Gelesenes

Buchtipp: Ragdoll. Dein letzter Tag + Verlosung.

(Werbung) Anfangs sind die Charaktere noch nicht scharf gezeichnet. Zu viele Namen und verwirrende Informationen verursachen einen Konten in meinem Kopf, bis sich langsam ein Bild formt. Ich lese den Prolog und denke meist: Was soll das? Wer ist das? Warum tut er das? Versteht ich nicht. Egal. Kommt bestimmt später. Und dann, während des Lesens kommt die Erleuchtung, das Verständnis. Ich fühle mich beinahe selbst wie ein Ermittler; spüre, wie sich peu à peu die Puzzleteile zusammen setzen und ein großes Ganzes ergeben.

Buchtipp: Ragdoll. Dein letzter Tag | waseigenes.com
Ich liebe es, mich so langsam in eine Kriminalgeschichte einzulesen. Wenn ich jedoch ehrlich bin, dann würde ich eher zu einem Liebesroman greifen, als zu einem Krimi oder gar Thriller. Aber dann, wenn ich drin bin im Thriller, dann komme ich nicht mehr raus. Dann schleppe ich das Buch von der Küche ins Wohnzimmer, ins Schalfzimmer, zum Arzt. Und wenn ich es weg lege, weg legen muss- dann ertappe ich mich dabei, wie ich auf dem Weg zum Einkaufen oder beim Mollie – Spaziergang denke Ist er doch der Mörder? Aber warum hat er sie dann gerettet? Oder will er sie später hinterrücks um die Ecke bringen, der Schuft!? Und haben die beiden jetzt ein Ding laufen, oder fühlen sie sich nur von einander angezogen, passen aufeinander auf und es kommt nie zur Liebesbeziehung? Fragen über Fragen, die ich so schnell wie möglich beantwortet haben will.

Buchtipp: Ragdoll. Dein letzter Tag | waseigenes.com
Ich schreibe diesen Text hier, während noch 60 ungelesene Seiten von Ragdoll. Dein letzter Tag neben mir liegen. Zwischen zwei schwarzen Buchdeckeln. Ich bin so tief drin in dieser Geschichte, dass ich gerade einfach das Bedürfnis habe, drauf los zu schreiben.

Was geht eigentlich in einem Krimiautoren vor? Das ist überhaupt die Frage, die ich mir am häufigsten stelle, wenn ich einen Thriller lese. Wie kommt man auf sowas? Hatte er eine schwere Kindheit? Wurde er verlassen, betrogen, in der Schule gehänselt? Normalerweise ist hier mein Mann der Thriller- und Krimifan. Wir tauschen uns zu unseren gelesenen Büchern manchmal aus und wenn er schon anfängt von kranken Mördern oder Serienkillern zu erzählen, die ganz widerliche Dinge mit ihren Opfern anstellen, dann rufe ich immer Stop. Ich will das nicht hören! Das ist ekelig! Die haben doch nicht alle Tassen im Schrank, die sich das ausdenken.

Und doch fesseln mich solche Geschichten. Ich bin fasziniert und begeistert davon, wie es der Autor schafft, so eine Story aufzubauen. Daniel Cole hat mir so manches Mal vor den Kopf gestoßen. Ich war mir schon sicher, dass ich den ganzen Kriminalfall  längst durchschaut und aufgedeckt habe, um dann festzustellen, dass ich komplett auf dem Holzweg war. Er war es doch! Nein, er war es nicht! Er hat mit ihr gemeinsame Sache gemacht. Nein, er wurde nur benutzt, damit es so aussieht, er wäre es gewesen. Das macht mich verrückt.

Buchtipp: Ragdoll. Dein letzter Tag | waseigenes.com
Lesen, Geschichten, Stories- was gibt es Besseres? Um sich herum alles vergessen- die Familienmitglieder anraunzen, sie sollen einen doch jetzt bitte noch fünf Minuten in Ruhe lesen lassen, sich ihre Stulle selber schmieren, denn der Fall nimmt gerade eine neue Wendung! Kennt Ihr das?

Was wäre wenn?- das ist die Frage, um die es in diesem Thriller geht. Was wäre, wenn Dein Name auf der Todesliste stehen würde? Wenn Du wüsstest, dass Du nur noch ein paar Tage zu leben hast und- und das ist echt krass- wenn die Menschen, deren Namen über Deinem auf der Liste stehen, schon gestorben sind. Umgebracht wurden, gesprungen sind, weil sie die Angst nicht mehr aushielten. Was wäre wenn? Ich würde mich ja einschliessen. In einem Kloster. Oder in der Polizeiwache. Aber wahrscheinlich würd ich vorher schon vor Angst sterben.

Das Buch kommt erst am 27. März – also heute – in den Buchhandel. Es gibt also noch keine Rezensionen und Infos im Netzt. Nur, dass Daniel Cole mit diesem Thriller den ersten von drei Teilen geschrieben hat. Ich sag Euch- wenn ich die letzten 60 Seiten gelesen habe und der Fall dann nicht lückenlos aufgedeckt ist, dann flipp ich aus! Denn so sehr ich ganze Buchreihen liebe- jedes Buch soll bitteschön einen vernünftigen Schluss haben. Mit allem pipapo. Mörder im Knast oder meinetwegen vom Detective auf der Flucht erschossen. Die Liebesgeschichte, bestenfalls mit Hochzeitsglocken und Storch im Anflug, in trockenen Tüchern sein und der Chef besänftigt. Die Chefs sind ja immer die größten Motzbacken in Kriminalromanen. Die machen ihren Jungs und Mädels nur Druck, damit sie glänzen können. Ihr kennt das. Ich lass mich überraschen.

Und Euch lege ich diesen 476 Seitenstarken Pageturner– wie man heute so schön sagt- sehr ans Herz! Ja, es ist ein Thriller und ja, da kommt ein wirklich kranker Serienmörder drin vor, aber das Leben ist nun mal kein Ponyhof- da müssen wir durch, wen wir wissen wollen, wer denn nun derenige ist, der das alles….

Ich freue mich, dass ich heute drei Exemplare von Ragdoll. Dein letzter Tag hier verlosen darf und stelle Euch folgende Fragen: „Worauf kommt es Dir bei einem guten Buch an und findest Du das Buch von Daniel Cole ansprechend?“.

