Beginne jeden Morgen mit einem guten Gedanken.
Meine Lieblingszeitschrift Flow.

(Werbung) Ich kann es nicht genau sagen, aber ich schätze, dass ich die FLOW bereits seit drei oder vier Jahren abonniert habe. Davor habe ich sie mir noch in der holländischen Ausgabe am Bahnhof oder dem Flughafen für teuer Geld gekauft. Obwohl ich kein Wort verstanden habe- ich fand sie einfach schön. Zu jeder Ausgabe gibt es kleine Beigaben- Geschenkpapier, Lesezeichen, Poster, Notizheftchen,… allein dafür habe ich schon gerne Ausschau nach ihr gehalten. Seit einigen Jahren gibt es sie auf deutsch und natürlich  freue ich mich immer noch über die Papier-Extras, aber das Besondere an dieser Zeitschrift sind die Texte.

FLOW- eine Zeitschrift ohne Eile | Entschleunigung, Achtsamkeit, positive Denkanstöße | Frühstück Croissant und Konfitüre | waseigenes.com
Letzten Herbst lernte ich sogar die Chefredakteurin Sinja Schütte persönlich kennen. Wir unterhielten uns nett und ich Flow Groupie schwärmte ihr vor, wir begeistert ich doch von ihrer Zeitschrift sei und klebte an ihren Lippen, als sie ein bisschen aus ihrem Chefredakteurinnen-Leben erzählte. Ich schwärme halt nicht für Beckham oder andere Typen- ich kreische, wenn ich Chefredakteurinnen von tollen Zeitschriften persönlich kennenlerne. Also, ich kreische nicht laut. Nur in meinen Gedanken!

FLOW- eine Zeitschrift ohne Eile | Entschleunigung, Achtsamkeit, positive Denkanstöße | Ein Hoch auf die Fünziger | Croissant & Kaffee | waseigenes.com
Zurück zur FLOW. Zurück zu wundervollen Texten. Schönen Texten. Sie sprechen mich einfach an- im wahrsten Sinne des Wortes. Die Formulierungen sind meist so, als würden die Redakteure, die Verfasser der Texte persönlich mit mir sprechen. Zum Beispiel, wenn sie mir erzählen, was sie gerade machen (schöne Kolumne, bei der immer drei Menschen gefragt werden, was sie jetzt gerade tun) oder welche fünf Bücher sie in ihrem Leben geprägt haben.

Nun, trotzdem- die FLOW und ich, wir haben es nicht so leicht. Sie ist nämlich keine Zeitschrift, die man einfach nur durchblättert. Sie muss gelesen werden! Sie ist eigentlich ein Buch voller Geschichten und positiven Denkanstößen! 138 Seiten voller Artikel, rund um Menschen, Gefühle und Empfindungen, getarnt als Zeitschrift. Sie macht ihrem Titel „Flow, eine Zeitschrift ohne Eile, über kleines Glück und das einfache Leben“ alle Ehre. Und dafür fehlt mir leider oft die Zeit.

FLOW- eine Zeitschrift ohne Eile | Entschleunigung, Achtsamkeit, positive Denkanstöße | Croissant & Kaffee | waseigenes.com
Deswegen wandern die Ausgaben, die hier jeden Monat eintrudeln oft unausgepackt erstmal auf meinen FLOW Stapel. Und manchmal passiert es, dass ich eine Weihnachtsausgabe im Februar lese. In den letzten Jahren habe ich mir immer zwei bis drei Ausgaben mit in den Urlaub genommen. Unter Palmen am Pool bin ich nämlich nie in Eile. Und dann komme ich inspiriert und hochmotiviert aus dem Urlaub zurück, mit mindestens zwei, drei Notizen im Handy zu Themen, die ich nicht vergessen möchte. Oder die ich vielleicht in einem meiner Blogartikel mal aufgreifen möchte.

FLOW- eine Zeitschrift ohne Eile | Entschleunigung, Achtsamkeit, positive Denkanstöße | Croissant & Kaffee | waseigenes.com
FLOW- steht für Entschleunigung, für Achtsamkeit, Gefühle und Empfindungen. Es geht um den Blick auf die Welt und die Menschen um uns (feel connected), um das Leben im Hier und Jetzt (live mindfully), um Zeit für eine kleine Verwöhnpause (spoil yourself) und um das einfache Leben (make it simple). Das sind die vier festen Rubriken einer jeden Ausgabe.

Was ich am liebsten lese- kann ich schwer beantworten. Ich mag die Kolumnen von Merle Wuttke, die immer einen so herrlich unverblümten Blick auf ihr eigenes Leben wirft. Auch die Lebensläufe von interessanten Menschen, die über ihre Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft sprechen lese ich gerne – in der aktuellen Ausgabe erzählt Charlotte Link aus ihrem Leben, von der ich schon viele Bücher gelesen habe. Und was ich auch immer gerne lese, sind die die Lebensgeschichten von spannenden Frauen, die nicht mehr unter uns sind. Frida Kahlo, die Straßenfotografin Vivian Maier, Nietzsches Muse Lou Andreas-Salomé; teilweise bekannte, teilweise für mich noch unbekannte Persönlichkeiten.

In der aktuellen Ausgabe dreht es sich u.a. ums Frühstück. Um einen langsamen und ruhigen Start in die Tag. Ohne Smartphone, To-Do-Liste und Hektik, dafür mit einem kleinen Büchlein, dass uns Fragen stellt. Was war Dein erster Gedanke, als Du heute morgen aufgewacht bist? Wie sieht Dein Lieblingsdienstag aus? Wen würdest Du gerne einmal küssen? (Naaaa, fragte der Mann? Und ich antwortete entrüstet: Also nicht Beckham! Eher Frau Schütte oder Frau Wuttke!)

