Liebe Grüße Bine

  3. Reply
    Rea
    13. Februar 2017 at 18:52

    Mist, menno, schimpf…

    Dieser Tag geht mir doch echt jeden Monat durch. Und dass, wo ich mir für gestern eigentlich irgendwie vorgenommen hatte meine neue Kamera auszuführen. *mäh*

    Einen schönen Start in die neue Woche.

    LG
    Rea (reasworld82.blogspot.pt)

Schreibe einen Kommentar