Hinterlasst einen Kommentar bis Mittwoch, den 29. März 2017/ 24 Uhr. Bitte tragt Eure Mail Adresse in das entsprechende Feld ein (die sehe nur ich), damit ich Euch im Falle des Gewinnes schreiben kann. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt und Du solltest mind. 18 Jahre alt sein. Wegen Serienkiller und so.

Liebe Grüße, Bine

PS.: Ich habe das Buch mittlerweile ausgelesen! Fazit: absolut lesenswert!

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

78 Comment

  1. Reply
    Antonia
    27. März 2017 at 09:55

    Wow. ich bin eigentlich auch nicht der Typ Thriller bzw. Krimileserin, aber manchmal packen sie mich doch und so wie du dieses Buch beschreibst, würde es mir bei diesem Buch sicher auch passieren. Vielleicht habe ich ja Glück, ansonsten geht es Ende der Woche zur Buchhändlerin meines Vertrauens.
    Liebe Grüße, Antonia

  2. Reply
    Anja
    27. März 2017 at 10:17

    Ui, Du hast das Buch optisch so schön in Szene gesetzt, DAS allein macht es schon lesenswert! Ich bin eher der T-Rex unter den Bücherwürmern – ein wahrer Allesfress-…äh Allesleser! Von Hesse, Mann, Camus, Satre, über Zusak, lee, Gaarder, bis zu Fitzek, Robotham und King … (ich liebe King!)… undundund…
    Und Krimis, die gehen bei mir IMMER :-)
    Daniel Cole kenne ich noch nicht – aber bei „C“ ist in meiner Bücherwand auf jeden Fall noch Platz!
    Einen guten Wochenstart mit viiiiiel Sonnenschein wünscht
    Anja

  3. Reply
    Andrea Milke
    27. März 2017 at 10:33

    Bücher müssen fesseln und das Lesen muss vor allen Dingen Spaß machen. Scheint beides bei dem neuen Daniel Cole Buch der Fall zu sein. Krimis & Thriller lese ich sowieso am Liebsten. :)
    Ich würde mich jedenfalls sehr über ein Exemplar freuen.
    Andrea

  4. Reply
    Katrin
    27. März 2017 at 10:46

    Spricht mich total an! Ich hin absoluter Thriller Fan!!! Für mich sind in einem Buch die verschiedenen Charaktere sehr wichtig. Sie müssen mir nicht sympathisch sein, aber überzeugen in ihrer Art. Eben einfach stimmig. Und eine gute fesselnde Geschichte, egal ob Liebesroman oder Krimi.
    Viel Spaß bei den letzten 60 Seiten wünsche ich Dir!
    Lieben Gruß

  5. Reply
    scrapkat
    27. März 2017 at 10:55

    Mich spricht ja schon allein das Cover an! Schon deswegen würde ich das Buch im Laden schon mal in die Hand nehmen, das sieht schon so herrlich nach spannendem Krimi/Thirller aus :) Ich leibe es, wenn mich ein Buch fesselt, wenn ich nicht sofort weiß, worauf es hinausläuft, wer der Schurke ist…. Wenn die Geschichte paßt, lese ich dann auch gerne mal die Nacht durch :P
    Viel Spaß beim „verschlingen“ der letzten Seiten!
    Gruß scrapkat

  6. Reply
    Annika Falch
    27. März 2017 at 11:05

    Super schöne Präsentation des Buches! Sehr ansprechend, genau wie dein Artikel! Daher möchte ich gerne an der Verlosung teilnehmen. Sonnige Grüße aus der Nähe von Frankfurt a. M. :)

    1. Reply
      Annika Falch
      27. März 2017 at 11:11

      Ups, vor lauter Aufregung habe ich vergessen die Frage zu beantworten…
      Ich lese auch (fast) jedes Genre. Wenn mich ein Cover anspricht (warum auch immer) und der „Klappentext“ sich dann auch noch gut anhört, dann bin ich dabei. So richtig spannende Bücher kann ich nicht weglegen und dann kommt auch öfter mal mein Schlaf zu kurz… Was mir wichtig ist, dass die Story in sich schlüssig ist. Doof sind Anspielungen auf bestimmte Dinge, die dann nie auf- oder erklärt werden.

  7. Reply
    Regina
    27. März 2017 at 11:14

    Ich liebe Krimis und wenn dann noch Fortsetzungen anstehen, umso besser. Da wir Ostern Urlaub haben, wäre so ein spannender Thriller genau das Richtige.

  8. Reply
    Ulla
    27. März 2017 at 11:24

    Das Buch klingt super spannend – ich habe aktuell Thriller für mich entdeckt – früher fand ich dieses Genre gar nicht toll. Das Buch klingt nach einem wirklichen Pageturner. Mir ist es wichtig, dass man gut ins Buch hineinfindet, dass es sich flüssig lesen lässt und dass es sich nicht mehr aus der Hand legen lässt.

    Alles Liebe
    Ulla

  9. Reply
    Sonja
    27. März 2017 at 11:40

    Ich lese auch für mein Leben gerne und muss mich manchmal richtig zwingen, jetzt mal wieder das Buch wegzulegen und aus der Bücherwelt aufzutauchen. Das ging mir z. B. Bei “ Tintenherz“ so. Sehr gerne lese ich Fantasy, insbesondere zusammen mit meiner Tochter, die sich dann ausgiebig mit mir austauscht. Das ist dann doppelt schön für uns. Zuletzt las ich Nele Neuhaus, das ist dann nichts für meine Tochter, aber wie du beschreibst bleibt man doch in den Selbst-Ermittlungen, auch wenn man gerade nicht liest. Zur Zeit lese ich nichts und würde mich über eine neue Lektüre sehr freuen!!!
    Sonnige Grüße von Sonja

  10. Reply
    Sabine Kettschau
    27. März 2017 at 12:01

    Das Buch wurde mir schon sehr ans Herz gelegt :) Und ich nutze bei Dir auch sehr gern die Chance, da vielleicht ein Exemplar zu bekommen!

    Ich lese hauptsächlich Thriller, von daher sollte der Spannungsbogen gut konstruiert sein, die Story muss mich fesseln, ja, eigentlich schon die Leseprobe mich so neugierig machen, dass ich gar nicht anders kann, als das Buch lesen zu müssen. Und dann nutz ich es auf meiner leider sehr langen Heimfahrt jeden Tag vom Büro, um die Irren um mich rum auszublenden. Gut, mein Mann findet das dann daheim nicht mehr so witzig, wenn ich im Buch versinke und nicht reagiere, aber er kennt mich lang genug, um da milde lächelnd drüber wegzugehen ;-) Ich war immer schon eine Leseratte *gg*

    Auf alle Fälle würd ich mich sehr freuen! Lieben Dank für die schöne Verlosung!