FLOW- eine Zeitschrift ohne Eile | Entschleunigung, Achtsamkeit, positive Denkanstöße | Croissant & Kaffee | waseigenes.com
Neulich morgens las ich einige Fragen meiner Familie vor. Für welchen Tag würdest Du Dich entscheiden, wenn Du den betreffenden Tag immer wieder erleben müßtest? Mein Mann und das Tochterkind sagten sofort aus einem Mund: Den Samstag! Warum?, fragte ich. Da ist Wochenende, wir müssen nicht zur Schule oder arbeiten, können aber trotzdem Erledigungen machen, einkaufen gehen- antworteten sie. Mein Lieblingstag ist ja der Freitag. Da freue ich mich immer auf’s Wochenende. Worauf das Tochterkind sagt: Ja, aber wenn Du den Tag immer wieder erleben würdest, dann würdest Du Dich immer auf’s Wochenende freuen, hast aber nie Wochenende. Hmpf. Recht hat sie und schon waren wir in mitten einer lustigen Diskussion.

Danach fragte ich die drei: Du eröffnest einen Laden, was würdest Du verkaufen? Lego, sagte der Mann prompt. Irgendwas mit Minecraft nuschelte der Sohne dazwischen und das Tochterkind hatte keine Idee. Als ich dann sagte: Bücher und Kaffee, schwärmte sie mit und meinte: Au ja! Und Blumen. Und Schnickschnack. Und Papier und Stifte. Wir hatten an diesem Morgen also einiges zu denken und bequatschen. Ein schöner, ein unterhaltsamer Start in den Tag. Und das, wo es doch morgens um kurz nach Sieben bei uns am Tisch meist ruhig ist.

FLOW- eine Zeitschrift ohne Eile | Entschleunigung, Achtsamkeit, positive Denkanstöße | 78 Fragen fürs Frühstück | Croissant & Kaffee | waseigenes.com
In der aktuellen Ausgabe ist das „78 Fragen fürs Frühstück“ Büchlein dabei. Drei Exemplare dieser Ausgabe liegen neben mir auf dem Schreibtisch. Diese darf ich unter meinen Lesern verlosen. Wollte Ihr? Dann hinterlasst einen Kommentar unter dieses Posting bis Samstag, den 6. Mai 2017/ 24 Uhr. Bitte schreibt auch Eure Emailadresse in das dafür vorgesehene Feld (die sehe nur ich), damit ich Euch im Falle eines Gewinns schreiben kann. Ihr solltet 18 Jahre alt sein und eine Lieferadresse innerhalb Deutschlands haben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und der Gewinn wird nicht in bar ausgezahlt.

Sonst gibt’s keine weiteren Bedingungen- nur eine Frage, die Ihr beantworten könnt, aber nicht müßt: Welche Fragen beschäftigen Euch seit langem und gab es in Eurem Leben schon eine Situation, welche eine Fragestellung verändert hat?

Ich freue mich auf Eure Kommentare und wünsche Euch einen guten Start – ohne Eile!- in den neuen Tag! Liebe Grüße, Bine

ZeitschriftenLiebe
Previous Story
Next Story

58 Kommentare

  • Reply
    Melanie Schwan
    3. Mai 2017 at 06:54

    Guten Morgen, ich finde gerade die Fragen zum Frühstück sehr schön. Wir spielen in unsere Familie seit Jahren das GedankenSpiel: was kaufen wir oder verändern wir wenn wir im Lotto gewinnen. Das hat uns schon in langweilirgenden Momenten und vielen anderen Situationen zum Lachen und Nachdenken gebracht.
    Als dein Beitrag eben erschien sagte ich noch zu meinem Mann, würde die Zeitung gerne einfach mal lesen….
    Deshalb würde ich mich freuen……

    Vielen Dank dafür
    LG Melanie

  • Reply
    Jessi
    3. Mai 2017 at 06:55

    Oh ja! Ich bin schon so häufig um die Zeitschrift rumgeschlichen, das wäre auch ein tolles verfrühtes Geburtstagsgeschenk für mich …
    Also rein ins Lostöpfchen :)

    Ich weiß auf jeden Fall, dass die Hochzeit mit meinem Mann und das gemeinsame Gründen unserer Familie so einige Fragestellungen in den Hintergrund gerückt, weil uns einfach klar war, was wirklich wichtig ist im Leben.

    Liebe Grüße,
    Jessi

  • Reply
    becci
    3. Mai 2017 at 07:21

    Flow habe ich mal zufällig entdeckt am Zeitungsstand und war gleich gefesselt…
    Morgendliche Grüße
    Becci

  • Reply
    Rebecca
    3. Mai 2017 at 07:30

    Guten Morgen, Bine 😊!

    Ich bin schon länger Leserin Ihres / Deines Blogs und heute morgen habe ich voller Freude Deinen Artikel über die Zeitschrift „Flow“ gelesen!

    Gerne würde ich ein Printexemplar bei mir zu Hause willkommen heißen 📰☺!
    Danke für die Möglichkeit, ein Exemplar zu gewinnen!

    Gerade die „78 Fragen fürs Frühstück“ fänd ich sehr interessant, denn mit 2 kleinen Kindern und einem nicht sehr gesprächigen Exemplar der Gattung Mann am Tisch kommen oft dieselben Fragen auf, … wie z. B. „können wir heute ein Eis essen gehen?“ ( Kind, wir essen doch gerade erst was ), „Mama, kannst Du nachher mit mir Lego spielen?“ ( Ja, das kann ich, … aber nur, wenn wir ein Prinzessinnenschloß bauen 😉 ), …!
    Über weiterführende ( Gesprächs- ) Themen wäre ich ergo sehr dankbar ☺!

    Du hattest gefragt, welche Fragen uns seit langem beschäftigen und ob es in unserem Leben schon eine Situation gab, welche eine Fragestellung verändert hat?

    Mich beschäftigen viele Fragen seit langem, z. B. was aus mir geworden wäre, wenn ich diesen netten, aber eher schweigsamen Herrn, auf der anderen Seite des Bettes nicht getroffen und geheiratet hätte, … gäb es dann meine beiden wundervollen Kinder, … wenn nein, wie würde ich dann meine Tage verbringen ( als Workaholic ( die ich so oder so bin ), als Frau, die mehrmals im Jahr Urlaub an den schönsten Plätzen dieser Erde macht, anstatt ihren Urlaub damit zuzubringen, endlich mal das komplette Unkraut aus dem viiiel zu großen Garten zu entfernen, statt immer nur Häppchenweise und spätestens nach dem nächsten Regenguss ist es eh wieder da und ich fange von vorne an, …?? ), … soll ich jetzt die gute Butter im Geburtstagskuchen verbacken, oder nehme ich die Margarine, die extra fürs backen erfunden wurde ( … Wer bitteschön macht sich ( freiwillig ) Gedanken, was eine „Backmargarine“ können muss? … ), … Fragen über Fragen, … ohne jemals eine Antwort darauf zu bekommen ?!?

    Gab es in meinem Leben schon eine Situation, die eine Fragestellung verändert hat?
    Die gab es sicher auch ( wahrscheinlich schon viele ), da müsste ich aber nochmal länger drüber nachgrübeln…!

    Ich bin gespannt, ob ich mich zu einer der drei glücklichen Gewinnerinnen zählen darf, um bald mit „Flow“ in meinen Tag zu starten 😊!

    💛-liche Grüße und ganz viel „Flow“ und neue Sichtweisen für diesen Tag, Rebecca!

  • Reply
    Vanessa
    3. Mai 2017 at 07:56

    Guten Morgen!
    Die „78 Fragen fürs Frühstück“ hören sich sehr interessant an, obwohl ich leichte Zweifel hege, ob man früh am Tage hier Begeisterung für philosophische Ansätze wecken kann. Aber es spricht sicher nichts dagegen, den Plausch in ein Nachmittagsstündchen zu verlegen ;-).
    Ich denke, der eigene Weg und der Sinn eigenen Tuns müssen oft hinterfragt werden, um offen zu bleiben für das Neue.
    Liebe Grüße
    Vanessa

  • Reply
    Alexandra Stracke
    3. Mai 2017 at 08:09

    Guten Morgen, mich beschäftigt immer wieder die Frage ob ich, wenn ich zu viel Geld käme, die Chance hätte die Welt zu verbessern. Verbunden damit ist die Frage, was könnte ich sinnvolles mit einer großen Summe anfangen, und, was kann ich mit den mir zur Verfügung stehenden Mitteln tun. Kleine Schritte führen schließlich auch zum Ziel😊😊😊

  • Reply
    Chris'Nadel-Spiele
    3. Mai 2017 at 08:09

    Eine Ausgabe der FLOW hab ich mal geschenkt bekommen und fand sie sehr interessant. Leider gibt es sie bei uns hier nicht „um die Ecke“ und bei einem ABO ging es mir wahrscheinlich wie dir, ich käme oft gar nicht zum langen lesen. Aber ab und an abtauchen im Flow, das wäre toll. Und da käme mir deine Zeitschrift gerade Recht.
    Ich würde mich sehr über den Gewinn freuen.
    Liebe Grüße
    Christine

  • Reply
    Patricia Trombi
    3. Mai 2017 at 08:12

    Hallo Bine,

    ich bin stille Blogleserin bei Dir, habe zwei Jungs in ähnlichem Alter, bin voll berufstätig und finde mich daher häufig wieder in Deinen Beiträgen…tut gut zu lesen, dass es anderen in der einen oder anderen Situation auch so geht. Ich mag Lesen, Reisen, Essen (und daher auch Kochen) und Nähen (mein einziges trotz Kindern erhalten gebliebenes persönliches Hobby), insofern bekomme ich immer sehr gute Anregungen aus Deinem Blog. Eine Freundin hat mir zur Entschleunigung die Happinez empfohlen….ist mir aber zu esoterisch irgendwie….die Flow könnte mich da eher ansprechen.

    Eine Situation, die mein Leben und das meines Mannes nachhaltig verändert hat, ist eindeutig die Krebserkrankung unseres älteren Sohnes, als er noch keine zwei Jahre alt war. Ein Jahr auf der Kinderonkologie war so einschneidend, hat alle unsere Wertigkeiten auf den Kopf gestellt und prägt unsere Entscheidungen bis heute….aus der Rückschau ein Gewinn.

    Beste Grüße aus der Fuggerstadt in Bayern!