    Liebe Grüße
    Bine

  11. Reply
    Haikele-mad
    27. März 2017 at 12:26

    Du hast mich neugierig gemacht. Gerne möchte ich sofort loslegen. Krimis sind mein ein und alles. auch wenn Ich manchmal vor gruselei (weil so brutal), während des Lesens mit einer Hand die Augen fast abdecke, weil ich es ansonsten nicht mehr aushalten kann. Das Buch dann nicht zuende lesen, würde mir niemals in den Sinn kommen. Wichtig ist die Dosierung! LG Heike

  12. Reply
    Lotte
    27. März 2017 at 12:44

    Moin liebe Bine,
    ich mag Bücher – abends im Bett, kurz vorm Einschlafen… Herzschmerz und die ganz große Liebe am Ende… Krimis lese ich für mein Leben gern tagsüber – im Urlaub, oder draußen auf der Terese… Krimis sprechen mich grundsätzlich immer an und wenn ich nicht so ein Schisser wäre (ich kann nicht mal abends seichte Krimis im TV anschauen), dann würde ich viel öfter Krimis & Co. lesen. Ich bin ein Buchverschlinger und so wird es immer schwieriger, Bücher für mich zu finden, die ich noch nicht kenne und dieses Buch kenne ich noch nicht und es hört sich soooo gut an, dass ich jetzt schon Erpelpelle bekomme…
    Ich mache also mit und wünsche Dir einen gruselfreien, sonnigen Tag.
    Liebe Grüße von Lotte

  13. Reply
    Moni
    27. März 2017 at 13:07

    Ich lese für mein Leben gerne und liebe es, wenn ein Buch mich so fesselt, dass ich es von Wohnzimmer in die Küche, vom Esszimmer in das Bad mitnehme und ja wenigstens einen weiteren Satz zu lesen und das passiert mir eigenlich immer nur bei Thrillern. Daniel Cole kenne ich bisher nicht, würde es mir aber wohl kaufen, wenn ich es im Buchladen stehen sehen würde.
    Nun hoffe ich ganz fest auf das Losglück :-) Liebe Grüße von Moni

  14. Reply
    Debby
    27. März 2017 at 13:38

    Hui, das klingt ja sehr spannend! Ein gutes Buch muss mich genau so fesseln – dass ich es nicht mehr aus der Hand legen kann und halt am selben Tag noch fertig lese =) Krimis gehen immer – mit einer Liebesgeschichte sind sie noch ne Spur interessanter und abwechslungsreicher.
    Dir wünsch ich einen wunderschönen Tag liebe Bine – und hoffe, du kannst dich wieder etwas beruhigen nach dieser spannenden Lektüre =)
    Lg Debby

  15. Reply
    Anni
    27. März 2017 at 13:40

    Für mich ist es unglaublich wichtig, dass ich „Teil der Geschichte“ werde, sprich, dass ich nicht mehr aufhören kann zu lesen und das Ende unbedingt erfahren will… so wie du das beschreibst, könnte das Buch sehr gut zu mir passen! :)

  16. Reply
    Susanne Zimmermann
    27. März 2017 at 14:14

    Der Klappentext liest sich ja schon total klasse und das Cover erst! Gefällt mir sehr gut. Ich lese quer Beet alles was mir in die Hände fällt, jedoch lege ich auch einige Bücher dann weg wenn ich merke dass sie nicht meins sind. Dieses Buch klingt sehr fesselnd und mit den nahen Osterferien wäre die Lesezeit schon gebongt bei mir ;-) Liebe Grüße sendet Susanne

  17. Reply
    Simona
    27. März 2017 at 14:33

    Hallo Bine,
    was genau mich anspricht – das Cover und der Klappentext müssen stimmen und insofern interessiert mich das Buch sehr.
    LG Simona

  18. Reply
    Renate
    27. März 2017 at 14:34

    Hallo Bine,
    ja, ich lese sehr gerne Krimis und Thriller. Ab und zu schiebe ich mal einen Liebesroman oder einen Australienroman zwischen, wenn ich das Gefühl habe, eine Pause von all dem Blut und Mord und Totschlag täte gut.
    Dein vorgestelltes Buch spricht mich sehr an, das Cover sieht gut aus. Ich würde mir auch einen abgeschlossenen ersten Teil wünschen, da geht es mir wie dir. Ich lese immer den Klappentext und schlage meist mittendrin mal auf um zu sehen, ob mich der Schreibstil anspricht. Bei Autoren, von denen ich schon was gelesen habe,weiß ich das natürlich.
    Für die Osterferien wäre der Gewinn perfekt.
    Herzliche Grüße
    Renate

  19. Reply
    Mareike
    27. März 2017 at 14:53

    Liebe Bine,

    ich mag Thriller sehr gerne. Mir ist dabei wichtig, dass ich bis zuletzt noch am rätseln bin, wer nun der Schuft ist. Deswegen gehen normale Krimis bei mir meist nicht. Da weiss ich es immer sofort. Ein kleines Detail, vom Autor am Rande eingeworfen und sofort ist alles klar. Thriller sind da meist etwas undurchsichtiger. Aber es kommt auf den Autor an. Das Buch klingt jedenfalls sehr spannend.
    LG Mareike

  20. Reply
    Nina
    27. März 2017 at 14:53

    Hallo!
    Ich finde die Storylone total interessant (In Google findet man wirklich alles). Mir stellt sich eine Frage.. Wenn er die Teile zu einem Körper zusammengenäht hat.. Wo ist der Rest?

    Bücher müssen für mich wie Tore in eine andere Welt sein, mich fesseln und alles andere vergessen lassen. Dann sind sie für mich gelungen.

    Liebe Grüße!