    Patricia

  • Reply
    Jacqueline
    3. Mai 2017 at 08:37

    Liebe Bine,

    ich lese deine Posts so gerne um morgens entspannt in den Tag zu starten. Und mit der FLOW geht es mir ähnlich wie dir. Eine ganz fabelhafte Zeitschrift. Da man sich aber wirklich Zeit für nehmen muss, entscheide ich mich dann doch in viel zu vielen Fällen dagegen sie zu kaufen. Denn ein Abo besitze ich nicht.
    Zu deiner Frage, ob sich Fragen durch Situationen im Leben schon mal geändert haben kann ich für mich nur sagen: JA, das haben sie. Und das war gut so. Ich bin zwar erst 26, hatte allerdings mit 19 ein ziemlich einschneidendes Erlebnis, dass mir gezeigt hat, wie wertvoll das eine Leben ist, was wir haben. Und auch wenn ich seitdem die kleinen feinen Dinge im Leben so viel mehr zu schätzen weiß, vergisst man es doch im Trubel-Alltag viel zu oft, wie wichtig es ist sich Zeit zu nehmen. Für was auch immer. Und wenn man diese dann nur vertrödelt, dann macht man es eben bewusst.
    Selbst wenn ich die Ausgabe nicht gewinnen sollte, werde ich Sie mir wahrscheinlich kaufen.
    Denn durch deinen Post ist mir mal wieder bewusst geworden, dass ich mir den Luxus der Zeit viel zu selten gönne. DANKE!

    Liebste Grüße,
    Jacqueline

  • Reply
    Miriam
    3. Mai 2017 at 08:57

    Na du hast mich aber jetzt echt neugierig gemacht. Ich kannte die Flow bis diese Woche nicht, die Tage sah ich sie aber schon bei einer Nähdame im Post, und jetzt lese ich hier ausführlich darüber. Vielleicht habe ich ja Glück und Gewinne eine Ausgabe, ansonsten muss ich zum nächsten Zeitschriftenhändler meines Vertrauens und hoffen, dass er sie hat!😃
    Eine Frage nach der ich schon lange lebe und die mich immer wieder beschäftigt ist:
    ‚Tut dieser Mensch mir gut?‘. Es gab in der Vergangenheit viele ‚Freunde‘, die mir einfach nicht gut taten. Gründe dafür gab es viele..und irgendwann habe ich es realisiert und dem ein Ende gesetzt. Seitdem stelle ich mir die Frage regelmäßig und merke, dass alle Personen, die zur Zeit in meinem Leben sind, wunderbar sind und ich alles richtig mache.

  • Reply
    silvia
    3. Mai 2017 at 09:00

    Guten Morgen, du hast mich neugierig gemacht … auf dieses Zeitschrift … hört sich sehr stimmig für mich an.
    Ich versuche mein Glück bei dir …. ansonsten werde ich im Zeitschriftenregal stöbern und hoffentlich eine Ausgabe erhalten.
    Vielen Dank für deinen tollen Blog :-) … ich lese hier bei dir immer sehr gerne und habe schon tolle Inspirationen und Leseempfehlungen (Ragdoll …. genial!! :-)) gefunden
    Liebe Grüße
    Silvia

  • Reply
    Beate
    3. Mai 2017 at 09:02

    Das Frühstück am Wochenende ist auch bei uns die beste Zeit für Ideen und Diskussionen, deshalb würden wir uns über neue Anregungen sehr freuen.

  • Reply
    Marion
    3. Mai 2017 at 09:12

    oh, die Zeitschrift FLOW hab ich auch noch nicht entdeckt! Hört sich gut an, was du darüber schreibst. Ich bin gern bei deiner Verlosung dabei, schon weil ich am liebsten „im Flow“ bin, dem kostbaren Zustand in dem alles fluppt und ich einfach glücklich bin!

    herzliche Grüße
    Marion

  • Reply
    Anna
    3. Mai 2017 at 09:15

    Du klingst so begeistert von der Flow und ich habe sie bisher noch kein einziges Mal gelesen – das möchte ich echt gerne ändern :-)

    Liebe Grüße
    Anna

  • Reply
    Barbara
    3. Mai 2017 at 09:21

    Hallo Bine,

    ich les nach dem Frühstück, wenn alle aus dem Haus sind, und ich selbst nicht zur Arbeit/Terminen muss gerne deine Posts.
    Die Flow kannte ich noch nicht, klingt aber seeehhhrrr interessant. Wäre genau mein Ding.
    Die Frühstücksfragen sind ja auch interessant. Vorallem in Diskussion mit anderen…
    Ich frag mich manchmal, wie mein Leben grade wäre, wenn meine zweite Schwangerschaft ganz normal gewesen wäre und wir nicht mit Zwillingen überrascht worden wären. Würde ich mir dann jetzt ein drittes wünschen? Wäre alles einfacher? Oder wäre ich nicht manchmal genauso k.o. wenn man wieder alle „ihre Phase“ haben?

    Liebe Grüße,
    Barbara

  • Reply
    Ines
    3. Mai 2017 at 09:44

    Etwa 2 Jahre hatte ich die Flow im Abo, dann würde es mir etwas viel. Ich liebe solche Frühstücksfragen. Deshalb würde ich dieses Ausgabe gerne lesen.

    Welche Frage mein Leben verändert hat? Womit kannst Du Geld verdienen außerhalb Deiner aktuellen (im Jahr 2004) Tätigkeit. Das Ergebnis wurde image&impression.

    Ich würde gerne schöne Dinge verkaufen.

    Sonnige Grüße
    Ines

  • Reply
    Pegget
    3. Mai 2017 at 10:16

    Hallo Bine, deine Artikeln,lese ich regelmäßig. Irgendwie erreichst du mich sehr oft mit deinen Themen. Liegt wohl, wie hier bei vielen anderen, die deinen Blog schätzen, an den Parellelen im alltäglichen Leben;)
    So ging es mir auch heute wieder. Um Flow schleiche ich schon sehr lange herum und denk dann immer…nein du hast so interessante ungelesene Bücher, die auf dich warten;)
    Sie jetzt durch einen Gewinn in meinen Händen halten zu können, wäre ja …..Genuss zum Frühstück.