  21. Reply
    Suse
    27. März 2017 at 15:01

    Hallo Bine, bin schon seit längerem stille Leserin und kommentiere heute zum ersten Mal. Deine Frage finde ich spannend, denn obwohl ich leidenschaftlich gerne Krimis lese — das mit dem Familienanraunzen, wenn’s grad richtig spannend wird, kenne ich zu gut ;-) — hätte mich der Rabe nicht so angesprochen, Sieht ein bisschen mystisch & fantasielike aus. Aber Deine Rezi hat mich sehr neugierig gemacht. Hört sich jedenfalls an, als hätte das Buch alles, was ein guter Thriller braucht: Spannung, viele Fragen, glaubwürdige Charaktere und ja, am Ende bitte alles wieder geordnet, wenigstens so ein bisschen. Würde mich über das Buch sehr freuen!
    Herzliche Grüße und Danke für den tollen Blog: Suse

  22. Reply
    Katharina
    27. März 2017 at 15:32

    Hallo liebe Bine,
    wenn das nicht mal ein toller Teaser ist dann weiß ich auch nicht ;)
    Was muss ein Buch haben damit es mich anspricht? Nun, ich habe im Moment (Asche über mein Haupt) bestimmt 5 Bücher neben meinem Bett liegen die mich nicht gefesselt haben und ich deswegen irgendwann aufgehört habe weiter zu lesen. Ich finde das ganz furchtbar, auf der anderen Seite kann ich mich aber auch nicht wirklich aufraffen, weiterzulesen. Und trotzdem, auch wenn es schwer greifbar und individuell ist: Das Buch muss mich fesseln!
    Daniel Cole kenne ich nocht nicht, aber was du schreibst klingt klasse. Und gegen super fiese Serienmörder habe ich nix ;) in vielen Krimis und Thriller getestet und für gut befunden.
    Alles Liebe
    Katharina

  23. Reply
    Andrea
    27. März 2017 at 15:51

    Ein gutes Buch sollte spannend bis zur letzten Seite sein. Das Buch finde ich sehr interessant.

  24. Reply
    Ellen Riediger
    27. März 2017 at 16:44

    Ich mag Bücher. Bücher, die eine schöne Sprache haben (Margaret
    Forster) Bücher, die viele Seiten haben. Ich mag auch Krimis ( Sabine Thiessler). Wichtig ist, dass sie es schaffen mich nach ca 50 -100 Seiten zu fesseln. Dieses Buch hört sich, nach deiner neugierig machenden Beschreibung, so an, als ob es dazugehören könnte. Viele Grüße Ellen

  25. Reply
    Ellen Riediger
    27. März 2017 at 16:46

    Ich mag Bücher. S.o. Leider hatte mein Emailadresse einen Fehler. Deshalb noch einmal. LG Ellen

  26. Reply
    Sabine M.
    27. März 2017 at 16:52

    Ich lese sehr gerne Liebesromane, die in verschiedenen Zeitepochen handeln, aber dazwischen muss immer ein Thriller sein. Ich denke auch oft, man muss doch krank sein, um sich so was auszudenken. Dieses Buch kommt definitiv auf meine Wunschliste, du hast mich neugierig gemacht. Wäre natürlich toll, wenn ich das gewinnen würde!
    Liebe Grüße Sabine

  27. Reply
    Claudia Schmitz
    27. März 2017 at 18:13

    Hallo Sabine, das hört sich super an. Ich bin eine Leseratte und lese entweder Liebesschnulzen oder richtig gute Thriller. Jo Nesbo, Jussi Adler Olsen, Simon Beckett , Sebastian Fitzek, …… Dieser Thriller würde super zu mir passen und hoffe sehr, mal was zu gewinnen.
    Ansonsten kaufe ich ihn mir 😀
    Gruß

  28. Reply
    Ulla
    27. März 2017 at 18:18

    Hallo Bine, wie toll ist das denn? Ich brauche dringend Kriminachschub. Denn bei uns lese ich die Krimis und der Mann Biographien und andere Romane. Ich weiß noch nichts über den Autor, aber Deine Beschreibung der Geschichte klingt spannend. Viele Grüße, Ulla

  29. Reply
    Karen
    27. März 2017 at 19:00

    Oh Bine, danke für die coole Buchvorstellung! Jetzt hast Du hier ganz schön viele Leser ganz schön neugierig gemacht!
    Ich nehme – wenn ich ehrlich bin – im Buchladen prinzipiell nur dicke Schmöker (alle möglichen Genres) in die Hand, dünne Bücher mag ich nicht. Und ich bin manchmal (leider) ein Coveropfer … Hier scheint das schöne Cover ja scheinbar zum tollen Inhalt zu passen! Ich finde den Einband und Deine Einführung zum Inhalt sehr gelungen. Und deshalb würde ich mich für den Osterurlaub sehr über ein Exemplar freuen!
    Liebste Grüsse
    Karen

  30. Reply
    Vanessa
    27. März 2017 at 19:58

    Hallo!
    Vielen lieben Dank für die Buchvorstellung – macht deutlich Lust auf mehr! Das Cover verspricht düsteres Seelenleben!
    Ich mag es, wenn Bücher/Geschichten gut recherchiert sind und am Ende keine Ungereimtheiten bleiben, ich akzeptiere jede noch so verworrene Story, wenn sie schlüssig begründet ist :-).
    Liebe Grüße
    Vanessa

  31. Reply
    Jetti
    27. März 2017 at 20:34

    Wenn ich einfach in die Geschichte eintauchen kann und sie mich fesselt, dann ist es ein gutes Buch 😊 und es dann überallhin mitschleppen, auch an die unmöglichsten Orte.
    Das Cover sieht düster aus und mit den hervorgehobenen Lettern wirkt es wie ein guter Schocken, der Dich krallen will… wenn schon Thriller, dann auch düsteres Cover!
    Einzig abschreckend ist der Hinweis auf die Trilogie. … dann dauerte soooo lange, bis ich endlich weiß, wie es ausgeht 😇

  32. Reply
    Märtha
    27. März 2017 at 20:41

    Ich kenne das! Bei guten Büchern, grad bei Krimis und Thrillern kann ich einfach nicht aufhören… im Moment lese ich meistens, wenn mein Baby in der Trage schläft und auf den letzten Seiten hoffe ich immer ganz besonders, dass er nicht aufwacht…

  33. Reply
    Christina Kollat
    27. März 2017 at 21:11

    Oh! Bücher… so viele verschiedene! Auch sehr gerne Krimis, wenn auch oftmals eher klassisch. Und schwer zu sagen, warum mich ein Buch interessiert und warum nicht. Aber wie es auf dem Blog vorgestellt wird, klingt einfach sehr gut. Persönliche Vorstellungen Bergen so oft positive Überraschungen. In der Buchhandlung oder Bücherei ist es ja oftmals Titel oder Cover, wenn man so vor sich hin sucht, da hätte mich der dunkle Einband nicht angesprochen. Tja….jetzt bin ich mal gespannt und hüpfe in den Lostopf….Liebe Grüße NK