    Mach weiter so…ich les es;)

  • Reply
    Sabrina
    3. Mai 2017 at 11:13

    Hallo Bine, die Flow ist mir im Zeitschriftenregal schon öfter mit ihrem tollen Cover ins Auge gefallen. Allerdings war ich bei dem stolzen Preis bisher etwas zu knauserig, Was auch daran liegt, dass wir unser ganzes Geld gerade in unser neues Häuschen stecken. Da beschäftigen uns tausende von Fragen: Wohin kommen die Steckdosen, Backofen oben oder unten, Fliesen oder Parkett, Fußboden- oder Wandheizung und so geht das ewig weiter. Und das wo ich doch so ungerne Entscheidungen treffe… :-(
    Da käme mir das blättern (und lesen) durch eine Zeitschrift als Inspirationsspender (und Ablenkung ;-) gerade recht.
    LG Sabrina

  • Reply
    Stefanie Schlößer
    3. Mai 2017 at 11:24

    Liebe Bine,
    vielen Dank, dass Du die Zeitschriften mit uns teilst <3
    Ich frage mich öfters, wie mein Leben verlaufen wäre, wenn ich etwas anderes als Deutsch und Politik studiert hätte. Wäre ich jetzt vielleicht Floristin oder Hebamme? Allzu lange stelle ich mir solche Fragen allerdings nicht, weil der Moment und das hier und jetzt viel wichtiger sind.
    Viele liebe Grüße
    Steffi

  • Reply
    Christiane
    3. Mai 2017 at 11:30

    Diese Zeitschrift würde mich sehr interessieren! Momentan befinde ich mich mit meiner Familie so richtig im „flow“…alles läuft einfach prima…und da kommt auch schon die Frage die mich zur Zeit am meisten beschäftigt! Wie wird es unser Familienleben verändern wenn Kind Nr. 3 endlich da ist? In wenigen Tagen werden wir es wissen….!
    LG Christiane

  • Reply
    Katharina
    3. Mai 2017 at 11:50

    Ich liebe die Flow! Und würde mich sehr über die aktuelle Ausgabe freuen. Bin momentan schwanger – und habe damit ganz viele Fragen für die kommende Zeit, die mein Leben sicher entscheidend verändern wird :)

  • Reply
    Anette
    3. Mai 2017 at 11:53

    Hallo. Ich habe die Zeitschrift auch schon gelesen, mir geht’s aber oft ähnlich wie dir: die Zeit zum entspannten Lesen fehlt leider viel zu oft. Aber die Fragen interessieren mich auch brennend. Das Spiel: was würdest du mit einem Lottogewinn von zigMillionen anstellen, ist ja so ähnlich und wird von mir heiß geliebt. Das kann ich sogar alleine spielen…:-)

  • Reply
    Alex
    3. Mai 2017 at 12:11

    LIebe Bine , Du sprichst mir aus der Seele mit der Flow… ich werde manchmal schon richtig hibbelig, weil schon die nächste kommt und ich die vorherigen noch nicht ansatzweise gelesen habe. Ich lese diese Zeitung vom Vorwort bis zur Bekanntgabe wann die nächste kommt. Leider fehlt auch mir die Zeit und ich lese sie dann Stapelweise im Urlaub. Die Flow kann ich nämlich auch nicht so zwischendurch lesen am Spielplatz oder beim Frisör, da bin ich zu oft abgelenkt und werde unterbrochen. Ich bin durch die Flow auch viel achtsamer und entspannter ( oder bilde ich es mir ein ) geworden, weil manchmal Themen beschrieben werden, die ich sonst aus einer anderen Sicht gesehen hätte. Ich habe auch schon zu manchen Bekannten gesagt sie sollen mal die FLOW lesen, dann sind sie entspannter. Sorry wenn ich Dir jetzt so von der Flow vorgeschwärmt habe, aber ich bin auch so ein Fan und weiß was Du meinst. LG Alex

  • Reply
    ulla
    3. Mai 2017 at 12:12

    DIe FLow kaufe ich mir auch regelmäßig, ich habe mir sogar auch schon überlegt ein Abo abzuschließen. Solche Fragen finde ich manchmal ganz toll um interessante Gesprächsansätze zu finden.
    Meine Frage wäre was wäre wenn ich einen anderen Beruf gewählt hätte? Wie hätte sich mein Leben dann entwickelt?
    VLG Ulla

  • Reply
    joahnnarundel
    3. Mai 2017 at 12:14

    Mir geht es ganz ähnlich wie dir! Ih verliebe mich auch immer in die Flow und lese dann Wochen, manchmal Monate an einer Ausgabe… Die neueste habe ich noch nicht und würde mich über den Gewinn deshalb sehr freuen!
    LG Johanna

  • Reply
    Mareike
    3. Mai 2017 at 12:16

    Liebe Bine,

    Du bist ja eine Marke. Kreischst in Gedanken bei einer Chefredakteurin. Du hast wohl ganz vergessen, dass Du selber auch Chefradakteurin eines feinen Blogs bist. Das war also ein Gespräch unter Kolleginnen. Die andere hat bestimmt auch gekreischt :-)

    Nette Idee mit den Fragen zum Frühstück. ich frühstücke zwar allein, aber ich kann hier auf der Arbeit zum Mittag was fragen.