  34. Reply
    Nadelsuse
    27. März 2017 at 22:02

    Worauf es mir bei einem guten Buch ankommt, ist ganz unterschiedlich. Je nach dem, auf was ich gerade Lust habe, kann es mal ganz seichte Kost sein, mal ein anspruchsvoller Krimi mit vielen Wendungen. Mal möchte ich meine Fantasie spielen lassen können, mal in eine fertige Welt abtauchen.
    Was ich ganz furchtbar finde, da stimmt ich dir voll zu, sind offene Enden. Bei allem „eigene Fantasie spielen lassen“, so möchte ich doch wissen, welches Ende der Autor vorgesehen hat.
    Cole kenne ich noch nicht, allerdings macht dein Teaser echt Lust auf mehr. Mein derzeitiger Lieblingsautor ist Fitzek. Seine Bücher finde ich einfach großartig.
    Liebe Grüße, Susanne

  35. Reply
    Felike
    27. März 2017 at 22:04

    Hallo Bine,
    was ich von einem Buch erwarte oder wünsche?
    Unterhaltung, fesselnder, unvorhersehbarer Handlungsplott – ja, auch bei Liebesromanen ;-), authentische, gerne skurile Protegonisten, Einblicke in mir nicht gewohnte „Dunstkreise“, Kulturen, Länder, Zeiten, geschichtliche Hintergründe. Dazu passende sprachliche Gestaltung. Du siehst, ich lasse mich bei meinem Lesestil nicht festlegen und lese gerne in unterschiedlichen Genres.
    Was mich an dem von Dir vorgestellten Buch neugierig macht ist der offentliche Suchtfaktor und die irre Spannung, die Du beschreibst. Außerdem habe ich lange keinen packenden Thriller mehr gelesen.
    Vielleicht habe ich ja Glück und ein bald eine neue Urlaubslektüre? oder sollte ich damit lieber alleine reisen…? :-)
    Liebe Grüße

  36. Reply
    Ulrike Schumacher
    27. März 2017 at 22:28

    Ja, ich würde mal sagen, wie für mich gemacht! ;-)
    Ich lese seit etwa 25 Jahre nahezu nur und ausschließlich Krimis und Thriller… Das Cover gefällt mir, verspricht Spannung! Persönlich bin ich ein ziemlicher Fan von Tabor Süden, dem Kommissar von Friedrich Ani geworden. In seinen Krimis geht es hauptsächlich um Vermissungen. Menschen, die verschwunden sind und nicht gefunden werden oder nicht gefunden werden wollen… die Geschichte und das Schicksal, das dahinter steckt, interessiert und reizt mich schon sehr. Aber zwischendurch liebe ich auch mal einen eher leichteren, lokalen Krimi (Köln, Eifel) oder etwas voll Brutales mit abartig tickenden Serienmördern… Wie du siehst, ich bin multi-kriminell! :-)
    Danke für den Tipp! Vielleicht habe ich aber ja auch Glück und das Buch geht an mich…
    Liebe Grüße aus Köln,
    Uli

  37. Reply
    Judith
    27. März 2017 at 23:10

    Wow, das Buch spricht mich total an, liegt vielleicht auch daran, dass es von dir hier nicht nur optisch echt großartig in Szene gesetzt ist, sondern die Beschreibungen total Lust darauf machen es zu lesen.
    Ich lese viel und kenne dieses Gefühl das Buch überall mit hinnehmen zu müssen so gut und noch mehr das Gefühl so in einem Buch drin zu sein, dass die Handlung immer wieder im Alltag aufblitzt und einen einfach nicht loslässt und man auch gar nicht los gelassen werden will …
    Ich lese viele Krimis, Thriller (die dürfen dann auch ruhig so richtig ekelig sein), aber auch Fantasy, autobiographisches, Liebesgeschichten, wenn sie nicht kitschig sind und, und, und.
    Ich würde mich sehr über dieses Buch freuen und hüpfe darum gerne in den Lostopf.
    LG Judith

  38. Reply
    Corinna B.
    27. März 2017 at 23:25

    Puh, meine Lese Lust ist geweckt.Und die kann mich dann je nach Krimi bis in die Morgenstunden fesseln….
    Viele Grüße Corinna B.

  39. Reply
    Kathrin
    28. März 2017 at 07:55

    Ein gutes Buch sollte mir zeigen, wie verworren und verrückt die Gehirnwindungen des Autors sind. Bücher sind der Ausbruch versteckter Fantasien…wobei Mord, Folter und Totschlag die unterdrückten Instinkte unseres Ur-ichs sind…zu dem Schluß bin ich unlängst mit meiner Schwester gekommen, die nicht versteht, warum ein guter Thriller oder ein klasse Horrorbuch mich nach wie vor aus dieser Welt holen und ich sowas lesen MUSS. Irgendwo tief in uns, haben wir alke nämlich dunkle Ecken, in denen unsere Fantasien schlummern. Oft sind es die Qualen, die man erleben oder weiter geben möchte.
    Eigentlich sind es auch die Ur-ängste, die solche Bücher hervorrufen. Nicht dass man am Ende denkt, jeder ThThrillerautooder – leser sei ein versteckter Psychopath.
    Ragdoll spricht mich total an. Schon allein der Titel, der einen besonderen Klang in meinem Kopf hervorruft. Deine Beschreibung bringt mich nun dazu, hier mitzumachen, um das Buch schnellstmöglich lesen zu können :)

    Liebe Grüße
    Kathrin

  40. Reply
    Betina
    28. März 2017 at 08:22

    Hallo Bine,
    von „Ragdoll“ habe ich schon gehört und es ist gleich auf meine Lesewunschliste gewandert. Du hast mich jetzt aber noch viel, viel neugieriger darauf gemacht!
    Was ein gutes Buch für mich ausmacht ist gar nicht so leicht zu sagen. Ich mag Geschichten mit interessanten, plastischen Charakteren, ungewöhnlichen Orten, unvorhersehbare Wendungen und auch das Ende sollte eher in sich geschlossen und nachvollziehbar sein und nicht überstürzt wirken. Und am allerschönsten ist es, wenn mich die Geschichte nicht mehr loslässt und ich mit dem Buch in der linken und dem Kochlöffel in der rechten Hand am Herd stehe, weil ich unbedingt wissen muss, wie es weitergeht!
    Ganz liebe Grüße
    Betina