    LG Mareike

  • Reply
    Stefanie
    3. Mai 2017 at 12:28

    Oh ja, die Flow liebe ich auch sehr, aber auch ich komme meist nicht zum lesen.. Die Frühstücksfragen würde ich hier nur zu gerne testen…
    Lieb Grüsse Steffi

  • Reply
    Claudia
    3. Mai 2017 at 12:28

    Hallo Biene.
    Ich liebe deine Artikel und Fotos und schaue oft auf deinem Blog vorbei. Die Flow liebe ich auch, lese sie aber nur ab und zu und nicht jede Ausgabe weil ich dasselbe Problem habe wie du – die fehlende Zeit oder eher die Zeit, die wir uns nicht dafür nehmen weil wieder tausend andere Dinge wichtiger sind :)
    Eine Frage beschäftigt mich in letzter Zeit und auch schon seit längerem immer mal wieder: Warum sind so viele Menschen so unzufrieden und/oder auch überfordert mit ihrem Leben? Warum lassen sich so viele Leute von außen so unter Druck setzen das sie in dem Tempo einfach nicht mehr mitkommen? (Ich gehöre eher nicht dazu, bin positiv und lebe meinen Stil)
    Die eigene Mitte zu finden und sein eigenes Leben im eigenen Tempo zu leben ist für viele wohl nicht so einfach…
    Viel Spaß beim Verlosen :)
    LG Claudia

  • Reply
    Jacky
    3. Mai 2017 at 13:02

    Oh, ich hatte bisher eine Flow und war nicht so wirklich drauf eingestimmt… aber irgendwie schleiche ich jeden Monat drum herum, blättere drin, überlege, trage sie ich mal ein paar Meter durch den Laden, bin aber echt hin- und hergerissen… vielleicht hat sie eine 2. Chance verdient.
    Liebe Grüße Jacky

  • Reply
    Moni
    3. Mai 2017 at 13:13

    Hallo liebe Bine! Ich lese die FLOW auch so gerne und witzigerweise geht es mir so wie DIr: Ich sammle die ungelesenen FLOW-Exemplare und lese sie dann im Urlaub ganz in Ruhe. DIe neuste Ausgabe habe ich mir noch nicht geholt….vielleicht hab ich ja nun Glück.
    Liebe Grüße von Moni

  • Reply
    Marion Hartmann
    3. Mai 2017 at 14:30

    Hallo, die Flow erinnert mich immer an eine Zugreise zurück von Wien. Der Zug hatte etliche Verspätungen, ich war schon stundenlang unterwegs, war hochschwanger, in Stuttgart war diese Baustelle und ich verpasste deshalb meinen Anschlusszug und den danach, so dass ich noch Stunden auf den nächsten Zug warten musste. Ich stand also ziemlich hormongesteuert in Stuttgart und heulte einfach los. Dann hab ich meinen Mann angerufen und der meinte nur ganz nüchtern, ich soll mir eine Zeitschrift kaufen, mich in ein Fast Food Lokal setzen, lesen & Pommes essen. Und welche Zeitschrift war das. Natürlich die FLOW! Von da an war alles gut …. soviel zu meiner FLOW-Liebe.
    Schöne Grüße, Marion

  • Reply
    Ledi
    3. Mai 2017 at 15:11

    Ach, die Flow… die gönne ich mir meist vor längeren Autofahrten. Dann habe ich genug Zeit sie zu LESEN, weil gucken wirklich nicht reicht.

  • Reply
    Katrin
    3. Mai 2017 at 15:29

    Hallo Bine,
    mich beschäftigt schon lange die Frage ob ich was anderes beruflich machen sollte? Und wenn ja, was denn? Um diese Frage schleiche ich schon eine ganze Weile herum.
    Das richtige wird sich sicher finden.
    Ich habe die Flow nur sehr selten gelesen. Fand sie aber immer klasse . Vielleicht Gewinne ich ja jetzt mal eine :-).
    Liebe Grüße
    Katrin

  • Reply
    Charlotte
    3. Mai 2017 at 16:06

    Die Flow ist wirklich toll und ich spiele schon lange mit dem Gedanken sie zu abonnieren. Die Fragen zum Frühstück sind eine tolle Idee.

  • Reply
    Handgemachtes_von_doerl
    3. Mai 2017 at 16:27

    Meine regelmäßige Frage: wie kann ich meinen Charakter und mein Verhalten positiv verändern, so dass ich Gott, meinem Schöpfer, Ehre machen kann mit meinem Leben.
    Ich freue mich immer über was zu lesen ☺️

  • Reply
    Kathrin
    3. Mai 2017 at 16:40

    Ein toller Gewinn wollte mir die Zeitschrift schon bestellen , da ich sie bei uns im Zeitschriftenhandel noch nie gesehen habe, würde mich also sehr über eine erste Testausgabe freuen. Mich beschäftigen immer wieder tausend Fragen aber ob eine bestimmte Frage mein Leben verändert hat könnte ich nicht sagen, es sind immer eher Ereignisse die das Leben verändern.
    Viele Grüße Kathrin

  • Reply
    Lucia
    3. Mai 2017 at 16:45

    Hallo,
    „Flow“ ist ein tolles Gefühl, Einswerden mit dem, was man gerade tut.
    Das Laute und Schnelle draußenlassen. Das Einfache schätzen und genießen.
    Das liebe und schätze ich und deshalb gönne ich mir ab und zu die „Flow“ und würde mich sehr über
    aktuelle Ausgabe freuen!
    Und: Ich konnte die „Flow“ sogar schon als Unterrichtsmaterial in einer 11. Klasse einsetzen, zum Thema
    „Biedermeier heutzutage“. Da wurde die Flow zunächst belächelt, aber am Ende wollten etliche Schülerinnen (verständlicherweise) die Zeitschrift mal gerne ausleihen…
    Liebe Grüße

  • Reply
    katta
    3. Mai 2017 at 16:46

    Jetzt habe ich schon öfters viel Positives über die FLOW gehört, so dass ich sie gerne mal kennenlernen und selberlesen würde.