  41. Reply
    Grit
    28. März 2017 at 08:35

    Guten Morgen,
    das klingt sehr spannend,
    vielleicht habe ich ja Glück?
    Auf jeden Fall wünsche ich viel Spaß beim Lesen
    der letzten 60 Seiten!
    Einen schönen Tag,
    Grit

  42. Reply
    Ina
    28. März 2017 at 08:36

    Hallo,
    wow, wenn das keine Leseempfehlung ist! Für mich ist immer wichtig, das mich ein Buch fesselt. Aktuell lese ich wenig, aber das hört sich so toll an, das ich mir das Buch kaufe (sollte ich nicht gewinnen :-P)

    Liebe Grüße
    Ina

  43. Reply
    silvia
    28. März 2017 at 08:56

    Guten Morgen, ich liebe Krimis … vielen Dank für deine Leseempfehlung. Dieses Buch würde ich gerne bei dir gewinnen … ansonsten kommt es auf meine Wunschliste :-)
    Ich wünsche dir einen tollen Tag
    Liebe Grüße
    Silvia

  44. Reply
    Peggert
    28. März 2017 at 09:12

    Ich bin hier zum ersten Mal auf deinem Block, und bin begeistert von deinen sehr umfangreichen Buchrezensionen. Und was soll ich sagen, das Ganze führt nun dazu, dass ich mich seit einer gefühlten Ewigkeit tatsächlich für einen Thriller interessiere. Kompliment, Bine!

  45. Reply
    Doro
    28. März 2017 at 09:37

    Guten Morgen, ich bin gerade mit meinem Buch durch. Ich bin ein großer Krimifan, Thriller nicht so unbedingt. Aber spannend soll es bittschön sein und ich mag es gerne, wenn nebenbei noch andere Dinge passieren, das können politische oder gesellschaftliche Themen sein. Das Buch spricht mich sehr an und ich hüpfe hiermit in den Lostopf. Genieß die Sonne! LG Doro

  46. Reply
    Deschdanja
    28. März 2017 at 09:56

    Liebe Bine, ja das klingt total nach einem Buch für mich :-) Ich mag Thriller sehr gerne und kann sie dann auch nicht mehr weglegen und versinke gerne in dieser anderen Welt, drum hüpf ich gerne mal mit in den Lostopf :-) Sonnige Grüsse, Nadia

  47. Reply
    Caro
    28. März 2017 at 10:08

    Ich lese unheimlich gerne Thriller! Je spannender, kranker und ekeliger, desto besser. Keine Sorge, ich bin eigentlich ein ganz lieber Mensch ;-) Nach 2 oder 3 gelesenen Krimis/Thriller muss dann aber zur Besänftigung mal ein Liebesroman herhalten – aber danach geht es wieder spannend weiter. „Ragdoll“ hört sich auch unheimlich spannend an, wenn der Leser ein paar Mal in die Irre geführt wird. Nichts ist langweiliger, als wenn man schon sehr früh ahnt, wie es ausgehen wird. Krimis sind auch nicht immer unbedingt mein Fall, wenn es aus der Sicht des Ermittlers geschrieben ist, von dem es eine Buchreihe gibt. Ich finde, dann geht der spezielle Fall meistens unter. Seit letztem Jahr habe ich übrigens die Zeitung „Crime“ vom Stern im Abo. Neben echten Kriminalfällen aus aller Welt, gibt es auch immer ein Interview mit einem Krimi-Autor. So krank und verrückt sind die meisten gar nicht ;-)
    „Ragdoll“ wäre laut deiner Beschreibung auf jeden Fall ein Buch, das ich gerne als nächstes lesen würde.
    Viele Grüße,
    Carolin

  48. Reply
    Renate Busch
    28. März 2017 at 10:09

    Gänsehaut beim lesen ist wichtig. Ragoll würde ich schon gerne lesen.

  49. Reply
    Kathi
    28. März 2017 at 10:44

    Vielen Dank für den Tip! Da werde ich heute doch gleich mal in der Buchhandlung schauen!
    Sonnige Grüße,
    Kathi

  50. Reply
    Uli A.
    28. März 2017 at 11:20

    Hallo,
    für mich ist wichtig, dass es mich packt. Mag Krimis sehr gerne, am liebsten die skandinavischen.
    Verschiedene Zeitebenen mag ich auch. Ein gutes Buch ist es, wenn ich nicht aufhören kann zu lesen.
    Bin gerne bei der Verlosung dabei.

    Liebe Grüße
    Uli A.

  51. Reply
    Anka
    28. März 2017 at 12:17

    Hallo,
    Liege gerade in Sachen Bücher auf dem Trockenen. Habe gerade Jussi Adler Olsen “ Selfies“ fertig. Würde mich über neues Lesefutter freuen und springe gerne in den Lostopf. Grüße Anka

  52. Reply
    Ceebee
    28. März 2017 at 15:47

    Hi
    so geht es mir auch…ich liebe Krimis und kann gar nicht mehr aufhören mit Lesen…
    Gerne würde ich dieses spannende Buch gewinnen.

  53. Reply
    Jutta Kröger
    28. März 2017 at 15:57

    Ich liebe Thriller! Das wäre genau das richtige für den Garten, meine Liege und eine Tasse Kaffee!