  • Reply
    Caroline
    3. Mai 2017 at 17:11

    Hallo Bine,
    danke für diese schöne Vorstellung der Flow, euer Frühstücksgespräch kann ich mir richtig vorstellen :-)
    Ich kenne die Flow auch schon einige Jahre, habe sie mir nun aber schon lange nicht mehr gekauft. Warum, kann ich gar nicht genau sagen. Denn vor etwa drei Jahren stellte sich mir die Frage, ob mein Freund und ich schon zusammenziehen sollten. Dank eines Flow-Artikels (das darf ich meinem Freund aber nicht erzählen ^^) wohnen wir also zuammen :-)
    Wichtige Denkanstöße und neue Inspiration- darüber würde ich mich freuen, sollte das Losglück mich treffen.
    Liebe Grüße
    Caroline

  • Reply
    Ursula
    3. Mai 2017 at 17:21

    Hallo,
    ja eine tolle Zeitung aber irgendwie vergess ich sie immer zu kaufen. Aber in der Kaffeerösterei in der City wo ich ab und einen Espresso trinke liegt sie aus zwar nicht immer die aktuelle Ausgabe aber ich kann darin lesen.
    Seit ich die Diagnose meiner Krankheit bekommen habe Frage ich mich warum, wiese und weshalb was will sie mir sagen das kleine MIststück…..damit beschäftige ich mich und komme immer zu mehr Erkenntnissen.
    LG
    Ursula

  • Reply
    meli
    3. Mai 2017 at 19:05

    Ich liebe diese Zeitschrift auch sehr, leider fehlt mir häufig die Zeit sie in Ruhe zu lesen….
    Beim morgendlichen Schreiben meiner to-do-Liste frage ich mich, was davon MUSS ich wirklich heute machen?
    Das reduziert die Liste und entspannt:-)
    Liebe Grüße
    Meli

  • Reply
    Ullikrulli
    3. Mai 2017 at 21:29

    Hallo Bine,

    ganz lang hab ich die Flow verschlungen und jeden Artikel gelesen und genossen. Aber seit der Geburt meines Sohnes vor einem Jahr,ist das alles auf Eis gelegt. Jetzt wird er größer und ich finde auch mal wieder Zeit zum lesen, und deswegen würde ich mich freuen,wenn mich eine Flow durch den Mittagschlaf meines Babys begleitet. Und die schönen Frühstücksfragen bringen meinen Mann und mich bestimmt auch auf andere Gedanken;)!

    Lg
    Ulli

  • Reply
    Petra
    3. Mai 2017 at 21:40

    Hallo Bine, Ich höre das erste Mal von der Zeitung Flow. Dein Artikel hat mich sehr neugierig gemacht ich würde auch gerne eine Ausgabe lesen .

    HG Petra

  • Reply
    Ellen Riediger
    3. Mai 2017 at 22:25

    Was für interessante Beiträge ich hier gerade gelesen habe., Ausgelöst durch die Verlosung einer Zeitung. Ich habe bisher nie von Flow gehört, bin jetzt aber schon sehr neugierig geworden und werde nach ihr Ausschau halten. Lg Ellen

  • Reply
    Kaschme
    3. Mai 2017 at 22:56

    ….und ob ich will!!!
    Von der Zeitschrift habe ich noch nie etwas gehört, aber das wird sich jetzt ändern.
    Danke für Deinen tollen Beitrag!
    Liebe Grüße Katrin

  • Reply
    Sabine
    3. Mai 2017 at 23:00

    Vielen Dank, die Flow muss ich morgen doch nochmal unter die Lupe nehmen. …mmh…worüber ich mir grad Gedanken mache……Ob ich dieses Instagram brauche bzw etwas dafür opfern möchte…..😊
    Viele Grüße
    Von Sabine

  • Reply
    Dörte
    4. Mai 2017 at 08:37

    Liebe Bine

    die Flow liebe ich auch und habe sie im Abo. Ich lese sie nie auf einen Ruck, das ist ja nicht zu schaffen. Sie liegt hier griffbereit und immer, wenn ich kann, les ich ein Stück weiter. Oft schaffe ich es auch nicht, bis schon das nächste Exemplar eintrudelt, aber das macht nichts. Ich lese querbeet rum und ziehe auch alte immer wieder hervor. Wirklich eine schöne Entdeckung, die mir eine Freundin einst machte, indem sie die erste deutsche Ausgabe am Bahnhof kaufte :) Tatsächlich hab ich sie ja zu Hause und frage mich, ob es vermessen ist, hier trotzdem mitzutun. Tatsächlich würde ich sie gerne weiterverschenken. Wie ich auch oft die zweite Papierbeilage an eine Freundin weiterverschenke.
    Welche Frage mich beschäftigt… was ich eigentlich mit meinem Leben anfangen will… so mit Mitte 30 kann man sich darüber ja – zumindest temporär – mal klar werden… hm.
    Liebe Grüße
    Dörte
    PS: schöne Teller!! Gibts die irgendwo? :)