  54. Reply
    Tanja Hammerschmidt
    28. März 2017 at 19:17

    ab wann zahlt ein buch für mich, als ein gutes buch.. ich bin voll ein klischee leser, das heißt, spricht mich das cover nicht an, hat der rest vom buch auch schon verloren… wenn es ein cover schafft, lese ich mir den inhalt auf der letzten seite durch, spricht auch der mich an, wird die allererste seite gelesen von der geschichte…. passen die namen, läßt es sich gut lesen, usw… da merkt man eben ob es das buch gleich schafft oder nicht :D und wenn alles mit ja beantwortet wird, gehts zur kasse,… da ist es sogar egal um was es im buch geht, und wenn es nur ein kochbuch ist :D aber es müssen alle jaas sein^^… und nun zu *ragdoll* ja das cover spricht mich sehr an, würde gerne die letzte und erste geschichte seite lesen :D

  55. Reply
    Ilka
    28. März 2017 at 20:55

    Liebe Bine,
    bei Krimis mag ich vor allem Ingrid Noll – die ist einfach großartig. gerade der Perspektivwechsel, weil man nicht mit Detektiven mitfiebert, sondern mit den meist Mörderinnen. Etwas mehr Psycho sind die von Nicci French (gerade die Reihe mit den Wochentagen), Durch die arbeite ich mich allerdings in Englisch.
    Das Cover ist eher Nebensache, nur „blutig“ sollte es nicht sein.
    Viele Grüße, Ilka

  56. Reply
    Biggy
    28. März 2017 at 21:13

    Hallo!
    Cover und Titel sprechen mich schonmal an, Ich lese total gerne Krimis und Thriller, am liebsten so spannend, dass ich auch die Nacht durchlese, oder bis mir die Augen zufallen!! Hauptsache die Story in sich ist logisch!!
    LG Biggy

  57. Reply
    Andi N
    28. März 2017 at 22:27

    Ui das ist genau mein Genre, würde mich sehr freuen.

  58. Reply
    Meike
    28. März 2017 at 23:00

    Hallo Bine,
    das Cover selbst hätte mich jetzt nicht angesprochen vor allem weil ich den Autor nicht kenne.
    Ein guter Krimi lebt von seiner Hauptfigur und grad bei Mehrteilern möchte man dann
    natürlich wissen wie es beruflich und privat um die Person/ Ermittler herum weitergeht….))
    Ich mag es so wie du beim lesen. Was ich nicht mag ist wenn die Tathandlungen zu sehr beschrieben werden.
    Das Buch würde noch hervorragend in meinen gepackten Koffer passen …)
    LG
    Meike

  59. Reply
    Andrea Braun
    28. März 2017 at 23:47

    Ich bin ein absoluter Krimifan und liebe Stories bei denen man nicht sofort weiß wie die Geschichte ausgeht!

  60. Reply
    Fraulitzi
    29. März 2017 at 07:42

    Ich liebe es wenn ich komplett in die Bücher abtauchen kann, wenn ich quasi Teil der Geschichte werde, wenn auch nur als Betrachter vom Rande aus. Leider ist das Wiederauftauchen manchmal hart, wenn man am Ende des Buches gnadenlos aus der Handlung geworfen wird und nicht länger am Leben der Figuren teilnehmen darf. Thriller und Krimis sind meine absoluten Lieblinge…. vielleicht brauche ich den Nervenkitzel. Ab in den Lostopf, oder!

  61. Reply
    Myriam
    29. März 2017 at 07:47

    Liebe Sabine :-)
    Ähnlich wie du lese ich meist Romane leicht nebenher, aber ab und zu darf es auch mal was mit ganz viel Spannung sein. Wichtig ist mir vor allem, dass es einen roten Faden gibt und für mich muss am Ende alles stimmig sein (zum Beispiel mag ich es nicht, wenn nachher der Gärtner von Seite 15 der einen Satz gesagt hat auf einmal der Mörder ist, obwohl er seit Seite 15 nicht mehr aufgetaucht ist und eigentlich kein Motiv hat).
    Das Cover von dem Buch finde ich auf jeden Fall ansprechend und deine Rezension hat mich ehrlich gesagt ziemlich neugierig gemacht und ich würde mich freuen das Buch lesen zu dürfen (außerdem sind gerade Semesterferien und ich habe gaaaanz viel Zeit mich von einem Buch einnehmen zu lassen :D)
    Liebe Grüße und hab noch einen schönen Tag :-)
    Myriam

  62. Reply
    Désiré
    29. März 2017 at 08:07

    hallo hallo, was für ein schönes Gewinnspiel, da springe ich doch gern in den Lostopf :)
    ich mag Thriller ziemlich gern. ich liebe die Spannung darin. andere Genre sind mir meist zu vorhersehbar. am meisten mag ich aber allgemein bei Romanen die kleinen Hintergrundstories, z. B. liebe ich Kathy Reichs-Romane und verschlinge die Bücher schon fast, nur um zu erfahren, was das Leben der Hauptdarstellerin als nächstes bringt. da ich die Bücher, die es aktuell erhältlich gibt, nun alle durchhabe, bin ich auf der Suche nach neuen Autoren, daher würde ich mich sehr auf das Buch von Daniel Cole freuen.
    liebe Grüße und einen wundervollen Tag :)

  63. Reply
    Andrea
    29. März 2017 at 09:48

    Da spring ich doch gleich drauf an! Ich LIEBE Thriller, Krimis, alles was spannend ist. Obwohl ich im Fernsehen schon wegschaue, wenn sich ein Messer/Nadel/etc. einem Körper nur NÄHERT und ich überhaupt gar kein Blut sehen kann, kann es mir im Buch nicht brutal genug sein. Es schaudert mich dann, aber es fesselt mich auch. Liebesromane hab ich auch schon versucht, aber vielleicht noch nicht die richtigen Autoren gefunden, meist ist es mir doch zu kitschig.
    Ragdoll wäre genau das Richtige für die kommenden frühlingshaften Tage auf der Terrasse!
    Liebe Grüße von der „schäl Sick“,
    Andrea

  64. Reply
    Hilke
    29. März 2017 at 10:43

    Hallo,
    ich liebe Thriller, die einem die Schuhe ausziehen, insofern klingt dieses Buch sehr verlockend und ich würde es liebend gerne gewinnen.
    Liebe Grüße
    Hilke

  65. Reply
    Tina
    29. März 2017 at 10:47

    Beim Lesen deines Beitrags hat sich sofort das “ Will-ich-auch-unbedingt-lesen“-Gefühl eingestellt. Und auch ansonsten kann ich deinem Bericht nur voll und ganz zustimmen. Besonders dem Teil mit „Last mich in Ruhe! Ich lese! “ : )

  66. Reply
    Falko
    29. März 2017 at 10:51

    Ein gutes Buch imponiert durch die Fähigkeit, den Leser zu fesseln und erweitert durch die Verwendung spezifischer Terminologie, den Wortschatz des Rezipienten! Das Opus von Daniel Cole Wolf scheint diesen Kriterien gerecht zu werden und ich würde dem Thriller folglich gerne frönen.