  • Reply
    Anita Schönowsky
    4. Mai 2017 at 08:48

    Liebe Bine, ich bin gespannt, ob ich meine Morgenmuffel mit Hilfe des Büchleins zum Sprechen bringen könnte. Um Flow bin ich auch schon oft herumgelaufen, hab sie mir bisher aber noch nicht gekauft. Zu teuer? Aber vielleicht lohnt es sich doch, nachdem ich Deine Lobeshymne gelesen habe.
    Liebe Grüße von Anita

  • Reply
    Franzi
    4. Mai 2017 at 09:09

    Oh, welch schöne Lobeshymhe! Tatsächlich gibt es die Flow im Wartezimmer beim Kinderarzt, deshalb schmökere ich immer nur zwischen Tür und Angel rein. Vielleicht hat sie mich deshalb noch nicht vollumfänglich begeistern können? Mir erscheint sie oft zu „anstrengend“, zu viel zum durcharbeiten, wo mein Bücherstapel sowieso schon immer weiter wächst… vielleicht müsste ich mich einfach mal reinarbeiten, von der Aufmachung her lacht mich die Flow nämlich jedes Mal an.

    Im Moment frage ich mich jeden Tag, ob und wann es einfacher wird… Ich genieße und bestaune meine zwei Mädchen ganz oft und freue mich über mein tolles Leben, aber manchmal… zwischendurch… so ungefähr 2456 mal am Tag… kann ich es kaum erwarten, dass sie endlich größer werden. Zwei und knapp fünf Monate ist echt noch klein. Und in der Kombi anstrengend, seufz.

    So, wir müssen gleich zum Kinderarzt. Anstrengend. Aber immerhin gibt’s da die Flow! ;-)

  • Reply
    Ingrid
    4. Mai 2017 at 13:39

    Wie kann ich die Zeit anhalten. Wie kann ich mehr Zeit mit meinen Lieben verbringen. Manchmal verändert Flow auch meinen Blickwinkel.

  • Reply
    Michaela
    4. Mai 2017 at 16:31

    Liebe Bine,
    Eigentlich dachte ich bisher, die Flow ist nichts für mich. Keine Ahnung warum, aber irgendwie hatte ich das Gefühl.
    Jetzt aber – nach Deinem Post…hmmm, ich glaub, die muss ich mir nun doch mal genauer ansehen.. :D
    Dafür wäre eines Deiner Exemplare natürlich eine tolle Gelegenheit.. ich glaube, die könnte echt meinen Geschmack treffen..
    Liebste Grüße,
    Michaela

  • Reply
    Pamela
    4. Mai 2017 at 18:11

    Ich mag die „flow“ fast so gerne wie Deinen Blog :-) leider gönne ich sie mir viel zu selten und würde schon allein deshalb gern an der Verlosung teilnehmen… ;-)

  • Reply
    Maike
    4. Mai 2017 at 18:23

    Eine FLOW kostenlos? Ich schleiche schon seit einiger Zeit immer wieder um diese Zeitschrift, aber ein Student kann sich leider nicht alles leisten ^^
    Eine Frage, die mich schon lange beschäftigt? Damit hast du mich jetzt zum Nachdenken angeregt…
    In wie weit darf/kann ich Prinzipien, die ich habe, ändern ohne mich damit selber zu verraten?
    Verstehst du, was ich meine? :)
    Liebe Grüße,
    Maike

  • Reply
    Cornelia
    4. Mai 2017 at 19:27

    Ich frage mich immer wieder, ob ich meinen Job, meine Aufgaben, Dinge, die mir zum erledigen anvertraut werden, ob ich die gut mache, ob ich die „Auftraggeber“ zufriedenstelle.
    Und ab und zu ändert sich die Frage, weil wieder so eine Situation kam, wo ich gemerkt habe, dass ich genau das richtige gemacht habe. Da wird die Frage dann eher zu „Wie kann ich dafür sorgen, dass ich öfter genau die Dinge machen muss, die mir so gut gelingen?“

  • Reply
    Simone
    4. Mai 2017 at 23:15

    Danke für deinen interessanten Beitrag. Ich kannte Flow bis gerade noch gar nicht. Klingt aber nach einer wirklichen schönen Zeitschrift. Die Idee der Frühstückfragen hat mich zumindest schon überzeugt. Damit kann man das Smartphone hoffentlich endgültig vom Tisch verbannen ;-) . Würde mich sehr über den Gewinn freuen. LG

  • Reply
    Margareta Gebhardt
    6. Mai 2017 at 21:04

    Hallo ,

    vielen Dank für den interessanten Beitrag . Tolle Verlosung .
    Ich springe gern in den Lostopf.
    Ich wünsche Dir schönes Wochenende.

    Liebe Grüße Margareta

  • Reply
    Daniela
    6. Mai 2017 at 23:03

    Hallo Bine,
    danke, dass Du Eure tolle Konversation mit uns teilst, so schön! Ich glaube die Fragen wären auch was für uns, wir haben auch öfter mal solch interessante Gespräche beim gemeinsamen Essen… über einen kleinen Laden haben wir auch schon fantasiert.
    Wie bei Dir hab ich gerade im letzten Jahr nicht so viel Zeit für die Flow gehabt, aber ich hätte mal wieder richtig Lust drauf – danke für die Chance und noch ein feines Wochenende!
    Daniela

  • Reply
    San
    20. Mai 2017 at 02:24

    Oh, ich liebe die Flow… leider ist sie hier nur für ganz teuer Geld (zu viel!) zu bekommen, so dass ich sie mir manchmal aus DE mitbringe oder mitbringen lasse… <3

  • Ich freue mich über Deinen Kommentar!