  67. Reply
    Cathy
    29. März 2017 at 11:20

    Das Cover spricht mich auf jeden Fall an! Wäre durchaus ein Coverkauf.
    Und was ein gutes Buch ausmacht?
    Ich denke, da ist es wie in der Liebe, es muss einfach Klick machen.
    Der Stil muss stimmen, die Geschichte packen, die Charaktere irgendwie sympathisch sein und realistisch. Unrealistische Charaktere sind am schlimmsten. Es muss also einfach passen und meistens entscheidet sich das schon auf den ersten 50 Seiten.

  68. Reply
    A.
    29. März 2017 at 12:20

    Auf Grund des Covers hätte ich nicht zugegriffen… Da ich aber eine Leseratte bin und mich unglaublich gerne „in“ Bücher begebe, deine Beschreibung von „wenn mich ein Buch wirklich fesselt, begleitet es mich überall hin“ nur allzu gut kenne, würde ich es sehr gerne gewinnen und lesen. Worauf es bei einem guten Buch ankommt? Schwer zu sagen… Ich lese eigentlich alles, von Liebesromanen, über Thriller, über Ratgeber… Nach wenigen Seiten weiß ich (spüre ich), ob ich mich in das Buch hineinbegeben kann und weiterlesen möchte, ob es mich interessiert und mir neuen Input liefert, oder ob ich keinen Zugang finde (passiert sehr selten, aber dann geht es auch wirklich nicht weiter). Da gibt es nicht die eine Sache, auf die es, meiner Meinung nach, ankommt. Der Schreibstil und/oder das Thema muss einfach zu mir passen und dann lese ich und lese und lese.

  69. Reply
    Katrin
    29. März 2017 at 13:04

    Liebe Bine! Ich habe bereits viel von diesem Buch gehört und bin sehr neugierig, wie es ist. Ich lese hin und wieder sehr gerne Thriller und dabei ist für mich ein Spannungsaufbau schon am Beginn des Buches sehr wichtig. Denn nur dann fesselt es mich. Ich kenne leider noch kein Buch des Autors, aber dein Beitrag dazu, klingt sehr vielversprechend. Mir persönlich ist es auch wichtig, dass mich der Autor mit der Geschichte überrascht. Dass nichts im Vorfeld offensichtlich ist, sondern die Spannung aufrecht erhalten wird und mir bis zuletzt den Atem raubt. Liebe Grüße, Katrin

  70. Reply
    Denise
    29. März 2017 at 13:22

    Ich lese sonst nur Liebesromane würde aber auch gerne mal einen Thriller ausprobieren. Aaaahh spannend!

  71. Reply
    Claudia
    29. März 2017 at 17:53

    Liebe Bine,

    letztens las ich irgendwo, dass, wenn man die Romane von Sebastian Fitzek mag, Ragdoll unbedingt lesen sollte. Mit deiner Rezension fühle ich mich noch mehr bestätigt, dass dieser Thriller unbedingt auf meine Leseliste muss. Denn ich bin ein echter Thriller-Junkie, obwohl ich im wahren Leben eine totale Schisserin bin. :D Wichtig an einem Roman ist, egal ob Thriller oder Liebesroman, dass er mich packt, dieses besondere Etwas hat, dass sich schwer beschreiben lässt. Ich muss, wie du, das Buch kaum aus der Hand legen können und mich damit am liebsten an einem Wochenende auf der Couch vergraben. Ach, und wenn du diesen Pageturner mochtest und auf den Geschmack gekommen bist, kann ich dir nur wärmstens die Thriller von Sebastian Fitzek empfehlen. Übrigens auch seine Lesungen. Dort plaudert er nämlich auch gerne aus dem Nähkästchen, wie er auf seine Ideen kommt. Und nein, eine schwere Kindheit hatte er glaube ich nicht. :D

    Dann würde ich mich sehr freuen, ein Exemplar der Romane zu gewinnen, denn mit meinem jetzigen Thriller, den ich mir von der Leipziger Buchmesse mitgebracht habe („Wer war Alice“ von T.R.Richmond) bin ich schon halb durch.

    Liebste Grüße
    Claudia

  72. Reply
    Petra
    29. März 2017 at 18:25

    Ich liebe Thriller, danke für den Tipp und freue mich wenn ich eine der Glücklichen bin.
    Lg Petra

  73. Reply
    Gabi Walsdorf
    29. März 2017 at 18:39

    Liebe Bine,
    das klingt ja spannend. Ich liebe solche Krimis ! Da ich meist nur noch eBooks lese, würde ich mich sehr über ein „echtes“ tolles Buch freuen! Du hast mich neugierig auf die Geschichte gemacht …..
    LG Gabi

  74. Reply
    Katrin
    29. März 2017 at 21:27

    Ein Buch ist für mich fast immer toll, denn allein schon die Tatsache, dass ich in Ruhe was lesen kann gefällt mir:)
    Aber wenn die Handlung dann auch noch spannend ist und sich so nach und nach manche Gegebenheiten schlüssig aufklären und zusammenfügen ist es noch toller:)
    Klingt schon sehr spannend der Krimi:)!
    Ganz liebe Grüße
    Katrin

  75. Reply
    Michaela
    29. März 2017 at 21:34

    Ich liebe Krimis, Deine Vorstellung hat mich ganz schön neugierig gemacht. Wäre auf jeden Fall ein Buch für mich ;-)

  76. Reply
    Stefanie
    29. März 2017 at 23:46

    Hallo Bine,
    du machst mich wirklich neugierig auf dieses Buch.
    Krimis und Thriller sind absolut meins. Ich liebe es, vom Autor in die Abgründe menschlicher Psychen mitgenommen zu werden. Dabei muss es nicht unbedingt blutrünstig sein, aber eine gut aufgebaute Spannung, die auch im gesamten Buch aufrechterhalten bleibt, sind für mich wichtig. Eine Handlung, die nur so dahinplätschert geht gar nicht. Deshalb lese ich auch nie Liebesgeschichten!
    Ich hüpfe gerne in den Lostopf und würde mich wahnsinnig über dieses Buch freuen.
    LG Steffi

  77. Reply
    Lukas
    1. Mai 2017 at 00:18

    Also ich lese auch unglaublich gerne und bin immer auf der Suche nach guten Tipps um selber Bestseller weiterempfehlen zu können
    ::)

    Würde mich freuen wenn mehr davon kommt!

Schreibe einen Kommentar